Autor Thema: Fhem startet sehr langsam (3/4h)  (Gelesen 672 mal)

Offline DS_Starter

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7819
Antw:Fhem startet sehr langsam (3/4h)
« Antwort #15 am: 13 Mai 2022, 22:15:38 »
Ich bin jetzt kein configDB User, deswegen muß ich mit meiner Aussage nicht unbedingt richtig liegen.
Aber das File "./db.conf" muß zunächst in der configDB lesbar vorliegen. Das kannst du mit  "configdb filelist" checken.
Das File "./db.conf" kannst du mit "configdb fileimport ./db.conf" in die configDB importieren wenn es nicht vorhanden ist.
Wenn du danach

define logdb DbLog ./db.conf .*:.*

ausführst sollte es m.M. nach klappen.
ESXi 6.5 @NUC6i5SYH mit FHEM auf Debian 10, DbLog/DbRep mit MariaDB auf VM
Maintainer: SSCam, SSChatBot, SSCal, SSFile, DbLog/DbRep, Log2Syslog, SolarForecast,Watches, Dashboard
Kaffeekasse: https://www.paypal.me/HMaaz
Contrib: https://svn.fhem.de/trac/browser/trunk/fhem/contrib/DS_Starter

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 18068
Antw:Fhem startet sehr langsam (3/4h)
« Antwort #16 am: 13 Mai 2022, 22:19:56 »
Falls diese etwas diffuse Aussage des TE bedeuten soll, dass configDB und die DBLog-Daten in ein und derselben Datenbank liegen: Wo kommt die Empfehlung her, das so zu organisieren?

(habe nicht in die commandrefs geschaut, aber vielleicht wäre es eine gute Idee, jeweils darauf hinzuweisen, dass man das unbedingt getrennt halten sollte (falls das heute fehlt). Es gibt einige Fälle, die hier bereits aufgeschlagen waren, und das war eine häufige (mit-) Problemursache...).
Server: HP-T620@Debian 11, aktuelles FHEM@ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW, BT@OpenMQTTGw | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN | RHASSPY
svn: u.a MySensors, Weekday-&RandomTimer, Twilight,  div. attrTemplate-files

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 17958
  • Stoppt den Unicode-Irrsinn!
Antw:Fhem startet sehr langsam (3/4h)
« Antwort #17 am: 14 Mai 2022, 09:21:58 »
Die db.conf ist identisch die Einstellung in configDB.conf.

Das bedeutet aber nicht, dass Du in beiden Fällen die gleiche Konfigurationsdatei verwenden kannst.

Die Konfigurationsdatei für die configDB wird IMMER aus dem Dateisystem gelesen, sonst kann keine Verbindung zur Datenbank aufgebaut werden, um überhaupt eine Konfiguration einlesen zu können.

Die Konfigurationsdatei für DbLog wird in dem Fall, in dem configDB verwendet wird, zu einem späteren Zeitpunkt während des FHEM Starts aus der Datenbank gelesen. Deshalb muss, wie DS_Starter beschrieben, dafür gesorgt sein, dass sich diese Datei auch tatsächlich in der Datenbank befindet.

(habe nicht in die commandrefs geschaut, aber vielleicht wäre es eine gute Idee, jeweils darauf hinzuweisen, dass man das unbedingt getrennt halten sollte (falls das heute fehlt). Es gibt einige Fälle, die hier bereits aufgeschlagen waren, und das war eine häufige (mit-) Problemursache...).

Im vorliegenden Fall haben wir aber eher ein logisches Problem als ein technisches Problem.
Wenn sich eine Konfigurationsdatei nicht in der Datenbank befindet, dann kann das DbLog device nicht angelegt werden.

Da hilft übrigens auch ein "configdb recover" nicht, weil sich das recover ausschließlich auf die Konfigurationseinträge bezieht und nicht auf gespeicherte Dateien in der configDB.
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Lesen gefährdet die Unwissenheit!

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 17958
  • Stoppt den Unicode-Irrsinn!
Antw:Fhem startet sehr langsam (3/4h)
« Antwort #18 am: 14 Mai 2022, 09:23:34 »
Das Problem war scheinbar der Zugriff auf Tabelle current.

kann man glauben, muss man aber nicht...  8)
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Lesen gefährdet die Unwissenheit!

Offline mig2

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 42
Antw:Fhem startet sehr langsam (3/4h)
« Antwort #19 am: 14 Mai 2022, 14:03:01 »
Sorry das ich mich erst wieder jetzt melde, bin leider auf der Arbeit. Ich schaue mal. ob ich das
Zitat
Das kannst du mit  "configdb filelist" checken.
nachvollziehen kann.
Warum dies verschwunden sein sollte, ist mir soweit nicht klar.
Aktuell sind die Startzeiten immer noch eine Wucht (<60Sek), hat ohne Logfiles in der DB  ???.

Sonst würde ich wohl um einen Neuaufbau nicht rumherum kommen. Aber mir war nicht klar, dass Configdb und logdb nicht auf der gleichen Db laufen sollten.

Morgen Abend werde ich sicher wieder mehr Inputs haben  ;)
RPi 3 - CUL 868 (Pigator) - ZWave (RaZberry2)
Homematic:HM-SEC-SC-2 / HM-SEC-SCo / HM-TC-IT-WM-W-EU / HM-ES-PMSw1-Pl-DN-R5
Z-Wave: FGR222 (010f-0302-1000) / FGS223 (010f-0203-1000) / FGD212 (010f-0102-1000) /FGKF601 (010f-1001-1000) / KeyFob / FGS212 (010f-0402-1002)

Offline mig2

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 42
Antw:Fhem startet sehr langsam (3/4h)
« Antwort #20 am: Gestern um 17:52:30 »
Ich habe nun wieder alles eingerichtet. Die Logdb musste das File wieder eingespielt werden und der TelegramBot war auch nicht mehr lauffähig.
Das ist alles gerichtet und die Startzeit ist jetzt rund bei 60 Sekunden  :) :)
Vielen Dank für die vielen Inputs
RPi 3 - CUL 868 (Pigator) - ZWave (RaZberry2)
Homematic:HM-SEC-SC-2 / HM-SEC-SCo / HM-TC-IT-WM-W-EU / HM-ES-PMSw1-Pl-DN-R5
Z-Wave: FGR222 (010f-0302-1000) / FGS223 (010f-0203-1000) / FGD212 (010f-0102-1000) /FGKF601 (010f-1001-1000) / KeyFob / FGS212 (010f-0402-1002)

 

decade-submarginal