Autor Thema: Selbstbau CUN (MapleCUN)  (Gelesen 140913 mal)

Offline Eistee

  • Commercial Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 124
    • Alina Mosig - Elektronik für die Hausautomatisierung
« Letzte Änderung: 30 März 2019, 12:15:54 von Eistee »

Offline pnewman

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 227
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1156 am: 13 April 2019, 12:29:22 »
Hallo zusammen,

wenn ich den MapleCun/MapleCul richtig verstanden habe kann ich 4 Transceiver benutzen.
Z.B. 1x 433 für Steckdosen, 1x 868 für Homematic, 1x 868 für LaCrosse, 1x 868 für PCA301
Und ein Aufstzmodul für 868 MAX!

Habe ich das richtig verstanden?

Gruß
Ralf
Raspberry Pi3B+ / Nano-Cul 868 - MAX!=Heizung, HM-Lan - Rollo+Licht, JeeLink-Clone 868 - LaCrosse, JeeLink-Clone 868 - PCA301, CUL 434 - IT-Steckdosen+Fernbedienung

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4952
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1157 am: 13 April 2019, 13:52:47 »
Hallo Ralf,

PCA301 bzw. LaCrosse geht nicht mit dem maple CUN, nur mit dem Lacrosse GateWay.

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline arthur_dent_2015

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 217
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1158 am: 13 April 2019, 14:07:14 »
Hallo Peter,

das ist so nicht ganz richtig. Lacrosse (HMS) ist implementiert (raw Nr1 bzw Nr2). Man muss im Zweifelsfall selber kompilieren. KölnSolar (Markus) arbeitet (hoffentlich noch  ;) ) an der Implementierung von PCA301. Siehe https://forum.fhem.de/index.php/topic,94589.0.html

Gruß
Arthur
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 6817
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1159 am: 13 April 2019, 17:08:08 »
Ich bin mit dem Teil (bezogen von Eistee) ganz zufrieden. Allerdings ist auffällig, dass die mitgelieferte knappe Dokumentation im Widerspruch zum Wiki steht. Das sollte bitte auf der einen oder anderen Seite angepasst werden.

LG

pah

Offline RaspiLED

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2282
  • Es begann alles so klein ;-)
Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1160 am: 13 April 2019, 21:13:51 »
Hallo pah,

das ist toll dSs Du das übernehmen willst! Du hast ja beide Informationen eh gerade gelesen und verstanden ;-)

Scherz beiseite: Was stimmt denn nicht?

Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Markus.

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 776
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1161 am: 14 April 2019, 13:15:01 »
Hallo Ralf,

PCA301 bzw. LaCrosse geht nicht mit dem maple CUN, nur mit dem Lacrosse GateWay.

Gruß Peter

Hallo Peter,

Lacrosse geht mit dem maple, habe temp/hum sensoren laufen die vorher auf einem Lacrosse gateway liefen. Werden als hms devices erkannt.

Gruß

Markus

Offline dmq

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 214
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1162 am: 04 Mai 2019, 21:21:59 »
Hi,

ich habe einen CC2530 auf Ranseyers Zusatzplatine und setze es mit socat und zigbee2mqtt ein.

Zuerst hatte ich socat+zigbee2mqtt nur in einer screen-Sitzung am laufen. Nach 4-5 Tagen kamen aber immer wieder keine Sensordaten mehr rein. Wenn ich dann socat und zigbee2mqtt neugestartet habe ging es wieder. Nun wollte ich natürlich schlau sein und habe ein bash-Skript geschrieben, was diese beiden Komponenten jede Stunde stoppt und neustartet.

#!/bin/bash
/usr/bin/pkill -f socat
/bin/sleep 1
/usr/bin/nohup /usr/bin/socat pty,link=/dev/ttyTCP0,ignoreeof,user=root,group=dialout,mode=777,raw,b115200,echo=0 tcp:X.X.X.X:2324 &
/bin/sleep 2
/bin/systemctl restart zigbee2mqtt.service
exit 0

Nun ist es so, dass auch wieder nach ein paar Tagen keine Daten mehr kommen - zusätzlich bringt auch ein Neustart von socat+zigbee2mqtt nichts mehr. Ich muss den MapleCUN dann neustarten. Es ist nicht so, dass die TCP-Sitzung weg wäre (tcpdump und netstat geprüft).

Hat jemand eine Idee? Kann ich den MapleCUN eigentlich auch "per Software aus Ferne" neustarten?

Danke euch

Offline subseven

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 59
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1163 am: 18 Mai 2019, 23:24:14 »
Hallo Peter,

Lacrosse geht mit dem maple, habe temp/hum sensoren laufen die vorher auf einem Lacrosse gateway liefen. Werden als hms devices erkannt.

Gruß

Markus

Mit der MySensors-Addon Platine geht auch PCA301. Ich hab einen 16Mhz Pro mini bei 3.3V laufen dem ein RFM69 Transreseiver zur Seite steht. Über die UART-Schnittstelle ist er entsprechend ansprechbar.
Ich kenn zwar die Entstehungsgeschichte zur MySensors Platine nicht, aber es lief nicht auf Anhieb. Der Jeelink konnte anfangs nur Daten empfangen und die PCA-Dosen nicht steuern. Es war dann erforderlich die Brücke zum rechten Kontakt an TX_SEL zu trennen und zum linken Kontakt zu verbinden.

Offline locutus

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 794
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1164 am: 07 Juli 2019, 11:36:00 »
@Telekatz
Ich möchte nur ungern einen STM32F103 schrotten! Von daher die Frage, ob der MSC Bootloader nach dem gleichen Prinzip (FTDI Adapter am seriellen Port) wie der DFU Bootloader geflasht werden kann oder ist dafür STLink/V2 erforderlich?
Informativ Informativ x 1 Liste anzeigen

Offline Eistee

  • Commercial Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 124
    • Alina Mosig - Elektronik für die Hausautomatisierung
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1165 am: 07 Juli 2019, 12:18:10 »
Du kannst den STM32 immer über TTL flashen. Den kannst du nicht schrotten dadurch.

Offline Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 862
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1166 am: 07 Juli 2019, 14:14:41 »
Der MSC Bootloader wird genauso wie der DFU Bootloader geflasht.

Offline Maui

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 543
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1167 am: 09 Juli 2019, 15:24:29 »
Moin. Ich nutze aktuell noch eine mapleCUN auf nem Breadboard und hab den mit 2 CC1101 868 MHz laufen.
Den 2. nutze ich ausschließlich für 433 MHz.
Habe schon Platinen von Martin um weg vom breadboard zu kommen.
Allerdings finde ich bei Ali keine 433 MHz Stamps. Kann mir jmd. einen aktuellen Link geben?
Finde nur stamps mit Antenne rechts unten aber die Platinen sind mMn auf mittig ausgelegt.
Wird die Reichweite mit echtem 433 MHz Modul eigentlich größer?
Das ist bisher das einzige negative was ich mit meinem 868 Modul (auf 433) feststellen kann.

Gruß und Danke
Maui

Offline Eistee

  • Commercial Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 124
    • Alina Mosig - Elektronik für die Hausautomatisierung
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1168 am: 09 Juli 2019, 15:33:17 »
Ja die Reichweite ist dann normal. bei einem 868MHz Modul welches du auf 433MHz betreibst hast du ja so gut wie keine Reichweite.
Wenn ich bei ali suche finde ich mehrere CC1101 Stamps mit 433MHz. Also einfach noch mal suchen.

Offline Reinhart

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1973
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1169 am: 09 Juli 2019, 20:15:15 »
@Maui

ich habe auch vor einigen Wochen von Martin Platinen bekommen und ebenfalls bei Ali 433er Module bestellt. ich habe die genommen.


LG
FHEM auf Raspy4 mit Buster + SSD, mit FS20, Homematic, ESP8266, Sonoff, Electrodragon, eBus, RPi mit COC,NanoCUL, MapleCUL, HM-CFG-LAN Adapter, MQTT2, Alexa