Autor Thema: Empfehlung Heizkörperthermostat  (Gelesen 536 mal)

Offline mahowi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 636
Empfehlung Heizkörperthermostat
« am: 22 Februar 2017, 14:08:35 »
Hallo,

wer hat denn Z-Wave HK-Thermostate im Einsatz und/oder kann bestimmte Fabrikate empfehlen?

Am günstigsten sind die Eurotronic Comet Z, aber wohl nicht unbedingt empfehlenswert, zumindest nach Tests und Usermeinungen im Netz nach zu urteilen. Dann gibt's noch welche von Cyrus, auch eckige Klötze, zu denen ich weiter nichts gefunden habe. Popp und Danfoss scheinen wohl baugleich zu sein, wobei das Thermostat von Popp im Gegensatz zum Danfoss die Ist-Temperatur auch zurückmeldet. Rademacher für um die 90€ sind mir einfach zu teuer.

Ich will nach und nach meine MAX-Thermostate austauschen. Die funktionieren zwar eigentlich ganz gut, aber nach jedem Batteriewechsel gehen wieder irgendwelche Einstellungen verloren, und durch die 1%-Regel dauert es dann wieder ewig, bis alles richtig läuft.

Da ich eh schon Z-Wave am laufen hab, dachte ich daran. Zumal das mal ein richtiger Standard zu sein scheint im Gegensatz zu ZigBee mit seinen x proprietären Lösungen der verschiedenen Hersteller.
CUBe (MAX): HT, WT+, FK, EcoTaster | CUBe (SlowRF): ESA2000WZ
JeeLink: LaCrosse | nanoCUL433: Smartwares SHS-51001-EU, EM1000GZ
ZME_UZB1: GreenWave PowerNode, Popp Thermostat | SIGNALDuino: HE877, X10 MS14A, Revolt NC-5462,  IT Steckdosen + PIR
tado° | Milight | HUE, Lightify | SmarterCoffee

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1510
Antw:Empfehlung Heizkörperthermostat
« Antwort #1 am: 22 Februar 2017, 15:15:25 »
Hi,

ich habe zwar auch ZWave am Start, bei dem was ich bisher von ZWave-Thermostaten mitbekommen habe bin ich froh das ich damals bei den Thermostaten mit HomeMatic gestartet bin. Das System hat zwar auch Macken funktioniert aber im großen und ganzen zuverlässig. Eine 1% Regel gibt es aber auch und es kann hier auch zu Blockaden kommen weil die Grenze zuschlägt.

Ich habe mir über eine virtuelle CCU ZWEI Dongles angebunden, die Grenze gilt nämlich pro Dongle und die VCCU ist schlau genug zu merken das der eine nicht senden darf und nimmt dann den anderen ,-)

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline Markus M.

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1504
Antw:Empfehlung Heizkörperthermostat
« Antwort #2 am: 22 Februar 2017, 15:29:48 »

Ich habe mir über eine virtuelle CCU ZWEI Dongles angebunden, die Grenze gilt nämlich pro Dongle und die VCCU ist schlau genug zu merken das der eine nicht senden darf und nimmt dann den anderen ,-)

Etwas off-topic, aber braucht man dazu nicht zwei hmland Instanzen?
Gibt es da irgendwo schon einen Thread dazu?
FHEM dev + HomeBridge + Lenovo Flex15 + HM-CFG-USB + RFXtrx433 + Fritz!Box 7490 + FRITZ!Powerline 546E

HM Aktoren/Sensoren/Winmatic/Keymatic/Thermostate, HUE, Netatmo Weather/Security/Heating, Xiaomi AirPurifier/Vacuum, Withings Aura/BPM/Cardio/Go/Pulse/Thermo, VSX828, Harmony

Offline A.Harrenberg

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1510
Antw:Empfehlung Heizkörperthermostat
« Antwort #3 am: 23 Februar 2017, 07:48:27 »
Hi,
Etwas off-topic, aber braucht man dazu nicht zwei hmland Instanzen?
Gibt es da irgendwo schon einen Thread dazu?
einen Thread gibt es dazu glaube ich nicht, aber man muss nur einen anderen Port beim zweiten hmland angeben und man muss das PID file ausschalten dann klappt das sofort.

Gruß,
 Andreas.
FB 7360, Homematic und ZWave
Support for ZWave-SECURITY

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 326
Antw:Empfehlung Heizkörperthermostat
« Antwort #4 am: 23 Februar 2017, 10:39:08 »
Hi,
ab Mitte Sommer soll es von Eurotronic ein neues Thermostat geben, "Spirit Z-Wave +". Hoffentlich haben die aus
den Fehlern gelernt, die sie beim Comet Thermostat gemacht haben.
Ich werde es mir auf jeden Fall anschauen.

Grüße, Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline mahowi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 636
Antw:Empfehlung Heizkörperthermostat
« Antwort #5 am: 23 Februar 2017, 11:06:29 »
Wußte ich doch, daß irgendjemand auf jeden Fall mit Homematic um die Ecke kommt.  ;D

Als ich angefangen habe mit der Heizungssteuerung kannte ich FHEM noch gar nicht. Nach einigem Rumsuchen hatte ich mich für MAX! entschieden, hauptsächlich aus Preisgründen. Ich konnte fast alle Teile gebraucht bei ebay ersteigern.
Als ich dann auf FHEM gekommen bin, konnte ich nach einigem Trial and Error die MAX!-Geräte auch damit steuern und habe auch irgendwann den Cube zum CUL umgeflasht. Was halt langsam nervt, sind zum einen die Probleme mit Credits, wenn ich was ändern will, zum anderen die Eigenheit, daß manche Thermostate schonmal Alzheimer haben und z.B. die groupid wieder auf 0 setzen. Dann funktioniert aber fakeWT mit externen Temperatursensoren nicht mehr.

Homematic wäre zwar auch eine Alternative, CUL hab ich ja. Aber ich wollte zum einen die Anzahl der verschiedenen Systeme mal reduzieren. Und zum anderen sind die Thermostate einfach genauso klobig und häßlich wie meine von MAX!.  ;)
CUBe (MAX): HT, WT+, FK, EcoTaster | CUBe (SlowRF): ESA2000WZ
JeeLink: LaCrosse | nanoCUL433: Smartwares SHS-51001-EU, EM1000GZ
ZME_UZB1: GreenWave PowerNode, Popp Thermostat | SIGNALDuino: HE877, X10 MS14A, Revolt NC-5462,  IT Steckdosen + PIR
tado° | Milight | HUE, Lightify | SmarterCoffee

Offline Mundus

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 85
Antw:Empfehlung Heizkörperthermostat
« Antwort #6 am: 23 Februar 2017, 13:13:47 »
Hi,

habe mit einem Danfoss Thermostat begonnen und bin leider nicht zufrieden. Es sind verschiedene Gründe:

1. mein Kind hat das Thermostat ständig in der Hand -ist zwar kein Spielzeug, aber sobald sie mal unbemerkt länger im Bad ist, hat sie das Thermostat regelmäßig abgebaut. Das Thermostat wird nämlich über eine elektronische Arretierung am Ventil festgemacht und hat keinen Überwurfring. M.E. ist das ein Manko.

2. Das Thermostat kann nicht wie ein -für mich gewöhnliches Thermostat- gedreht werden. Eine Temperaturverstellung gelingt nur durch drücken auf die UP/DOWN Button. Das verringert den Akzeptanzeffekt ungemein.

3.  Das Display ist frontal auf dem Thermostat, je nach Monatgesituation kann das Display schlecht bis gar nicht gelesenen werden. Außerdem ist m.E. die Displayauflösung (Helligkeit usw.) nicht optimal.

4. Die IST-Temperatur wird nicht angegeben.

5. -Vermutlich nur mein Problem und eignet sich als Hinweis nicht- Ein Einspielen eines Wochenprogramms bzw. das Stellen der Uhr ist mir bislang nicht erfolgreich gelungen.


In Summe bin ich auf HomeMatic umgestiegen und bereue die Entscheidung nicht. Die neuen HomeMaticIP Thermostate sind nicht mehr ganz so klobig wie die alten und vielleicht etwas formschöner.

Gruß

Mundus

Offline lenn1

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 55
Antw:Empfehlung Heizkörperthermostat
« Antwort #7 am: 12 März 2017, 17:56:28 »

4. Die IST-Temperatur wird nicht angegeben.

5. -Vermutlich nur mein Problem und eignet sich als Hinweis nicht- Ein Einspielen eines Wochenprogramms bzw. das Stellen der Uhr ist mir bislang nicht erfolgreich gelungen.


Die Devolo Variante davon liefert die IST-Temperatur.

Bei dem Devolo Gerät habe ich die Uhr und das Wochenprogramm stellen können.
Habe 5 Stück davon, bin zufrieden.

Die Eurotronic Stellaz usw kannst vergessen. Eigentlich kann man für Zwave nur das von Devolo bzw. Danfoss (mit Einschränkungen) nehmen.

Grüße
Lennart

Offline mahowi

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 636
Antw:Empfehlung Heizkörperthermostat
« Antwort #8 am: 12 März 2017, 19:01:07 »
Ich habe jetzt die Variante von Popp. Diese gibt wie die Devolo auch die Ist-Temperatur zurück. Die Programmierung des Wochenprogramms war auch kein Problem.
CUBe (MAX): HT, WT+, FK, EcoTaster | CUBe (SlowRF): ESA2000WZ
JeeLink: LaCrosse | nanoCUL433: Smartwares SHS-51001-EU, EM1000GZ
ZME_UZB1: GreenWave PowerNode, Popp Thermostat | SIGNALDuino: HE877, X10 MS14A, Revolt NC-5462,  IT Steckdosen + PIR
tado° | Milight | HUE, Lightify | SmarterCoffee