Autor Thema: Selbstbau CUN (MapleCUN)  (Gelesen 173923 mal)

Offline rieders

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1275 am: 07 September 2019, 15:45:34 »
Ich habe jetzt das Problem, das Fhem nach einigen Stunden nicht mehr erreichbar ist.
Das hängt wahrscheinlich mit dem Maple zusammen.

Ich habe mal ein Auszug auf dem Log

2019.09.07 15:23:50 2: ESPEasy ESPEasy_192.168.1.103_49759: No basic authentication active but credentials received
2019.09.07 15:23:52 3: MAPLECUL2_433 IT_set: IT_FFFF0F0FFF off
2019.09.07 15:17:14 1: Including fhem.cfg
2019.09.07 15:17:18 3: WEB: port 8083 opened
2019.09.07 15:17:19 2: eventTypes: loaded 3484 events from ./log/eventTypes.txt
2019.09.07 15:38:06 3: Mi_Vacuum: initialized, using Rijndael

Irgendwie stimmt doch da was nicht mit der Logzeit?

Grüße
André

Offline rieders

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1276 am: 12 September 2019, 16:45:09 »
Hallo

Ich hatte jetzt den Cul einige Tage laufen.
Nachdem ich ihn auf STACKABLE_CC neu in FHEM eingebunden hatte verhält sich das Teil eigenartig.
Die Frequenzen der einzelnen Module sind jetzt irgenwie durcheinander.
V 1.26.05 a-culfw Build: 311 (2018-12-09_19-12-53) MapleCUNx4_8F (F-Band: 433MHz) hat zB Modus 3. Was eigentlich ein 868 Modul ist.
Wenn ich mit 433 ein Schalter betätige kann ich keine Revolt Daten mehr empfangen.

Kann ich den Maple auf "Werkseinstellung" zurücksetzen ?

Grüße
André

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1733
    • Homepage
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1277 am: 12 September 2019, 16:53:41 »
Ja. Schau dringend mal ins Wiki.
Ich habe es reingeschrieben, damit ich mir das nicht merken muss.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline rieders

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1278 am: 12 September 2019, 16:59:18 »
Vielen Dank Ranseyer

set CUL1 raw e

Grüße
André

Offline rieders

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1279 am: 13 September 2019, 14:27:01 »
Hallo

Also irgendwie habe ich schlechten Empfang mit dem 433 MHZ Modul, der liegt bei -79 db.
Antenne ist dran.

ccconf
freq:433.920MHz bWidth:464KHz rAmpl:42dB sens:8dB

Und dann kann er Daten nicht auswerten zB.
2019-09-13 14:23:13 STACKABLE_CC mapleCUN2 UNKNOWNCODE P12#75E746B508BEA2232F

Grüße
André
« Letzte Änderung: 13 September 2019, 14:39:50 von rieders »

Offline carpenoctem

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1280 am: 14 Oktober 2019, 16:09:25 »
Moin,

einmal eine Frage zum mapleCUN:

Hat noch jemand das Problem, dass zum einen nach dem Reboot von FHEM der WMBUS_T Empfang nicht Funktioniert oder er nach n Stunden (8-40h bis jetzt) sporadisch aufhört?
Ein reopen ausführen, auf MAX und wieder auf WMBUS_T wechseln oder einfach als RAW den Init Befehl für WMBUS_T reicht bei mir zumindest das Problem zu beheben.

Im CUL Bereich gibts dazu nun ein Thema: https://forum.fhem.de/index.php/topic,84504.15.html
Da ich aber nicht weiß, ob es ein CUL oder ein mapleCUN Spezifisches Problem ist, wollte ich hier mal nachfragen: Hat noch jemand solche Probleme oder sowas beobachtet?

Grüße
RPi mit SelbstbauCUL, JeeLink und DS18B20
MAX N Basic Thermostate

Offline rieders

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 133
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1281 am: 24 November 2019, 06:43:52 »
Hallo

Ich habe auch das Problem das ich nach dem Täglichen Neustart von Fhem keine wm-Bus Daten mehr empfange.
Wenn ich den betreffenden cun von Wmbus-s auf wmbus-t setze und dann wieder zurück , läuft es wieder einige Stunden,  bzw. bis zum Neustart.
Ich denke da da noch ein Bug in der Firmware ist.
Das ist die Firmware die ich benutze    
V 1.26.05 a-culfw Build: 311 (2018-12-09_19-12-53)

Grüße
André

Offline Ich79

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1282 am: 21 Januar 2020, 19:25:15 »
Hi zusammen!
Ich habe einen gebrauchten MapleCUN erstanden und möchte eine neue a-culfw drauf spielen, weil ich auch WM-Bus nutzen möchte. Es haben sich aber bei mir zwei Probleme herausgestellt.
  • Aktuell habe ich wieder das Problem, dass scheinbar die Buffer Grösse zu gering ist. Daher eigentlich die neue Firmware. Habe das gleiche Problem wie damals: https://forum.fhem.de/index.php/topic,24517.msg267492.html#msg267492 (war damals noch kein MapleCUN). Laut https://github.com/heliflieger/a-culfw/blob/master/culfw/Devices/MapleCUN/board.h sollte ja ein reines "make" ausreichen, und die Buffer Size müsste dann doch >= 200 im Standard sein, oder? Sind eigentlich auch alle Protokolle direkt an? Ausser HAS_RF_ROUTER  und RFR_DEBUG ist doch alles an, wenn ich das korrekt verstehe.
    Firmware bauen hat geklappt und ich habe 2 bin-Files für die jeweiligen Netzwerkmodule.
  • Bei mir ist der MapleMini verlötet. Aber so, dass ich nicht an RST ran komme. Habe das Board auf dem Foto. Für dfu-util brauche ja den reset und den anderen Button. Weiß jemand, ob die bei dem Board zufällig hinaus geführt wurden, damit ich die irgendwie per Kabel "drücken" kann?

Wäre über Tips dankbar!
Danke und viele Grüße
Boris
Fritz!Box 7490 mit FHEM 5.6 und HM-CFG-USB-2 (hmland)
AVM: 1x Fritz!Powerline546E
HM: 6x HM-CC-RT-DN / 2x HM-Sec-RHS / 1x HM-WDS40-TH-I-2 / 2x HM-Sec-SC-2 / 1x HM-LC-Sw4-Ba-PCB

Offline Eistee

  • Commercial Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 201
    • Alina Mosig - Elektronik für die Hausautomatisierung
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1283 am: 21 Januar 2020, 19:39:38 »
Hi Boris,

ohne genaues zu wissen sieht die Bestückung aus wie einer von den MapleCUN die ich verkauft habe. Falls das so ist brauchst du zum updaten keine knöpfe drücken. Du musst das Script ausführen zu flashen das in einer schleife ständig probiert einen angeschlossenen MapleCUN zu finden. Dann schließt du einfach das USB Kabel an und er flasht die neue firmware. Du brauchst die noch nicht mal selbst bauen da es die auch schon fertig gibt.

#! /bin/sh
while (true); do

sudo dfu-util --verbose --device 1eaf:0003 --cfg 1 --alt 2 --download ~/MapleCUNx4_W5500_BL.bin
if [ $? -eq 0 ]
then break
fi
sleep 1
done
exit

PS: Die Buttons Reset und But32 sind übrigends unter den 2 löchern in der Leiterplatte so das man die mit einem dünnen Gegenstand (z.B. eine spitze Pinzette) drücken kann.

LG Alina
« Letzte Änderung: 21 Januar 2020, 19:48:39 von Eistee »

Offline Maui

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 649
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1284 am: 21 Januar 2020, 20:00:19 »
Das skript braucht man aber auch gar nicht. Einfach nach dem anstecken innerhalb von 1s auf Enter drücken und dann flasht er auch brav, natürlich muss dfu-util mit richtigen Optionen vorausgewählt sein als Befehl.

Was läuft denn aktuell auf maple? A-culfw?
Der bootloader wird ja dann schon geflasht sein

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1733
    • Homepage
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1285 am: 21 Januar 2020, 20:07:57 »
PS: Die Buttons Reset und But32 sind übrigends unter den 2 löchern in der Leiterplatte so das man die mit einem dünnen Gegenstand (z.B. eine spitze Pinzette) drücken kann.


Lustige Idee aufgrund deines Fotos: Ich könnte die Löcher in Zukunft ja auch mal beschriften...
Danke für den indirekten Anstoss...
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline Eistee

  • Commercial Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 201
    • Alina Mosig - Elektronik für die Hausautomatisierung
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1286 am: 21 Januar 2020, 20:25:54 »
Und einen kleinen Tick großer machen. Den Reset kann man meist nur sehr schlecht drucken da er leicht versetzt ist.

Offline Ich79

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 135
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1287 am: 21 Januar 2020, 21:07:21 »
ohne genaues zu wissen sieht die Bestückung aus wie einer von den MapleCUN die ich verkauft habe. Falls das so ist brauchst du zum updaten keine knöpfe drücken. Du musst das Script ausführen zu flashen das in einer schleife ständig probiert einen angeschlossenen MapleCUN zu finden. Dann schließt du einfach das USB Kabel an und er flasht die neue firmware. Du brauchst die noch nicht mal selbst bauen da es die auch schon fertig gibt.
Jau, ich glaube auch, dass das einer von Dir ist.

PS: Die Buttons Reset und But32 sind übrigends unter den 2 löchern in der Leiterplatte so das man die mit einem dünnen Gegenstand (z.B. eine spitze Pinzette) drücken kann.
Ich habe bestimmt 10 Minuten auf das Ding geschaut, um die Platinenversion rauszufinden. Aber die Löcher sind mir niemals aufgefallen! Das ist echt mal eine schlaue Idee! Hatte die ganze Zeit nach irgendwelchen Lötpads mit Beschriftung Ausschau gehalten... Werde ich morgen Abend gleich versuchen.

Danke an alle! Das Forum ist echt super :)
VG
Boris
Fritz!Box 7490 mit FHEM 5.6 und HM-CFG-USB-2 (hmland)
AVM: 1x Fritz!Powerline546E
HM: 6x HM-CC-RT-DN / 2x HM-Sec-RHS / 1x HM-WDS40-TH-I-2 / 2x HM-Sec-SC-2 / 1x HM-LC-Sw4-Ba-PCB

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1733
    • Homepage
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1288 am: 21 Januar 2020, 22:28:46 »
Zitat
Aber die Löcher sind mir niemals aufgefallen! Das ist echt mal eine schlaue Idee!
Danke !

(Andererseits: Ohne die Löcher wäre das Design ziemlich dumm :-) )

PS: Doku vor der V4: https://github.com/ranseyer/CUN-STM32/tree/master/HW-MAPLE-Large/Archiv
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline stefanru

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 662
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1289 am: 02 Februar 2020, 14:05:49 »
Hi,

habe gerade wieder ein seltsames Problem.
Vielleicht hat einer eine schnelle Antwort für mich.

Ich baue auf einem Raspberry den ich vor kurzem auf Buster geupdated habe.

Habe git ganz neu ausgechecked.

make clean
make

Der Build läuft durch.
Die bin Files sind danach 59 KB groß.

Flashe ich diese mit:
dfu-util --verbose --device 1eaf:0003 --cfg 1 --alt 2 --download MapleCUNx4_W5100_BL.bin

Flash geht auch  durch.

Bekomme ich aber kein Device mit:
ls /dev/serial/by-id/

Nehme ich das Binary File das hier zur Verfügung gestellt wird und flashe es genauso, geht es.
Mir fällt auf, dass das binary file 66KB groß ist.

Jemand eine Idee?

Danke und gruß,
Stefan