Autor Thema: Selbstbau CUN (MapleCUN)  (Gelesen 16067 mal)

Online Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 511
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #240 am: 19 März 2017, 18:15:27 »
SlowRF geht nicht auf CC2, deshalb kann man da auch keine Frequenz einstellen!

Offline RaspiLED

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 543
  • Es begann alles so klein ;-)
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #241 am: 19 März 2017, 18:49:08 »
Hi Telekatz,
Sorry Du hast ja völlig recht und ich habe ein nicht übersehen ;-(
Alles Gut! danke für Deine tolle Arbeit hier!
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #242 am: 20 März 2017, 11:52:29 »
Hallo,
muss ich dann die CC1 und CC2 tauschen?  :-[

Oder kann man da die Firmware anpassen?  8)
Die GDO0 und GDO2 Pins der CC0, CC1 und CC2 Module sind jeweils identisch mit Input-Output-Capture Einheiten (Capcom0,Capcom1 und Capcom2) verbunden. Das müsste dann doch gehen. Oder ist der Aufwand dafür zu groß?

Oder wird die Capcom2 Einheit anderweitig genutzt. Die Portpins des Capcom2 Blocks werden jedenfalls nicht doppelt genutzt.

LG
Michael

- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Online Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 511
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #243 am: 20 März 2017, 12:30:44 »
Die Reihenfolge der Module kann man in board.h ändern. Damit aber auch SlowRF funktioniert, muss noch der EXTI9_5_IRQHandler in stm32f1xx_it.c hinzugefügt werden.

Offline RaspiLED

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 543
  • Es begann alles so klein ;-)
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #244 am: 20 März 2017, 13:02:45 »
Hi,
Kurzum: löt um! Sonst musst Du immer selbst patchen und kompilieren.
Gruß Arnd

Diverse RasperryPi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, WifiLight ...
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #245 am: 20 März 2017, 21:11:06 »
Hallo Telekatz,
das umstellen muss dann im Array CCTRANSCEIVERS gemacht werden.

Interrupt erweitern:
void EXTI9_5_IRQHandler(void)
{
  hal_GPIO_EXTI_IRQHandler();
}

Warum läßt du SlowRF nicht auf den unteren 3 CCs zu?

Dazu müsste man doch nur die Variable
#define NUM_SLOWRF          2
in 3 ändern.

- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Online Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 511
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #246 am: 20 März 2017, 21:23:12 »
Man braucht dann immernoch einen dritten Timer.

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #247 am: 21 März 2017, 13:57:29 »
Hallo Telekatz,
es werden doch nur die Timer 1,2,3 genutzt?
  MX_TIM1_Init();
  MX_TIM2_Init();
  MX_TIM3_Init();

Aber der 103 hat noch den Timer4. Oder wird der irgendwo anders eingesetzt.
Eine Suche im Projekt nach TIM4 hat nichts ergeben (Außer die Eintragungen in den HAL Treibern).

« Letzte Änderung: 21 März 2017, 14:35:37 von Funsailor »
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Online Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 511
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #248 am: 21 März 2017, 17:52:36 »
Ich nehms mal in die Todo Liste auf.

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 324
    • Homepage
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #249 am: 21 März 2017, 18:14:28 »
Zitat
Ich nehms mal in die Todo Liste auf.

Respekt für Deine Leidensfähigkeit !  8)
(Danke im Voraus)

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #250 am: 21 März 2017, 18:39:33 »
Hallo Telekatz,
wenn du willst kann ich mich an der Erweiterung beteiligen.

Das umstellen der CULs mit SlowRF  (tauschen CC1 und CC2 im Array CCTRANSCEIVERS) und die Erweiterung der Interrupts hat einwandfrei funktioniert. 8)
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #251 am: 22 März 2017, 18:47:56 »
Hmmm,
nun habe ich doch ein Problem.
Gestern habe ich die Frequenz der mapleCUL2 (Ich beginne bei der Definition mit mapleCUL1) auf 433.92MHz umgestellt und mit ccconf bestätigt bekommen.
Nach einem Update und sh restart wurde meine mapleCUL2 mit 868.3MHz initialisiert.

OK, dachte ich, vergessen zu speichern, once again.
Pustekuchen. Ich kann jetzt die Frequenz nicht mehr ändern.  ???

-> Wer das ohne die Vorangegangenen Infos liest: Ich habe die CC1 und CC2 in der Firmware gedreht. D.h.: bei meiner Maple CUL geht SlowRF an CC0 und CC2!

Hier der Eintrag im LOG beim Einstellen der Frequenz:

2017.03.22 18:53:15 4: CUL_Parse: mapleCUL1 A 0D E1 8410 1C5543 250560 0601210033 -48.5
2017.03.22 18:53:52 4: CUL_Parse: mapleCUL1 A 0C DC 8670 1EA6D9 000000 00C42B09 -69.5
2017.03.22 18:54:12 4: CUL_Parse: mapleCUL1 A 0B DC A258 1EA6D9 11252D 00F80A -69
2017.03.22 18:54:13 4: CUL_Parse: mapleCUL1 A 0E DC 8202 11252D 1EA6D9 0101C2003309 -69.5
2017.03.22 18:54:13 4: CUL_send:  mapleCUL1As 09 DD A112 250560 11252D
2017.03.22 18:55:36 3: Setting FREQ2..0 (0D,0E,0F) to 10 b0 71 = 433.920 MHz
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*W 0F 10   
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*W 10 b0   
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*W 11 71   
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*X 21     
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*A r   

Gesendet wird ja immer via mapleCUL1, die Adressierung der CUL erfolgt über die *

Das lesen der ccconf liefert:

mapleCUL2 ccconf => freq:868.300MHz bWidth:101KHz rAmpl:33dB sens:8dB

get version gibt dann aber eine andere Info zurück:
mapleCUL2 version => V 1.24.01 a-culfw Build: private build (unknown) MapleCUNx4_07 (F-Band: 433MHz)

Noch mehr Fragezeichen.


Nun doch das ganz dickes Ausrufezeichen. :)

-> Der rfmode war nicht gespeichert.

Wahrscheinlich habe ich vor dem "sh restart" kein "save config" gemacht und damit war die Einstellung "rfmode SlowRF" wieder weg.

Dummerweise hatte der USB Stick für die LOG Dateien dann auch noch einen Crash, fhem konnte nach dem "sh restart" nicht starten.

Ich habe dann einen neuen Stick (der alte war auch ein wenig knapp bemessen) eingerichtet und die LOG Dateien der gestrigen Ablage von FHEM aufgespielt.

Und nach dem ich Fhem mit dem neuem Stick endlich wieder zum laufen gebracht hatte war der rfmode in Vergessenheit geraten....

Auf jeden Fall ist jetzt nach einem "sh restart" alles in Ordnung.

« Letzte Änderung: 22 März 2017, 19:28:51 von Funsailor »
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Online Telekatz

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 511
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #252 am: 22 März 2017, 19:15:04 »

2017.03.22 18:53:15 4: CUL_Parse: mapleCUL1 A 0D E1 8410 1C5543 250560 0601210033 -48.5
2017.03.22 18:53:52 4: CUL_Parse: mapleCUL1 A 0C DC 8670 1EA6D9 000000 00C42B09 -69.5
2017.03.22 18:54:12 4: CUL_Parse: mapleCUL1 A 0B DC A258 1EA6D9 11252D 00F80A -69
2017.03.22 18:54:13 4: CUL_Parse: mapleCUL1 A 0E DC 8202 11252D 1EA6D9 0101C2003309 -69.5
2017.03.22 18:54:13 4: CUL_send:  mapleCUL1As 09 DD A112 250560 11252D
2017.03.22 18:55:36 3: Setting FREQ2..0 (0D,0E,0F) to 10 b0 71 = 433.920 MHz
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*W 0F 10   
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*W 10 b0   
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*W 11 71   
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*X 21     
2017.03.22 18:55:36 4: CUL_send:  mapleCUL1*A r   
In der letzten Zeile wird Homematic aktiviert. Dann ist er wieder auf 868.3MHz.

Offline Funsailor

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #253 am: 22 März 2017, 19:30:54 »
Hallo Telekatz,
das lag am falschem rfmode, ich habe meine Erkentnisse in meinen vorherigen thread eingetragen.
Das hat sich mit deiner Antwort überschnitten.
- BananaPi Pro- NanoCUL V3 FW by björnh - FHEMDuino - FHEM 5.7 - Somfy - Revolt NC5461

Offline Ranseyer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 324
    • Homepage
Antw:Selbstbau CUN (MapleCUN)
« Antwort #254 am: 30 März 2017, 16:09:16 »
Hi,

bei mir laufen inzwischen die 4fach Transceiver (und auch LAN) sofort.

Zitat
-I- Getting new Started Project --
-I- MapleCUNx4
-I- Compiled: Mar 18 2017 15:46:32 --
-I- init Flash
-I- init Timer
-I- init EEprom
-I- init Ethernet
WIZCHIP Initialized success.
-I- Detected CC0: PN 0x00  VER 0x14
-I- Detected CC1: PN 0x00  VER 0x18
-I- Detected CC2: PN 0x00  VER 0x14
-I- Detected CC3: PN 0x00  VER 0x14
-I- Not detected ethernet
-I- init USB
-I- init Complete

Bevor ich betriebsblind werde: Anfangs irritiert hat mich der rote Text. Man könnte meinen "LAN Modul erkannt". Spätestens wer kein LAN Modul verbaut hat erkennt, es geht nur um ein SW-Modul...

Einmal hatte ich das Problem dass das der MAPLE nicht mehr reagiert hat. Das war zu der Zeit als mein Firewall&Proxy-Server abgeraucht war. Logs habe ich dazu keine. Fakt ist nur das der Odroid (Ubuntu) einen Tag lang keinen LAN Zugriff hatte. Aber damit sollte es nicht zusammenhängen. Leider war ich sehr schnell dabei mal kurz das USB Kabel zu ziehen, anstatt die Kiste aufzuschrauben und das Debug-Käbelchen anzuschliessen oder checken ob die LED am MAPLE noch blinkt.

Das Modell "4-fach Produktiv" läuft bei mir gerade produktiv im Kemo Gehäuse (die ganz flache Version).
Die Version mit LAN Modul wird dieses vermutlich ablösen. (Den Odroid abschalten und FHEM auf dem dicken Server laufen lassen. IO dann über "das Funkmonster irgendwo am LAN"... )

Zukunft der Platinen:
-Ich habe vor noch einige zu fertigen (Im Moment auch noch Bestand vorhanden 1.3 und die abgespecktere 1.4)
-Grob bin ich jetzt mit dem Stand zufrieden, ein paar Kleinigkeiten werde ich noch verbessern.
-Als Standard sehe ich die V1.4 wo der MAPLE oben sitzt. Bei Nutzung des LAN Moduls kommt der MAPLE einfach einen Zentimeter tiefer (ohne irgendetwas zu drehen). Dadurch ist der USB Port genau auf der Ebene innerhalb der Platine.
 Die dann unerreichbaren Buttons werden, solange der USB-Bootloader nicht zerstört wird, nie wieder benötigt. Für diesen Sonderfall, werde ich in der nächstem Version noch ein Loch für den entscheidenden Button einplanen.
 (MAPLE unten mit Buttons zur Unterseite ist mir zu heiß. Da habe ich Sorge dass beim Verschrauben ggf. die Buttons durch das Gehäuse selbst gedrückt werden, das kann dann niemand mehr debuggen)


PS: Was sehr cool wäre: Der aktuelle Stand in nächster Zeit mal wieder fertig kompiliert. (Es gibt m.E. kein fertiges Binary für W5500 mit gleichzeitig der Erkennung "sonderbarer" Funkmodule...)


PPS: Von PeMue hatte ich mal den Vorschlag für ein hübscheres kleineres Gehäuse bekommen. Das Problem: Ich habe mal etwas daran herumoptimiert und das Teil hat fast die selben Möglichkeiten wie "das Funkmonster" siehe Fotos. Die Platinen wären aber kaum billiger. Somit lege ich dieses Thema noch eine Weile auf Eis und warte auf weiteres Feedback. Denke ich würde diese Platine auch noch zwei mm schmäler machen, selbst wenn das Funktionen kosten würde... Dann können auf 10cm zwei PCBs gefertigt werden und bei 2*2mm Abstand wären die gut zu trennen.
« Letzte Änderung: 30 März 2017, 18:59:45 von Ranseyer »