Autor Thema: Björn aus Essen  (Gelesen 1019 mal)

Offline phoenix

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 48
Björn aus Essen
« am: 12 November 2016, 09:03:19 »
Guten Morgen allerseits,
nun hats mich doch hier her verschlagen, ich hätte es nie gedacht. FHEM das war mir immer wenn ich davon gelesen habe ein Graus, ich habe immer gesagt Smarthome ja solange es kein FHEM ist. Mit Händen und Füßen habe ich mich dagegen gewehrt, weil ich FHEM immer für extrem kompliziert und die UI für unhübsch gehalten habe. Nix für Freunde von Point and Click. Tja und dann stand jetzt die große Entscheidung bevor, welches Smarthomesystem soll es werden. Ich hatte klare Favouriten, aber jedes System hatte irgendwelche Ecken und Kanten die nicht in mein Vorhaben passten. Ein großer Punkt z.b. war die Tatsache, dass hier bereits einige Coco Funkempfänger verbaut sind und viele der üblichen "fertigen" Systeme damit nicht umgehen können.
Und dann kam es wie es kommen musste, mir wieder auch nach mehrfacher Nachfrage immer wieder FHEM ans Herz gelegt. Hmmm....also Begeisterung sah anders aus. Der Mensch ist ja von Natur aus faul und wills einfach, da passt FHEM halt nicht rein. Aber nach kurzer Überlegung habe ich mich dann doch dazu hinreißen lassen, mir einen PI und einen CUL zu bestellen. Einige fragen sich jetzt bestimmt warum hat er das getan, wenn er FHEM doch garnicht wollte. Nun die Erklärung ist einfach: Geld! Ehrlich, hätte ich mich für RWE Smarthome entschieden oder Fibaro hätte ich alle meine Coco und Baumarkt Empfänger gegen 70 € teurere Zwischenstecker austauschen müssen und das wollte ich dann auch nicht :)

Vorgestern dann kam mein PI und der CUL, gestern habe ich mich dann das erste Mal dran gesetzt. Schön nach Tutorial alles eingerichtet und dann fing das Drama an. Ich glaube ich habe fast 3 Stunden gebraucht um den ersten Intertechno Empfänger ans laufen zu kriegen. Aber dann kam die Einsicht: das ist ja garkeine schwarze Magie :) Der zweite Empfänger war auch im Nu eingerichtet und jetzt kann es weiter gehen. Meine Freude an FHEM wächst und ich denke mittlerweile, dass es doch die richtige Entscheidung war.
Allerdings steht mir noch viel bevor. Als nächstes müssen erstmal die Coco Empfänger eingerichtet werden und ich hoffe die verlieren damit nicht den Kontakt zum Lightmanager, vlt lässt sich ja auch der LM direkt ansprechen, mal sehen. Dann müssen unbedingt noch meine Hi-Fi Geräte eingebunden werden und dann noch ein Netatmo Thermostat. Wenn ich das hinter mir habe, habe ich schonmal viel geschafft und dann fängt der Spaß erst richtig an :)

Aber ich muss auch sagen, es erschlägt einen, wenn man so wie ich, garkeine Ahnung hat von der Materie. Viel lesen, viel probieren und hoffen das man nix kaputt macht. Aber FHEM hat dafür den großen Vorteil, dass man scheinbar fast zu allem kompatibel ist und so sein Smarthome prima nach und nach ausbauen kann ohne dass man sich sorgen machen muss dass man irgendwann keine Teile mehr dafür bekommt. Achja, Alex will hier auch noch einziehen bei Zeiten.....da freu ich mch auch schon drauf.

Bis jetzt habe ich meine Entscheidung nicht bereut, meine anfänglichen Bedenken über Board geworfen zu haben und ich freue mich auf viele Stunden von Lernerfahrungen :)

 

decade-submarginal