Autor Thema: Triviale Anwesenheitserkennung  (Gelesen 2696 mal)

Atouk

  • Gast
Antw:Triviale Anwesenheitserkennung
« Antwort #15 am: 07 Januar 2017, 04:31:13 »
Ich wäre Dir sehr dankbar wenn Du Deine Lösung hier weiter Präsentierst.
Hallo namor,

gerne: den (Zwischen-)Stand habe ich eben in einer parallelen Diskussion beschrieben: https://forum.fhem.de/index.php/topic,62006.msg555050.html#msg555050. Wie dort gesagt, steht der Einbau momentan noch aus, scheitert momentan nur an so etwas trivialem wie fehlendem doppelseitigen Klebeband.

Ich vermute mal, dass es keine "universelle" Kauf-Lösung geben wird, da diese einen Sensor, einen Sender UND eine Stromquelle in dem sehr begrenzten Raum der "Schließmulde" unterbringen müsste - oder in der Tür selbst.

Eine individuelle Lösung wird i.d.R. also voraussetzen, dass man den Zustand des Schließriegels irgendwo abfragen kann, und dass man diese Information - im Zweifel durch unauffällig irgendwo verlegbare Kabel - an einen Sender oder direkt an einen Computer weitergeben kann.

Ob der Sender ein umgebauter Fensterkontakt ist, oder ein TX25, oder ein anderes System, ist eigentlich relativ egal - da dürfte die wichtigste Frage sein, welche Systeme bereits im Einsatz sind (und vielleicht noch, wie schnell die Information übermittelt werden muss).

Schwieriger ist die Frage, wie man die Riegelposition überhaupt ermitteln kann. Das dürfte immer von der individuellen Tür und dem Schloss abhängen. Die Umsetzung wird immer mit etwas Bastelei verbunden sein. Aber - umso schöner ist es doch, wenn man eine stabile Lösung gefunden hat (und die Nachbarn einen verwirrt dabei beobachten, dass man den ganzen Tag breit grinsend die Tür auf und wieder zu macht... :-)

PS: Du hattest einen Link zu einem Riegelschaltkontakt angegeben. Ich wurde auf einen anderen Beitrag hingewiesen, wo jemand ein solches Teil an einen Fensterkontakt angeschlossen hat: https://forum.fhem.de/index.php/topic,11720.msg171537.html#msg171537
Das scheint mir so, als müsste die Schließmulde dafür vertieft bzw. noch ein Loch gebohrt werden - die sichtbare Schraube scheint nur dazu zu dienen, den korrekten Abstand (= Schaltpunkt) einzustellen. Diese Option bietet meine Türe nicht wirklich, aber für Deine Holztür könnte es passen. Die Verbindung mit dem TX25 wäre m.E. geringfügig einfacher als die mit dem Fensterkontakt, aber das ist wie gesagt Geschmackssache. Löten muss man so oder so.

Viel Erfolg!

- Atouk