Autor Thema: [HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266  (Gelesen 107747 mal)

Offline JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2952
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #105 am: 18 Oktober 2016, 20:59:21 »
Verzeiht meine amateurhafte Frage: Warum ein "Sonoff" nutzen? Geht es auch nicht hiermit?:

Natürlich mit einem passenden Wemos Mini......

Ausser dem schicken Gehäuse bei dem Sonoff dürfte dies kein funktioneller Unterschied sein, oder irre ich mich?

Gruss
Alex

Hm, dass ist ein reines Relais-Shield. Du brauchst also immer noch eine Spannungsversorgung. Das haben die Sonoff alles und die neuen T10 /T16 sind auch einigermaßen sicher konstruiert.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 775
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #106 am: 18 Oktober 2016, 21:13:25 »
Verzeiht meine amateurhafte Frage: Warum ein "Sonoff" nutzen? Geht es auch nicht hiermit?:
https://de.aliexpress.com/item/Free-shipping-1-channel-Relay-Shield-for-Wemos-D1-mini-Relay-Module-Smart-Electronics/32725339132.html?spm=2114.13010308.0.0.sYYW9X

Natürlich mit einem passenden Wemos Mini......

Ausser dem schicken Gehäuse bei dem Sonoff dürfte dies kein funktioneller Unterschied sein, oder irre ich mich?

Und dann fehlt dir noch der Button und die zwei LED.
Wenn du das alles mit Wemos Shields zusammenstöpselst bis du locker über dem Preis von einem Sonoff.
Von der kompakten Bauweise ganz zu schweigen.

Hängt eben immer von dem geplanten Einsatzzweck ab.


Offline bitbiter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #107 am: 18 Oktober 2016, 21:33:58 »
OK OK, danke für die vielen Antworten. Es war auch keine Geldfrage, sondern (für mich zum Verständnis) eher viel mehr eine Verständnisfrage. Da ich seit Mitte 2016 mit der Hausautomatisierung angefangen habe, aber leider KEINERLEI Kenntnisse in der Elektronik habe, bin ich nun (sehr) langsam dabei mich mit dieser doch für mich sehr spannenden Materie auseinander zu setzen.

Es ist fantastisch was man mit so ein wenig Elektronik auf die Beine stellen kann.
@gloob: Ja der WAF, ein sehr starkes Argument, in der Tat! ;)

Danke
Alex

 
Raspi mit Homematic-CCU, KeyMatic mit FB, HM-SEC-MDIR-2, HM-Sec-Sco, HM-MOD-RPI-PCB, 2x LCGW m. CUL868 / CUL433. == BananaPi mit fhem + SSD, MAX! FK und TS, Cube read-only (demn. Umstieg --> CUL), mehrere TFA/LC Sensoren, Milight Controller + Bulbs, Revolt, ECO Taster, Home-Easy, ESP8266 etc....

Offline bitbiter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #108 am: 19 Oktober 2016, 00:36:40 »
Hallo nochmals.

Ich habe mir diese Sonoff-Dinger mal angeschaut und bestellt. Allerdings, mit meinen bescheidenen Kenntnisse der Elektrik und Elektronik
stelle ich mir gerade die Frage, ob man damit z. Bsp. eine Mehrfachsteckdosenleiste ( z. Bsp. für TV und Kleinerer Abnehmer, natürlich unter Berücksichtigung der max. Last) betreiben könnte. Mir fällt auf, das diese Produkte KEINE Erdung haben, sondern nur N+L.

DAS kann ich damit vergessen schätze ich? Also grundsätzlich als Stekdose/-n - Remoteschaltung. Einsatz dieser Sonoffs sind wohl eher Lampen etc....?

Gruss
Alex
Raspi mit Homematic-CCU, KeyMatic mit FB, HM-SEC-MDIR-2, HM-Sec-Sco, HM-MOD-RPI-PCB, 2x LCGW m. CUL868 / CUL433. == BananaPi mit fhem + SSD, MAX! FK und TS, Cube read-only (demn. Umstieg --> CUL), mehrere TFA/LC Sensoren, Milight Controller + Bulbs, Revolt, ECO Taster, Home-Easy, ESP8266 etc....

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 775
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #109 am: 19 Oktober 2016, 00:44:57 »
Nun ja .. bei einer Steckdosenleiste wird die Erde ja auch nur durchgeschleift.
Die Homematic-Schaltaktoren haben auch nur L und N.

Offline bitbiter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 114
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #110 am: 19 Oktober 2016, 01:03:24 »
Hallo AxelSchweiss

Meinst du das so?:

Wanddose                                          Steckdosenleiste

Erde ---------------------------------------- Erde
(N) ------------- ####### ------------- (N)
                        # Sonoff # 
(L) -------------- ####### --------------(L)

(Sorry, kenne die HM-Aktoren nicht)
Gruss
Alex
« Letzte Änderung: 19 Oktober 2016, 02:56:34 von bitbiter »
Raspi mit Homematic-CCU, KeyMatic mit FB, HM-SEC-MDIR-2, HM-Sec-Sco, HM-MOD-RPI-PCB, 2x LCGW m. CUL868 / CUL433. == BananaPi mit fhem + SSD, MAX! FK und TS, Cube read-only (demn. Umstieg --> CUL), mehrere TFA/LC Sensoren, Milight Controller + Bulbs, Revolt, ECO Taster, Home-Easy, ESP8266 etc....

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 775
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #111 am: 19 Oktober 2016, 07:26:59 »
Ja
Aber was meinen die Fachleute dazu ?
Bin eigentlich kein Elektriker.

Offline JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2952
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #112 am: 19 Oktober 2016, 08:36:38 »
Das größerer Problem der Sonoff liegt in der fehlenden CE Kennzeichnung. Kommt es hier zu einem Brand kann die Versicherung die Regulierung ablehnen. Vom technischen Aufbau her sollten die T10 / T16 allerdings Ok sein. Die Spaltmaße sind Ok und es gibt auch eine Vorsicherung. Nun zur Verdrahtung. Grundsätzlich darf der PE nicht geschaltet werden, sondern wird immer direkt an die Steckdosen angeschlossen. In Deutschland haben wir das Problem, dass geschaltete Geräte, egal ob durch geschaltete Verlängerungen, Funksteckdosen, Uhren usw, nicht immer Spannungsfrei sind, sondern nur der Stromkreis unterbrochen ist. Somit sind alle Komponenten so zu verbauen, dass keine Berührung möglich ist.

Grüße Jörg


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM

Online gloob

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3129
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #113 am: 19 Oktober 2016, 08:55:44 »
Welche Sonoff Module meint ihr denn mit 
Zitat
T10 / T16
?
Raspberry Pi 3 | miniCUL 433MHz | nanoCUL 868 MHz | nanoCUL 433 MHz | MySensors WLAN Gateway | LaCrosse WLAN Gateway | SignalESP 433 MHz | SignalESP 868 MHz | HM-MOD-UART WLAN Gateway | IR - 360 Grad WLAN Gateway

Offline JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2952
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #114 am: 19 Oktober 2016, 09:27:30 »
Schaust Du hier: https://www.itead.cc/wiki/Sonoff_TH_10/16


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 442
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #115 am: 19 Oktober 2016, 10:15:26 »
Also bei dem genannten Modul Sonoff TH10/16 ist ein CE Zeichen aufgedruckt. Die Frage ist ob es das "richtige" CE Zeichen ist und nicht nur für China Export steht.

Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2177
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #116 am: 19 Oktober 2016, 20:42:29 »
da ich mich für das neue sonoff Pow interessiere, habe ich mir das Zertifikat auch schon angesehen und nehme an das es echt ist.

https://www.itead.cc/wiki/images/f/f7/CE_Certificate_for_Sonoff_Series.pdf

das gilt aber nur für TH10, TH16, POW und Dual.
Im übrigen halte ich Itead als seriöse Firma, habe schon 2 Sammelbestellungen dort durchgeführt und die Platinen (150 St) wurden in Top Qualität gefertigt.

LG
FHEM auf Raspy4 mit Buster + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, MapleCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT2, Alexa

Offline Klaus0815

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 581
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #117 am: 19 Oktober 2016, 21:41:03 »
Das CE-Zertifikat ist so nicht gültig:
Mit dem Dokument zeigt ITEAD, das sie das Teil in einem Prüfinstitut vermessen lassen haben, die Werte ok sind.
Es braucht aber gar keiner Messung, sofern sich der Hersteller sicher ist, das seine Produkte die Werte einhalten, kann er es auch so drauf drucken

Nur, für eine ordentliche CE-Konformitätserklärung braucht es einen Hersteller / Importeur mit Sitz in der EU, an wen soll man sich denn im Streitfall sonst wenden?

Schaut Euch mal die Zertifikate von Euren Samsung, Panasonic usw Fernsehern an- alle sind von der jeweiligen europäischen Niederlassung ausgestellt

Das ist aber in meinen Augen kein Grund, die Teile nicht einzusetzen, als Bastler darf man sehr wohl etwas selber bauen, die Versicherung haftet evtl nicht bei grober Fahrlässigkeit, davon ist das Ganze aber in meinen Augen weit entfernt
Und wenn man es ganz genau nimmt, darf der Laie ohne Meisterprüfung so was, egal ob mit oder ohne CE, sowieso nicht anschließen ( genau so wie die übrigens die z.B. zu Millionen im Baumarkt verkauften Deckenlampen usw)

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 775
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #118 am: 19 Oktober 2016, 21:59:42 »
Mal was ganz was anderes ....  ;D

Ist es eigentlich geplant/möglich diesen Leistungsmess-Schalter von den Sonoff's zu unterstützen ?
https://www.itead.cc/wiki/Sonoff_Pow
Einen ESP8266 hat er.

Das wäre eine günstige Möglichkeit für einen Schalter mit integrierter "Busy" Erkennung.
Für Waschmaschine, Bügeleisen und dergleichen.
Mit ca. 10 Euro liegt das noch unter den PCA301 Steckdosen (19,99 Euro) und man kann den Schalter hübsch WAF gerecht verbauen.

Offline JoWiemann

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2952
Antw:[HowTo] Sonoff - 230V Relais mit ESP8266
« Antwort #119 am: 20 Oktober 2016, 07:15:00 »
Itead hat bereits Bereitschaft gezeigt ESPEasy für die Implementation des Wattmerers zu unterstützen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Jörg Wiemann

Slave: RPi B+ mit 512 MB, COC (868 MHz), CUL V3 (433.92MHz SlowRF); FHEMduino, Aktuelles FHEM

Master: CubieTruck; Debian; Aktuelles FHEM

 

decade-submarginal