Autor Thema: Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein  (Gelesen 4234 mal)

Offline alpha1974

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 146
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #45 am: 10 Oktober 2016, 10:06:15 »
Die Satzung geht halt an einigen Stellen etwas darüber hinaus. Ist aber auch kein Problem. Die Diskussion hier liest sich zwar so, als gäbe es schon zahlreiche abgelehnte Mitgliedsanträge,  aber faktisch freut ihr euch wahrscheinlich über jedes zahlende Mitglied.
« Letzte Änderung: 10 Oktober 2016, 19:21:55 von alpha1974 »
FHEM/Z-Wave USB-Dongle + div. Devices

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4451
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #46 am: 10 Oktober 2016, 10:30:29 »
Zitat
Die Fördermitgliedschaft ist angelegt um Mitgliedern des Vereins, welche durch vorübergehende Umstände dazu gezwungen werden ihre aktive Arbeitsleistung ruhen zu lassen, die Möglichkeit dazu zu geben.

Das macht es nicht besser - denn so wurde das ja in der Satzung nicht formuliert.

Zitat
Außerdem möchten wir für die Zukunft eine Möglichkeit Organisationen oder Unternehmen, welche sich ganz außerordentlich finanziell engagieren, dies so honorieren zu können. Wohlgemerkt Zukunft.

Ach herrje. Leute, die über Jahre hinweg ihre Arbeitskraft in FHEM investiert haben, sind unerwünscht. Aber ein Unternehmen darf sich eine Mitgliedschaft erkaufen. Das ist, ich darf es so deutlich sagen, einfach irre.

Zitat
Niemand (ausser mir) hatte jahrelang ein Problem damit, dass sie exklusiv in privater Hand ist, dem willkuer Einzelner ausgeliefert.

Das stimmt so nicht. Hätte man hier die Kosten transparent gemacht, wären sicher noch mehr Forumsteilnehmer bereit gewesen, sich finanziell daran zu beteiligen. Und das mit der Willkür wird ja durch den Verein nicht behoben.



Wollen wir doch mal konstruktiv sein. Wie müsste denn ein Verein aussehen, der für die Mehrheit akzeptabel wäre ?

1. Vorstand (gerne die 8 Leute, die bisher "Mitglieder" sind), der die Arbeit macht. Dafür tatsächlich ein Recht auf Entschädigung für Aufwände für den Vereinszweck  bekommen. Gewählt auf 2 Jahre, Abwahl durch außerordentlichen Beschluss der Mitgliederversammlung (2/3-Mehrheit).

2. Ehrenvorsitzender auf Lebenszeit mit Stimmrecht im Vorstand Rudi König.

3. Der Vorstand kann sich eine Geschäftsordnung geben (=Verteilung der Aufgaben auf die Vorstandsmitglieder), er kann einen geschäftsführenden Vorstandsvorsitzenden wählen (=falls Rudi König für diesen Posten nicht mehr zur Verfügung steht).

4. Der Vorstand kann durch Mehrheitsbeschluss weitere Mitglieder (ohne oder mit Stimmrecht) kooptieren oder Aufgaben an externe Dienstleister delegieren.

5. Mitglieder, Jahresbeitrag laut Beitragsordnung. 1x pro Jahr Mitgliederversammlung (MV). Außerordentliche MV kann einberufen werden durch ??? Mitglieder. MV beschlussfähig, wenn  ??? Mitglieder anwesend sind. MV wählt Vorstand, und entlastet diesen für seine Arbeit.

Also eher klassisch, aber mit deutlicher Betonung der Unabhängigkeit des Vorstands. Der muss sich nur jährlich durch einen Bericht in der MV rechtfertigen.

 
LG

pah
« Letzte Änderung: 10 Oktober 2016, 10:56:46 von Prof. Dr. Peter Henning »
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Zustimmung Zustimmung x 3 Liste anzeigen

Offline Loredo

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2807
  • ~ Challenging Innovation ~
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #47 am: 10 Oktober 2016, 11:29:52 »
Ich habe nur eine Anmerkung.

Nachdem ich die Diskussion hier durchgelesen habe, bleibt für mich eine Frage übrig:

Es gibt ja offenbar neben dem Forum noch andere Kommunikationskanäle, über die sich mehrere FHEM Entwickler (neben Rudi) gesucht und gefunden haben, um eine Vereinsgründung zu verabreden. Das ungute Gefühl bei mir kommt dabei dadurch zustande, dass dieser andere Kommunikationskanal mir gänzlich unbekannt ist und ich mich deshalb ausgeschlossen fühle, obwohl auch ich für mich beanspruche viel Zeit in FHEM zu investieren. Dies beschreibt dann wohl die von anderen als "inneren Zirkel" titulierte Menschengruppe. Und dieser Dunstkreis besteht eben noch immer, nur dass eben jetzt auf einer Website die Mitglieder abrufbar sind, nicht jedoch, wie dieser Kreis entstanden ist und weshalb die restlichen 92 von 100 Entwicklern bis zur Veröffentlichung nichtmal den Schimmer einer Ahnung hatten, weil vorher alles in Zweiergesprächen (oder eben über den nicht weiter bekannten Kommunikationskanal) von der Idee über die Planung bis zur Durchführung abgelaufen ist. Zumindest nach dem Übergang von der Idee zur Planung, als man den festen Entschluss gefasst hatte diesen Weg zu gehen, wäre es eine Frage der Fairness und eben Transparent gewesen die Community zu informieren.


Ich hatte somit keine Gelegenheit mir überhaupt zu überlegen, ob ich nicht auch hier und dort eine aktivere, gestalterische Rolle übernehmen wollen würde oder eben nicht. Diese Wahlmöglichkeit nicht gehabt zu haben, gekoppelt mit der Aussage, dass aktuell sogar entgegen der Satzung keine Fördermitglieder zugelassen werden sollen, stützt (zumindest bei mir) das ungute Gefühl.


Mein Fazit ist somit aktuell, dass Forum und Wiki offenbar nicht die Quellen sind, um sich wirklich über FHEM auf dem Laufenden zu halten und ist somit Ausdruck darüber, dass der Verein intransparent agiert und alle freiwilligen Helfer des FHEM Projektes somit vor den Kopf gestoßen hat und stößt. Ich verstehe gut, dass man die Aufwände gering halten möchte. Aber den Aufwand der Transparenz muss man sich eben dann doch machen. Da genügt es nicht am Anfang zu sagen "wir legen jetzt erstmal los und sehen dann". Nun habt ihr so lange für die Vereinsgründung und auch für die Arbeiten danach bis vor wenigen Tagen gebraucht, da kommt es auf ein paar weitere Tage auch nicht mehr darauf an, in denen man sich jetzt um die Transparenz kümmert, bevor man irgend etwas anderes wie z.B. die Planung und den Umzug der Infrastruktur angeht. Wenn ihr das Vertrauen der Community behalten (oder teils zurückgewinnen) wollt, dann nehmt ihr euch diese zusätzliche Zeit nun, bevor ihr operativ startet. Dafür reicht es nicht hier einzelnen Beiträgen zu antworten, sondern es bedarf einer offiziellen Stellungnahme an alle Community Teilnehmer, nichts im verborgenen. Ähnlich wie die Pressemitteilung eben auch.




Gruß
Julian
« Letzte Änderung: 10 Oktober 2016, 11:43:18 von Loredo »
FHEM-Module: ENIGMA2, GEOFANCY, ONKYO_AVR, PHTV, RESIDENTS, ROOMMATE, GUEST, HP1000, powerMap, Pushover, THINKINGCLEANER, Wunderground | FHEM-Befehl: msg

FHEM 5.9dev auf Intel NUC mit Proxmox VE
Homematic via HMCCU, Hue Color Bulbs
ONKYO TX-NR626, Philips 55" PFL8008S, Sonos 1xS1, 1xS3, 2xS5
Gefällt mir Gefällt mir x 7 Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline VB90

  • Tester
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 529
    • mein kleines Blog
Antw:Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #48 am: 10 Oktober 2016, 19:13:42 »
Nur für den Fall, das die Ansicht eines einfachen Users gefragt ist...

Vorausgeschickt, den Sinn und Hintergrund des Vereins hat der geneigte und mittel-intelligente Leser schon beim ersten Mal Begriffen, das muss nicht dauernd aus der Gebetsmühle wieder eingestreut werden.
Von ständiger Wiederholung werden manche Sachverhalte auch nicht besser.

Die Entwickler und User des Forums im Vorfeld nicht im geringsten informiert, den Verein heimlich still und leise aus dem Boden gestampft.
Das Ganze, wie man so liest, offenbar auch noch mit handwerklichen Mängeln.
Mitgliedschaft für den engagierten und interessierten Laien ist tabu, aber kräftig Spenden, das darf er.

Dem Spender ist man - im Gegensatz zu Mitgliedern - keine Rechenschaft schuldig.
Das macht die tägliche Vereinsarbeit deutlich leichter, richtig. Und vieles andere auch.

In Schwaben sagt man wohl "Gschmäckle" zu dem Gefühl, was mich - und wahrscheinlich auch manch anderen - dabei beschleicht.

vb

PS. Der Titel liest sich wie eine Pressemeldung einer unprofessionellen Lokalzeitung.
Man muss das Rad nicht neu erfinden, nur wissen wie es gedreht wird.

Odroid C1 als FHEM-Server, sowie RPi via FHEM2FHEM
Homematic LAN-Adapter, 2x HM-SEC-SC-2, 1x HM-LC-SW1-FM, 1x HM-PB-2-WM55, 2x HM-LC-SW1-BA-PCB (in Arbeit)
Brennenstuhl LAN-Gateway; Infratec Powermodul 4-I
Gefällt mir Gefällt mir x 2 Liste anzeigen

Offline Aki-kun

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 15
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #49 am: 31 Oktober 2016, 20:53:39 »
Moin zusammen,

Bin ich nur blind oder findet sich weder im Forum noch im Wiki Infos zum Verein? Geschweige denn Satzung?

Auch mal meine 2 Pfennige:
* Ich finde den "Hintergedanken" der Vereinsgründung gut
* Ich nutze und profitiere von FHEM und finde eine Möglichkein, mich finanziell zu beteiligen sehr gut. Persönlich ist mein Wissen für eine interlektuelle Beteiligung noch nicht gut genug.

Leider habe ich schon zu viele Communitys den Bach runter gehen sehen, weil es Diskrepanzen oder Missverständnisse gab. Und Beim Verein und beim Spenden geht es ums Geld. Auch geht es um (echten oder gefühlten) Einfluss. Und da hört bei vielen einfach der Spaß auf.

Keine Ahnung, was der aktuelle Stand ist, von daher folgender Vorschlag:
* es gibt die Forenmitglieder, die haben nichts mit dem Verein zu tun
* "Fördermitglieder", geringer Mitgliedsbeitrag, kein Stimmrecht
* reguläre Mitglieder, Aufnahme nach Abstimmung Vorstand und andere reguläre Mitglieder. Über diesen Weg können sehr aktive Leute/Developer gewürdigt werden und diese können aktiv Mitwirken.
* Vorstand wird regulär gewählt, wobei Rudolf König, als "Vater" von Fhem nicht abgewählt werden kann

Aktuell hat sich bei mir auch das "G'schmäckle" eingestellt, da Geld für was gesammelt werden soll, zu dem es gar keine Infos gibt. Auch wenn alles in den Besten Absichten geschieht, ändert sich mit der Zeit doch einiges. Sei es durch Streit, durch geänderte Gesetze oder Lebensumstände. Daher sollte das bereits alles vorher geklärt sein (gottichhassebeürokratieundgesezte)

Viel Erfolg trotzdem bei der Umsetzung.

Aki
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1500
  • FHEMinist
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #50 am: 31 Oktober 2016, 21:06:21 »
Bin ich nur blind oder findet sich weder im Forum noch im Wiki Infos zum Verein? Geschweige denn Satzung?

https://verein.fhem.de/

https://forum.fhem.de/index.php/topic,58359.msg497649.html#msg497649
FHEM (FL 9.9) (configDB+DbLog) auf Debian Wheezy.
Jede Menge HM mit HMLAN und HMUART (WeMos+esp-link) über VCCU
UniRoll an CUL868. Sebury F2-2 RFID über ESPEasy
Module: 98_rssFeed und 98_QRCode

Offline Aki-kun

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 15
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #51 am: 31 Oktober 2016, 21:30:58 »
war blind. Danke :-D

Offline UliM

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2689
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #52 am: 01 November 2016, 12:52:22 »
Viel Erfolg trotzdem bei der Umsetzung.
Vielen Dank!
Den Link zu Vereinsseite und Satzung hast Du ja schon gefunden bekommen :)

Letzten Sonntag gab's ne Mitgliederversammlung. Wir haben viel geschafft, sind aber nicht ganz durchgekommen. Auch das Thema "Welche Mitgliedschaftsarten soll es geben" haben wir auf die nächste Runde vertagen müssen. Es waren sich aber alle einig, dass auch die weiteren Themen wichtig sind, daher findet die nächste Runde schon am kommenden Sonntag statt. Dann ist auch das Thema Mitgliedschaftsarten dabei.
Hab auch vielen Dank, dass Du Deine Gedanken dazu geteilt hast, wird sicher in die Betrachtung einfließen - wie auch die bisher dazu geteilten Gedanken und Anregungen.
Bitte noch etwas Geduld.

Und vielleicht hilft ja auch der Hinweis, dass ja Ziel und Anliegen des Vereins sind, wie auch in der Vergangenheit etwas im Sinne von FHEM und der community zu tun, ganz sicher nicht dagegen :)

Gruß, Uli
RPi2/Raspbian, CUL V3 (FS20, CUL_WS), HM-CFG-USB (ca. 30 HomeMatic-devices), LAN (HueBridge, iTunes, HarmonyHub etc.). Slave-Installation auf OSX.
Aktives Mitglied des FHEM e.V. (Marketing)

Offline Rince

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2634
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #53 am: 01 November 2016, 23:39:08 »
Wenn wir bei Vorschlägen sind, einen hätte ich noch:

Holt doch bei wichtigen Sachen (wobei mir jetzt keine einfallen) in Form einer Umfrage die Meinung der Foris ein. Was ihr damit macht, ist eure Sache. Aber so werden die, die ihr vertretet (nämlich alle User), auch gehört.
Wer zu meinen Posts eine Frage schreibt und auf eine Antwort wartet, ist hiermit herzlich eingeladen mich per PN darauf aufmerksam zu machen. (Bitte mit Link zum betreffenden Thread)

Online Amenophis86

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 931
  • Anti-Statement befreite Zone ;)
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #54 am: 30 März 2017, 09:06:30 »
Ich wollte mal fragen, wann das Protokoll der Sitzung vom 12.02.17 veröffentlicht wird. Kann es auf der Homepage noch nicht sehen.
FHEM auf Raspberry B+, Betriebssystem Jessy, HMLan, HM Komponenten, LD382A, Harmony Hub und vieles mehr. Einfach ein tolles universelles System

Online Amenophis86

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 931
  • Anti-Statement befreite Zone ;)
Antw:FHEM e.V. gegründet - Hausautomatisierer gründen Verein
« Antwort #55 am: 02 April 2017, 10:06:15 »
Ist inzwischen drin. Danke
FHEM auf Raspberry B+, Betriebssystem Jessy, HMLan, HM Komponenten, LD382A, Harmony Hub und vieles mehr. Einfach ein tolles universelles System