Autor Thema: Synology Ds216j und Onkyo Verstärker  (Gelesen 333 mal)

Offline DodiHudori

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 37
Synology Ds216j und Onkyo Verstärker
« am: 15 Dezember 2016, 13:04:22 »
Hallo Zusammen,

nachdem ich mich lange mit dem Gedanken FHEm zu implementieren beschäftigt habe ist's nun etwas geworden. Nach dem lesen der Einsteigerdokumente ist mein FHEM nun auf meiner Synology DS216j erreichbar, die ersten "Testlampen" sind angelegt.

möchte ich nun das hier genannte Onkyo Modul nutzen und gebe "define avr ONKYO_AVR 192.168.0.10" mit der IP des Onkyos ein, erhalte ich folgende Fehlermeldung:

Please install Perl XML::Simple to use module ONKYO_AVR

ich suche seit gestern Abend nach einer Lösung (hoch und runter googeln), komme aber zu keinem Ergebnis.

Kann mir dabei jemand helfen?

Vielen Dank im Voraus :)

Offline Hauswart

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 697
Antw:Synology Ds216j und Onkyo Verstärker
« Antwort #1 am: 15 Dezember 2016, 13:09:46 »
Probiere mal via Shell:
sudo apt-get install libxml-simple-perl
Derzeitiges Setup unter Anderem:
* HM-CFG-USB
* nanoCUL868 (SlowRF)
* MySensors
* SIGNALduino 433

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2828
Antw:Synology Ds216j und Onkyo Verstärker
« Antwort #2 am: 15 Dezember 2016, 14:00:20 »
Das wird nicht funktionieren, siehe "Synology"

Frage mich jetzt bitte nicht, wie man das Perl-Packet XML::Simple auf die Synology kriegt .. gibt es ein cpan??
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

FHEM auf Gentoo/Ubuntu-Server
incl. CUL (433,868), JeeLink und SISPM

Offline DodiHudori

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Synology Ds216j und Onkyo Verstärker
« Antwort #3 am: 16 Dezember 2016, 08:43:40 »
Hallo ihr beiden,

danke erst mal für eure Hilfe. Der Onkyo in FHEM ist "erstmal" kein muss. Ih dachte nur das liesse sich schnell bewerkstelligen. Sollte mein FHEM System tatsächlich in den nächsten Wochen produktiv gehen denke ich eh über einen separaten Raps nach der diese Aufgabe dann übernimmt.
Habt ihr diesbezüglich Erfahrungswerte? Reicht einer der ersten Raspberries aus oder sollt es schon mind. Version 2, wenn nicht sogar V3 sein? Modell 1 sowie 2 hätte ich noch irgendwo hier liegen.

Nun aber noch etwas anderes: Nach der Anleitung im Wiki bekomme ich die IPKG installations nicht richtig hin. Ich denke es liegt am fehlenden Bootstrap für mein System. Den EBI aus der Community Source habe ich ebenfalls versucht zu installieren, allerdings bricht die Installation bisher immer ab.


Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2828
Antw:Synology Ds216j und Onkyo Verstärker
« Antwort #4 am: 17 Dezember 2016, 18:48:16 »
Meine persöhnliche Empfelung:
Wenn Du schon über einen pi nachdenkst, kaufe Dir einen und mache die Test damit.

Das einrichten geht schneller und wenn Du die "verlohrene" zeit mit einrechnest, ist der Pi auch günstiger.

Welchen Pi .. das ist davon abhängig, was Du damit machen willst ...
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

FHEM auf Gentoo/Ubuntu-Server
incl. CUL (433,868), JeeLink und SISPM

Offline DodiHudori

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 37
Antw:Synology Ds216j und Onkyo Verstärker
« Antwort #5 am: 20 Dezember 2016, 10:18:36 »
haben nun den Rpi3 bestellt der in den nächsten Tagen ankommen sollte, die Preisunterschiede sind ja minimal. Dazu einen CUL Stick der ebenfalls noch vor Weihnachten kommen sollte. Wenn dann alles da ist werde ich das ganze auf dem RPi neu aufsetzen und mein FHEM auf dem NAS als Testsystem nutzen. Von der Konzeption ist diese Konfiguration meiner Meinung nach optimal. Der RPi kann sich um FHEM kümmern und mein NAS macht weiter den altbekannten Job ohne das dort ein Mischbetrieb stattfindet.

Nachdem ich viel gelesen habe habe ich nun die ersten Dummy-Schalter eingebaut, die Tablet UI testweise eingerichtet. Meine Netatmo-Station lässt sich ebenfalls auslesen, FHEM loggt fleissig die Daten und spuckt Sie als Chart wieder aus. Erstes Ziel wird dann erstmal sein alle vorhandenen Funktsteckdosen (habe noch einige hier rumliegen) zu schalten, ggf. auch auf Basis von Wetterdaten. Soweit ich gelesen habe sollen Somfy Rollläden ja ebenfalls steuerbar sein, das wäre auch interessant. Der CUL soll erstmal soviel wie möglich übernehmen bevor ich dann Schrittweise auch Homematic und evtl Philips Hue einbinde aber erstmal eins nach dem anderen.

Gestern habe ich mich einwenig in die Thematik mit Hörmann Toren eingelesen, soweit ich alles richtig erfasst habe ist eine aktive Steuerung von Hörmann Toren trotz vorhandenem FHEM Modul nicht möglich. Was bringt mir dann das FHEM Modul? Einzig und allein die Möglichkeit den Status des Tores abzufragen? Der Onkyo läuft dann mit dem RPi hoffentlich ebenfalls, da könnte ich mir dank Netzwerkanschluss dann auch eine Funksteckdose sparen und hätte sogar Optionen den Onkyo zu bedienen. Lassen sich denn Samsung TVs sinnvoll einbinden? Sprich über Netzwerkanschluss einige Funktionen steuern, ein, aus, etc.?

Momentan mache ich mir noch Sorgen ob ein RPi mit CUL meine gesamte Wohnung abdecken kann, wir haben hier 120m^2 Wohnfläche + Treppenhaus, diversen Abstellräumen sowie Keller. Allerdings steht auch das weiter unten auf meiner ToDo-Liste.

PS: Eventuell kann das Thema ja in den RPi- oder einen anderen Bereich verschoben werden. Es ist ja nun doch eher ein Beratung-Thread als ein Onkyo-FHEM Thread geworden :)