Autor Thema: Platine für DoorPi-Projekt  (Gelesen 22564 mal)

Offline Sailor

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1032
  • und es werden immer mehr...
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #315 am: 14 September 2017, 12:16:19 »
Hallo pah

Die Weiterentwicklung von DoorPi ist aber bei Weitem nicht so dynamisch, wie sie begonnen hat.

Dann machen die machen wir halt eine feindliche Übernahme!  ;D

Gruss
    Sailor
******************************
Raspberry Pi mit DbLog, HomeMatic HMLAN
13x HM-SEC-SC; 11x HM-TC-IT-WM-W-EU; 13x HM-CC-RT-DN; 03x HM-Sec-SD; 01x HM-WDS10-TH-O; km200 mit Buderus GB172

Offline e3xtreme

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #316 am: 14 September 2017, 12:36:04 »
Hi,
eine Trennung sehe ich schon auch als sinnvoll, die Beschränkung auf 1,5m ist dann aber wieder etwas wo ich sag, wenn er es schrotten will schafft er es egal ob es in einem entfernten Kasten ist oder nicht, und wenn er es klauen will, dann sei es ihm vergönnt.

Angenommen wir bleiben getrennt sehe ich trotzdem die Notwendigkeit für das Piface nicht, der Pi hat genug IOs und zur Not lötet man sich einen mcp23s17 und einen uln2803a + 1 relais auf das Extensionboard dazu.

Seht ihr softwareseitig Probleme, wenn das Piface ersetzt wird bzw. man zusätzliche Klingeltaster an die GPIOs am Pi hängt? Oder ist DoorPi beschränkt in dieser Richtung? Ich bin zwar in Sachen Leiterplatte auslegen erfahrener (wenn auch nicht mit KiCAD), aber softwareseitig und in Sachen Schaltplan hab ich sicher noch einigen Spielraum nach oben offen.

Offline SirUli

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
    • wolf-u.li
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #317 am: 14 September 2017, 12:57:48 »
wenn er es schrotten will schafft er es egal ob es in einem entfernten Kasten ist oder nicht, und wenn er es klauen will, dann sei es ihm vergönnt.

Mir gehts nicht um die 30€ Raspi usw. (ärgerlich aber ersetzbar) sondern um zwei andere Details:
1. Mein Türöffner hängt am Raspi dran - den will ich nicht draussen haben
2. Mein LAN hängt am Raspi - das will ich ebensfalls nicht unbedingt exponieren (auch wenns durch VLAN etc schon getrennt ist)

sehe ich trotzdem die Notwendigkeit für das Piface nicht
Da ging es ja nur um 30€ und das war schon vollständig in DoorPi eingebunden, daher die Wahl. Sollte aber ja keine Pflicht sein. Gerade wenn teile aufgesplittet werden muss man sich eh Gedanken darüber machen. Alles via USB auf der "Aussenplatine" heisst für mich auch, dass ich eben keine Leitung bis auf den piface führen muss sondern den Briefkasten schon via Arduino o.ä. digitalisiere.

Edit: An einer USB Version wäre ich aber ebenfalls interessiert, da ich leider mehr als 2m zur Klingel habe und daher derzeit mit der Platine schon auf Video via RaspiCam verzichten müsste.
FHEM auf RaspberryPI mit SCC 868Mhz (MAX!), SCC 868Mhz (SlowRF), SCC 433Mhz, Homematic - Verschiedene Netzwerk-Devices (Hue/Onkyo/LG)

Offline Sailor

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1032
  • und es werden immer mehr...
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #318 am: 14 September 2017, 13:07:19 »
Hallo Uli

Edit: An einer USB Version wäre ich aber ebenfalls interessiert, da ich leider mehr als 2m zur Klingel habe und daher derzeit mit der Platine schon auf Video via RaspiCam verzichten müsste.

Genau das Problem habe ich schon mit 1,5m... und das wird zu knapp bei meiner Installation.

Daher dachte ich schon daran folgende Kamera zu erwerben und diese an den bestehenden USB-Anschluss zu hängen, mit dem derzeitig der Arduino programmiert wird:
https://www.amazon.com/Megapixel-Camera-night-Smart-Surveillance/dp/B00UMX3HEG

Gruss
    Sailor
******************************
Raspberry Pi mit DbLog, HomeMatic HMLAN
13x HM-SEC-SC; 11x HM-TC-IT-WM-W-EU; 13x HM-CC-RT-DN; 03x HM-Sec-SD; 01x HM-WDS10-TH-O; km200 mit Buderus GB172

Offline e3xtreme

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #319 am: 14 September 2017, 13:16:12 »
Also wie gesagt, ich setze gerne gute Ideen in Sachen Layout um, habe aber leider bis dato noch keinen DoorPi gebaut, darum weiß ich bei vielen Dingen noch nicht so recht warum wieso und ob es nicht auch anders ginge.

Verbesserungsideen:
  • Nutzung von RPi's Audio Output
  • Nutzung von Orange Pi's Audio In/Output
  • Ersetzen der USB Verbindung auf dem Board AU1 durch andere Lösung
  • Micro USB Stecker selbst auflöten, ohne Breakoutboard
  • evtl. die PCBs durch die ICs und Beschaltung ersetzen, sofern noch lötbar etc...

Offline SirUli

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
    • wolf-u.li
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #320 am: 14 September 2017, 13:32:19 »
an den bestehenden USB-Anschluss zu hängen
Genau das habe ich auch vor. Nicht diese Kamera, aber ne andere WebCam die hier noch rumfliegt

Nutzung von RPi's Audio Output
Das war wohl problematisch, wenn man Audio nach aussen leiten wollte (brummen etc). Insofern die USB Soundcard, welche bei entfernter Nutzung dann auch wieder sinnvoll wäre.
FHEM auf RaspberryPI mit SCC 868Mhz (MAX!), SCC 868Mhz (SlowRF), SCC 433Mhz, Homematic - Verschiedene Netzwerk-Devices (Hue/Onkyo/LG)

Offline Sailor

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1032
  • und es werden immer mehr...
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #321 am: 14 September 2017, 14:08:12 »

Das war wohl problematisch, wenn man Audio nach aussen leiten wollte (brummen etc). Insofern die USB Soundcard, welche bei entfernter Nutzung dann auch wieder sinnvoll wäre.

So siehts aus: Das bestehende Audio-Design ist prima.
Alles was wir nur noch hinkriegen müssen, sind die ganzen diskreten Inputs und Outputs über einen Arduino bewerkstelligen und einen zweiten USB-Connector aufs Board bringen.
Allerdings ist der derzeitige Arduino mit seiner Zahl an I/Os schon am Limit.

Gruss
     Sailor

******************************
Raspberry Pi mit DbLog, HomeMatic HMLAN
13x HM-SEC-SC; 11x HM-TC-IT-WM-W-EU; 13x HM-CC-RT-DN; 03x HM-Sec-SD; 01x HM-WDS10-TH-O; km200 mit Buderus GB172

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4670
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #322 am: 14 September 2017, 19:28:41 »
Nicht ganz - den Arduino kann man nämlich auch mit einem mcp23s17 bestücken.

Wesentlich ist aber die Frage des USB-Hub. Das Löten des Nano-Hub war eine echte Krankheit.

Bei mir taucht derzeit ein weiteres Problem auf: Ich habe das System jetzt seit mehr als einem Jahr im produktiven Betrieb - und seit diesem Sommer ist das Nextion-Display eher blass, mit deutlichen Qualitätsverlust in der Anzeige.

LG

pah

Offline e3xtreme

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #323 am: 14 September 2017, 19:42:31 »
Nicht ganz - den Arduino kann man nämlich auch mit einem mcp23s17 bestücken.
An das hab ich noch gar nicht gedacht, ich war gerade dabei den auf das Adapterboard zu pflanzen. Also ich sehe es sollten sich wirklich ein paar von den schlauen Leuten zusammenplaudern für eine neue Revision. Ich bin leider berufsbedingt verwöhnt und würde auf die Selfmade-Boards alles auf engstem Raum auflöten, am besten nur SMT, aber ist halt bei Massepads auf der Unterseite eher weniger communityfreundlich. Aber das PiFace integrier ich mal fix in die Adapterplatine, das ding ist ja nur teuer und sonst nix...

Bei mir taucht derzeit ein weiteres Problem auf: Ich habe das System jetzt seit mehr als einem Jahr im produktiven Betrieb - und seit diesem Sommer ist das Nextion-Display eher blass, mit deutlichen Qualitätsverlust in der Anzeige.

Könnte am Verschleiß durch Frost liegen, sind halt doch Liquid Crystals in deinem Display und so warm war der Winter nicht heuer.

Offline e3xtreme

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #324 am: 14 September 2017, 20:10:55 »
Also von den Lötskills her würde ich mir sogar eine (oder 2) SMT USB C Buchse(n) zutrauen, die wäre für das Projekt eigentlich prädestiniert. Was haltet ihr von der Idee?

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4670
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #325 am: 14 September 2017, 20:30:54 »
Nö, den Winter hatte das Teil noch bestens überstanden.

LG

pah

Offline Sailor

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1032
  • und es werden immer mehr...
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #326 am: 14 September 2017, 21:08:17 »
Nö, den Winter hatte das Teil noch bestens überstanden.

Ich vermute
a) UV Strahlung
b) Ueberhitzung durch Sonneneinstrahlung

Gruss
    Sailor
******************************
Raspberry Pi mit DbLog, HomeMatic HMLAN
13x HM-SEC-SC; 11x HM-TC-IT-WM-W-EU; 13x HM-CC-RT-DN; 03x HM-Sec-SD; 01x HM-WDS10-TH-O; km200 mit Buderus GB172

Offline SirUli

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
    • wolf-u.li
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #327 am: 14 September 2017, 21:17:08 »
SMT USB C Buchse
Wo würdest du das einsetzen? Ich frage deshalb weil USB-C Stecker eher was exotisches für den Bastler sind. Die Netzwerk-buchsen und Stecker waren da sehr angenehm.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
FHEM auf RaspberryPI mit SCC 868Mhz (MAX!), SCC 868Mhz (SlowRF), SCC 433Mhz, Homematic - Verschiedene Netzwerk-Devices (Hue/Onkyo/LG)

Offline e3xtreme

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 65
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #328 am: 15 September 2017, 02:03:36 »
Wo würdest du das einsetzen? Ich frage deshalb weil USB-C Stecker eher was exotisches für den Bastler sind. Die Netzwerk-buchsen und Stecker waren da sehr angenehm.

Anstelle von 4 LAN Kabeln 2 USB C Kabel, die sind auch leichter wo durchzufädeln und haben ~20 Pins

Offline Sailor

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1032
  • und es werden immer mehr...
Antw:Platine für DoorPi-Projekt
« Antwort #329 am: 15 September 2017, 05:46:13 »
Anstelle von 4 LAN Kabeln 2 USB C Kabel, die sind auch leichter wo durchzufädeln und haben ~20 Pins

Aber warum wieder auf diskrete Signale einschränken.
Ich halte die Ansteuerung über Arduino wesentlich flexibler.

Gruß
    Sailor
******************************
Raspberry Pi mit DbLog, HomeMatic HMLAN
13x HM-SEC-SC; 11x HM-TC-IT-WM-W-EU; 13x HM-CC-RT-DN; 03x HM-Sec-SD; 01x HM-WDS10-TH-O; km200 mit Buderus GB172