Autor Thema: nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?  (Gelesen 1958 mal)

Offline Viktor

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 15
nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« am: 11 August 2016, 22:08:48 »
Hallo,

seit anfang des Jahres läuft mein selstbau CUL, doch in letzter Zeit hat er sich schon einige mal einfach aufgehängt (grüne LED blinkt ganz schnell) und ist in dem Zustand nicht mehr ansprechbar.
Das einzige was hilft ist neu stecken oder den RPi per SSH neu booten, bei reopen bleibt der Status auf "opened". Ich denke nicht das es das Problem mit dem "Testpin" ist, da er ja beim booten / rebooten funktioniert. Ich habe jedoch die Brücke vorsichtshalber gesetzt nachdem er das erste mal ausgefallen war.

Ich verwalte ihn über eine VCCU und seit paar wochen leistet ihm noch ein HMLAN geselschaft, leider ist es so das der Status vom nanoCUL weiterhin "Initialized" bleibt (auch wenn ich den USB Stecker ziehe) und FHEM weiterhin versucht über den nanoCUL zu Funken, selbst nach dem reopen ist der Status der VCCU für beide IO "OK". Erst ein VCCU update aktualisiert den Status und es wird auf den HMLAN zurückgegriffen. Das ist leider recht unzuverlässig da ich angenommen habe das die VCCU automatisch den anderen IO verwendet  :-\

Hat jemand eine Idee was es mit dem nanoCUL sein könnte? und ist das verhalten mit dem Status vom CUL/VCCU normal oder habe ich da noch ein Fehler in der Konfig?

Vielen Dank und Gruß
Viktor

Offline christiang

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #1 am: 14 Dezember 2016, 15:44:12 »
Hallo Viktor,

habe mit meiner Selbstbau CUL das selbe Problem. Alle paar Tage blinkt die Onboard LED ganz schnell und die CUL ist nicht mehr ansprechbar, bis ein kompletter Neustart durch Stecker ziehen durchgeführt wird.
Konntest du herausfinden woher das Problem kommt oder eine Lösung finden?

Falls sonst jemand ne Ahnung hat woher das kommt, bin ich selbstverständlich auch sehr dankbar über einen Hinweis  ;)

mfg,

Christian
« Letzte Änderung: 14 Dezember 2016, 16:13:58 von christiang »

Offline Viktor

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 15
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #2 am: 14 Dezember 2016, 23:21:04 »
Hallo Christian,

die Ursache konnte ich leider nicht finden. Da der HMLAN noch parallel läuft, bekomme ich es ja nicht sofort mit wenn der CUL ausfällt (man muss ihn ja aktiv auslesen damit der Status wechselt).
Ich habe gerade nachgeschaut und er läuft noch  ;D die Uptime ist bei 27 Tagen.

Bleibt den der Status bei dir auch auf "Initialized" wenn die LED blinkt und du noch nichts gemacht hast?

Also wenn das so häufig vorkommt könnte es eine schlechte Lötverbindung oder zu schwache Spannungsversorgung sein.
Hast du den CUL direkt am RPI oder mit USB Kabel, wenn Kabel, wie lang ist das? Hast du noch weitere Geräte an den USB Ports vom RPI?
Schonmal anderes Netzteil für RPI versucht? Wieviel Ampere hat deins?
Auch wenn du ein 2 oder 2,5 A NT hast, kann es sein das es das nicht oder nicht mehr bringt.
Wenn du es nicht nachmessen kannst, würde ich mal ein anderes probieren, z.B. vom Tablet oder Smartphone aber 2A sollten es schon sein.

Wenn die Ursache nicht gefunden werden kann, hätte ich nur noch ne Idee für einen Workaround...

Gruß
Viktor

Offline christiang

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 29
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #3 am: 14 Dezember 2016, 23:39:18 »
Hi Viktor,

ja genau wie du beschrieben hast. Status steht auf "Initialized" und die LED blinkt schnell. Ein reopen bringt nichts, nur ein aus und wieder einstecken hilft. Ich kann aber leicht feststellen, wann es ausfällt, da im ActionDetector dann alle Devices auf dead springen.

Aufgrund des Fehlers hab ich im Moment das Ganze noch per Jumper Cables angesteckt, also noch nichts gelötet. Hab auch den Arduino schon ausgetauscht und alle Verbindungen mehrmals überprüft, daran liegt es leider nicht.

Verbindung zum RPi ist über ein 10cm kurzes Kabel (allerdings China-Ware, werde ich mal austauschen) und Strom wird von einem 2.5A Netzteil geliefert. Am USB-Port hängt allerdings einiges, vielleicht liegt es wirklich daran. Hab nen USB Stick, auf dem das Betriebssystem liegt und noch eine 2,5'' Festplatte für Backups dranhängen (ohne externe Stromversorgung). Werde das mal über einen aktiven USB Hub anstecken, vielleicht bringt das ja was. Ansonsten hängt noch ein Drucker am USB, allerdings hat der natürlich seine eigene Stromversorgung.

Grüße


« Letzte Änderung: 15 Dezember 2016, 00:05:44 von christiang »

Offline Viktor

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 15
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #4 am: 18 Dezember 2016, 23:28:35 »
Hi Christian,

ja bei den USB Geräten, ist ein aktiver USB-Hub nicht die schlechteste Idee.
Zu den Jumper Cables kann ich nichts sagen (da musst du wohl denen vertrauen das die guten Kontakt haben), da müsste ein CUL / HW Experte was zu sagen, ob es Probleme geben kann.

Ich hab noch einen Raspi 2 mit Kodi, der ist an einem 2A (NoName) NT dran. Beim Booten und Runterfahren zeigt der RPi immer an das zu wenig Saft anliegt und an dem hängt nichts dran.
Aber egal was drauf steht, wichtig ist ja nur was raus kommt und da kann es ja verschiedene Gründe geben, warum das NT nicht das liefert, was es soll. (billig Ware, Alter, Überspannungsschaden/Blitz etc.)

Gruß
Viktor

Offline Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1138
  • Hausaufgaben schon gemacht?
    • Perpetual beta
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #5 am: 19 Dezember 2016, 07:30:32 »
Evtl. auch das PIN23-Problem des Nano, wenn FTDI-USB. Muss ggf. auf ground.
Ubuntu 16.04@ARM-TV-Box | ConfigDB | VCCU | MySensors seriell (2.2.0-beta, RS485+nRF24) | DS18B20@MySensors | Milight@ESP-GW | SIGNALduino

Offline Marlen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 344
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #6 am: 26 Januar 2017, 12:39:23 »
Hallo Viktor,

hast du schon herausgefunden warum den CUL blinkt?

LG
  Marlen

Offline Viktor

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 15
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #7 am: 05 Februar 2017, 14:49:02 »
Hallo Marlen,

mein CUL läuft immer noch, Uptime = 80 Tage.
Ich konnte es also noch nicht weiter untersuchen.
Das einzige was sich seit dem letzen Hänger bei mir verändert hat, sind Raspbain und Fhem Updates.

Offline connormcl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #8 am: 13 Mai 2017, 02:16:44 »
Meine nanoCUL's verhalten sich auch nach einiger Zeit blinkend oder nicht mehr kommunizierend. Der Test-Pin des FTDI liegt nach Messung auf Masse.

Wie würde der Vorschlag für den Workaround aussehen?

Offline Marlen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 344
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #9 am: 15 Mai 2017, 10:02:03 »
Hmmm......das blinken hab ich nicht mehr!
Ich hab nochmal alles durchgeschaut, dass nur gefunkt wird wenn es wirklich benötigt wird.
Also nur off senden, wenn auch on!

Seitdem hab ich dieses blinken nicht mehr!

Was hast du verändert???

LG
  Marlen

Offline Viktor

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 15
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #10 am: 20 Mai 2017, 11:48:19 »
Meine nanoCUL's verhalten sich auch nach einiger Zeit blinkend oder nicht mehr kommunizierend. Der Test-Pin des FTDI liegt nach Messung auf Masse.

Wie würde der Vorschlag für den Workaround aussehen?

Als Workaround hatte ich mir eine Überwachung des nanoCul gedacht.
z.B. mit DoIf rägelmässig den nanoCul abfragen (ob du das 1 mal am Tag oder alle 5min machst kannst du ja selbst entscheiden),
dabei ist es egal was du abfragst, wenn er hängt gibt es keine Antwort z.B. "get nanoCUL uptime".
Wenn dann keine Antwort kommt kannst du den Raspi neustarten und / oder dich Benachrichtigen lassen.

PS: für den Raspi neustart aus Fhem musst du ein paar vorbereitungen durchführen, die Suche hilft dir dabei.

Offline connormcl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
Antw:nanoCUL hängt. FHEM mert es nicht?
« Antwort #11 am: 23 Mai 2017, 18:32:20 »
Ja, sowetwas in der Art hatte ich mir gebaut und es hat gut funktioniert -> Plus-Leitung im USB-Kabel zum nanoCUL aufgetrennt und über potentialfreien Funkschalter schaltbar gemacht. Dazu dann über "at" eine halbstündliche Prüfung, ob die Werte eines Thermometers älter als 20 Minuten sind und in dem Fall nanoCUL stromlos setzen, wieder bestromen,Reopen und aktiv schalten.

Hat gut funktioniert.

Bei weiteren Tests hat sich herausgestellt, dass der Arduino Nano ein Billigclon mit gefaktem FTDI-Chip ist. Der Testpin liegt zwar auf Masse, aber die Fertigungsqualität war wohl nicht berauschend. Habe mir für 7 EUR einen nano mit garantiert echtem FTDI-Chip besorgt und damit läuft es seit vier Tagen und steigt nicht aus.

 

decade-submarginal