Autor Thema: FHEM-Anbindung von StecaGrid 4200+ Photovoltaik Wechselrichter über Ethernet  (Gelesen 51 mal)

Offline zYloriC

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 148
Hallo,

für den Sommer will ich mich mit der Fhem-Anbindung meines StecaGrid 4200+ Photovoltaik Wechselrichters (WR) befassen.

Im Artikel in einem entfernten Forum habe ich gelesen, dass der WR per Ethernet-Stecker ins Lan genommen werden kann und sich dann mit dem Steca-Online-Portal (Cloud-Service) verbindet.

https://www.photovoltaikforum.com/datenlogger-f5/infos-zu-stecagrid-portal-adapter-und-schnittstell-t92464.html

Nun suche ich jemanden, der auch eine Steca-WR besitzt und/oder sich zu dem Thema austauschen will.

Ich habe schon mal gesucht, aber bislang scheint es kein Steca-Fhem-Modul zu geben.

Alternativ wäre der Umweg über das Tool "SolarView" möglich, um den WR per RS485-Schnittstelle auszulesen.
Dazu gibt es auch ein Modul (https://wiki.fhem.de/wiki/SolarView) und eine Steca-Installation (http://www.solarview.info/solarview_steca.aspx)
Allerdings würde ich den Weg über TCP/IP und mein lokales Heimnetzwerk bevorzugen. Dafür gibt es leider keine SolarView-Schnittstelle.

Ich bin gespannt, ob es noch Steca-Nutzer gibt.

Viele Grüße, zYloriC

PS: hier ist noch ein weiterer Link zu einer spannenden Umsetzung der 70%-Regelung.
https://github.com/git-developer/fhem-examples/wiki/Dynamische-70%25-Regel

 

decade-submarginal