Autor Thema: Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM  (Gelesen 36424 mal)

Offline dbox2user

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #60 am: 22 Februar 2017, 09:35:53 »
Guten Morgen!

Um weiter an unserem Thema zu tüfteln bräuchte ich von Euch eine kleine Hilfe. Wahrscheinlich ist Euch das ganz klar, aber mir eben noch nicht. ;)

Mein Plan ist erstmal ein Sendepaket der Fernbedienung abzufangen, ohne dass der Motor in Reichweite ist.
Wenn ich dann dieses Sendepaket über den Signalduino sende, sollte der Motor eigentlich fahren, da er dieses Sendepaket ja durch den Rollingcode als nächstes erwartet. Mir ist klar, dass ich so nur 1x einen Fahrbefehl auslösen könnte, da danach der Rollingcode wieder einsetzt.

Was mir unklar ist, was ich dafür über "raw" senden muss...
Die empfangenen Nachrichten bestehen ja meist aus 5 bis 6 MC-Nachrichten.
Wie kann ich diese 5 bis 6 MC-Nachrichten AUF EINMAL senden.

Hier mal als Beispiel die empfangenen Daten von Leeloo:
1# FB_01 Ab
###############
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-837;LH=832;SL=-367;SH=423;D=1441285F7D85CD58;C=418;L=62;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 10 clock 418 -> OSV2o3
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 11 clock 418 -> AS
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-821;LH=836;SL=-417;SH=417;D=82B618;C=417;L=21;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-837;LH=829;SL=-408;SH=428;D=BFC1188D459056C3;C=418;L=64;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 10 clock 418 -> OSV2o3
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 11 clock 418 -> AS
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-833;LH=829;SL=-419;SH=408;D=BFC1188D459056C3;C=412;L=64;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 10 clock 412 -> OSV2o3
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 11 clock 412 -> AS
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868/msg READ: MC;LL=-833;LH=829;SL=-419;SH=408;D=BFC1188D459056C3;C=412;L=64;
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 10 clock 412 -> OSV2o3
2017.01.23 12:35:17 4: sduino_868: Found manchester Protocol id 11 clock 412 -> AS

Hier waren es 5 MC-Nachrichten.
Wie kann ich diese alle auf einmal senden?  :o

set signalduino868 raw SM; ........   ??????

Gruß,
Christian
Fhem 5.8 auf Raspberry Pi2; 1 Wire OWSERVER mit DS9490R und OWX DS2480;AVR-NET-IO mit 1Wire;  LOGO8; Kostalpiko; Selbstbau CUL; Arduino mit cFirmata; Denon AVR; Samsung TV; Fritzbox;

Offline sasquuatch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 349
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #61 am: 22 Februar 2017, 10:41:59 »
du könntest es so machen
https://wiki.fhem.de/wiki/Trick_der_Woche#Mehrere_Ger.C3.A4te_zugleich_schalten

oder wenn du es nicht ständig neu eingeben möchtest, ein DOIF in verbinung mit einem dummy anlegen. das Beispiel ist aus meiner Schranken DOIF für einen sduino433. musst du halt anpassen wie du es brauchst

define Rollladen dummy
attr Rollladen webCmd up:down:all

define RollladenDOIF DOIF ([Rollladen] eq "up") \
(set sduino433 raw SR;;;;R=3;;;;P0=-2065;;;;P1=257;;;;P2=2103;;;;P3=-208;;;;P5=-15842;;;;D=01010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101;;;;)\
DOELSEIF\
\
([Rollladen] eq "down") \
(set sduino433 raw SR;;;;R=3;;;;P0=-212;;P1=2174;;P2=256;;P3=-2128;;P5=-15413;;D=01010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101;;;;)\
\
DOELSEIF\
\
([Hofeinfahrt] eq "all") \
(set sduino433 raw SR;;;;R=3;;;;P0=-2065;;P1=257;;P2=2103;;P3=-208;;P5=-15842;;D=01010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101010101010101010102310231523232323101;;;; \
set sduino433 raw SR;;;;R=3;;;;P0=-212;;P1=2174;;P2=256;;P3=-2128;;P5=-15413;;D=01010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101010102323232323232323232310232325101;;;;)

Offline Leeloo_Dallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 261
  • -- Multipass --
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #62 am: 22 Februar 2017, 10:47:01 »
Moin,

es geht zwar alles in einer Zeile per Command ist jedoch recht umständlich bei "vielen" Commands mit "viel" Infos,.....
Ich hab Dir hier mal auf die schnelle was zusammengebaut, so lassen sich die Test ggf. besser/schneller durchführen.

define d_RotoTEST dummy
attr d_RotoTEST group Tests
attr d_RotoTEST icon edit_settings
attr d_RotoTEST room TOOLBOX
attr d_RotoTEST setList state:send_1,send_n,_init_
attr d_RotoTEST webCmd state


define n_d_RotoTEST notify (d_RotoTEST:(send_1|send_n)) {\
my $r1 = Value("d_RotoTEST");;\
if ($r1 eq "send_1") {\
  fhem ("set Lampe_1 on");;\
  fhem ("set Lampe_2 on");;\
 }\
else {\
   if ($r1 eq "send_n") {\
fhem ("set Lampe_1 off");;\
fhem ("set Lampe_2 off");;\
   }\
 }\
fhem ("set d_RotoTEST _init_");;\
}
attr n_d_RotoTEST room TOOLBOX

- Einfach "set Lampe_1 bla" => durch den Sendebefehl ersetzen.
- ggf. weitere Sendebefehle anhängen
- oder gar um ganze "Sendepaktete" (send_n) erweitern
 
Kann ich den Motor auch irgendwie und großen Aufwand deaktivieren?
Die Dinger sind bei mir immer in Reichweite.

Gruß
Leeloo

---> Nachtrag: @sasquuatch war schneller, jetzt kannst Du es Dir aussuchen :)
« Letzte Änderung: 22 Februar 2017, 10:48:58 von Leeloo_Dallas »
Greatz Leeloo

Offline dbox2user

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #63 am: 22 Februar 2017, 10:56:04 »
Danke Euch schonmal!  8)

Dann werde ich das mal so testen.

Anfangs wollte ich die Fernbedienung in einem anderen Haus mitlesen.
Da müsste man aber Raspberry und Co mitnehmen.

Einfacher ist es da die Sicherung des jeweiligen Zimmers auszuschalten.
Bei mir sind alle Zimmer einzeln abgesichert uns die Motore hängen da mit drauf.

Gruß Christian
Fhem 5.8 auf Raspberry Pi2; 1 Wire OWSERVER mit DS9490R und OWX DS2480;AVR-NET-IO mit 1Wire;  LOGO8; Kostalpiko; Selbstbau CUL; Arduino mit cFirmata; Denon AVR; Samsung TV; Fritzbox;

Offline Leeloo_Dallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 261
  • -- Multipass --
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #64 am: 22 Februar 2017, 11:03:23 »
Mir mir laufen die Solar-Rollos.
- keine Stromleitung =>  :)
- Abschaltung =>  :o
Greatz Leeloo

Offline dbox2user

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #65 am: 22 Februar 2017, 12:13:45 »
Sorry, da ging ich jetzt von meinen 230V Motoren aus.
Ein deinem Fall kommst du natürlich mit dem Sicherung ausschalten nicht sehr weit. ;)

Ich weiß nicht wie leicht man deinen Solarrollo öffnen kann um evtl Kabel abzuziehen...

Außer dem sniffen in einem entfernten Haus fällt mir da gerade nichts brauchbares ein.

Gruß,
Christian
Fhem 5.8 auf Raspberry Pi2; 1 Wire OWSERVER mit DS9490R und OWX DS2480;AVR-NET-IO mit 1Wire;  LOGO8; Kostalpiko; Selbstbau CUL; Arduino mit cFirmata; Denon AVR; Samsung TV; Fritzbox;

Offline Leeloo_Dallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 261
  • -- Multipass --
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #66 am: 22 Februar 2017, 12:22:56 »
Kein Problem, kannst Du ja nicht wissen.
Greatz Leeloo

Offline dbox2user

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #67 am: 14 März 2017, 13:07:17 »
Hallo Leute!

Na, gibt es von eurer Seite irgendwelche Fortschritte?

Wie angekündigt habe ich einige Male den Funkcode bei ausgeschaltetem Motor mit dem Signalduino empfangen und dann wieder mit eingeschaltetem Motor gesendet. Leider hat sich nie ein Motor bewegt.  :'(

Hat das evtl bei einem von Euch geklappt???


Danach war für mich das Thema erstmal durch.


Ein Kumpel von mir hat Rademachermotore mit einer Fernotron Fernbedienung im Einsatz.
Auch er wollte diese in Fhem integrieren.-Den Rademacher Thread hatte ich mal verlinkt.
Obwohl er auch die Signale sauber per Signalduino empfangen und auch wieder senden konnte, bewegten sich auch seine Motore nicht.
Die Lösung per Sender/Empfänger direkt am Raspberry mit Hilfe eines Snifferprogramms brachte dann bei ihm den Erfolg.
Hier ist das ganze sehr gut dokumentiert:
https://github.com/dasoho/fernotron-control

Dazu sei noch gesagt, dass seine Fernbedienung andere Pausenzeiten sendete, wodurch es anfangs nicht funktionierte.

Die benötigte Info über die real gesendete Pausenzeit brachte dann ein anderer Kumpel.
Er hat sich das gesendete Signal per Speicheroszilloskop angeschaut und daraus die Zeit bestimmt.

Der gleiche Kumpel hat sich nun auch mal unser "Centronic" Signal angeschaut.
Er schreibt mir nun ein kleines Decoder-Programm um den gesendeten Code zu decodieren. ->wie das Snifferprogramm für Fernotron.
Den ermittelten Code könnte ich dann auch wieder senden.

Wenn nun der gesendete Code doch NUR wechselt sich aber der Wechsel immer im gleichen Raster wiederholt, dann wäre das wieder eine neue Hoffnung.

Bei Neuigkeiten gebe ich natürlich Bescheid. ;)

Gruß,
Christian
« Letzte Änderung: 15 März 2017, 08:53:39 von dbox2user »
Fhem 5.8 auf Raspberry Pi2; 1 Wire OWSERVER mit DS9490R und OWX DS2480;AVR-NET-IO mit 1Wire;  LOGO8; Kostalpiko; Selbstbau CUL; Arduino mit cFirmata; Denon AVR; Samsung TV; Fritzbox;

Offline Leeloo_Dallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 261
  • -- Multipass --
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #68 am: 14 März 2017, 14:29:04 »
Moin Christian,

nein, bei mir gibt es leider keine Fortschritte. Es zuckt nix :(

Aber Dein Ansatz bzw. Deine Erkenntnisse geben mir etwas Hoffnung.
Ich drücke Dir/Uns mal die Daumen und bin schon ganz gespannt ob das klappt.

Gruß
Leeloo
Greatz Leeloo

strel

  • Gast
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #69 am: 17 April 2017, 14:44:23 »
Hi,

ich bin der "andere Kumpel" vom Christian ;)

Ich hab ein kleines Snifferprogramm für RPi geschrieben, dass direkt die 64Bit Codes von der Fernbedienung wiedergibt. Ich habs grad nicht hier, aber falls jemand Interesse hat, werd ich es gerne hochladen. Christian hat sich auch gleich die Finger wund gedrückt um mir genug Daten zum Auswerten zu geben.
Ich weiß natürlich nicht sicher ob das MSB oder LSB zuerst kommt und die 1 und die 0 könnten auch vertauscht sein, aber für die Analyse ist das nicht weiter schlimm. Ich habe eh alle möglichen "VerXORungen" und Bitverschiebungen versucht.

Ich konnte die Rollirrung noch nicht genau bestimmen, aber mir sind schon einige Muster im Signal aufgefallen, die weiterhelfen können. Im Moment ist meine Zeit etwas begrenzt, deswegen kann ich mich gerade nicht weiter damit beschäftigen, aber ich wollte meine bisherigen Erkenntnisse schon mal weiter geben. Möglicherweise kommt einer von euch damit weiter.

Die Codes kommen zum Beispiel in dieser Reihenfolge:

$ tail -20 ab
049C0711B62AE675
50375D4781CDAEFF
C83DCA40F2C792F2
2F0A21BA7D6C3F8E
D251D38FE8D505B6
6E536B83ACDB5BB9
1DCB10FD9133C044
4AC548F532312440
B92FBC790E96D918
84228772559E661C
F0DEFDE0CF521E67
78D67AE6235F426D
EF69E1AFD008BFDA
A211A3996A758526
9E139B92197BFB29
364B353047F373C4
01450F3ABDF1E1C0
53BF520F88A6AA58
CBB2CE03FCAE9D5C
258E265D74E23707


Der Code ist 64Bit also 8Byte lang, aber ich geh davon aus, dass sich die Verschleierungsmethode nur 2 Byte lang ist und sich vier mal in einem anderen Turnus wiederholt.
Jede Taste sendet beim drücken - natürlich - einen eigenen Code und beim loslassen einen anderen, aber dieser "Loslasscode" ist bei allen Tasten der selbe!
Die Rollierung ist Tasten bzw. Signal übergreifend.

Jedes vierte Nibble steht in einer 1:1 Beziehung zu einander:

$ cut -b 1,5,9,13 ab | head -32
FFC1
7724
EEDB
AA68
991F
3347
00BE
558A
CCF9
2273
DDE0
66A5
119C
4432
BB0D
8856
FFC1
7724
EEDB
AA68
991F
3347
00BE
558A
CCF9
2273
DDE0
66A5
119C
4432
BB0D
8856

Dieses Spiel kann man auch für die anderen Nibbles wiederholen. Man muss aber ein bisschen aufpassen, da sich in den eizelnen Dateien (auf, ab, stop) auch immer der "Loslasscode" mit unter gemischt ist, der aber nicht immer empfangen worden ist.

Die Reihenfolge in der die Nibbles rotieren ist immer die gleiche, in diesem Beispiel, sogar für alle vier: F 7 E A 9 3 0 5 C 2 D 6 1 4 B 8
Deswegen gehe ich stark davon aus, das sich die Rollierung nach dem 16ten mal wiederholt (wenn auch nicht über die ganzen 64Bit). Dafür spricht auch die Tatsache, dass man nur ein paar mal und nicht 18 Trillionen mal Drücken muss um Sender und Empfänger wieder zu Synchronisieren.

Leider habe ich noch keine bitweisen zusammenhänge in weder den Reihenfolgen noch zwischen den einzelnen Nibbles gefunden. Wenn ich wieder mehr Zeit dafür finde, werde ich mich weiter damit beschäftigen. Ein paar Ideen habe ich noch. Mit freundlicher Genehmigung von Christian hänge ich seine gesammelten Daten an. Aber nicht dass ihr mir irgendwann seine Rollos steuert! ;)

Offline sasquuatch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 349
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #70 am: 18 April 2017, 09:31:05 »
moin moin,
alles was du da schreibst hört sich sehr interessant an und du scheinst von der Materie Ahnung zu haben, wir leider nicht. Wir hängen uns aber gerne rein, wenn du uns da unterstützt. ich würde mich da auch etwas mehr mit befassen, auch wenn ich gerade mit dem Dachgeschossausbau bei mir befasst bin und meine Sportsaison hat auch wieder angefangen.

Mich würde jetzt mal das Programm interessieren, dass du zum sniffen geschrieben hast. So könnten wir auch mal besser mitsniffen und eventuell erkennen wir in Verbindung mit deinen Daten ein Muster. Ich glaube es zwar eher nicht, da ich mich mit sowas leider null auskenne. Aber wer weiß, vielleicht können wir irgendwas dazu beitragen.

Müsstest nur kurz erklären, was wir bei dem Programm machen müssen und wie wir genau sniffen müssen. Beim sniffen ist für mich nur die Frage, muss der Rollladen auch tatsächlich runter fahren oder kann ich das auch im Büro ohne vorhandene Rollladen machen?

Offline Leeloo_Dallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 261
  • -- Multipass --
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #71 am: 18 April 2017, 15:37:34 »
Moin zusammen,

erst mal Danke für die ersten Analyse- Ergebnisse und die Denkanstöße.
Auf dieser Basis habe meine Daten nochmals aufbereitet und näher analysiert. (Genauer die Daten aus ROTO_Centronic_EasyControl__FB1.txt https://forum.fhem.de/index.php/topic,53756.msg566936.html#msg566936).

Ich denke ich konnte ein paar Muster erkennen und habe diese mal in einer Tabelle (siehe Anhang) farblich dargestellt. Die Tabelle benötigt natürlich noch mehr Infos.
Mein Kopf benötigt aber mal eine Pause, da ich schon einige Zeit daran sitze und nix mehr erkenne. Dennoch hier schon mal ein paar Infos zur Tabelle.


1)
In Spalte R (Nibble D: 2.Stelle/ Byte 2,4,6,8) ist zu erkennen, dass sich 10 Befehlssätze im Tunus wiederholen.
1D03
2458
AE85
317B
5A29
B3CD
954E
7C30
DB61
E9FA
0716

2)
Nimmt man sich nun einen dieser Befehlssätze heraus, z.B. AE85 (grün). Wird in Spalte L ein Muster erkennbar.
Um bei AE85 zu bleiben, wäre dies
95 in Zeile 5
95 in Zeile 23
40 in Zeile 42
40 in Zeile 62

Gleiches gilt für andere Datensätze. Es gibt immer zwei Paar, dann wird gewechselt. Leider gibts auch Ausnahmen :(

3)
Desweiteren erkenne ich ein Muster zwischen den ersten 3 Stellen des kompletten Datensatzes und dem 1. und 3. Nibble.
Beispiele Zeile 32 & 79:

D=8C09 C045 A3A4 2F0E

XXX_X_________X_
8C90C045A3A42F0E
erste 3 Stellen => 8C0
5. Stelle bzw. zweite Stelle,erstes Nibble => C 
Zweitletzte Stelle bzw. letztes Stelle,drittes Nibble=> 0
===> C0 / C0

D=5A71 AEFD 04E0 3B73

XXX_X_________X_
5A71AEFD04E03B73
erste 3 Stellen => 5A7
5. Stelle bzw. zweite Stelle,erstes Nibble => A
Zweitletzte Stelle bzw. letztes Stelle,drittes Nibble => 7
===> A7 / A7


4) Spalte P zeigt, dass sich hier auch immer wieder 2er-Paare wiederholen. Leider erkenne ich dazu noch keine Abhängigkeit.


Ich mache jetzt mal Schluß, ich sehe nur noch HEXEN !!! :)

Gruß
Leeloo

P.S.: Beim Nachvollziehen der Tabelle bitte von RECHTS anfangen. Diese Muster hatte ich zuerst erkannt und den Rest dann von Rechts nach Links markiert. (.ods = OpenOffice)


-------------Update: 19.04.2017 10:38 -------------->
Nach der Analyse der Daten, meines zweiten Rollos, konnte ich ebenfalls 2 von drei Muster wieder erkennen. Die Datei (ROTO_Centronic_EasyControl_FB2____002.ods) zeigt diese auf.

Punkt 1) Spalte R konnte ich sogar um einen weiteren Befehlssatz erweitern. Diesen habe ich oben ergänzt. Es sind nun also 11 verifizierbare Werte, je Rollo/ FB.

Punkt 2) Auch dieses beschriebene Muster ist zu erkennen. Da ich bei dieser Aufzeichnung wenige Werte hatte, sind diese Übereinstimmungen schwerer zu sehen, aber vorhanden.

Punkt 3) konnte leider nicht erneut bestätigt werden :(

Punkt 4) Ist ebenfalls vorhanden, jedoch immer noch keine Logik erkennbar.

Ich muss jetzt ein paar andere Dinge erledigen, als nächstes sehe ich mir jedoch die Daten von @strel bzw. @dbox2user an, um zu sehen, ob diese "Marker/Muster" hier auch zu finden sind.

Gruß
Leeloo


-------------Update: 20.04.2017 11:24 -------------->
So, jetzt hab ich mir auch mal die Datei "ab" von @strel bzw. @dbox2user angesehen und aufbereitet (siehe Roto__auf____001.ods").

Punkt 1) konnte ich hier ebenfalls erkennen und ggf. sogar präzisieren.
Punkt 2) ist ganz klar zu erkennen

Bevor ich jedoch weitermache einige Fragen zum Inhalt der Datei.

I) Wurde ausschließlich die Ab-Taste gedrückt ohne zwischendurch eine andere Taste zu drücken?
II) Wenn "Nein", ist es möglich zu Kennzeichnen, welche Protokolle mit welcher Taste aufgezeichnet wurden und in welcher zeitlichen Reihenfolge?

Unabhängig davon, denke ich auch, dass der Rolling-Code immer weiter läuft, unabhängig davon welche Taste verwendet wird.

Bei euren Dateien ist zusätzlich ein Muster zu erkennen, welches ich mit meinen Daten nicht nachvollziehen kann. Ich halte es mal als extra Punkt 5 fest.


Punkt 5) Immer wenn Punkt 1 einen klaren Befehlssatz zeigt (Spalte R / präzisiert in Spalte S), ist in Spalte L ein "Doppler zu erkennen".

Beispiel:

D=B0C2 BDF4 0B3E DE4C

X___ X___ X___ X___=>Nibble A => BB0D
___X ___X ___X ___X=>Nibble D => 24EC
____ ____ ___X ___X=>Nibble E => EC
B0C2 BDF4 0B3E DE4C

Das Muster, welches sich immer wiederholt (Rolling) = Nibble D.
In euren Dateien kann ich dies sogar auf Nibble E beschränken ==> EC

Immer wenn "EC" kommt, entsteht bei Nibbles A auch ein "Doppler"  ==>  hier BB

Dieses gilt für alle wiederkehrenden Befehlssätze in Nibble D bzw. E.
Diese Doppler folgen zusätzlich dem Muster aus Punkt 2.


Es wäre schön, wenn wir das mal näher besprechen könnten und wenn Ihr mir mehr zu eurem Programm sagt.
Vielleicht lässt sich das Ganze ja auch mal per Telefon klären. Melde euch einfach.

Gruß
Leeloo
« Letzte Änderung: 20 April 2017, 11:39:14 von Leeloo_Dallas »
Greatz Leeloo

Offline dbox2user

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 132
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #72 am: 20 April 2017, 09:42:10 »
Guten Morgen zusammen!

Super, dass "strel" sich die Mühe gemacht hat und seine Erkenntnisse hier niedergeschrieben hat!
Ich hätte das niemals so beschreiben können.
Es ist immerwieder faszinierend ihm bei seinen Vorgehensweisen zuzuschauen... (da kommt man sich immer so nichtswissend vor !  ;) )
Also nochmal vielen Dank an Ihn!  (Er hat keinen Nutzen von den investierten Stunden, da er selbst keine Funksyteme geschweige denn Becker/Roto Rollos im Einsatz hat)

Nun zu der Frage von Leeloo...
Es wurde ausschließlich immer nur die entsprechende Taste gedrückt, die im Namen der Txt-File genannt ist.
Also z.B. immer nur die AB-Taste für 20-30Minuten drücken-loslassen-drücken-loslassen-drücken-loslassen-drücken-loslassen-.... :o

Es wurde sicher keine andere Taste zwischendurch gedrückt!
Das Drücken der Taste hat ein Funktelegramm ausgelöst und das Loslassen auch wieder ein Telegramm.
Manchmal erzeugte das Loslassen der Taste kein Telegramm ... das sollte beachtet werden.

Für jede Taste wurde ein eigenes Txt-File erstellt.
AUF,AB,STOP und für die Lerntaste wurde noch unterschieden zwischen kurzen Tastendruck (1Sekunde) und langen Tastendruck (ca 8Sekunden);

Gesnifft haben wir nicht per Signalduino, sondern haben den 868Mhz Empfänger direkt an einen Raspi-GPIO angeschlossen.
Diese Woche komme ich leider nicht an meine Hardware bzw das Programm ran, da ich im Urlaub bin.
Aber ich werde mal "strel" anschreiben, ob er das Programm hier hochladen kann.

Gruß,
Christian
Fhem 5.8 auf Raspberry Pi2; 1 Wire OWSERVER mit DS9490R und OWX DS2480;AVR-NET-IO mit 1Wire;  LOGO8; Kostalpiko; Selbstbau CUL; Arduino mit cFirmata; Denon AVR; Samsung TV; Fritzbox;

Offline Leeloo_Dallas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 261
  • -- Multipass --
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #73 am: 20 April 2017, 11:36:12 »
Moin,

schönen Urlaub :)

Danke für die Rückmeldung. Da hast Du Dir ja wirklich die Finger wund gedrückt. Ich hoffe das Rollo hat von all dem nichts mitbekommen. Wenn doch, dann hat es ebenfalls einen Urlaub verdient ;)
Lässt sich noch irgendwie herausfinden bzw. markieren, wann es sich um ein "Drucksignal" bzw. um das "Loslass-Signal" gehandelt hat? Es kann wichtig sein, muss aber nicht.

Den Beitrag  meiner Analyse musste ich heute nochmals nacharbeiten. Ich musste gestern leider feststellen, das die Anzeige auf dem Notebook lesbar, die Anzeige auf dem Tablet jedoch nicht zu gebrauchen war. ..... ich doof,.... aber durch die Verwendung einer Tabelle sollte es nun lesbarer sein.

Gruß
Leeloo
Greatz Leeloo

strel

  • Gast
Antw:Einbindung von "Centronic" Fernbedienungen in FHEM
« Antwort #74 am: 22 April 2017, 21:46:38 »
nAbend,

anbei mein kleiner Sniffer, aber schlagt mich nicht gleich, ist eher ein ugly hack als ein Programm. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie der Empfänger angeschlossen wird, um die Hardware habe ich mich nicht gekümmert. Aber da wir vorher damit die Fernotron Sachen gemacht haben und ich die gleiche Belegung benutze, müsste die Anleitung davon passen.
https://github.com/dasoho/fernotron-control
Aber Christian kann da sicherlich mehr dazu sagen.


Ich benutze auch die wireingPI API, also muss das vorher installiert werden

Zitat
Softwareinstallation
--------------------
Git installieren (falls noch nicht vorhanden)
- sudo apt-get update
- sudo apt-get install git-core

WiringPi installieren und kompillieren
- cd ~
- git clone git://git.drogon.net/wiringPi
- cd wiringPi
- ./build

Danach sollte sich mein Programm mit
gcc -o smellspi smellspi.c -std=gnu99 -lwiringPieigentlich übersetzen lassen. Ich kann es hier grad nicht testen, da es nur auf Christians Pi lief.

./smellspi ausführen und Tasten drücken, dann sollten eigentlich die Hexen erscheinen ;)
Wiederholungen werden nicht angezeigt.

Wenn es Probleme gibt, könnt ihr mich gerne fragen, aber nicht böse sein, wenn es ein bisschen dauert. Wie Christian schon sagte, habe ich kein persönliches Interesse daran. Ich beschäftige mich nur damit, wenn ich gerade nichts besseres zu tun habe und das war in den letzten Wochen eher selten der Fall.

Gruß
Stephan