FHEM - Hardware > Network Attached Storage (NAS)

Erfahrung mit fhem auf Synology?

<< < (5/6) > >>

justme1968:
ein falscher tropfen verdirbt alles :)

chr2k:

--- Zitat von: justme1968 am 05 April 2017, 21:53:49 ---ein falscher tropfen verdirbt alles :)

--- Ende Zitat ---

Davon bin ich nicht überzeugt  8)

redlav:

--- Zitat von: chr2k am 05 April 2017, 21:52:39 ---Die Mischung machts...  ;D

--- Ende Zitat ---

Genau. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, das ganze auf einem Windows zu installieren. Das ist auf einem
Linux besser aufgehoben. Ich mache es mir aber gerne so leicht wie möglich. Ich denke, jeder muss die beste
Konstellation für sich finden, damit das ganze - auch im Problemfall - beherrschbar bleibt. Wenn das warme Wasser
nicht warm ist sagen mir meine Frauen das letzte zuerst ???

Wernieman:
Es kommt auf die Eigene Erfahrung drauf an.

Ich finde es einfacher einen Linux-Server zu betreiben. Andere Mögen dafür eher Windows, wobei es sich aktuell (in den Firmen) ändert.

zuluhulu:
Hallo,

gibt es neuere Versuche?
Habe gerade meine Synology DS718+ gegen eine DS920+ (4-Kern Celeron CPU, aufgerüstet auf 12GB RAM) getauscht.
Gestern habe ich meine Pi-hole Installation auf die Synology durchgezogen.
Synology > Virtual Machine Paket > Eingerichtet mit 1GB RAM 1 Core 10GB HDD > Neue Virtuelle Maschine mit Debian 10 aufgesetzt > angemeldet >  Pi-hole installiert > Settings kopiert > feste IP vorgegeben > reboot > läuft.

War total einfach, kann man mit RasPi vergleichen.

Nun überlege ich FHEM / HomeBridge umzuziehen. Was meint Ihr?

Grüße Lothar

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

[*] Vorherige Sete

Zur normalen Ansicht wechseln