Autor Thema: Selbstbau CUN (MapleCUN)  (Gelesen 140407 mal)

Offline rieders

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1275 am: 07 September 2019, 15:45:34 »
Ich habe jetzt das Problem, das Fhem nach einigen Stunden nicht mehr erreichbar ist.
Das hängt wahrscheinlich mit dem Maple zusammen.

Ich habe mal ein Auszug auf dem Log

2019.09.07 15:23:50 2: ESPEasy ESPEasy_192.168.1.103_49759: No basic authentication active but credentials received
2019.09.07 15:23:52 3: MAPLECUL2_433 IT_set: IT_FFFF0F0FFF off
2019.09.07 15:17:14 1: Including fhem.cfg
2019.09.07 15:17:18 3: WEB: port 8083 opened
2019.09.07 15:17:19 2: eventTypes: loaded 3484 events from ./log/eventTypes.txt
2019.09.07 15:38:06 3: Mi_Vacuum: initialized, using Rijndael

Irgendwie stimmt doch da was nicht mit der Logzeit?

Grüße
André

Offline rieders

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1276 am: 12 September 2019, 16:45:09 »
Hallo

Ich hatte jetzt den Cul einige Tage laufen.
Nachdem ich ihn auf STACKABLE_CC neu in FHEM eingebunden hatte verhält sich das Teil eigenartig.
Die Frequenzen der einzelnen Module sind jetzt irgenwie durcheinander.
V 1.26.05 a-culfw Build: 311 (2018-12-09_19-12-53) MapleCUNx4_8F (F-Band: 433MHz) hat zB Modus 3. Was eigentlich ein 868 Modul ist.
Wenn ich mit 433 ein Schalter betätige kann ich keine Revolt Daten mehr empfangen.

Kann ich den Maple auf "Werkseinstellung" zurücksetzen ?

Grüße
André

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1548
    • Homepage
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1277 am: 12 September 2019, 16:53:41 »
Ja. Schau dringend mal ins Wiki.
Ich habe es reingeschrieben, damit ich mir das nicht merken muss.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline rieders

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1278 am: 12 September 2019, 16:59:18 »
Vielen Dank Ranseyer

set CUL1 raw e

Grüße
André

Offline rieders

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1279 am: 13 September 2019, 14:27:01 »
Hallo

Also irgendwie habe ich schlechten Empfang mit dem 433 MHZ Modul, der liegt bei -79 db.
Antenne ist dran.

ccconf
freq:433.920MHz bWidth:464KHz rAmpl:42dB sens:8dB

Und dann kann er Daten nicht auswerten zB.
2019-09-13 14:23:13 STACKABLE_CC mapleCUN2 UNKNOWNCODE P12#75E746B508BEA2232F

Grüße
André
« Letzte Änderung: 13 September 2019, 14:39:50 von rieders »

Offline carpenoctem

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #1280 am: 14 Oktober 2019, 16:09:25 »
Moin,

einmal eine Frage zum mapleCUN:

Hat noch jemand das Problem, dass zum einen nach dem Reboot von FHEM der WMBUS_T Empfang nicht Funktioniert oder er nach n Stunden (8-40h bis jetzt) sporadisch aufhört?
Ein reopen ausführen, auf MAX und wieder auf WMBUS_T wechseln oder einfach als RAW den Init Befehl für WMBUS_T reicht bei mir zumindest das Problem zu beheben.

Im CUL Bereich gibts dazu nun ein Thema: https://forum.fhem.de/index.php/topic,84504.15.html
Da ich aber nicht weiß, ob es ein CUL oder ein mapleCUN Spezifisches Problem ist, wollte ich hier mal nachfragen: Hat noch jemand solche Probleme oder sowas beobachtet?

Grüße
RPi mit SelbstbauCUL, JeeLink und DS18B20
MAX N Basic Thermostate