Verschiedenes > Bastelecke

Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM

<< < (2/48) > >>

Beta-User:

--- Zitat von: sasquuatch am 25 Mai 2016, 16:31:03 ---@joe_re
mein zitat ist da etwas aus dem falsch thread und zusammenhang gerissen, passt irgendwie nicht, denn wie die ihre B-Tronic Fernbedinung eingebunden haben, wurde bis jetzt nicht erklärt. bei mir hätte es aber eh nicht geklapt, weil ich eine Centronic habe.

--- Ende Zitat ---

@sasquuatch: sorry, ich wollte Dich keineswegs falsch zitieren!

Worum es mir ging: Bevor man nicht weiß, welche Funktechnik jetzt wirklich eingesetzt wird und welches Protokoll dann tatsächlich dahintersteckt, kann man es besser gleich lassen. Das ist die Suche nach der berühmten Stecknadel, besonders, wenn man dann nicht über ein vertieftes Verständnis (und die richtige Technik) verfügt ;).

Das zeigen ja auch Deine Links.

@LeelooDallas:
Schau' doch mal nach, ob jemand (die SIGNALduino-Leute?) mit dem Centronics/Becker-Protokoll klarkommt, dann wäre das "relativ" einfach. Ansonsten dürfte es tatsächlich einfacher (und auch deutlich billiger) sein, eine/zwei weitere (bekanntermaßen funktionierende) Fernbedienungen zuzukaufen und dann mit Hilfe z.B. eines Arduinos oder RPi-GPIO-Pins, Transistoren, Kabeln und Lötzinn Tastendrücke zu simulieren.
Wenn es wieder erwarten entsprechend der ROTO-Aussage doch KNX-RF sein sollte, machen selbst die KNX-Cracks den Umweg über USB->spezielle Schnittstelle; dann kostet der Spaß ab 200€, was wohl soviel bedeutet: Nix mit schneller Eigenbau-Lösung...

sasquuatch:
ah ok, habe ich etwas falsch verstanden, aber so ist es klar und damit hast du vollkommen recht joe_re.

die 200 € habe ich letztendlich ausgegeben, 127 € für die VarioControl VC421 und 60 € für die HM-LC-BL1-FM  :'(

Leeloo_Dallas:
Moin zusammen,

Danke für die ausfürhliche Rückmeldung.
Das klingt nach viel Arbeit und Einarbeitungszeit. Hier mal die Anleitung zur Fernbedienung:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0ahUKEwjW7vDiwIHNAhXQbZoKHdiyBLYQFggjMAA&url=https%3A%2F%2Fwww.becker-antriebe.de%2Ffileadmin%2Fuser_upload%2FDownloads%2FRolllaeden%2FSteuerungen%2Fec541-2_4034_630_201_0_de_en_fr_nl.pdf&usg=AFQjCNEdBvyBmu_eXgVVPiuNxi9gXyJ1kw&bvm=bv.123325700,d.bGs&cad=rja

Ein weiterer Anruf bei Roto ergab, dass ich mich mit der Firma Becker und Verbindung setzen soll.
Diese würde mir dann Schaltpläne und Angaben zur Verfügung stellen, wie dieses Solar-Rollo in die Hausautomatisierung integriert werden kann.
Da dort heute keiner zu erreichen war, versuche ich mein Glück nächste Woche nochmals. Bin mal gespannt, wie die Rückmeldung von Becker aussieht.

Falls die Antworten des Herstellers unzureichend sind, werde ich mich wohl intensiv mit dem Thema "SIGNALduino" beschäftigen müssen.
Es kllingt recht interessant, wird jedoch relativ hart, da ich z.Zt. weder ein "vertieftes Verständnis" noch die richtige Technik dafür habe.  :o

Ich gebe kurzfristig auf jeden Fall eine Rückmeldung bzgl. der Infos von Firma Becker.
Langfristig, .... wirklich langfristig,...  kann ich dann eine Rückmeldung über den Fortschritt geben.

Also nochmals Danke an alle und hoffentlich bis bald.

LG Leeloo

Leeloo_Dallas:
Moin zusammen,

es gibt neues von der Roto-/ und Becker-Front.

Nach mehreren Gesprächen mit freundlichen (keine Scherz) Roto und auch Becker Mitarbeiten kann ich folgendes Zusammenfassen.

a) an meinen Außenrollos mit Solar-Modul (ZRO SR R6/R8), gibt es keine Möglichkeit eines potenzialfreien Kontaktes zum Steuern der Rollos direkt am Fenster
b) der Handsender (EC541-II) unterstützt keinen KNX-RF Standard
c) Whitepapers zur Steuerung und zu den Protokollen werden nicht herausgegeben; es handelt sich bewußt um "Rolling-Codes" damit das System nichr einfach kopiert werden kann
d) es gibt ein Modul (VarioControll VC421) von Becker-Antriebe, welches genutzt werden kann, um Fremdsysteme zu integieren (siehe dazu https://www.becker-antriebe.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Rolllaeden/Steuerungen/Centronic_VarioControl_VC421.pdf  / https://www.amazon.de/Becker-Funksender-VarioControl-Unterputz-Markisen/dp/B00DY5UC0G )

In meinen Fall würden somit pro Fenster ein "VC421" und ein Schaltaktor (z.B. "HM-LC-Sw2-FM" ) anfallen.
=> Kosten ca.  127,90 + 55,90 => 183.80 Euro / Fenster

Das ist ziemlich teuer, finde ich.

Also ich werde das Thema in nächster Zeit erst mal auf Eis legen.  Langfristig habe ich aber vor mich mit "SIGNALduino" zu beschäftigen.
Zusätzlich halte ich ein Auge auf das Thema und melde mich sobald ich erkenne wenn das Problem kostengünstiger gelöst werden kann 

Für weitere Rückmeldungen und Anregungen stehe ich zur Verfügung.

Danke nochmals allen für die Unterstützung.

Gruß
Leeloo

sasquuatch:
das ganze habe ich ja mehr oder weniger schon beschrieben. ist dir das ganze zu teuer, könntest noch die Roto (becker) FB umlöten http://www.fhemwiki.de/wiki/Dachfenster-Roll%C3%A4den_von_Roto_%C3%BCber_Handsender_ansteuern


--- Zitat von: Leeloo_Dallas am 30 Mai 2016, 11:32:34 ---Nach mehreren Gesprächen mit freundlichen (keine Scherz) Roto und auch Becker Mitarbeiten kann ich folgendes Zusammenfassen.
--- Ende Zitat ---
so nett die auch sind, stellen sie mit ihren prospekten ein system dar, dass es bei ihren solarrollläden gar nicht gibt und täuschen so ihre kunden.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln