Autor Thema: Bettsensor mit Waage  (Gelesen 10976 mal)

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1707
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #105 am: 08 September 2020, 23:17:56 »
Ja, das hat schon mal einer getestet ;D

ok, ich halt mich halt meistens an das Moto, traue nie einer Bilanz, die du nicht selbst gefälscht hast  :o ::) ;D ;)
und ich nehms vorerst mal so hin, dass wenn´s dann schon mal einer getestet hat, es wohl so sein wird !

Vereinfachtes Rechenbeispiel: Eine 80kg Person liegt auf 2qm Bett -> macht gerade mal noch 4 Gramm Gewicht pro Quadratzentimeter.

Ist aber schon sehr vereinfacht. Ich würde das so jetzt nicht rechnen, da wir ja von einem Volumen und nicht von einer Fläche reden.  ::) :P ;)


LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7451
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #106 am: 09 September 2020, 14:58:02 »
Hmmm. Fragen wir doch mal den Physiker in mir.

Also erst einmal: Druck misst man nicht in Gramm pro Quadratzentimeter.

Zweitens: Bis eine Person mit Körpertemperatur von 34°C durch eine Kunststoffhülle eine Wassermenge von 200 Litern signifikant erwärmt hat, kann die Nacht halb vorbei sein...

Drittens: Ich habe jetzt solche Sitzsensoren im Test gehabt. Sind sehr empfindlich und schnell - es könnte also sein, dass beim Umdrehen einer Person im Bett das System plötzlich denkt, es sei leer.

Nach der ganzen Diskussion erscheint mir ein ganz anderer Ansatz sinnvoll. Nämlich eine infrarote Kamera-Überwachung (gerne beschränkt auf bestimmte Bereiche...), eventuell auch von der Seite her.
Das 1x pro Minute (oder häufiger) aufgenommene Bild wird durch ein paar externe Programme mit einem Referenzbild verglichen, welches das leere Bett zeigt. Diesen Ansatz habe ich in den SmartHome Hacks beschrieben, um festzustellen, ob die Katze im Korb ist.

Ich habe als Wecker ein älteres Smartphone, dass dauerhaft eine FTUI-Seite zeigt. Das kann ich auch problemlos nutzen, um ein Bild des Bettes anzufertigen - allerdings nicht in totaler Dunkelheit.

LG

pah



Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1707
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #107 am: 09 September 2020, 23:46:21 »
oder...wie wär´s dann gleich mit ner Wärmebildkamera....


Gruß

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 16521
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #108 am: 11 September 2020, 09:29:09 »
Zweitens: Bis eine Person mit Körpertemperatur von 34°C durch eine Kunststoffhülle eine Wassermenge von 200 Litern signifikant erwärmt hat, kann die Nacht halb vorbei sein...

Es ging nicht darum, die durch Körpertermperatur beeinflußte Termperaturänderung des Wassers zu registrieren, sondern die Änderung zwischen Wasserbettabdeckung und angebrachtem Spannbettlaken, die durch Körperwärme hervorgerufen wird. Diese Änderung passiert sehr viel schneller, wenn sich jemand in das Bett legt.
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Lesen gefährdet die Unwissenheit!

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7451
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #109 am: 12 September 2020, 10:10:34 »
Udo, ich stelle mir Dein künftiges Bett mit den Temperatursensoren dann so vor. Ein Spannbettlaken kannst du natürlich noch einziehen.

LG

pah

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1707
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #110 am: 12 September 2020, 10:49:31 »
Ein Spannbettlaken kannst du natürlich noch einziehen.

nee...würd ich weg lassen. Dann ist die "Belegungserkennung" einfacher zu gestalten.

"Hautwiderstandsmessung" zwischen den Nagelspitzen..... ;) ::) :P ;D ;D ;D ;D ;D


LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7451
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #111 am: 12 September 2020, 12:15:30 »
Das kann man auch gleich noch mit einem Wecker verbinden. Ich habe Wassersensoren, bei denen vergoldete IC-Beinchen jeweils abwechseln GND und Spannung tragen. Für einen Wecker könnte eine Weidezauntechnik verwenden, das sind ca. 60V, wenn ich mich nicht täusche.

LG

pah

Offline Heimweh

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 293
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #112 am: 14 September 2020, 10:23:19 »
oder...wie wär´s dann gleich mit ner Wärmebildkamera....

Ich melde mich auch mal wieder zu Wort... Das Projekt liegt auf mittlerweile auf Eis weil die Umsetzung mit 8 Wäägezellen den zeitlichen Rahmen gespengt haben... Im Bett verbaut
sind sie noch - evtl. gehe ich die Sache im Winter nochmal an.

Die Wärmebildkamera die Papa Romeo hier verlinkt hat weckt erneut mein Interesse. Ich habe kein Wasserbett (mehr) - daher wäre ein klarer Temperaturunterschied zwischen "jemand liegt im Bett" oder "keiner im Bett". Hat jemand mit diesem Infrarot Sensor schon Erfahrung? Wäre eine völlig neue Idee.....
RaspberryPi, 8 x Intertechnosteckdosen, ETA PU15 über HTTPMOD, Youless Eneergiemonitor, 8 x Technoline Funk Temperatur / Feuchtesensoren über jeeLink, Fritzbox Anbindung, Homematic Rolladen Aktoren, MAX Heizkörperventile + Cube, SONOFF S20, S26, POW, 4ch, OWD, Alexa-fhem, enOcean / Eltako,

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7451
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #113 am: 14 September 2020, 13:59:25 »
Nein, nein. Hier geht es NICHT darum, die Wärmeausstrahlung einer Person festzustellen (das ist in der Regel wegen der Bettdecke nicht möglich). Sondern darum, bei schlechten Lichtverhältnisse noch eine Abbildung zu bekommen - im Zweifelsfall auch mit einer IR-Diode als Beleuchtung.

LG

pah

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1707
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #114 am: 14 September 2020, 15:28:23 »
das ist in der Regel wegen der Bettdecke nicht möglich

So generell würde ich das jetzt nicht ausdrücken. Ich hab z.B. meine Bettdecke seltenst komplett über den Kopf gezogen, zudem die Bettdecken heutzutage auch nicht mehr das Volumen und Dicke aufweisen wie früher mal. Ein weiterer Faktor ist natürlich auch die Frage wie gut die Kamera ist.

Sagen wir mal so...bessere Qualitäten haben gezeigt das es heutzutage kein Problem ist, eine Person in voll "Kampfausrüstung" und "Splitterschutzweste " zu erkennen.
(Ich rede da jetzt nicht von "Nachtsichtgeräten". Ist nochmal was anderes und ich denke dass du eher in diese Richtung gedacht hast)
Ob da so eine "läpprige" Bettdecke mehr Wärme abhält möchte ich mal bezweifeln.

..da würde nur eins helfen.....testen macht schlau... ::) :P ;D ;D ;D ;D ;D

LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline balli1187

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 628
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #115 am: 15 September 2020, 08:37:56 »
Drittens: Ich habe jetzt solche Sitzsensoren im Test gehabt. Sind sehr empfindlich und schnell - es könnte also sein, dass beim Umdrehen einer Person im Bett das System plötzlich denkt, es sei leer.

Ist das nicht für deinen use case (Schlafüberwachung) genau das richtige?
Wie ausgiebig hast du die Matten denn getestet? Könntest du grob abschätzen mit welcher Verzögerung man eindeutiger feststellen kann ob das bett belegt ist oder nicht mehr?
FHEM auf QNAP im docker, nanoCUL per ser2net an VU+, 2x Echo Dot, 3x HM-ES-PMSw1-Pl, 3x HM-LC-Bl1PBU-FM, 6x Sonoff Basic, div. "Shelly Eigenbauten" von Papa Romeo, ESPRGBWW-Controller, ...
Projekte: Smart Mirror in Spiegelschrank auf RPi Zero

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1707
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #116 am: 15 September 2020, 09:21:58 »
Könntest du grob abschätzen mit welcher Verzögerung man eindeutiger feststellen kann ob das bett belegt ist oder nicht mehr?

Ich würde eine Art "Sample and Hold" implementieren.

erst wenn z.B nach 15 oder 30 Sekunden die Bedingung (Kontakte der Matte betätigt) nicht mehr gegeben ist, eine Reaktion ausführen.


LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...

Offline balli1187

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 628
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #117 am: 15 September 2020, 09:33:51 »
Ich würde eine Art "Sample and Hold" implementieren.

erst wenn z.B nach 15 oder 30 Sekunden die Bedingung (Kontakte der Matte betätigt) nicht mehr gegeben ist, eine Reaktion ausführen.


LG

Papa Romeo
Genau darauf will ich hinaus. Meine Frage zielt darauf ab, ob man 3s, 5s, 15s oder 60s braucht.
5s Verzögerung wären bei "Aufstehroutinen" wohl fast keinen unterschied aber bei größeren Verzögerung....
FHEM auf QNAP im docker, nanoCUL per ser2net an VU+, 2x Echo Dot, 3x HM-ES-PMSw1-Pl, 3x HM-LC-Bl1PBU-FM, 6x Sonoff Basic, div. "Shelly Eigenbauten" von Papa Romeo, ESPRGBWW-Controller, ...
Projekte: Smart Mirror in Spiegelschrank auf RPi Zero

Offline Papa Romeo

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1707
  • Wer bitteschön ist MacGyver?
Antw:Bettsensor mit Waage
« Antwort #118 am: 15 September 2020, 14:59:05 »
Ich denke dass man schon nach drei Sekunden sagen kann, ob sich nun eine Person nur "umgedreht" oder "umverlagert" oder das Bett verlassen hat.
Die Matte hat ja nicht nur einen Kontakt und dann sind 3 Sekunden schon eine lange Zeit um den "Hintern" beim Umdrehen in der Luft zu halten. ::) :P
Auch mit der Anordnung der Matte oder Matten kann man hier ein bisschen spielen und einen entsprechenden "Belastungsbereich" abdecken.


LG

Papa Romeo
...die richtige Lötspitzentemperatur prüft man zwischen Daumen und Zeigefinger...