Autor Thema: Milight nach Stromausfall mit 30% an  (Gelesen 1483 mal)

Offline C1500

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
Milight nach Stromausfall mit 30% an
« am: 13 September 2015, 15:03:52 »
Hi,

ich hab heute noch ein paar HM Schalter verbaut, hierzu natürlich die Sicherung raus genommen.
Nach dem ich die Sicherung wieder eingesetzt habe fiel mir auf das ein Teil der MiLight Lampen gedimmt an waren.
Ich hatte mich schon gewundert das vor ein paar Tagen genau diese Lampen an waren als ich nach Hause kam.
Auf Rückfrage in der Nachbarschaft erfuhr ich von einem Stromausfall an diesem Tag.

Wie kann ich denn sicherstellen, dass die Lampen nach einem Stromausfall aus beleiben?
Hab die Befürchtung das die Lampen auch mal länger brennen, wenn z.B. ein Stromausfall im Urlaub passiert.

Werden die Werte in der Lampe, dem Controller oder in FHEM gespeichert?
Ansteuern tue ich die Lampen nur per WifiLight.pm, also nicht per Fernbedienung oder App.

Schönen Sonntag noch

Gruß Peer

Offline herrmannj

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5111
Antw:Milight nach Stromausfall mit 30% an
« Antwort #1 am: 13 September 2015, 18:12:15 »
Hallo Peer,

die Lampen (RGBW2) merken sich ihre Helligkeit

- aber -

In Deinem Fall ist  vmtl der fhem server ebenfalls stromlos gewesen. Wenn power wieder da ist bootet fhem und stellt den letzten gespeicherten Stand (also von "irgendwann") wieder her. Das ist ganz normales fhem verhalten und für einen shutdown + restart gemacht. Da würde im statefile gespeichert . Wenn der Strom ausfällt kann der state natürlich nicht gespeichert werden und ist weg.

Entweder usv am fhem server, zyklisches save ("at") oder ein notify auf global:initialed erstellen und dort die Lampen nach Wunsch schalten.

vg
joerg
smartVisu mit fronthem, einiges an HM, RFXTRX, Oregon, CUL, Homeeasy, ganz viele LED + Diverse

Offline C1500

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 67
Antw:Milight nach Stromausfall mit 30% an
« Antwort #2 am: 14 September 2015, 19:02:55 »
Hi,
hab gerade noch probiert wie sich das ganze verhält, wenn ich den Stecker der Lampe ziehe.
Und schwups war die Lampe auf 30% an.
Eines hab ich dann geschafft, die Lampe geht jetzt nach dem Stromlos sein zu 100% an.

Es liegt also an der MiLight, nicht an FHEM.

Aber vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp für mich?
Gruß Peer

Offline roedert

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 746
Antw:Milight nach Stromausfall mit 30% an
« Antwort #3 am: 24 Juli 2019, 08:09:48 »
Gibts hier schon irgendwelche neuen Erkenntnisse?

Betreibe auch einige milights via ESP-milight-Hub und MQTT2 an FHEM. Nachdem die milights stromlos waren, sind sie eingeschaltet wenn sie wieder Strom bekommen. Sie merken sich also nicht den letzten Zustand, auch eine ausgeschaltete Lampe ist nach Stromausfall an.
FHEM weiss den Status an dann aber leider auch nicht, da die Lampe selbst ja nichts an FHEM meldet.

Irgendwelche Lösungsansätze?

Offline Beta-User

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 8155
  • eigentlich eher user wie "developer"
Antw:Milight nach Stromausfall mit 30% an
« Antwort #4 am: 24 Juli 2019, 08:17:57 »
Grundsätzlich ist es keine besonders gute Idee, so alte Beiträge wieder zu reanimineren, zumal das hier eine andere Art der Ansteuerung ist (TE:Wifilight, du: MQTT2_DEVICE).

Die Dinger sind einfach "dumm" und senden nichts, sondern empfangen nur. Daher mußt du entweder das Einschalten anders detektieren, oder eben - wie von herrmanj bereits vorgeschlagen - irgendeinen Mechanismus drüberlegen (regelmäßiges at?), der dann dafür sorgt, dass die Dinger ausgeschaltet werden, wenn sie aus sein sollen. Da sind die nicht anders zu behandeln als andere unidirektionale Geräte wie z.B. 433MHz- (IT-) Devices...
Server: HP-T620@Debian 10, aktuelles FHEM + ConfigDB | CUL_HM (VCCU) | MQTT2: MiLight@ESP-GW | MySensors: seriell, v.a. 2.3.1@RS485 | ZWave | ZigBee@deCONZ | SIGNALduino | MapleCUN
svn:MySensors, WeekdayTimer, AttrTemplate => {mqtt2, mysensors, httpmod}

 

decade-submarginal