Autor Thema: Frage zu RFXtrx433E und Orgegon Scientific BTHGN129  (Gelesen 997 mal)

Offline connaisseur

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 18
Frage zu RFXtrx433E und Orgegon Scientific BTHGN129
« am: 20 Dezember 2016, 21:42:49 »
Hallo!

Eine Frage zum Barometer Output des Orgegon Scientific BTHGN129. Hat den Sensor jemand mit FHEM am Start?

Laut User-Manual vom RFXtrx433E wird der Dreifach-Sensor via Orgeon-Protokoll supported. Hätte viel Charme, sowas.

Frage nach, weil der Barometer-(P:)-Wert nicht stimmt und nur Mist anzeigt.

Habe als Parallel-Sensor noch meine alte WS300 direkt daneben liegen und die Werte haben einen Unterschied von 32 Hektopascal. In ähnlichen Regionen bewegt sich der Unterschied zu öffentlichen Messstellen.

Eigentlich bewegt der Barometer (P:) Wert  sich nicht groß vom Fleck...

Jemand eine Idee?

Gruß,
--connaisseur

Offline connaisseur

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Frage zu RFXtrx433E und Orgegon Scientific BTHGN129
« Antwort #1 am: 29 März 2017, 07:06:30 »
Zur allgemeinen Info: Der Support von http://www.rfxcom.com/ hat mir vor ein paar Tagen eine Test-Firmware für den RFXtrx433E zukommen lassen.

Diese Firmware hat nach ein, zwei Hin- & Her-Mails und einer weiteren Entwickler-Version dann das Barometer auf minimalste Unterschiede korrekt ausgelesen und an FHEM übermittelt.

Verglichen wurde das mit einem BME280, der auf einem LaCrosseGateway montiert ist. Die Unterschiede waren im Bereich von 1-2 Hektopascal.

Da kommt also noch mal was von RFXcom...

Offline connaisseur

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 18
Antw:Frage zu RFXtrx433E und Orgegon Scientific BTHGN129
« Antwort #2 am: 13 Dezember 2017, 16:12:20 »
Habe das Thema für mich mal weiter getrieben und den Luftdruck-Wert auf die Seehöhe per userReadings umgerechnet. Siehe den Fred hier:

https://forum.fhem.de/index.php/topic,80972.0.html