Autor Thema: Push-API (deCONZ)  (Gelesen 2223 mal)

Offline olindner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 41
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #45 am: 06 März 2017, 10:44:56 »
Hallo CT, kann das beschriebene Verhalten von mahowi bestätigen ...

define myDeconz myDeconz1
deCONZ_value:NR:355;

list myDeconz
No device named myDeconz found

Grüße Olaf

Offline ct

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 33
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #46 am: 06 März 2017, 10:56:41 »
Hallo ihr beide,

nur um ganz sicher zu gehen. Habt ihr auf dem RaspBerry auf dem FHEM läuft auch ein "git clone" bzw. "git pull" und dann ein ./install-fhem.sh ausgeführt?

Grüße,
ct

Offline mahowi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 636
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #47 am: 06 März 2017, 11:13:03 »
Ein "list myDeconz" ergibt:
No device named myDeconz found
Aufrufen von https://IP:8083/fhem?detail=myDeconz ergibt nur eine leere Seite. Das Device wurde also scheinbar nicht angelegt. Auch shutdown restart bewirkt keine Änderung.

Ja, ich habe mit "git pull" die Sourcen aktualisiert. Und natürlich install.sh ausgeführt, das ja installfhem.sh mit ausführt.
CUBe (MAX): HT, WT+, FK, EcoTaster | CUBe (SlowRF): ESA2000WZ
JeeLink: LaCrosse | nanoCUL433: Smartwares SHS-51001-EU, EM1000GZ
ZME_UZB1: GreenWave PowerNode, Popp Thermostat | SIGNALDuino: HE877, X10 MS14A, Revolt NC-5462,  IT Steckdosen + PIR
tado° | Milight | HUE, Lightify | SmarterCoffee

Offline olindner

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 41
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #48 am: 06 März 2017, 11:17:30 »
Hallo CT,

um sicher zu gehen. Nochmals ein "git pull" gemacht! Ergebnis kein Device myDeconz!

Offline ct

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 33
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #49 am: 06 März 2017, 17:48:58 »
Hallo ihr beide,

vielen Dank für die Hinweise. Ich habe die 99_myDeconz1.pm aktualisiert und nun sollte ein "define myDeconz myDeconz1" ein leeres Device erzeugen. Möglicherweise wird es in Zukunft für mehr genutzt, aber momentan dient es lediglich dazu Zustandsänderungen von FHEM mitzubekommen.

Aktualisierung im git-repo:
git pull
./install-fhem.sh

Aktualisierung durch die fhem-commandbox:
reload 99_myDeconz1.pm
define myDeconz myDeconz1

Grüße,
ct
« Letzte Änderung: 06 März 2017, 17:51:49 von ct »

Offline mahowi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 636
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #50 am: 06 März 2017, 18:37:10 »
Danke, jetzt lässt sich das Device anlegen.
CUBe (MAX): HT, WT+, FK, EcoTaster | CUBe (SlowRF): ESA2000WZ
JeeLink: LaCrosse | nanoCUL433: Smartwares SHS-51001-EU, EM1000GZ
ZME_UZB1: GreenWave PowerNode, Popp Thermostat | SIGNALDuino: HE877, X10 MS14A, Revolt NC-5462,  IT Steckdosen + PIR
tado° | Milight | HUE, Lightify | SmarterCoffee

Offline derchrome

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #51 am: 30 März 2017, 09:46:47 »
Hallo zusammen,
wir habe mir die GardenPoles von Osram samt Gateway angeschafft. Da ich plattformübergeifende Systeme bevorzuge (ich würde auch gerne das neue System von Ikea ausprobieren), überlege ich mir das ConBee oder Raspbee-Modul anzuschaffen. Besteht dazwischen in Bezug auf die Push-API ein Unterschied? Ich würde eher zu dem USB-Modul tendieren, da ich die Pin noch für einen 433Mhz Sender/Empfänger nutze.

Kann ich die API so verwenden, dass ich bis auf die FW-Updates die Gateway von Osram nicht mehr benötige?

Und gibt es irgendwo ein Tutorial wie ich den Stick unter FHEM einbinde und verwende (und dann mit den Lampen koppel)? Ich habe die Sufu zwar benutzt aber so richtig was gefunden habe ich nicht...
« Letzte Änderung: 30 März 2017, 09:49:12 von derchrome »

Offline j_sve

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #52 am: 30 März 2017, 09:59:47 »
Hi,

I hope it is ok that I'm writing in english. I skimmed this thread, and I think my German is good enough for that. Not for writing though :)

I got the Push-API setup, and it seems to be somewhat working. Some sample output from my console is:

-1^s^3^reachable^1
-1^l^3^sceneCapacity^64
-1^l^3^level^5
-1^l^3^bri^5
-1^l^3^pct^0
-1^l^3^xy^0.461680,0.000000
-1^l^3^colorX^30138
-1^l^3^xy^0.461680,0.412215
-1^l^3^colorY^26909
-1^l^3^colorTemperature^250
-1^l^3^colorLoopSpeed^25

I read something that made me believe that this should also work with remotes. I have my remote connected (I think) to the deCONZ. It shows in the GUI and has that blue blinking dot on it when I push buttons. However, as you can see in the output above, there is nothing there about button-presses.

Offline ct

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 33
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #53 am: 30 März 2017, 10:56:51 »
Hi j_sve,

english is okay. Whatever helps understand the problem is appropriate.

What remote do you have connected? Is it one of the Philips Hue devices?

Cheers,
ct
« Letzte Änderung: 31 März 2017, 01:28:04 von ct »

Offline derchrome

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 76
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #54 am: 30 März 2017, 14:02:49 »
Als was lege ich eigentlich die Conbee an im FHEM?

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 16225
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #55 am: 30 März 2017, 18:28:53 »
die deCONZ software wird als HUEBridge eingebunden.
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline ct

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 33
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #56 am: 31 März 2017, 01:23:13 »
Hallo derchrome,

habe deinen Post erst jetzt realisiert bzw. ganz übersehen. Wie justme bereits geschrieben hat, läuft alles über die HUEBridge und HUEDevices.

Im Prinzip ist es so, dass du entweder den RaspBee oder den ConBee (USB) verwenden kannst und als Software "deCONZ" verwendest. ConBee läuft (bei mir) sehr gut und zuverlässig und kann bei Bedarf sehr unkompliziert auch für andere Plattformen verwendet werden.
Der RaspBee ist beim RaspBerry Pi 3 nicht ganz so einfach wegen Konflikten mit UART und BT/WiFi etc.. Man kriegt es bestimmt hin mit genügend Modifikationen, aber mit ConBee klappt es auch mit einfachem "anstecken".

Alle Geräte (Steckdosen, Lichter, Schalter, etc.) werden mit deCONZ (statt mit der Osram-Bridge) gepaired und über deCONZ gesteuert.
Du solltest vorher sicherstellen, dass deine Geräte auch von deCONZ unterstützt werden: https://www.dresden-elektronik.de/funktechnik/solutions/wireless-light-control/compatibility/?L=1

deCONZ (http://www.dresden-elektronik.de/rpi/deconz/deconz-latest.deb) ist dann praktisch die "Bridge" und bietet eine Weboberfläche zur Konfiguration und Steuerung.
Um deCONZ beim booten auf einem RaspBerry zu starten habe ich das init.d script von homesbridge (https://wiki.fhem.de/wiki/Homebridge_einrichten#Homebridge_automatisch_starten) angepasst und deCONZ mit xvfb gestartet (https://www.amazon.de/review/R2RR4NDS0HG1C5).

deCONZ bietet auch eine (REST)-Schnittstelle an, die als HUEBridge an FHEM angebunden werden kann.
Standardmäßig wird die REST-API (und auch die Weboberfläche) auf Port 8080 angeboten, aber das kann man beim Starten von deCONZ auch auf 80 legen. Beim Anlegen der HUEBridge muss man das berücksichtigen und ggf. den Port 8080 mitangeben.

Ach ja: Wichtig ist, dass man vor dem Anlegen der HUEBridge in der Weboberfläche von deCONZ den Zugriff freischaltet: Menu/Settings/Unlock Gateway

Das ganze läuft auch ohne die Push-API. Die Push-API ist lediglich eine kleine Erweiterung für deCONZ um Zustandsänderungen der Geräte instant in FHEM verfügbar zu machen. Voraussetzung hierfür ist, dass deCONZ auf einem RaspBerry oder einer Linux-Plattform läuft. Andere Plattformen wurden bisher nicht berücksichtigt.

Die OSRAM-Bridge wird dann nicht mehr benötigt.

Grüße,
ct

« Letzte Änderung: 31 März 2017, 01:46:33 von ct »

Offline GhostInTheBottle

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 13
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #57 am: 09 April 2017, 09:04:53 »
Jetzt bin ich aber wirklich gespannt, denn ich war kurz davor, das RaspBee in die Ecke zu haun bzw. ganz weit weg zu legen. das Einbinden dieses Teils hat mein FHEM bisher immer fast vollständig zum Erliegen gebracht. Also möglicherweise Port 8080 mit angeben und in deConz unlock Gateway nicht vergessen? Das war's? Oder akzetiert das aktuelle HUEDevice von Fhem dasRaspBee GW nicht mehr (richtig)? Eine Stunde gebe ich dem RaspBee noch und ich dachte, ich habe schon alles probiert.

Jetzt komme ich langsam in's Grübeln. Gerade habe ich mir von https://github.com/mhop/fhem-mirror/tree/9efad3599d9d9e2484b38e41abeda1ab605e413c Branch Master 30_HUEBridge.pm und auch gleich noch das HUEDevice.PM gezogen und die über die 'Originale' in meinem FHEM Verzeichnis gebügelt und welch Wunder nach dem manuellen autocreate sind die Lampen von deConz plötzlich da.
Zumindest An- und Ausschalten und Dimmen (leider nur auf der Befehlszeile) ist jetzt möglich. Ich gehe mal davon aus, dass ich im Trunk Bereich gelandet bin und im offiziellen Update Pfad das RaspBee Teil falsch eingebunden wird. Ich stehe gern für Tests zur Verfügung, weil ich auf mit meinen Lampen auf die Lösung von dresden elektronik angewiesen bin.
« Letzte Änderung: 09 April 2017, 23:16:01 von GhostInTheBottle »
aktuelles FHEM Banana Pro
mit Bananian OS

Offline ct

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 33
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #58 am: 11 April 2017, 02:14:31 »
Hallo GhostInTheBottle,

also eigentlich funktioniert HUEDevice.pm und HUEBridge.pm sehr gut mit deCONZ. Alle meine HUE-Lichter, Steckdosen, Tasten, etc. hängen an deCONZ. Lediglich für den rgb-Befehl habe ich nen kleinen Patch, wobei ich nicht weiß, ob das überhaupt noch notwendig ist.

Verstehe ich das richtig, dass mit der offiziellen FHEM-Installation die Lampen von deCONZ nicht in FHEM erscheinen bzw. nicht funktionieren?

Grüße,
ct

Offline GhostInTheBottle

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 13
Antw:Push-API (deCONZ)
« Antwort #59 am: 11 April 2017, 21:47:20 »
@ct
Das ist richtig. FHEM 5.8 (tägliches manuelles Update) läuft auf einem Banana Pro. Die Erstinstallation war 5.7. Ohne das Überschreiben von HUEBridge und HUEDevice habe ich bei set autocreate immer nur  ein funktionsloses 'Lightset 0' . Erst nach dem Überschreiben wurden auch die Lampen erkannt (erneutes autocreate). Ich habe aber auch kein Problem mit einer zusätzlichen aktuellen FHEM Installation, denn ich habe noch ein Raspi3 und ein Orange Pi Plus2 herumliegen. Ich bin selbst in der IT tätig und da ist mir schon klar, dass saubere Ausgangsbedingungen so manches Mysterium gegenstandslos machen. Von dem produktiven System lasse ich erst mal die Finger, damit nicht 9 Wellensittiche und 4 Nymphen in der Nacht ungewollte Lichtspiele bekommen. Das läuft über Milight und deshalb zum Glück völlig getrennt von der Phillips Problematik.

Edit: Neuinstallation inzwischen durchgeführt. Das RaspBee rennt bestens und läßt sich problemlos einbinden und die Lampen werden übernommen, auch die welche die originale HUE Bridge nicht beherrscht (vermutlich weil der Anlernvorgang ausschalt des ursprünglichen ZigBee Standards liegt).

Einen Dimmer, so wie das bei Milight funktioniert, bekomme ich bei der Einbindung von deConz allerdings nicht, dafür aber wirkungslose (logisch) RGB Regler. Die dimup und dimdown Befehle machen aber das was sie sollen.  Das funktioniert allerdings auch bei der Original HUE-Bridge nicht, also auch da kein Slider zum Dimmen, jedenfalls nicht mit der Osram Lampe. Kann ja sein, dass es mit einer echten Hue Birne besser auto-createt wird. Ich nehme aber an, bei der Osram Birne kann ich noch einen Dimmer händisch in FHEM nachbasteln?!
« Letzte Änderung: 17 April 2017, 12:39:29 von GhostInTheBottle »
aktuelles FHEM Banana Pro
mit Bananian OS

 

decade-submarginal