Autor Thema: auch in Solingen wird nun gefunkt ....  (Gelesen 1490 mal)

Offline tekkiexl

  • Newbie
  • Beiträge: 2
  • Einsteiger seit 05.11.2016
auch in Solingen wird nun gefunkt ....
« am: 17 November 2016, 15:22:38 »
Hallo FHEM Forum,

seit einiger Zeit geistert das Thema Heimautomation bei einigen Kollegen herum.
Dort hat man sich der Homatic-Lösung verschrieben. Ich dachte erst einmal, diesen Quatsch brauche ich nicht.....
Die Anzahl der unterschiedlichen Lösungen von Herstellern und verfahren haben mich dann doch wieder hadern lassen.

Dann fing der Floh der mir in den Pelz gesprungen ist, an zu jucken, und ich habe versucht mich zu dem Thema "schlau" zu machen.
Nachdem ich über eine ct Sonderausgabe gestolpert bin, habe ich mich dazu durchgerungen einmal mit meinen Heizkörpertermostaten anzufangen.
Also flux eine Lösung von MAX! mit Qube als Set (2HT, 2FK, Qube ~130€) bei elv eingekauft und getestet. Nach erfolgreichen Tests auf 8HT, 8FK und ein WT erweitert.
Da ich das System mit Funksteckdosen etc. erweitern wollte ist mir das FHEM in die Hände gefallen.

#startFHEM 5.11.2016
Die ganze FHEM Umgebung lief zum Start (Anfang November) komplett auf einem rPi2.
Hier machte ich mir sorgen wegen der I/Os auf der SD Karte (meine Erfahrungen haben gezeigt, das nach ~1 1/2 Jahren die SD Karten rundgenudelt sind und die Arbeit einstellen).
Also einfach das FHEM auf eine Virtuelle Maschine unter XEN Server mit Debian Jessie aufgesetzt, gestoppt, das Verzeichnis via NFS exportiert und auf dem rPi als Basisverzeichnis für FHEM gemountet. 
Hier hat mich die Aufbereitung der Graphen genervt (echt langsam....).
Also einfach das FHEM wieder auf der VM gestartet, siehe da, Performance ist TOP!!.

#startCUL 15.11.2016
Nun habe ich mich nach Lösungen für meine Steckdosen umgeschaut und mich für die rPi Lösung vom Busware entschieden. Da ich möglichst alles schalten können möchte, kommen 2 Module (868 und 433Mhz) zum Einsatz (der CUL_868 ist schon da, der ander ist im Zulauf).
Stellt sich nun die Frage wie den CUL anbinden. Also erst einmal mit fhem2fhem probiert, hmm...
Eben bin ich auf einen Beitrag (https://forum.fhem.de/index.php?topic=28413.10) von RaspiCOC gestoßen, der mir mit der detailierten Lösungsbeschreibung in Verbindung mit ser2net genau das geliefert hat was ich suchte.
Schnell mal das apt angeworfen, ser2net Kofiguriert und im FHEM eingebunden. Klasse!!
In den nächsten Tagen kommt dann das 433MHz Modul und ich kann anfangen meine Intertechno und REV Steckdosen in mein System mit einzubinden.

#getHardware
1x Debian Jessie VM mit FHEM Server
1x Debian Jessie rPi2
1x Busware CC1101 433 MHz Transceiver für Raspberry Pi incl. Drahtantenne
1x Busware CC1101 868 MHz Transceiver für Raspberry Pi incl. Antenne
1x MAX! Cube
1x MAX! Wandthermostat+
8x MAX! Heizkörperthermostat
8x MAX! Fensterkontakt

#getPerson
Baujahr 1969
IT Afin seit 1986
IT Beruf als Quereinsteiger Ende 1999

Glückwunsch wer bis hier unten durchgehaltet hat  ;D

VG
tekkieXL
FHEM auf Debian Jessie unter XEN || rPi2 als Slave via sser2net für die Busware CULs || Busware CC1101 868MHz || Busware CC1101 433MHz
1x MAX! Cube || 8x MAX! HT || 8x MAX! FK || 1x MAX! WT+

Offline bjoernbo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 848
Antw:auch in Solingen wird nun gefunkt ....
« Antwort #1 am: 17 November 2016, 15:40:13 »
Herzlich Willkommen  ;D

eine Frage direkt! Du hast den CUL_868? Wieso dann noch eine 433? Mit der richtigen Firmware kann der 868 auch auf 433 funken.

Asche über mein Haupt wenn ich mich jetzt irre, da ich schonlange nicht mehr am CUL rumgespielt habe. Ich erinnere mich jedoch dunkel, dass dieser auch auf 433 funkt.
Raspberry Pi 3 - FB6490C - Synology NAS DS916+ - NETATMO - HUE - SIEMENS G-Tag'S - FTUI - EchoDOT -

Offline tekkiexl

  • Newbie
  • Beiträge: 2
  • Einsteiger seit 05.11.2016
Antw:auch in Solingen wird nun gefunkt ....
« Antwort #2 am: 17 November 2016, 16:40:55 »
Hallo bjoernbo,

Ja, der CUL_868 kann beide Fequenzen bedienen.

Die Sendeleistung ist wegen der dann falschen Antenne beim Umschalten eingeschränkt.

...und es macht mir keine Schmerzen beide zu verbauen ;)

VG
TekkieXL

FHEM auf Debian Jessie unter XEN || rPi2 als Slave via sser2net für die Busware CULs || Busware CC1101 868MHz || Busware CC1101 433MHz
1x MAX! Cube || 8x MAX! HT || 8x MAX! FK || 1x MAX! WT+

Offline bjoernbo

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 848
Antw:auch in Solingen wird nun gefunkt ....
« Antwort #3 am: 17 November 2016, 21:02:56 »
OK, ich wollte es ja nur erwähnt haben  ;)  :)
Raspberry Pi 3 - FB6490C - Synology NAS DS916+ - NETATMO - HUE - SIEMENS G-Tag'S - FTUI - EchoDOT -

 

decade-submarginal