Autor Thema: FHEM-Förderung von digitalem Unterricht  (Gelesen 652 mal)

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7299
FHEM-Förderung von digitalem Unterricht
« am: 22 März 2020, 12:07:45 »
Seit mehr als 20 Jahren forsche ich über technologiegestütztes Lernen, seit mehr als 10 Jahren verantworte ich die europaweit größte Kongressmesse im Bereich der Digitalen Bildung, die LEARNTEC. Ihr könnt Euch also vorstellen, dass ich in den letzten 2 Wochen vollkommen überlaufen werde mit Anfragen: Wie geht das, mas müssen wir machen, was kostet das etc.

Ich habe seit letztem Montag ca. 20 Stunden in Videokonferenzen und mit Online-Vorlesungen verbracht. Hier also ein kurzer Tipp dazu, was man machen kann, ohne großartige Serverfarmen und Lernplattformen hochzuziehen.

Das beste Tool dafür, vor allem auch deshalb, weil es auf allen Plattformen läuft (Native kostenfreie Apps für Windows, Android, iOS; auch ohne App unter Chrome und Edge), ist GoToMeeting. Neben der Einfachheit der Bedienung und der Stabilität des Betriebs kommt positiv hinzu, dass man die Session auch aufzeichnen kann - habe ich gerade gestern mit einer kompletten Vorlesung bei 60 Teilnehmern gemacht.

Bei GotoMeeting kostet ein Business-Account (den man nur 1x haben muss) ca. 20 € im Monat. Es gibt auch Volumenlizenzen, bei denen das dann nur 7 € pro Organisator im Monat kostet - allerdings sind die Jungs wegen der starken Nachfrage im Moment mit der Bearbeitung solcher Anfragen total überlastet.

Mein Tipp also:

Der FHEM e.V. könnte 20 € in eine solche Lizenz investieren, einen eigenen Raum aufmachen (der hätte dann die URL http://gotomeet.me/FHEM) und die Zugangsdaten interessierten Lehrkräften zur Verfügung stellen. Mein eigener Raum hat die URL http://gotomeet.me/DIGIBIT.

Unabhängig davon kann jedes Mitglied der Community, das seinen Kindern etwas Gutes tun will, das natürlich auch privat machen.

LG

pah
« Letzte Änderung: 22 März 2020, 12:29:40 von Prof. Dr. Peter Henning »

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7299
Antw:FHEM-Förderung von digitalem Unterricht
« Antwort #1 am: 22 März 2020, 12:27:12 »
Zweiter Tipp: Wenn es denn etwas mehr Arbeit sein darf, und etwas nachhaltiger sein soll:

Der Verein könnte einen ILIAS-Server hochziehen. ILIAS ist eine der standardisierten Lernplattformen, Open Source, deutsche Entwicklung, sehr große Community (siehe http://www.ilias.de). ILIAS ist mandantenfähig, man könnte also interessierten Schulen jeweils einen eigenen Mandanten zur Verfügung stellen.

Lerninhalte sind heute oft kostenlos verfügbar, selbstverständlich hat ILIAS auch ein Autorensystem eingebaut. Ich würde die letzte Auflage unseres ILIAS-Handbuches
Zitat
J.Henning, P. A. Henning, M.Quenzer: Handbuch für das Lernmanagement-System ILIAS 4, (Steinbeis-Edition, Stuttgart 2012) 375 Seiten, ISBN 978-3-941417-97-7
in diesem Falle kostenlos zur Verfügung stellen. Das ist zwar etwas älter, aber für nicht-technikaffine Leute geschrieben.

LG

pah
« Letzte Änderung: 22 März 2020, 12:30:08 von Prof. Dr. Peter Henning »

Offline rudolfkoenig

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 22338
Antw:FHEM-Förderung von digitalem Unterricht
« Antwort #2 am: 22 März 2020, 12:52:30 »
Der Verein hat z.Zt. ein Zoom Account, wir stellen das neben Vereinstreffen auch fuer "virtuelle Stammtische" bereit, das wird meines Wissens auch genutzt. Wer Bedarf hat, bitte melden.

Ich unterstuetzte gerne auch GoToMeeting, ILIAS, etc, wenn konkreter Bedarf besteht. Mit einem generellen "interessierten Lehrkräften zur Verfügung stellen" habe ich schlechte Erfahrung gemacht: wir machen was, rennen hinterher, und keiner will es haben.
Zustimmung Zustimmung x 2 Liste anzeigen

Offline Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 7299
Antw:FHEM-Förderung von digitalem Unterricht
« Antwort #3 am: 22 März 2020, 12:55:52 »
Weiß ich schon, ich habe aber aus dem Verein eine Anfrage per PM bekommen, die ich öffentlich beantworten wollte.

LG

pah

 

decade-submarginal