Autor Thema: Komplette Haussteuerung  (Gelesen 4043 mal)

Offline rspecht

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Komplette Haussteuerung
« am: 11 Oktober 2016, 21:14:06 »
Hallo Leute,

ich habe im Moment einen Bananna Pi mit CUL und MySensors am laufen. Damit steure ich ein MAX! System, diverse Mysensor Nodes und diverse FS20 Geschichten.
Nun gehen wir das Thema Eigenheim an... Da möchte ich viele Aktoren Zentral halten. Evtl. ein Schaltkasten pro Etage. Bei einem Bekannten habe ich viel mit Eltako Hutschienenschalter und Dimmer gelöst und dort dann an alle Schalter CAT5 Kabel gezogen und jede Lampe in den Zählerkasten - ein sehr schönes System. So in etwa möchte ich das nun auch mit FHEM umsetzen - Nur welche Aktoren nehme ich da her? Am liebsten hätte ich etwas Notlauffähiges, damit wenigstens ma ein Licht pro Raum schaltbar ist ohne das der FHEM Server brummt. Automatisiere ich die Eltakos? Oder gibt es sowas mit Digital-Interface?

Hab mir bisher EIB und Homematic Wired angeschaut:
http://www.eibmarkt.com/de/products/MDT-Neu-KNX-EIB-Schaltaktor-16-fach-8TE-REG-16A-230VAC-Kompakt-bistabil-AKK-1616-02.html?PID=DE_N760171

http://www.elv.de/homematic-wired-rs485-i-o-modul-12-eingaenge-7-schaltausgaenge-1.html

Ich freue mich schon auf eure Antworten. Ich hoffe das ich in ein paar Monaten die ersten Bilder einstellen kann :) Natürlich versuche ich alles so gut es geht zu dokumentieren.

Viele Grüße
« Letzte Änderung: 11 Oktober 2016, 22:10:32 von rspecht »

Online Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3254
Antw:Komplette Haussteuerung
« Antwort #1 am: 12 Oktober 2016, 12:49:01 »
als Aktor im Schaltkasten kann ich die hier empfehlen:
https://raspiprojekt.de/kaufen/shop/bausaetze/bausatz-zweifach-relaiskarte.html

gibt es auch Hutschienengehäuse für.

Mit denen statte ich auch gerade meinen Neubau aus. Alle Lampen / Rollos pro Etage zentral. pro Etage ein RPi und auf jedem Pi noch einen 32GPIO Erweiterung.

Offline Morgennebel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1350
  • Proud systemd-free zone
Antw:Komplette Haussteuerung
« Antwort #2 am: 12 Oktober 2016, 17:27:54 »
Wenn Du den Luxus von Zählerkästen/Verteilerkästen je Etage hast, würde ich jede Etage nur mit 1-Wire umsetzen und diese Komponenten kaufen:

https://www.eservice-online.de/shop/e-service-1-wire-bus/

Jede Etage ein 1-Wire-Netzwerk, dies an einen einzigen RPi via Ethernet zusammenführen.

Die Schaltermodule (https://www.eservice-online.de/shop/e-service-1-wire-bus/digital-binaer-eingang-ausgang/299/1-wire-8-fach-schaltmodul-230v-8a-mit-tastereingaengen?c=10) gibts auch mit Tastereingängen - damit bist Du unabhängig von fhem. Dann gibts Umweltsensoren, Temperatur usw. - alles als 1-Wire je Etage.

Ciao, -MN
Einziger Spender an FHEM e.V. mit Dauerauftrag seit >= 24 Monaten

FHEM: MacMini/ESXi, 2-3 FHEM Instanzen produktiv
In-Use: STELLMOTOR, VALVES, PWM-PWMR, Xiaomi, Allergy, Proplanta, UWZ, MQTT,  Homematic, Luftsensor.info, ESP8266, ESERA

Offline Thorsten Pferdekaemper

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5490
  • Finger weg von der fhem.cfg
Antw:Komplette Haussteuerung
« Antwort #3 am: 12 Oktober 2016, 18:09:33 »
Hi,
also da hier Homematic Wired erwähnt ist: Bei mir läuft die komplette obere Etage damit (eigene Schaltkästen im Speicher und noch ein bisschen mehr). Außer ein paar von den IO 127/7ern habe ich auch einen Dimmaktor und zwei Standard-Rolloaktoren sowie einen Eigenbau Rolloaktor.
Bisher funktioniert alles einwandfrei.
Statt den CAT5-Kabeln habe ich billigere Fernmeldekabel. Für einen Tastendruck reicht das, denke ich.
Wenn FHEM ausfällt, dann würde das erstmal nichts ausmachen, da fast alles direct gepeert ist. Der Single Point of Failure ist halt das 24V-Netzteil.
Gruß,
   Thorsten

RasPi
Heizkessel-Steuerung per Arduino und HTTPMOD
und einen Haufen Homematic (Wired)

Offline rspecht

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Antw:Komplette Haussteuerung
« Antwort #4 am: 12 Oktober 2016, 19:28:45 »
... sowie einen Eigenbau Rolloaktor.
Kannst du mehr hierzu sagen? :) Das würde mich interessieren.

Wenn FHEM ausfällt, dann würde das erstmal nichts ausmachen, da fast alles direct gepeert ist.

Wie geht das mit dem Homematic Wired?

LG

Offline Thorsten Pferdekaemper

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5490
  • Finger weg von der fhem.cfg
Antw:Komplette Haussteuerung
« Antwort #5 am: 12 Oktober 2016, 20:20:23 »
Kannst du mehr hierzu sagen? :) Das würde mich interessieren.
Hier findest Du prinzipiell etwas zum Eigenbau von HMW-Geräten: http://www.fhemwiki.de/wiki/HomeMatic_Wired (nach unten scrollen). ...und in dem Thread hier: https://forum.fhem.de/index.php/topic,22952.0.html
Das ganze ist nicht ganz so "out of the box". Man braucht zumindest ein paar Arduino (oder ähnlich) Grundkenntnisse.
Den Rolloaktor habe ich mir selbst gebaut, da ich Velux-Dachfenster mit den zugehörigen Rollläden habe. Die Dinger laufen mit 24V und brauchen eine Polwechselsteuerung. Angeregt daon: http://www.chrysophylax.de/prj/W010/W010.htm habe ich mir dann mit einem Arduino Nano und einer "preiswerten" 8-fach Relaiskarte (sind ja nur 24V und etwa 1A) ein entsprechendes Gerät zusammengebastelt.


Zitat
Wie geht das mit dem Homematic Wired?
So ähnlich wie bei Homematic-Funk auch. Zumindest habe ich mir für meine Rollos und Dimmer die Vorlagen aus der Homematic-Beschreibung im Einsteiger-PDF geholt. Bei Wired ist es sogar ein bisschen komfortabler, da man alles über die Oberfläche machen kann.
Gruß,
   Thorsten
RasPi
Heizkessel-Steuerung per Arduino und HTTPMOD
und einen Haufen Homematic (Wired)

Offline rspecht

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Antw:Komplette Haussteuerung
« Antwort #6 am: 13 Oktober 2016, 00:07:11 »
Hallo Leute,

ich habe mal grob ein System mit 14 Lampen, 8 Schaltsteckdosen, 6 Dimmer, 20 Rolläden und 24 Schalteingängen verglichen. Die Anzahl ist nun einfach mal aus dem Bauch raus geschätzt - wenn ich weis was wirklich auf mich zukommt kann ich meine Excelliste anpassen :)
Das interessante daran ist: ELV Homematic ist teurer als MDT EIB Geräte... Bei ELV lande ich auf 32 Geräte mit 76TE und 2700€. Bei MDT Lande ich bei 9 Geräten mit 68TE und 2100€. Dabei bietet mir MDT die besseren Geräte - gerade was Stromtragfähigkeit der Schaltaktoren betrifft.
Noch etwas Günstiger sind die 1-Wire Module von eservice - Hier die Einschränkung max. 8A pro Schaltmodul -> da kommen also noch Relais dazu. Dafür liegt das System ohne Relais bei 2000€. Mit Relais wird es wieder teurer als MDT.
Das LCN System ist mir zu undurchsichtig und würde grob überschlagen auch bei 2300€ liegen.

Alles in allem würde ich nun MDT Eib einsetzen. Habt ihr Erfahrungen wie problemfrei das ganze in FHEM läuft?

VG

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2657
  • Kein support per PN oder eMail
Antw:Komplette Haussteuerung
« Antwort #7 am: 13 Oktober 2016, 07:26:38 »
Moin
Kurze frage, hast du auch die Schalter/Taster bedacht? Kabel brauchst Du auch noch spezielles, wenn ich mich recht erinnere!
Vielleicht ist auch die Loxone mal einen Blick wert!?
Gruss Christoph
« Letzte Änderung: 13 Oktober 2016, 15:36:28 von pc1246 »
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline Thorsten Pferdekaemper

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5490
  • Finger weg von der fhem.cfg
Antw:Komplette Haussteuerung
« Antwort #8 am: 13 Oktober 2016, 11:56:49 »
Das interessante daran ist: ELV Homematic ist teurer als MDT EIB Geräte...

Alles in allem würde ich nun MDT Eib einsetzen. Habt ihr Erfahrungen wie problemfrei das ganze in FHEM läuft?

Hi,
ich habe mich damals gegen KNX (das ist wohl MDT EIB) entschieden, und zwar deshalb:
https://forum.fhem.de/index.php/topic,39940.msg321734.html#msg321734
Anscheinend ist KNX doch nicht so "offen" wie man zuerst denkt. Außerdem braucht man anscheinend für die Konfiguration noch ein bisschen mehr proprietäre Software. Selbst irgendetwas zu basteln scheint auch nicht so einfach zu sein.
Gruß,
   Thorsten
RasPi
Heizkessel-Steuerung per Arduino und HTTPMOD
und einen Haufen Homematic (Wired)

Offline rspecht

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Antw:Komplette Haussteuerung
« Antwort #9 am: 13 Oktober 2016, 17:27:47 »
Kurze frage, hast du auch die Schalter/Taster bedacht?

Ja habe ich bedacht. Ich werde alles zentral ziehen - Sprich die EIB Komponenten sind identisch zu den Homematic Wired Komponenten. Ich will ja keine Äpfel mit Beeren vergleichen.
Das Grüne Kabel würde ich "on top" eh mitziehen dass ich später irgendwas nachrüsten kann.
Zusätzlich werde ich einen 1-Wire bus hernehmen da es hier wunderbare Sensoren gibt. Ob man nun NOCH einen Bus bemüht um eigene Komponenten zu bauen - muss man sehen. So ein Klingeldraht ist ja schnell dazugeworfen.
Nur müssen diese Planungen halt stehen wenn man es angeht :)

Ich habe mir nun mal das Dicke Buch zur Hausautomatisierung bestellt... bin gespannt.

Anscheinend ist KNX doch nicht so "offen" wie man zuerst denkt. Außerdem braucht man anscheinend für die Konfiguration noch ein bisschen mehr proprietäre Software.

Da muss ich mich noch einarbeiten. So schlimm wäre das ganze ja nicht wenn es initial einer Fremdsoftware bedarf. Mit FHEM muss es natürlich harmonieren. Hierzu gibt es sicherlich einige Erfahrungen im Forum. Ich hoffe ich bekomme das alles zusammengetragen bis die Entscheidung fallen muss.

Viele Grüße