Autor Thema: RPi3 nicht zugreifbar - scheinbar extrem hohe plötzliche Systemlast  (Gelesen 8306 mal)

Online frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7038
Antw:RPi3 nicht zugreifbar - scheinbar extrem hohe plötzliche Systemlast
« Antwort #60 am: 28 Januar 2017, 09:00:22 »
Zitat
@Frank: Hast Du auch den (Voltcraft-USB-CO2-Sensor) ?
nein, am usb habe ich nur einen normalen busware-cul, der auch im fehlerfall perfekt funktioniert.
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Online frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7038
Antw:RPi3 nicht zugreifbar - scheinbar extrem hohe plötzliche Systemlast
« Antwort #61 am: 10 Februar 2017, 11:25:28 »
hi markus,

meiner läuft jetzt seit ca. 8 wochen problemlos. nach dem letzten crash hatte ich apt-get update/upgrade gemacht. vielleicht wurde ja hier etwas entscheidendes verbessert.

kernel: Linux version 4.4.38-v7+ (dc4@dc4-XPS13-9333) (gcc version 4.9.3 (crosstool-NG crosstool-ng-1.22.0-88-g8460611) ) #938 SMP Thu Dec 15 15:22:21 GMT 2016
gibt es für deine usb boot version auch neuerungen?
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2863
Antw:RPi3 nicht zugreifbar - scheinbar extrem hohe plötzliche Systemlast
« Antwort #62 am: 10 Februar 2017, 13:03:14 »
Hi Frank,
möglich ist das ja. Mein letztes update/upgrade hatte ich glaub ich um den 30.11. rum gemacht, als ich Probleme hatte.
Seit 27.1. läufts bei mir auch wieder problemlos. Mögliche Fehlerquellen: CO2-Stick, generell USB(vielleicht Wackelkontakt), OneWire(hatte da auch mal Problemchen, die auch an einer etwas wackligen Verdrahtung lagen).
Ich bin sicher, wir schreiben uns wieder
Grüße Markus
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2863
recht behalten  >:( heute war es mal wieder soweit. kein telnet, ssh, fhem nur als nicht funktioniernde Textversion.
zwischendurch auch update/upgrades gemacht.
Bei Dir Frank keine Ausfälle im neuen Jahr ?
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Online frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7038
Bei Dir Frank keine Ausfälle im neuen Jahr ?
wahrscheinlich 1 mal mitte märz.
da ich nachts nach einer reise probleme mit fhem bemerkte, hatte ich aber keine lust das näher zu untersuchen, also reboot. alle logs machten aber während meiner abwesenheit ein paar tage pause bis zum reboot.

als nächstes werde ich wohl eine usv besorgen, um spannungsprobleme auszuschliessen.
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2863
Antw:RPi3 nicht zugreifbar - scheinbar extrem hohe plötzliche Systemlast
« Antwort #65 am: 03 Dezember 2018, 08:20:52 »
Hallo frank,
Jahre später..  ;) neue Erkenntnisse.
In letzter Zeit hatte ich wieder alle paar Wochen Abstürze. Zwischenzeitlich den RPi3 auf Stretch upgedated, hatte ich das neue Problem, dass das Syslog mit dwc_otg-Meldungen überflutet und nicht lesbar war  :'( Abstürze wurden per Rpi-watchdog abgefangen.
Am Sa. wollte der Rpi alle paar Std. nicht mehr. Zu den dwc_otg fand ich nun etwas im Inet. Das bewegte mich mal wieder ein Rpi-Update zu machen. Tatsächlich hatte ich endlich wieder ein sauberes Syslog.   ;D Die Abstürze blieben  :'( Jetzt sah ich ab u. zu Voltage-Unterschreitungen(scheint neu im OS zu sein). Dann hab ich meine "fliegende" Verkabelung verbessert. Nix. Am aktiven Hub installiert. keine Veränderung. In WinSCP sah ich, dass kurz vor dem Absturz das Filesystem nicht mehr verfügbar war. Schließlich bin ich nach Jahren des USB-Boot zurück auf SD: Läuft wie am Schnürchen. Vorher hatte ich so 10 freezes(ermittelt über freezemon) je Stunde. Vergangene Nacht keinen einzigen !!! keine undervoltages mehr.

Fazit: Der USB-Stick zwang den PI immer in die Knie. Ich nehme an, dass er Zuviel Strom zog. Aktuell immer mehr/öfter(Stick defekt ?). Ich werde sicherlich wieder auf (neuen) USB umsteigen und berichten.
Grüße Markus
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4597
Antw:RPi3 nicht zugreifbar - scheinbar extrem hohe plötzliche Systemlast
« Antwort #66 am: 03 Dezember 2018, 08:38:41 »
Mal Ehrlich:
In guten SDCard werden bessere Speicher verbaut, als in den USB-Sticks.
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html
Zustimmung Zustimmung x 2 Liste anzeigen

Online frank

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7038
Antw:RPi3 nicht zugreifbar - scheinbar extrem hohe plötzliche Systemlast
« Antwort #67 am: 04 Dezember 2018, 23:31:33 »
hallo markus,

die undervoltage warnungen hören sich interessant an.
vielleicht mal ein grund endlich von jessie auf stretch wechseln.

nach mehreren standortwechseln, diversen jessie updates und umstieg auf ein altes lankabel anstatt wlan lief mein pi dann lange zeit sehr unauffällig und zuverlässig.

seit vielleicht 6 monaten habe ich mir nun aber ein speicherleck eingefangen.
irgendwie wird es ja mit einem pi nie langweilig. da hatte ich beim umstieg von fritzbox eigentlich mehr ruhe erwartet.

gruss frank
FHEM: 5.8(SVN) => Pi3(jessie)
IO: CUL433_V3.3(1.00.01B53)|CUL868_V3.3(1.58)|HMLAN(0.965)|HMUSB2(0.967)|HMUART(1.4.1)
CUL_HM: CC-TC|CC-VD|SEC-SD|SEC-SC|SEC-RHS|Sw1PBU-FM|Sw1-FM|Dim1TPBU-FM|Dim1T-FM|ES-PMSw1-Pl
IT: ITZ500|ITT1500|ITR1500|GRR3500

Offline KölnSolar

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2863
Antw:RPi3 nicht zugreifbar - scheinbar extrem hohe plötzliche Systemlast
« Antwort #68 am: 05 Dezember 2018, 12:19:21 »
Hi Frank,
Zitat
die undervoltage warnungen hören sich interessant an.
vielleicht mal ein grund endlich von jessie auf stretch wechseln.
Das solltest Du definitiv machen. Damit hört dann auch endlich auf, dass wir immer u. immer wieder die Schwachstelle Stromversorgung des Rpi thematisieren müssen.

Ich hab dann natürlich zwischenzeitlich einen weiteren uralten USB-Stick eingesetzt. Keine undervoltages mehr. Keine Abstürze. Es lag also definitiv an dem ururalten USB-Stick.

Zitat
Mal Ehrlich:
In guten SDCard werden bessere Speicher verbaut, als in den USB-Sticks.
Ich kenne ja Deine Meinung dazu. Ich glaube von Dir stammt auch die Äußerung, dass in USB-Sticks nur Abfälle aus der SD-Kartenproduktion eingesetzt würden. Mich wundert allerdings, dass man dieses Meinungsbild sonst nirgends im Inet findet. Umgekehrt wird eher zu USB geraten(allerdings ohne eine nachvollziehbare Begründung).

Was mir bis jetzt aufgefallen ist:
- Trotz vieler Abstürze war nie etwas am Dateisystem beschädigt. Glück oder vielleicht doch ein Vorteil des USB-Sticks ? :-\
- Zumindest unter Windows kann ich höhere und vor allen Dingen stabilere Schreib-/Lesegeschwindigkeiten bei USB vs. SD feststellen
- mit USB scheint es mehr freezes zu geben. Allerdings habe ich eben auch nur Jahrzehnte alte USB-Sticks und die SD's sind neu. Das teste ich weiter aus.

Vorteil beim USB-Stick sehe ich auch darin, dass über einen aktiven USB-Hub die Stromversorgung sichergestellt ist. Wer weiß schon, was beim Rpi mit dem SD-Reader bei Spannungsspitzen im Netz oder zig stromziehenden Gerätschaften am Rpi etc. passiert.

Grüße Markus
RPi3/2 Stretch-RFXTRX-IT-RSL-NC5462-Oregon-CUL433-CUL868-FS20A4-EMGZ-1W(GPIO)-DS18B20-CO2-USBRS232-USBRS422-Betty-Boop-EchoDot

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4597
Antw:RPi3 nicht zugreifbar - scheinbar extrem hohe plötzliche Systemlast
« Antwort #69 am: 05 Dezember 2018, 13:08:43 »
Zitat
Mich wundert allerdings, dass man dieses Meinungsbild sonst nirgends im Inet findet.
Dann schau z.B. bei heise nach ;o)

Ist natürlich nicht Grundsätzlich so. Es gibt auch supergute USB-Sticks. Diese zu kriegen ist aber nicht einfach ...

Der Nachteil von USB beim Pi ist, das wirklich (fast) alles über USB angebunden ist. Ein Reset des Busses ist damit ....
« Letzte Änderung: 05 Dezember 2018, 13:10:16 von Wernieman »
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way
- Wann war Dein letztes Backup?

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

 

decade-submarginal