Autor Thema: Modul 96_SIP  (Gelesen 173388 mal)

Offline alexmetz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #750 am: 18 November 2018, 19:10:12 »
ja ich meine nicht als Telefonanlage sondern über die Fritzbox. Kann ich ja mit meinem DECT-Telefon auch: "R" dann interne Nr. eingeben. Auflegen. Fertig.
FHEM auf RaspberryPi 3

Homematic

VU+Ultimo 4k

Offline plin

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 798
    • FHEM-Landschaft von plin
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #751 am: 18 November 2018, 20:21:26 »
ja ich meine nicht als Telefonanlage sondern über die Fritzbox. Kann ich ja mit meinem DECT-Telefon auch: "R" dann interne Nr. eingeben. Auflegen. Fertig.
tja, welchen DTMF-Code muss ich denn für "R" an die Fritzbox senden? Und der SIP-Client muss während dessen auch durchhalten, d.h. man muss vermutlich in den Code für die Kommunikation mit der Telefonanlage eingreifen.
FHEM1 (Main) Raspi3b mit CUL, Homematic, SDUINO 433/OOK, zentrale Steuerung
FHEM2 (Keller) x86 mit CUL/hmland, IP-basierte Module
FHEM3 (Erdgeschoss) Raspi2 mit SDUINO 868/GFSK
FHEM4 (Hausanschlussraum), USV und OBIS-Modul
FHEM5 (Docker) mit FHEM2FHEM, InfluxDB

Offline bennebartsch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #752 am: 18 November 2018, 21:52:30 »
Da mein Speedport Hybrid wohl kein SIP kann, würde ich gerne das Modul direkt mit dem t-online Server sprechen lassen. Hat das schon einer hinbekommen?

Offline det.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #753 am: 19 November 2018, 09:51:07 »
gleiche Antwort wie immer : verbose 5 Log anhängen !
Hallo Wzut,
ich habe regelmäßig solche Log Einträge: xxxx log1:Timeout for SIP_ListenStart reached, terminated process xxxx
Das Modul läuft unabhängig davon Perfekt - DANKE.
Wäre es möglich, das Loglevel dafür auf verbose 2 hochzusetzen, dann wären diese Meldungen bei mir weg. Ich könnte das selbst machen, müsste dann aber das Modul vom Updateprozess ausschliessen und das finde ich suboptimal.
Alternativ wäre ich natürlich für Vorschläge offen, wie sich diese Meldungen vermeiden lassen. Aktuell sehe ich sie nur als Schönheitsfehler und kann damit nichts anfangen.
Danke,
LG
det.

Offline Wzut

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4501
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #754 am: 19 November 2018, 13:31:58 »
@bennebartsch, da wir das vor Wochen erfolgreich mit sipgate.de probiert haben sollte es auch ohne Probleme direkt mit t-online gehen. Trag doch einfach mal die benötigten Daten direkt ein.

@det., aus deinem Posting werde ich nicht richtig schlau. Natürlich kannst du das SIP Device auf verbose 0 setzen
um keine Level 1 Meldungen mehr im Log zu haben. Das wäre dann allerdings wieder mal Symptom statt Ursache behandelt. Du must dir doch selbst die Frage stellen warum der Start des Listen Prozess fehl schlägt bzw. ob du überhaupt einen brauchst ? Denn entweder brauchst du in Wahrheit gar keinen Listen Modus, dann stimmt deine Aussage das es perfekt läuft oder es läuft eben nicht perfekt da der benötigte Listen Prozess nicht gestartet werden kann.
 
Maintainer der Module: MAX, MPD, UbiquitiMP, UbiquitiOut, SIP, BEOK, readingsWatcher

Offline det.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #755 am: 19 November 2018, 13:54:13 »
Hallo Wzut,


Hab ich mich vielleicht zu kompliziert ausgedrückt.
Fakt - es funktioniert und
Verbose steht auf 0
Trotzdem kommt: 2018.11.19 13:37:12 1: Timeout for SIP_ListenStart reached, terminated process 30508
Was ich mache: eine Rufnummer von bestimmten Handys anrufen Garagentor und Hoftor geht auf, entsprechend bei einer zweiten Rufnummer geht es wieder zu. Das klappt auch ohne wfp, aber mit wfp legt Sip direkt wieder auf, ohne muss ich am Handy auflegen drücken. Mir ist klar, dass Du für solch eine simple Spielerei das Modul nicht entwickelt hast, aber das ist nun mal meine Verwendung dafür und das schon sehr lange. Es gab bei Dir schon mal die Überlegung, ein Auflegen nach dem x.ten Klingelzeichen einzubauen, aber dafür gab es offenbar zu wenig Interessenten.
Noch was - bei Ankunft (während des Öffnens) spielt es noch ein Audio „herzlich Willkommen” ab.
« Letzte Änderung: 19 November 2018, 13:57:51 von det. »
LG
det.

Offline bennebartsch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #756 am: 19 November 2018, 15:04:30 »
@bennebartsch, da wir das vor Wochen erfolgreich mit sipgate.de probiert haben sollte es auch ohne Probleme direkt mit t-online gehen. Trag doch einfach mal die benötigten Daten direkt ein.
Bin leider relativ neu im Thema SIP. Folgende Infos der Telekom nutze ich:
https://www.telekom.de/hilfe/festnetz-internet-tv/ip-basierter-anschluss/einstellungen-fuer-die-ip-telefonie-mit-anderen-clients?samChecked=true
Muss sip_from jetzt meine E-Mail oder meine Tel. Nr. sein? Gleiche Frage für sip_user.
Muss ich einen Port freigeben und/oder sip_port in FHEM setzten?
Muss sip_ip meine öffentliche IP sein oder die lokale vom NUC/PI?

Sorry für die ganzen Fragen, leider habe ich bis jetzt keine klaren Antworten gefunden. Würde auch gerne meine Konfiguration sobald sie mit der Telekom läuft im Wiki hinzufügen.

Des weiteren hatte ich bei der Installation erst das Problem, das das Modul Net::DNS gefehlt hat. Sollte man das evtl auch in der Wiki erwähnen?
« Letzte Änderung: 19 November 2018, 15:06:46 von bennebartsch »

Offline Wzut

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4501
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #757 am: 19 November 2018, 15:22:00 »
Ob der User simple oder komplexe Anwendungen hat ist mir als Entwickler relativ wurscht, gehen muss es !
Und bei dir sind da wohl gleich zwei Dinge komisch :
a. wieso hast du Level 1 Meldungen im Log obwohl verbose auf 0 steht ?
b. wie kann wfp überhaupt laufen wenn der dazugehörige Prozess gar nicht gestartet werden konnte ?
oder sollte da nochmal ein Start erfolgen obwohl der alte wfp Prozess noch läuft, aber die Überwachung im Hauptprozess anderer Meinung war ?


Was das auflegen nach x mal klingeln betrifft : Aktuelle Versionen von Net::SIP erlauben es mir leider nicht mehr die Anzahl der Klingeltöne zu zählen, erkennt man daran das der Status dort nie auf ringing geht.   

Muss sip_from jetzt meine E-Mail oder meine Tel. Nr. sein? Gleiche Frage für sip_user.
Muss ich einen Port freigeben und/oder sip_port in FHEM setzten?
Muss sip_ip meine öffentliche IP sein oder die lokale vom NUC/PI?

Des weiteren hatte ich bei der Installation erst das Problem, das das Modul Net::DNS gefehlt hat. Sollte man das evtl auch in der Wiki erwähnen?
Ich würde nach der von dir verlinkten t-online Anleitung starten mit :
sip_user :
Authentifizierungsname/Benutzername:   Ihre E-Mail-Adresse, z. B. ihr-name@t-online.de
sip_registrar : tel.t-online.de
sip_from : SIP-ID/Benutzer:   Ihre Telefonnummer
sip_port  : 4060 (kann ggf. überflüssig sein , würde ich aber für erste Tests fest setzen)
sip_ip : die interne IP deines FHEM wie z.B 192.168.1.20 , nicht die öffentliche IP von der Telekom
Maintainer der Module: MAX, MPD, UbiquitiMP, UbiquitiOut, SIP, BEOK, readingsWatcher

Offline bennebartsch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #758 am: 19 November 2018, 15:49:19 »
Vielen Dank für die flotte Antwort!
Meinst du wirklich Port 4060 oder evtl 5060? Muss ich dann zwingend die Portweiterleitung einrichten? Btw, FHEM läuft bei mir in Docker, da habe ich erstmal zum testen alle Ports weitergeleitet die mir so einfallen (5060, 5070, 5080).
An meinem Speedport lässt sich Port 5060 allerdings nicht weiterleiten, der Port wird wohl blockiert (bereits vom Speedport genutzt).

Muss ich vor meine E-Mail "sip:" schreiben?

Edit: mit "email@test.de" bekomme ich immer "CallRegister: Failed with error 110"
        mit "sip:email@test.de" immer "CallRegister: Failed with code 403"


Edit2: Jetzt bekomme ich folgendes:
2018.11.19 15:59:55 4: sip, calling +491**********, ringtime: 30 , no message
2018.11.19 15:59:55 4: sip, sip|+491**********|30||0
2018.11.19 15:59:55 4: sip, call -> sip|+49151**********|30||0|0
2018.11.19 15:59:55 5: sip, call has pid 19
2018.11.19 15:59:55 4: sip[19], my parent is 7
2018.11.19 15:59:55 4: sip[19], trying to use port 4070
2018.11.19 15:59:55 4: sip[19], register new expire : 2018-11-19 16:10:55
2018.11.19 15:59:55 5: sip, readingS:state Val:calling
2018.11.19 15:59:55 4: sip[19], CallStart DTMF : ABCD*#123--4567890
2018.11.19 15:59:55 4: sip[19], calling : +491**********
2018.11.19 15:59:55 5: sip, readingS:call_state Val:calling +491**********
2018.11.19 15:59:56 4: sip[19], cb_final - status : FAIL - final : 488
2018.11.19 16:00:25 5: sip[19], 0. Ende des ersten Loops
2018.11.19 16:00:25 5: sip[19], 1. rtp_done : 0
2018.11.19 16:00:25 5: sip[19], 2. fi : 0
2018.11.19 16:00:25 5: sip[19], 3. Final   : 488
2018.11.19 16:00:25 5: sip[19], 4. timeout : 1
2018.11.19 16:00:25 5: sip[19], 6. call_established : 0
2018.11.19 16:00:25 5: sip[19], call->cancel
« Letzte Änderung: 19 November 2018, 16:13:35 von bennebartsch »

Offline det.

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1329
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #759 am: 19 November 2018, 16:24:41 »
Ob der User simple oder komplexe Anwendungen hat ist mir als Entwickler relativ wurscht, gehen muss es !
Und bei dir sind da wohl gleich zwei Dinge komisch :
a. wieso hast du Level 1 Meldungen im Log obwohl verbose auf 0 steht ?
b. wie kann wfp überhaupt laufen wenn der dazugehörige Prozess gar nicht gestartet werden konnte ?
oder sollte da nochmal ein Start erfolgen obwohl der alte wfp Prozess noch läuft, aber die Überwachung im Hauptprozess anderer Meinung...
Zu a) im FB_Callmonitor hatte ich verbose bisher vergessen zu setzen - d.h. Global Einstellung verbose 1 greift da, kann es mglw aus der Ecke kommen?
Zu b) offenbar läuft der Prozess für beide definieren SIP Device, wird wohl aber immer mal von selbst neu startet??? Wie kann ich die Log Ausgabe in ein extra File loggen, um Dich mit brauchbaren Informationen zu versorgen?
LG
det.

Offline Wzut

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4501
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #760 am: 19 November 2018, 21:01:30 »
2018.11.19 15:59:55 4: sip[19], register new expire : 2018-11-19 16:10:55
2018.11.19 15:59:55 5: sip, readingS:state Val:calling
Das sieht schon mal ganz gut aus , d.h. SIP Server, User & Password stimmen - sonst gäbe es kein new expire :)
Fehler 488 -> https://de.wikipedia.org/wiki/SIP-Status-Codes , versuch doch mal die Rufnummer ganz altmodisch mit 01xx ohne +49
Portweiterleitung : Habe ich bei mir für sipgate.de gar nicht eingerichtet, wie schaut es aus wenn du sie wieder löschst ?
Mit Docker zusammen wird die Fehlersuche jetzt natürlich wesentlich schwerer.
Maintainer der Module: MAX, MPD, UbiquitiMP, UbiquitiOut, SIP, BEOK, readingsWatcher
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline bennebartsch

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 109
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #761 am: 19 November 2018, 21:40:17 »
Ah jetzt weiß ich auch wo ich den Fehlercode finde, danke! Habe schon mit 0049, +49 und 0 probiert :/
Ist mein Befehl so überhaupt korrekt?: set sip call +49******* 30
Random Zitat aus einem Forum: "Der SIP-Fehler "488 Not acceptable here" tritt meist auf, wenn versucht wird, einen Codec zu verwenden, der vom Ziel nicht unterstützt wird."
Kann es gleich auch nochmal auf einer zweiten Installation ohne Docker testen.

Edit: auf dem anderem PI ohne Docker bekomme ich folgendes, komisch:
2018.11.19 22:11:01 4: sip, CALLDone -> sip|0|CallRegister: registration error|0
2018.11.19 22:11:01 5: sip, fifo is empty
2018.11.19 22:11:01 5: sip, no elbc
« Letzte Änderung: 19 November 2018, 22:13:14 von bennebartsch »

Offline The-Holgi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 649
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #762 am: 14 Dezember 2018, 20:19:22 »
Hallo,
habe eine Fritzbox 7590 mit firmware 7.01.
(https://www.bilder-upload.eu/thumb/53890f-1544815566.jpeg)
Fhem läuft in einem docker container und ist auf dem neuestem Stand, port 5060 ist nach außen freigegeben.
Eingerichtet habe ich alles nach Anleitung im wiki.

defmod mySIP SIP
attr mySIP history_file ./log/mySIP.sip
attr mySIP history_size 0
attr mySIP room Info
attr mySIP sip_dtmf_loop once
attr mySIP sip_dtmf_send audio
attr mySIP sip_dtmf_size 2
attr mySIP sip_elbc yes
attr mySIP sip_from sip:fhemserver@192.168.178.1
attr mySIP sip_ip 192.168.178.87
attr mySIP sip_listen none
attr mySIP sip_port 5060
attr mySIP sip_registrar 192.168.178.1
attr mySIP sip_ringtime 3
attr mySIP sip_user fhemserver
attr mySIP verbose 4
Hier die Meldung im log:
2018.12.14 20:08:00.953 4: mySIP, calling **610, ringtime: 30 , no message
2018.12.14 20:08:00.954 4: mySIP, mySIP|**610|30||0
2018.12.14 20:08:00.965 4: mySIP, call -> mySIP|**610|30||0|0
2018.12.14 20:08:00.974 4: mySIP[10754], my parent is 6982
2018.12.14 20:08:00.975 4: mySIP[10754], trying to use port 5060
2018.12.14 20:08:00.976 1: mySIP[10754], cannot open port 5060 at 192.168.178.87 : Cannot assign requested address
2018.12.14 20:08:00.991 4: mySIP, CALLDone -> mySIP|0|CallRegister: can't open port 5070 at 192.168.178.87 : Cannot assign requested address|0

libnet-sip-perl ist im dockerfile vorhanden.
Wo könnte der Fehler liegen?

Gruß Holger
« Letzte Änderung: 14 Dezember 2018, 20:27:04 von The-Holgi »
HP T610 Thin Client; Docker Fhem 5.9; 2X CUL V3 868mhz; Max Heizungssteuerung; FS20kse; FS20UWS; FS20S8-3; 2 FS20DI; HM-CFG-LAN,HM-LC-SW1-PL,HM-SEC-SD, HM-SE1PBU-FM;
Harmony Hub;Hue-Bridge mit Iris, E27 Bulb & FLS-PP

Offline plin

  • Developer
  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 798
    • FHEM-Landschaft von plin
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #763 am: 15 Dezember 2018, 08:21:19 »
Fhem läuft in einem docker container und ist auf dem neuestem Stand, port 5060 ist nach außen freigegeben.
Ich hatte anfänglich auch Probleme mit Port 5060. Hast Du mal Port 5070 versucht?

VG plin
FHEM1 (Main) Raspi3b mit CUL, Homematic, SDUINO 433/OOK, zentrale Steuerung
FHEM2 (Keller) x86 mit CUL/hmland, IP-basierte Module
FHEM3 (Erdgeschoss) Raspi2 mit SDUINO 868/GFSK
FHEM4 (Hausanschlussraum), USV und OBIS-Modul
FHEM5 (Docker) mit FHEM2FHEM, InfluxDB

Offline The-Holgi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 649
Antw:Modul 96_SIP
« Antwort #764 am: 15 Dezember 2018, 08:41:56 »
Hallo,
ja hab bis port 5100 alles probiert. Das Modul versucht dann immer in 10er Schritten den nächst höheren port zu öffnen, natürlich ohne Erfolg.
HP T610 Thin Client; Docker Fhem 5.9; 2X CUL V3 868mhz; Max Heizungssteuerung; FS20kse; FS20UWS; FS20S8-3; 2 FS20DI; HM-CFG-LAN,HM-LC-SW1-PL,HM-SEC-SD, HM-SE1PBU-FM;
Harmony Hub;Hue-Bridge mit Iris, E27 Bulb & FLS-PP

 

decade-submarginal