Autor Thema: "Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM  (Gelesen 9708 mal)

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« am: 27 September 2016, 18:20:23 »
Ein vermutlich bekannter Elektronikversender (darf man den hier nennen?) bietet für viel Geld eine fertige Lösung an.Raspberry Pi3 mit Razberry Z-wave-Modul mit FHEM vorinstalliert. Mal abgesehen davon, dass nicht exakt dabei steht, dass es eine ready-to-run-Lösung ist: Als nicht mehr ganz Neuling müsste ich das doch anhand von http://www.fhemwiki.de/wiki/Raspberry_Pi_3:_GPIO-Port_Module_und_Bluetooth auch schaffen. Ich würde sparen und lernen  ;)
Irgendwie habe ich den Eindruck, dass Homematic nicht mehr so aktiv ist wie früher - oder täusche ich mich da? Insofern möchte ich meine Erweiterungen nun mit Z-Wave machen.

Konkrete Frage an die Z-Wave-Spezialisten: was sind die größten Hürden (Wiki, etc. werde ich natürlich noch ausgiebig lesen!!!), die ich nehmen muss, wenn ich HomeMatic gewohnt bin?
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline throbin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #1 am: 27 September 2016, 20:35:15 »
Hi, wenn Du Raspberry Setup Wiki, Z-Wave Wiki (und falls Du FHEM nicht kennst auch das Tutorial) gelesen hast, dann steht Dir nicht mehr im Weg eine eigenes System aufzusetzen. Mit Pi3 (+ Netzteil, Gehäuse und µSD Karte) und Z-Wave USB Stick hast Du ein vollständiges System. FHEM drauf zu machen ist ein Kinderspiel. Das ganze kostet Dich weniger als die Hälfte dieser "fertiglösung" und Du hast absolute Freiheit ;)

1) http://www.fhemwiki.de/wiki/Raspberry_Pi
2) http://www.fhemwiki.de/wiki/Erste_Schritte_in_fhem
3) http://www.fhemwiki.de/wiki/Z-Wave

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #2 am: 28 September 2016, 18:00:59 »
Ich werde mir das z-wave wiki genau durchlesen. Die USB-Sticks gibt es ja zu Preisen, die sich im Faktor 3 unterscheiden. Gerne nehme ich den preiswertesten, nur muss er auch funktionieren...

Wie muss ich das aus dem Wiki interpretieren:

Zitat
Z-Wave.Me USB Stick ZME_UZB1 (SDK 6.5x; Z-Wave Plus; Firmwareupdate und Backup über z-way)

Einfach Stecken genügt nicht??!?
« Letzte Änderung: 28 September 2016, 18:04:43 von ujaudio »
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5984
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #3 am: 28 September 2016, 20:19:28 »
Wie muss ich das aus dem Wiki interpretieren:

Einfach Stecken genügt nicht??!?
Hallo Jürgen!
Was genau verstehst Du nicht?
Das ist ein ZWave-USB-Stick, den man einfach an den USB-Port einsteckt.
Für ein Firmewareupdate benötigt man z-way.
Für ein Backup nicht mehr zwingend; geht mittlerweile auch direkt mit FHEM.
(In diesem Punkt ist das Wiki veraltet; bin momentan mit einem anderen FHEM-Thema beschaeftigt und schlampe mit dem Wiki. Hilfe ist gerne gesehen/gelesen...)
Gruß, Christian

PS: Hier funktioniert er.

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #4 am: 28 September 2016, 20:31:16 »
Ich interpretiere das Wiki so:
* Ich benötige ein Software Development Kit version 6.5 - welches auch immer...
* Ich muss mich über Z-Wave Plus informieren - was immer das ist, aber google wird mir helfen, vermutlich deswegen das SDK
* ich muss ggf. ein FW-Update machen - dazu gibt es z-way, welche sich irgendwie auf meinem Linux-PC zum Laufen bringen muss
* ich muss die FW auf dem Stick sichern und ggf. wieder einspielen - sollten da Versionsabhängigkeiten zu FHEM zu beachten sein?

Nicht das mich das komplett abschreckt, aber es ist halt zu beachten.
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5984
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #5 am: 28 September 2016, 20:45:26 »
* Ich benötige ein Software Development Kit version 6.5 - welches auch immer...
Falsch, der Stick hat eine Firmware/Hardware, die auf SDK 6.5 beruht

Zitat
* Ich muss mich über Z-Wave Plus informieren - was immer das ist, aber google wird mir helfen, vermutlich deswegen das SDK
Ja, unbedingt.

Die beiden Punkte ergeben sich mMn auch aus dem Wiki, wenn man vorne anfaengt und insbesondere auch hieraus: http://www.fhemwiki.de/wiki/Z-Wave#Hinweise_zur_Z-Wave-Ger.C3.A4teauswahl
Aber ich bin für Verbesserungen offen.

Zitat
* ich muss ggf. ein FW-Update machen - dazu gibt es z-way, welche sich irgendwie auf meinem Linux-PC zum Laufen bringen muss
Musst Du nicht, kannst Du. z-way laeuft auch auf Windows, wenn das besser ist

Zitat
* ich muss die FW auf dem Stick sichern und ggf. wieder einspielen - sollten da Versionsabhängigkeiten zu FHEM zu beachten sein?
Nein, Du kannst die Daten/Routen der im Stick inkludierten Geraete sichern. Die "überlebenswichtigen" Konfigurationsdaten über Deine Netz sind bei Zwave komplett im Stick abgelegt. Wenn Du den Stick resetest und kein Backup vom Stick hast, hilft Dir die beste Konfiguration in FHEM nicht mehr...

Offline throbin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 154
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #6 am: 29 September 2016, 06:40:38 »
Hi,

der ZME_UZB1 kostet ca. 30€, Aeotec AEOEZW090-C ca. 50€. Der einzige wesentliche Unterschied ist der eingebaute Akku beim zweiten Stick, so dass man damit bspw. zum Inkludieren direkt zum angeschlossenen Device gehen kann. Nachteil dabei ist, dass FHEM davon zunächst nicht mitbekommt und man die Settings etc. von Hand nachpflegen muss. Es gibt den ZME_UZB1 auch für ca. 70.. 90€. Hier ist eine Lizenz für die z-wave.me Software dabei, aber das benötigt man nicht, wenn man sich für FHEM entschieden hat.
Firmware Update für den ZME_UZB1 geht über die z-wave.me Software. Dazu reicht es aus eine Demo-Version (ohne Lizenz!) auf bspw. eine separate SD-Karte für Raspberry zu installieren und darüber das Update zu machen. Zwar gibt es die Software auch für Windows, aber die hat bei mir nicht richtig funktioniert. Wie das Update bei anderen Sticks läuft kann ich nicht sagen.

Der ZME_UZB1 läuft bei mir seit Monaten sehr stabil, ich verwende Firmware 5.6 (Vers:5 Rev:6).

Viel Erfolg!

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #7 am: 29 September 2016, 19:43:06 »
Habe mal den ZME_UZB1 sowie einen Sensor und einen Aktor bestellt und werde mich mal in der 2. Oktoberhälfte damit beschäftigen...
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline chris1284

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3747
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #8 am: 29 September 2016, 20:11:55 »
ich muss mal zwischenfragen: was genau ist der vorteil den ihr seht gegenüber hm? wenn ich das richtig sehen ist die produkpalete was die art der geräte angeht sehr ähnlich (bis auf evtl die cam und ZipaTile), nur das es diverse anbieter gibt. preislich nehmen die geräte sich gegenüber hm auch nicht viel (teilweise ehr teurer)?
#HP Proliant MicroServer Gen8: FHEM, SAMBA, Docker:PLEX, HABridge,Homebridge
#CCU2 (bald 3): Heizung, Schalter, Sensoren, Remotes
#nanoCUL868: lacrossmode für Außensensor
#3 2Bay Nas im 2 täglichen Wechsel fürs Backup, überwacht in FHEM

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #9 am: 29 September 2016, 20:34:37 »
Meine Beweggründe:
1. Die Universalität von FHEM nutzen und lernen.
2. Mich nicht auf einen einzigen Anbieter konzentrieren.
3. HM macht mir den Eindruck, dass das Angebot eher zurückgeht.
4. Spieltrieb
Einen lieben Gruß
Jürgen
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline marvin78

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5190
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #10 am: 29 September 2016, 21:21:29 »
Für den Spieltrieb liest du eindeutig zu wenig.
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #11 am: 27 Oktober 2016, 16:07:28 »
Anhand http://www.fhemwiki.de/wiki/Z-Wave und den Anleitungen meiner 2 ersten Z-Wave-Geräten läuft alles auf Anhieb wie es soll.  Leider gibt die Anleitung meines "Cyrus Smart Home 4-in-1 Sensors" keinen Hinweis, wie man das Aufwecken, welches standardmäßig auf 24 Stunden steht, ändern kann, ohne 24 Stunden zu warten... Die Suchfunktion hat mir bislang auch nichts gebracht, aber ich suche weiter.
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5984
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #12 am: 27 Oktober 2016, 16:13:16 »
Hallo Jürgen!
Manuelles Aufwecken durch Drücken des Inklusionknopfes.
Ändern des WakeUp-Intervals durch Absetzen des Befehls "wakeupInterval" und anschließendes manuelles Aufwecken (http://www.fhemwiki.de/wiki/Z-Wave#Wakeup-Ger.C3.A4te)
Gruß, Christian

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #13 am: 27 Oktober 2016, 16:20:59 »
Naja, im Logfile des Sensors lese ich
tr_multisensor wakeupInterval 1200 1aber das Gerät selbst zeigt immer noch den Status
wakeupInterval 86400 1

Zur Info: ich habe einen USB-Dongle gekauft und an einen vorhandenen Raspberry angeschlossen. Die Fertiglösung ist um Welten zu teuer, wenn man bedenkt wie einfach das alles abläuft dank der großartigen Leistung hier in den Teams!
« Letzte Änderung: 27 Oktober 2016, 16:23:06 von ujaudio »
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5984
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #14 am: 27 Oktober 2016, 16:24:09 »
Die Info im STATE kann (ur)alt sein und kommt vmtl. aus dem automatischen "set <device> wakeupInterval 86400 1" bei der Inklusion. Entscheidend ist, was Du mit "get <device> wakeupInterval"  vom Sensor zurückgemeldet bekommst.

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #15 am: 27 Oktober 2016, 16:39:41 »
Die Info im STATE kann (ur)alt sein und kommt vmtl. aus dem automatischen "set <device> wakeupInterval 86400 1" bei der Inklusion. Entscheidend ist, was Du mit "get <device> wakeupInterval"  vom Sensor zurückgemeldet bekommst.

Das get habe ich gemacht - aber es ändert sich nichts im Status. Aber es gibt ein weiteres Reading WakeUpReport und da steht
interval 1200 target 1Mein Controller hat die NodeId 1 (genauer hex01)
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5984
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #16 am: 27 Oktober 2016, 16:48:34 »
Zitat
WakeUpReport und da steht
interval 1200 target 1
Mein Controller hat die NodeId 1 (genauer hex01)
Also hast Du das wakeupInterval am Sensor auf 1200 mit dem Ziel NodeId 1 (=Controller) geändert. So wie Du es wohl wolltest. Solltest Du später auf jeden Fall wieder hochsetzen, sonst ist die Batterie schnellstens leer.

Das Thema mit dem Status ist ein anderes:
Bei Zwave wird das Reading state und damit STATE nicht bei allen Geräten mit Standardwerten vorbelegt.
Dann gibt es den von Dir beobachteten Effekt.
Du solltest den STATE mit Hilfe des Attribut stateFormat mit einem sinnvollen Reading belegen.
Welches kann ich Dir so nicht schreiben, da ich den Sensor nicht kenne.

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #17 am: 27 Oktober 2016, 17:09:38 »
Alles klar, jetzt noch eine Frage: Beim Fibaro-Aktor (Zwischenstecker) sind alle Parameter auch als
set <gute englische Bezeichnung> <Wert des Parameters>verfügbar, beim Cyrus Sensor nicht (bzw. nicht alle). Hier gibt es nur configByte, configWord, usw. Ich werde nun mal probieren
set configByte 7 1einzugeben, um den Parameter 7 laut Doku auf den Wert 1 zu setzen. Sollte ich da erfolgreich sein: wo kann ich das dann hier geeignet hinterlegen (lassen), damit auch dieser Sensor leichter zu parametrieren ist?
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5984
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #18 am: 27 Oktober 2016, 17:14:44 »
Mir die die Infos zur Config-XML bzw. die Config-XML liefern, damit ich die einbinden und einchecken kann.  ;)
Siehe auch: http://www.fhemwiki.de/wiki/Z-Wave#Wie_k.C3.B6nnen_fehlende_XML-Config-Informationen_f.C3.BCr_mein_ZWave-Ger.C3.A4t_in_Fhem_eingebunden_werden.3F

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #19 am: 27 Oktober 2016, 17:43:53 »
Im Wiki steht:
Die XML-Config-Informationen von FHEM sind in folgenden Dateien im Ordner fhem/FHEM/lib gespeichert:
    openzwave_manufacturer_specific.xml
    openzwave_deviceconfig.xml.gz
    fhem_zwave_deviceconfig.xml.gz
Ich wollte mich da mal entlang hangeln und meinen "FIBARO System FGWPE Wall Plug" finden -leider Fehlanzeige. Von Cyrus finde ich gar nichts, obschon FHEM "ein wenig kennt", vermutlich aus standardisierten Festlegungen??!?

Mal ganz blind geraten: in die openzwave_manufacturer_specific.xml müsste wohl so ein Eintrag ähnlich
<Manufacturer id="0109" name="Cyrus">
  <Product type="2021" id="2101" name="4-in-1 Multisensor" config="cyrus/4in1multisensor.xml/>
</Manufacturer>
Ich vermute das mal, weil das Reading modelID den Wert "0109-2021-2101" hat.

Wenn ich jetzt noch vom o.g. Fibaro die entsprechende xml-Datei finde, dann würde ich mal das Pendant für den Cyrus-Sensor erstellen.
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5984
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #20 am: 27 Oktober 2016, 18:00:06 »
Suche bitte ausgehend von der modelId der Geräte in  openzwave_manufacturer_specific.xml.
Also beim "Cyrus" nach modelId 0109-2021-2101:
0109: manufaturerId von Vision (Cyrus vermarktet also ein Vision-Gerät unter eigenem Aufdruck)
2021-2101 finde ich bei uns in der openzwave_manufacturer_specific.xml nicht. Also dürftest Du auch keine Klartext-Configs haben!?

Aber in  https://github.com/OpenZWave/open-zwave/blob/master/config/manufacturer_specific.xml gibt es das schon und auch ein zugehöriges XML https://github.com/OpenZWave/open-zwave/blob/master/config/vision/zp3111.xml, das ich einchecken kann.

Zur Sicherheit hätte ich gerne nur die Ausgabe von "list <device>" des Cyrus-Sensors von Dir gepostet.

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #21 am: 27 Oktober 2016, 18:13:39 »
Also: das "Vision zp3111" ist laut Internet in jeder Hinsicht identisch mit dem "Cyrus 4-in-1 Multisensor", technisch, optisch, alle Daten, die das Internet bietet, sind identisch.

Ich hoffe ich habe die richtige Ausgabe erzeugt, die du erwartest:
Internals:
   CFGFN
   DEF        cb8262d3 5
   IODev      ZWDongle_0
   LASTInputDev ZWDongle_0
   MSGCNT     192
   NAME       tr_multisensor
   NR         81
   STATE      wakeupInterval 86400 1
   TYPE       ZWave
   ZWDongle_0_MSGCNT 192
   ZWDongle_0_RAWMSG 000400050a710507ff00ff07080000
   ZWDongle_0_TIME 2016-10-27 18:03:45
   ZWaveSubDevice no
   homeId     cb8262d3
   isWakeUp   1
   lastMsgSent 1477581401.4954
   nodeIdHex  05
   Readings:
     2016-10-27 17:16:39   CMD             ZW_APPLICATION_UPDATE
     2016-10-27 18:03:45   alarm           HomeSecurity: Motion Detection - Unknown Location, arg 0000
     2016-10-27 18:03:45   basicSet        255
     2016-10-27 16:34:05   battery         100 %
     2016-10-27 17:16:39   config_7        1
     2016-10-27 17:48:04   humidity        52.36 %
     2016-10-27 18:02:21   luminance       9.75 %
     2016-10-27 16:33:24   model           0x0109 0x2021 0x2101
     2016-10-27 16:33:24   modelId         0109-2021-2101
     2016-10-27 16:33:24   powerlvl        current 0 remain 0
     2016-10-27 14:44:37   state           wakeupInterval 86400 1
     2016-10-27 17:48:04   temperature     21.93 C
     2016-10-27 17:16:41   timeToAck       0.032
     2016-10-27 17:16:41   transmit        OK
     2016-10-27 16:55:57   wakeup          notification
     2016-10-27 16:35:29   wakeupReport    interval 1200 target 1
   SendStack:
     get:1305037005052567
Attributes:
   IODev      ZWDongle_0
   classes    ZWAVEPLUS_INFO SECURITY VERSION MANUFACTURER_SPECIFIC DEVICE_RESET_LOCALLY ASSOCIATION ASSOCIATION_GRP_INFO POWERLEVEL BATTERY ALARM SENSOR_MULTILEVEL CONFIGURATION WAKE_UP FIRMWARE_UPDATE_MD
   room       Terrasse,ZWave
   vclasses   ALARM:4 ASSOCIATION:2 ASSOCIATION_GRP_INFO:1 BATTERY:1 CONFIGURATION:1 DEVICE_RESET_LOCALLY:1 FIRMWARE_UPDATE_MD:2 MANUFACTURER_SPECIFIC:2 POWERLEVEL:1 SECURITY:1 SENSOR_MULTILEVEL:7 VERSION:2 WAKE_UP:2 ZWAVEPLUS_INFO:2
   verbose    3
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline krikan

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5984
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #22 am: 27 Oktober 2016, 19:04:52 »
Zitat
das "Vision zp3111" ist laut Internet in jeder Hinsicht identisch mit dem "Cyrus 4-in-1 Multisensor", technisch, optisch, alle Daten, die das Internet bietet, sind identisch.
Ja, ergibt sich aus der modelId und die "lügt" nicht.

Configs sind eingecheckt und werden morgen ab ca. 8 Uhr per update verteilt.

Bitte nach update für den Sensor "get <device> model" einmal ausführen, damit die config-Werte zur Verfügung stehen. Der Sensor wird anschließend korrekterweise als Vision ZP3111 in den Readings ausgewiesen.

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #23 am: 28 Oktober 2016, 12:08:58 »
Pefekt, danke.
Einen lieben Gruß
Jürgen

Offline sinus61

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 325
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #24 am: 28 Oktober 2016, 14:13:35 »
ich muss mal zwischenfragen: was genau ist der vorteil den ihr seht gegenüber hm?

Die Produktpalette ist zwar ähnlich, manche Geräte sehen aber optisch besser aus als die HM Sachen, z.B. die Fibaro Bewegungsmelder und schaltbare Zwischenstecker. Daher ich mal Zwave zusätzlich mit eingebaut. Anderseits sind HM Geräte teilweise zuverlässiger wegen der deutlich besseren Reichweite, was man vor allem am Anfang merkt wenn man wenig netzgebundene Zwave Geräte hat. Wenn HM vor allem die sichtbaren Geräte optisch mal besser stylen würde, dann würde ich wohl eher komplett bei HM bleiben.

Offline ujaudio

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 694
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #25 am: 28 Oktober 2016, 14:22:16 »
Für mich ist der Vorteil von z-wave die Herstellerunabhängigkeit.
Einen lieben Gruß
Jürgen
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline r_hoff

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #26 am: 31 Januar 2018, 19:42:30 »
Ich bin auf der Suche nach einem Aktor für die elektrische Fußbodenheizung, bei der ich den im Boden verlegten Fühler für die Steuerung nutzen möchte.
Bei HM habe ich nichts gefunden. Bei z wave immerhin den Aktor von heatit.

Gruß,
René

Offline JWRu

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 63
Antw:"Fertiglösung" Raspberry mit Z-wave und FHEM
« Antwort #27 am: 14 Februar 2018, 20:44:10 »
Den habe ich gerade angeschafft. Er wurde problemlos von FHEM als model ThermoFloor AS Heatit Thermostat TF 021 erkannt. 
Er eignet sich aus meiner Sicht gut für Nachrüstungen, da man die Art des NTC-Temperaturfühlers einstellen kann. Betriebserfahrungen stehen noch aus.
2x RasPi 3B, Homematic Sensoren und Aktoren, EnOcean Sensoren und Aktoren, Z-Wave Sensoren und Aktoren, IT-Sensoren, Oregon-Sensoren, TFA-Sensoren, Steuerung Viessmann-Heizung

 

decade-submarginal