Autor Thema: Milights steuern ohne WLAN (via openMili an USB)  (Gelesen 1950 mal)

Offline Sequenzial

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 31
Antw:Milights steuern ohne WLAN (via openMili an USB)
« Antwort #15 am: 15 Oktober 2017, 17:52:00 »
So ich hab mir die App noch mal genauer angeschaut.

Da ich keine Fernbedienung habe, musste ich etwas rumprobieren und habe folgendes herausgefunden.
Es gibt wohl 15 verschiedene Fernbedienungen, die man in der Mi-Light 3.0 App auswählen kann (Stand -> IOS Version 7.1.2/ Android Version 3.7).
Diese füge ich mal der Übersicht halber durchnummeriert bei.
Auch ohne die entsprechende Fernbedienung kann ich die Lampen auf die verschiedenen Fernbedienungstypen linken.
Das hab ich gemacht, weil die verschiedenen Fernbedienungen auch immer (teilweise nur leicht) unterschiedliche Protokolle fahren.

Interessanterweise scheinen meine Lampen (relativ alte FUT014) sich mit jeder Fernbedienung linken zu lassen,
woraus ich schließe dass sich das Protokoll zwischen Bridge und den Lampen nicht geändert hat.
Mit dem Openmili-Adapter kann ich nur die Fernbedienungen Typ 2,3,4 und 5 sniffen, welche dann wohl das Protokoll V3-5 nutzen.
Alle anderen werden nicht erkannt. Ich nehme an diese fahren das Protokoll V6,
was wohl im allgemeinen als das "neue MiLight"- oder 2016er-Protokoll bezeichnet wird und im openmili noch nicht implementiert ist.

Genau das war auch der Grund, warum ich am Anfang der Meinung war ich konnte nicht sniffen:
Meine Fernbedienung war auf Typ 1 eingestellt und die Lampen gelinkt. Damit kommt in Fhem nix an.

Leider komme ich immer noch nicht weiter mit dem Senden von Signalen.
Da bin ich immer noch der Meinung dass die Pausen zwischen den Signalen fehlen.

Kann mir mal jemand einen Tip mit dem Sketch geben, bei dem das schon läuft?
Oder alternativ mal einen funktionsfähiges hex-File uploaden?

Danke!

Gruß
Hajo