Autor Thema: Fibaros Switch FGS 213  (Gelesen 1596 mal)

Offline Mundus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
Fibaros Switch FGS 213
« am: 22 Februar 2017, 23:11:23 »
Hallo liebe FHEM-Gemeinde,

ich wollte heute einen Fibaro FGS 213 bei mir einbauen, bin dann leider über ein Problem gestolpert, welches ich nicht abschließen lösen konnte und bei dem ich jetzt auf eure Hilfe angewiesen bin.

Bislang habe ich bei mir einen FGS 212 (an anderer Stelle) verbaut, der funktioniert wunderbar am Endpunkt einer Wechselschaltung und macht genau das, was ich von ihm erwarte ;), nämlich Licht an und Licht aus. Damals habe ich -mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit- an dem Fibaro die Klemmen mit der Bezeichnung Q und N gebrückt, so wie auch z.B. hier http://blog.smarthome.hlc24.de/wie-verdrahte-ich-eine-vorhandene-wechselschaltung-mit-dem-fibaro-dimmer/ beschrieben.

Es funktioniert bis heute und gibt keinen Anlass zu meckern.

Nun wollte ich den neuen Switch FGS 213 genauso am Ende einer Kreuzschaltung einbauen und das hat nicht geklappt, also habe ich mir eine Teststrecke aufgebaut und festgestellt, dass bei gebrücktem Kontakt zwischen N und Q die Lampe kurz angeht und danach sofort wieder aus. Bei meiner weiteren Analyse konnte ich ausschließen, dass der FGS 213 auf den Modus Taster gestellt ist.

Nach der langen Vorgeschichte -ich hoffe, ich konnte das Problem skizzieren- nun meine Frage(n):
1. Hat der FGS 213 sich derart zum FGS 212 verändert, dass ein Brücken von Q und N im/am Fibaro nicht mehr möglich ist?
2. Gibt es eine Lösung den FGS 213 ohne N in eine Kreuzschaltung einzubauen? (Hinweise: Sicherungskasten scheidet definitiv aus und Renovierungsarbeiten finden leider auch keine Zustimmung  ;D)
3. Gibt es Alternativen? (Ein reiner Funkaktor fällt aber an dieser Stelle aus verschiedenen Gründen aus.)


Gruß Mundus

Offline throbin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #1 am: 23 Februar 2017, 15:03:22 »
Hallo,

ich glaube, dass das mit dem FGS-213 nicht geht. Beim Vorgänger FGS-212 war egal, welche Phase man schaltet (L oder N). Im Schaltplan ist es auch so mit dem Relais-Kontakt vermerkt. Dadurch hat man gewisse Flexibilität bei der Verdrahtung. Der FGS-213 schaltet immer L, d.h im AN Zustand müsste an der Klemme Q die Phase L anliegen. Anders geht es nicht. Vermutlich hat der FGS-213 interne Sicherung drin, so dass beim Brücken von Q und N diese nach kurzer Zeit auslöst und den Kontakt sperrt.

Vielleicht kann man bei FIBARO Support nachfragen, die sind zwar nicht die schnellsten, aber geben immer eine Antwort.

LG
throbin

Offline Dr_Prune

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 9
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #2 am: 07 März 2017, 23:20:56 »

Offline Mundus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #3 am: 07 März 2017, 23:26:38 »
Hallo Alexander,

da ich kein N (Neutral-Leiter) in der Schalterdose habe, kann ich die in dem LINK gezeigten Anschlussvarianten nicht realisieren.

Gruß

Mundus

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 342
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #4 am: 08 März 2017, 13:10:10 »
...
 Damals habe ich -mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit- an dem Fibaro die Klemmen mit der Bezeichnung Q und N gebrückt, so wie auch z.B. hier http://blog.smarthome.hlc24.de/wie-verdrahte-ich-eine-vorhandene-wechselschaltung-mit-dem-fibaro-dimmer/ beschrieben.

Es funktioniert bis heute und gibt keinen Anlass zu meckern.

Nun wollte ich den neuen Switch FGS 213 genauso am Ende einer Kreuzschaltung einbauen und das hat nicht geklappt, also habe ich mir eine Teststrecke aufgebaut und festgestellt, dass bei gebrücktem Kontakt zwischen N und Q die Lampe kurz angeht und danach sofort wieder aus. Bei meiner weiteren Analyse konnte ich ausschließen, dass der FGS 213 auf den Modus Taster gestellt ist.

Nach der langen Vorgeschichte -ich hoffe, ich konnte das Problem skizzieren- nun meine Frage(n):
1. Hat der FGS 213 sich derart zum FGS 212 verändert, dass ein Brücken von Q und N im/am Fibaro nicht mehr möglich ist?
2. Gibt es eine Lösung den FGS 213 ohne N in eine Kreuzschaltung einzubauen? (Hinweise: Sicherungskasten scheidet definitiv aus und Renovierungsarbeiten finden leider auch keine Zustimmung  ;D)
3. Gibt es Alternativen? (Ein reiner Funkaktor fällt aber an dieser Stelle aus verschiedenen Gründen aus.)
Gruß Mundus

Tja mein lieber, das mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" stört mich sehr. Hier geht es um Dein Eigenheim. Und auch die anderen Beiträge wo "ich glaube" und "vermutlich" drin steht, abgesehen von den falschen Bezeichnungen und Vermutungen (da wird L und N als Phase bezeichnet),  haben meine Puls zum rasen gebracht.
Dass sind die Zutaten die nachher die Feuerwehr auf dem Plan rufen.

Ich habe mir lange überlegt ob ich hier überhaupt antworten soll, aber vielleicht bewahre ich Dich so vor Folgeschäden.

Beim FGS-212 hast Du damals L mit IN gebrückt, das ist normal und muss so gemacht werden, alles andere zerstört den Switch. Der Link den Du aufgeführt hast zeigt eine Schaltung mit dem alten Dimmer und da wir O  und N gebrückt.
Beim FGS-213 darf auf keinem Fall irgend eine Brücke gesetzt werden. Bitte beachtet die Schaltpläne. Der FGS-212 und FGS-222 (ohne L-IN Brücke), kann potentialfreies Schalten, z. B. Anschluss an bestehende Garagentorsteuerung.   

Zu 1. Somit hat sich hardwareseitig nur das verändert dass Fibaro diese Brücke jetzt schon intern gelegt hat und somit potentialfreies Schalten nicht mehr möglich ist. Das ist aber für Dein Vorhaben irrelevant.
Zu 2. Nein, jeder Switch braucht eine Versorgungsspannung also N(Neutralleiter) und L (Phase), egal wie man sie ihm zuführt.
Zu 3. Was verstehts Du unter "reiner Funkaktor?

Auf alle Fälle läßt sich der FGS-213 in einer Kreuzschaltung einsetzen. Dafür würde ich einen Elektriker nehmen der sich Deine Hausverkabelung ansieht. Dem zeigst Du das Handbuch des FGS-213 oder den Link im Beitrag von Dr_Prune und der wird Dir bestimmt innerhalb von 5 Minuten sagen können ob das realisierbar ist.
Ich weiß dass Du eine andere Antwort erwartet hast, aber 230V sind a) tödlich und b) hab ich oben schon erwähnt.

Grüße, Josef

« Letzte Änderung: 08 März 2017, 16:47:12 von jeep »
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline Mundus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #5 am: 08 März 2017, 22:22:01 »
Hallo Josef,

vielen Dank für deine vielen Worte. Zu m(d)einer Beruhigung, der Einbau erfolgte zusammen mit einer Fachfrau und von daher, ist die Feuerwehr diesbezüglich hoffentlich nicht bei mir im Einsatz ;).

Du hast aber recht, ich habe damals IN und L gebrückt und nichts anderes. N-Phase habe ich mir von der darunter befindlichen Steckdose geborgt (Bitte die Worte nicht auf die Goldwaage legen ;) ).

Zu 3. Was verstehts Du unter "reiner Funkaktor?
Ich möchte gerne die bestehende Kreuzschaltung behalten, ohne alle Schalter gegen Funksender und einen ZWAVE-Schalter zu ersetzen (Ich hoffe, das Problem ist verständlich). Da ich nur zwei (bzw. drei [zweimal L, da Wechselschaltung] Drähte in der Schalterdose habe, suche ich nun nach einer Lösung. Aber ich bin auch für Ideen offen;).

Gruß

Mundus

Offline throbin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #6 am: 09 März 2017, 06:45:08 »
Hi,
Zitat
Und auch die anderen Beiträge wo "ich glaube" und "vermutlich" drin steht, abgesehen von den falschen Bezeichnungen und Vermutungen (da wird L und N als Phase bezeichnet),  haben meine Puls zum rasen gebracht.

sorry, ich habe natürlich Klemme gemeint. Hoffentlich hat der gestiegene Puls keine bleibenden Schäden hinterlasen ;)

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 342
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #7 am: 09 März 2017, 11:48:49 »
...
N-Phase habe ich mir von der darunter befindlichen Steckdose geborgt (Bitte die Worte nicht auf die Goldwaage legen ;) ).

Das ist ja auch OK, aber warum kannst Du dass jetzt bei Deinem neuen Vorhaben nicht umsetzen? Fehlt die Steckdose in der Nähe?

Zitat
Ich möchte gerne die bestehende Kreuzschaltung behalten, ohne alle Schalter gegen Funksender und einen ZWAVE-Schalter zu ersetzen (Ich hoffe, das Problem ist verständlich). Da ich nur zwei (bzw. drei [zweimal L, da Wechselschaltung] Drähte in der Schalterdose habe, suche ich nun nach einer Lösung. Aber ich bin auch für Ideen offen;).

Tipp:
Ich versuche bei vorhandenen Installationen mit Wechsel oder Kreuzschaltung immer die Schalter durch Taster zu ersetzen, (man braucht nur 2 Drähte) und statt
Switch nehme ich immer einen Dimmer2. Der kann normal Schalten und wenn das Leuchtmittel dimmfähig ist, dimmen. Aber natürlich muss der Dimmer dort montiert
werden wo er  mit L und N versorgt werden kann .

Der Vorteil, Du kannst N über die Leuchtmittel zur Versorgung des Dimmers nehmen. (Siehe Dimmer Manual Schaltbild 2-wire connection).
Der Preis ist ja bei allen Modulen fast gleich. Die Schalter durch Taster zu ersetzen ist so kostspielig auch nicht.

Grüße, Josef   
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline throbin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #8 am: 09 März 2017, 17:16:36 »
Hi, prinzipiell sehr gute Idee. Man muss aber mit einigen LED-Lampen aufpassen. Je nach Leistungsaufnahme wird ein Fibaro Dimmer Bypass (FIB_FGB-002) benötigt. Je nach Installationsgegebenheiten, könnte damit der Platz in der Dose sehr eng werden, außer man hat die Möglichkeit den Bypass direkt in der Lampe unterzubringen. Sonst ist der Dimmer 2 ein Super-Gerät, kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 342
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #9 am: 09 März 2017, 17:30:11 »
...der Platz in der Dose sehr eng werden, außer man hat die Möglichkeit den Bypass direkt in der Lampe unterzubringen. Sonst ist der Dimmer 2 ein Super-Gerät, kann ich uneingeschränkt empfehlen.

Hi,
der Bypass _muss_ immer parallel direkt an dem Leuchtmittel angeschlossen werden, nie in der Dose sonst kann man die Bypassfunktion nicht realisieren. Schau doch einfach auf's Anschlussschaltbild des Dimmers.  ;)

Grüße, Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline Thyraz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 490
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #10 am: 09 März 2017, 20:02:34 »
Bei mir gehen die Leitungen zu den Lampen meist von einer Dose aus.
Somit könnte man den schon in der Dose unterbringen. 

Dort wo die Leitungen nicht von der Schalterdose zu Lampe gehen, handelte es sich ursprünglich um Stromstossschalter im Sicherungskasten.
Hier sitzt nun auch der Dimmer im Sicherungskasten wo ich ebenfalls einen Bypass unterbringen könnte (wenn ich einen bräuchte) statt an der Lampe selbst.

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 342
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #11 am: 09 März 2017, 20:31:26 »
Ich bin von einer typischen 2-Draht Leitung ausgegangen und dann könnte man den Bypass höchstens in der Verteilerdose, aber immer parallel zur Lampe unterbringen. Aber da es sich hier eh um einen Leitungsmangel handelt, Sicherungskasten nicht in Frage kommt, Verteilerdose in der Wohnung bestimmt übertapeziert ist, usw.
Und bei einer 3-Draht Verkabelung braucht man den Bypass nur wenn die LEDs flackern.
Auf alle Fälle weichen wir vom Thema ab. :)

Grüße, Josef

PS: Und ich denke Mundus will erstmalig gar nicht dimmen, er wäre sicher froh wenn er schalten könnte.
« Letzte Änderung: 09 März 2017, 20:33:42 von jeep »
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline Mundus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #12 am: 09 März 2017, 22:13:00 »
Das ist ja auch OK, aber warum kannst Du dass jetzt bei Deinem neuen Vorhaben nicht umsetzen? Fehlt die Steckdose in der Nähe?
Ja, leider >:(

Tipp:
Ich versuche bei vorhandenen Installationen mit Wechsel oder Kreuzschaltung immer die Schalter durch Taster zu ersetzen, (man braucht nur 2 Drähte) und statt
Switch nehme ich immer einen Dimmer2. Der kann normal Schalten und wenn das Leuchtmittel dimmfähig ist, dimmen. Aber natürlich muss der Dimmer dort montiert
werden wo er  mit L und N versorgt werden kann .

Der Vorteil, Du kannst N über die Leuchtmittel zur Versorgung des Dimmers nehmen. (Siehe Dimmer Manual Schaltbild 2-wire connection).
Der Preis ist ja bei allen Modulen fast gleich. Die Schalter durch Taster zu ersetzen ist so kostspielig auch nicht.   
Das hört sich alles super an, mein Kopf arbeitet auch wie wild, aber ich stehe noch auf dem Schlauch. Die nun folgenden Worte hören sich bestimmt merkwürdig an, aber ich versichere, der Einbau erfolgt mit Fachfrau;), dennoch möchte ich das Ganze verstehen und meinen Horizont erweitern.

Zunächst einmal ist mein Schaltbild  wie bei Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzschaltung als Kreuzschaltung mit drei Schaltern dargestellt.

Wenn ich eine Tasterschaltung implementieren wollte (dafür bin ich offen!), kann ich den Fibaro Dimmer 2 als Stromstoßrelais nutzen und -nun glaube ich, dich nicht richtig verstanden zu haben-
Der Vorteil, Du kannst N über die Leuchtmittel zur Versorgung des Dimmers nehmen.
den Dimmer über die Lampe mit N versorgen.

Dementsprechend könnte ich (nur theoretisch) die Eingangswechselschaltung ausbauen und L bis zum Kreuzschalter weiterführen. Auch den Kreuzschalter könnte ich ausbauen und L weiterführen. Den letzten Wechselschalter (vor der Lampe) würde ich ebenfalls ausbauen und den Dimmer einbauen. An dieser Stelle hätte ich  nunmehr L und auch die Zuleitung zur Lampe. Gem. des Schaltbildes von Fibaro und deinen Erläuterungen müsste ich nunmehr einen Dimmer ohne angeschlossene Taster haben, der über FHEM die Lampe dimmen kann.

Wenn das -ich weiß, stark Laienhaft ausgedrückt- funktioniert, ist mein Problem gelöst.

Gruß Mundus

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 342
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #13 am: 09 März 2017, 22:42:40 »
Hi,

Du hast alles korrekt interpretiert.  :)  Schau Dir auf jeden Fall, bevor Du Geld ausgibst die Wiring Diagramme des Dimmers auf den Seiten 9 und 10 an. http://manuals.fibaro.com/dimmer-2/
Versuche einen Plan Deiner Verdrahtung zu skizzieren. Was man auf keinem Fall machen soll - Taster mit Schalter mischen.
Wenn Du den Dimmer so wie den in den   2 - wire Diagrammen verdrahtest, dann die Brücke von SX nach N machen, aber nur dann.
Fibaro empfiehlt min. 50 Watt Leuchtmittel. Bei mir hat es auch mit 40 Watt perfekt funktioniert. Habe den Dimmer schon an 2-Draht
und 3-Draht Verkabelung angeschlossen. Einmal hatte ich vergessen die Brücke zu entfernen, bei den Tests von 2 nach 3 Draht. Der Dimmer hat's nicht überlebt.
Natürlich kannst Du dann über FHEM (auch ohne Taster oder Schalter) Dimmen. Das würde ich als erstes versuchen.

Grüße, Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline Mundus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #14 am: 09 März 2017, 23:33:21 »
Hi,

Du hast alles korrekt interpretiert.  :)  Schau Dir auf jeden Fall, bevor Du Geld ausgibst die Wiring Diagramme des Dimmers auf den Seiten 9 und 10 an. http://manuals.fibaro.com/dimmer-2/
Versuche einen Plan Deiner Verdrahtung zu skizzieren.
Super  ;D. Die Wiring Diagramme habe ich mir schon angeschaut ;). Die Lösung ist recht trivial aber vermutlich schwer zu verstehen. In der "letzten" Wechselschaltung habe ich L separat liegen, das bedeutet, das zuvor von mir skizzierte "weiterführen" von L brauche ich nicht vorzunehmen.

Daher gehe ich wie folgt vor:
1. In der "ersten" Wechselschaltung klemme ich L ab.
2. Die drei Schalter tausche ich gegen Taster und die zwei Drähte der vorherigen Wechsel/Kreuzschaltung nutze ich, um die Taster an S1 und SX des Dimmers aufzulegen.
3. Sx brücke ich mit N (2-Draht).
4. In der "letzten" Wechselschaltung lege ich L an.
5. Den Draht zur Lampe schließe ich am Output-Terminal an.

Jetzt müsste es funktionieren und das Problem ist gelöst. Ich kann mein Meshed-Network erweitern und bin perfekt zufrieden. Bei Bedarf baue ich noch den Bypass ein. Bitte auf Fehler hinweisen.

Und abschließend noch eine Zusatzfrage: Kann ich mit dem Bypass auch Energiesparlampen nutzen und dimmen? Habe den Dimmer an anderer Stelle verbaut und Probleme bei dimmbaren Energiesparlampen von Ikea.

Gruß und Danke

Mundus

Offline throbin

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #15 am: 10 März 2017, 06:39:52 »
Hi, man kann mit dem Dimmer 2 nur dimmbare Leuchtmittel dimmen. Da klassische Energiesparlampen von Ikea vermutlich nicht in diese Kategorie gehören, darf man es nicht tun. In diesem Fall muss der Dimmer 2 als klassischer Schalter betrieben werden (s. Dimmer 2 Parameter im Manual). Ich verwende den Dimmer 2 mit dimmbaren Philips LED-Spots und hatte bis jetzt keine Probleme.

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 342
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #16 am: 10 März 2017, 17:24:14 »
Und abschließend noch eine Zusatzfrage: Kann ich mit dem Bypass auch Energiesparlampen nutzen und dimmen? Habe den Dimmer an anderer Stelle verbaut und Probleme bei dimmbaren Energiesparlampen von Ikea.
Hi,
dass mit den alten retro oder Halogenlampen ist ja immer unproblematisch. Ich hatte mal in einen Demoaufbau mit einer dimmbaren Osram 5 Watt LED. Funktionierte perfekt. Nur leichtes flackern beim Dimmen. Wollte es mit einer 2.ten Osram LED erweitern. Musste aber feststellen die ging nur An und Aus, obwohl Dimmbar auf der Verpackung stand. Äußerlich gleich, habe ich dann festgestellt das die Artkelnummer eine andere war. Also wieder zum Kaufhaus nach LED mit gleicher Nummer gesucht, umgetauscht und siehe da es ging. Was ich damit sagen will, dass Markenprodukte sicht auch nicht so verhalten wie man es erwartet. Da hilft nur probieren.
Eine Stromsparlampe habe ich noch nie versucht zu dimmen, da ich mit Erscheinen der ersten LEDs, die Quecksilberhaltigen Lampen sofort ersetzt habe. Also kann ich an dieser Stelle nicht mitreden. ;)   
Auf jedem Fall , viel  Erfolg beim Umsetzen Deines Projekts. Wäre super wenn Du dann hier Erfolg melden könntest.

Grüße, Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline Mundus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #17 am: 15 März 2017, 19:09:37 »
...
Auf jedem Fall , viel  Erfolg beim Umsetzen Deines Projekts. Wäre super wenn Du dann hier Erfolg melden könntest.

Grüße, Josef

So, gestern sind die Teile von Amazon angekommen und heute bei mir verbaut worden. Es funktioniert bislang tadellos und die Umsetzung habe ich wie hier:
Daher gehe ich wie folgt vor:
1. In der "ersten" Wechselschaltung klemme ich L ab.
2. Die drei Schalter tausche ich gegen Taster und die zwei Drähte der vorherigen Wechsel/Kreuzschaltung nutze ich, um die Taster an S1 und SX des Dimmers aufzulegen.
3. Sx brücke ich mit N (2-Draht).
4. In der "letzten" Wechselschaltung lege ich L an.
5. Den Draht zur Lampe schließe ich am Output-Terminal an.
beschrieben vorgenommen.
 An dieser Stelle erneut vielen Dank für deine Ausführungen. Die waren die Lösung.

Und den Switch FGS 213 verbaue ich jetzt in der Küche, da habe ich eine Steckdose direkt unter dem Lichtschalter und kann somit meine Installation umsetzen.

Gruß

Mundus

Offline Mundus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #18 am: 20 März 2017, 00:27:39 »
Hallo,

bin nun über folgendes Problem bei meinem FGS 213 gestolpert... Ich habe den FGS 213 in meiner Küche -bestehende Wechselschaltung- installiert. Die Installation habe ich entsprechend der Anleitung http://manuals.fibaro.com/content/manuals/en/FGS-2x3/FGS-2x3-EN-T-v1.1.pdf auf Seite 7 vorgenommen.

Wobei ich N und L aus einer unter dem Schalter befindlichen Steckdose "geborgt" habe. Zudem habe ich den linken L-Anschluss -direkt neben S2- (für die Schalter) nicht genutzt.

Es läuft auch alles ganz wunderbar, aber wenn ich das Licht über FHEM an- oder ausschalte, muss ich meine Lichtschalter zweimal betätigen. Der FGS scheint den ersten Schaltvorgang des Schalters nicht festzustellen.

Was ist ursächlich und wie kann ich diesen Umstand abstellen. 

Offline jeep

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 342
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #19 am: 20 März 2017, 19:46:10 »
Hallo Mundus,

könntest Du bitte ein list des devices posten. Hilft mir und den Kollegen hier immer.  ;)

Grüße, Josef
Ein wenig HomeMatic
RPi2  - UZB1, FHEM Testsystem - 8 devices
HC2  - 72 devices  (95 % sind Fibaro devices)

Offline tomspatz

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 416
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #20 am: 20 März 2017, 20:54:20 »
Zitat

Es läuft auch alles ganz wunderbar, aber wenn ich das Licht über FHEM an- oder ausschalte, muss ich meine Lichtschalter zweimal betätigen. Der FGS scheint den ersten Schaltvorgang des Schalters nicht festzustellen.
Hast du ggf. Funk oder Reichweiten Probleme?

LG
Tom

Offline Mundus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 137
Antw:Fibaros Switch FGS 213
« Antwort #21 am: 20 März 2017, 21:01:51 »
Hast du ggf. Funk oder Reichweiten Probleme?

LG
Tom
Zu diesem Schalter liegen keine Funk oder Reichweiten Probleme vor. Der über FHEM abgesetzte Befehl wird auch zeitnah verarbeitet.

Gruß

Mundus