Autor Thema: KNXD unter Debian 9  (Gelesen 348 mal)

Offline abc2006

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 421
KNXD unter Debian 9
« am: 09 März 2017, 01:02:01 »
Hi,
soviel vorab: es funktioniert unter Ubuntu 16.10, ich weiss aber nicht mehr genau, wie ich das gemacht habe.
Mittlerweile hab ich mit der gesamten Installation so meine Problemchen, weswegen ich jetzt gerne die Chance nutzen und auf ein Debian umsteigen wollte.

Ich besitze ein Weinzierl 760 und mehrere ein- und ausgabegeräte über KNX.
Das Weinzierl besitzt die IP 192.168.0.43.
Diese sind in FHEM konfiguriert und liefern Messwerte, Taster-Events oder schalten Geräte.
DER TUL ist in FHEM wie folgt definiert:
Internals:
   AckLineDef
   CFGFN
   Clients    :KNX:EIB:
   DEF        knxd:192.168.0.43 1.1.3
   DevType    EIBD
   DeviceAddress 1103
   DeviceName eibd:localhost
   NAME       tul
   NR         984
   PARTIAL
   STATE
   TYPE       TUL
   Matchlist:
     2:KNX      ^C.*
     3:EIB      ^B.*
   Helper:
     Bm:
       Tul_define:
         cnt        10
         dmx        0
         max        131046
         tot        131070
         mAr:
           HASH(0x55d2b042ce20)
           tul TUL knxd:192.168.0.43 1.1.3
       Tul_ready:
         cnt        345
         dmx        0
         max        34
         tot        34
         mAr:
           HASH(0x55d2b042ce20)
Attributes:
   room       KNX,System

Als erstes bin ich der Anleitung aus dem Wiki gefolgt. https://wiki.fhem.de/wiki/Knxd
Nachdem sich das aber beim besten Willen nicht kompilieren ließ, fand ich heraus, dass der Master-Branch der Entwicklungszweig ist, und man manuell auf "stable" umschalten muss.
Auf einmal konnte ich sogar die Pakete erstellen und installieren. ( ist im Wiki bereits eingepflegt)

Unter meinem alten Ubuntu starte ich den Server hardcoded mit knxd -e 1.1.2 -c -DTS -i -u -t 1023 ipt:192.168.0.43. Das funktioniert dort ohne Probleme.

Unter Debian startet Systemd den KNX-Server mit den nun abweichend in der Datei /etc/knxd.conf angegebenen Optionen.
Darum habe ich in der /etc/knxd.conf eingetragen KNXD_OPTS="-e 1.1.2 -c -DTS -i -u -t 1023 ipt:192.168.0.43"Allerdings stehen in dieser config Sätze wie z.B.
# *** DO NOT use "-u" / "-u /run/knx" or "-i" / "-i 6720" here.
# Systemd already does that on behalf of knxd, via 'knx.socket'.
Tja.. wenn ich jetzt wüsste, was mir das sagen soll .... Aber, ich weiss ja noch, dass man den knxd auch direkt starten kann, um zu sehen, ob es überhaupt iwie klappt.
Also hab ich auf der Kommandozeile folgendes eingegeben:
knxd -e 1.1.2 -c -DTS -i -u -t 1023 ipt:192.168.0.43
Beim ersten Versuch verschwand der konfigurierte TUL aus meiner fhem.cfg (muss ich evtl auch mal noch drüber reden - aber nicht hier).
Beim zweiten Versuch verschwand die Info "disconnected", so dass ich davon ausgehe, dass FHEM eine Verbindung zum knxd hat.

Der KNXD zeigt aber nur Telegramme mit der Adresse des TUL-Devices in FHEM an (1.1.3)
Zitat
knxd: Layer 2 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.000] Open
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.001] Open
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.001] Openend
knxd: Layer 2 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.001] Opened
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.001] Send(020): 08 01 C0 A8 00 1E 0E 58 08 01 C0 A8 00 1E 0E 58 04 04 02 00
knxd: Layer 0 [ 1:main             0.001] 0.12.14:e6a68c8: knxd -e 1.1.2 -c -DTS -i -u -t 1023 ipt:192.168.0.43
knxd: Layer 0 [ 1:main             0.001] knxd should not run as root
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.001] Send(026): 06 10 02 05 00 1A 08 01 C0 A8 00 1E 0E 58 08 01 C0 A8 00 1E 0E 58 04 04 02 00
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.002] Recv(020): 06 10 02 06 00 14 8A 00 08 01 C0 A8 00 2B 0E 57 04 04 11 02
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.904] Recv(023): 06 10 04 20 00 17 04 8A 00 00 29 00 BC E0 11 03 0A 20 03 00 80 00 18
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.904] Send(004): 04 8A 00 00
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.904] Recv L_Data low from 1.1.3 to 1/2/32 hops: 06 T_DATA_XXX_REQ A_GroupValue_Write 00 18
knxd: Layer 9 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.904] Queue L_Data low from 1.1.3 to 1/2/32 hops: 06 T_DATA_XXX_REQ A_GroupValue_Write 00 18
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 0.904] Send(010): 06 10 04 21 00 0A 04 8A 00 00
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.158] Recv(023): 06 10 04 20 00 17 04 8A 01 00 29 00 BC E0 11 03 0A 07 03 00 80 03 DB
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.158] Send(004): 04 8A 01 00
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.159] Recv L_Data low from 1.1.3 to 1/2/7 hops: 06 T_DATA_XXX_REQ A_GroupValue_Write 03 DB
knxd: Layer 9 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.159] Queue L_Data low from 1.1.3 to 1/2/7 hops: 06 T_DATA_XXX_REQ A_GroupValue_Write 03 DB
knxd: Layer 8 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.159] found addr 1.1.3
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.159] Send(010): 06 10 04 21 00 0A 04 8A 01 00
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.358] Recv(023): 06 10 04 20 00 17 04 8A 02 00 29 00 BC E0 11 03 0A 20 03 00 80 00 1C
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.358] Send(004): 04 8A 02 00
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.358] Recv L_Data low from 1.1.3 to 1/2/32 hops: 06 T_DATA_XXX_REQ A_GroupValue_Write 00 1C
knxd: Layer 9 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.358] Queue L_Data low from 1.1.3 to 1/2/32 hops: 06 T_DATA_XXX_REQ A_GroupValue_Write 00 1C
knxd: Layer 8 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.358] found addr 1.1.3
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.358] Send(010): 06 10 04 21 00 0A 04 8A 02 00
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.939] Recv(023): 06 10 04 20 00 17 04 8A 03 00 29 00 BC E0 11 03 0A 07 03 00 80 03 E8
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.939] Send(004): 04 8A 03 00
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.939] Recv L_Data low from 1.1.3 to 1/2/7 hops: 06 T_DATA_XXX_REQ A_GroupValue_Write 03 E8
knxd: Layer 9 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.940] Queue L_Data low from 1.1.3 to 1/2/7 hops: 06 T_DATA_XXX_REQ A_GroupValue_Write 03 E8
knxd: Layer 8 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.940] found addr 1.1.3
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 3.940] Send(010): 06 10 04 21 00 0A 04 8A 03 00
^Cknxd: Layer 3 [ 7:ipt:192.168.0.43 4.797] deregisterLayer2 7
knxd: Layer 2 [ 7:ipt:192.168.0.43 4.797] Close
knxd: Layer 1 [ 7:ipt:192.168.0.43 4.797] Send(010): 8A 00 08 01 C0 A8 00 1E 0E 58
knxd: Layer 0 [ 7:ipt:192.168.0.43 4.797] Close

Wenn ich über FHEM einen Befehl absetze (schalte Leuchte .. ) dann kommt dieser Befehl aber offensichtlich nicht am Endgerät an, denn es bleibt dunkel.
So ein bisschen mein Problem ist, dass ich zwar weiss, was die Parameter heissen ( knxd --help), aber nicht verstanden habe, was sie bedeuten.

Kann mir jemand mit einem hilfreichen Tipp unter die Arme greifen, wo ich noch suchen kann? Ich bin mit meinem Latein am Ende - und boote jetzt erstmal wieder das alte ubuntu xD
Ist schon spät, ich hoffe, ich habe nichts wichtiges vergessen ...

Danke und Viele Grüße
Stephan




« Letzte Änderung: 09 März 2017, 01:03:45 von abc2006 »
FHEM nightly auf Intel Atom (lubuntu) mit VDSL  50000 ;-)
CUL868v3 über USB ohne Repeater
Nutze zur Zeit FHT, HMS, FS20, HMW485
(Gateway HMW-LGW-O-DR-GS-EU, 2x HMW-IO-12-SW7-DR, 2x HMW-IO-12-Sw14-DR, 1x HMW-LC-Dim1L-DR) und OneWire
Erweiterung und Umbau auf KNX

Offline EIB-Fan

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
Antw:KNXD unter Debian 9
« Antwort #1 am: 09 März 2017, 20:13:49 »
Hallo abc2006,

aktuell wird knxd intensiv weiterentwickelt. Das heißt, dass viele Anleitungen im Netz veraltet sind. :o

Wenn du die knxd-Version 0.12.X nutzt, musst du zusätzlich "-E" angeben.

Ich habe auch ein Weinzierl 760. Ich habe in meiner knxd.conf folgendes stehen:

KNXD_OPTS="-e 1.1.240 -E 1.1.241:10 -b ipt:192.168.178.XX"
Deine anderen Optionen musst du in einer bestimmten Reihenfolge angeben. Schau mal hier:

https://knx-user-forum.de/forum/projektforen/knxd/1049547-grundlagen-zum-knxd-mit-installationsanleitung-vor-dem-schreiben-lesen

Der letzte Beitrag ist auch sinnvoll ... auch für alle anderen Nutzer.  ::)

Viel Erfolg!

Gruß Jens

Offline abc2006

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 421
Antw:KNXD unter Debian 9
« Antwort #2 am: 09 März 2017, 20:28:02 »
Hi,

nach den ersten drei Zeilen lag mir schon eine Antwort auf der Zunge, aber ... puh.
Trivial war mal ...


Ich wird mich mal durcharbeiten und evtl kann ich mein Problem dann beheben - und dazu KNX noch besser verstehen.

Danke für den hilfreichen Link,
den werd ich gleich mal ins WIKI einfügen. Der hilft bestimmt auch anderen.

Wenn ich dann noch fragen hab, meld ich mich nochmal. Danke!

Grüße,
Stephan
FHEM nightly auf Intel Atom (lubuntu) mit VDSL  50000 ;-)
CUL868v3 über USB ohne Repeater
Nutze zur Zeit FHT, HMS, FS20, HMW485
(Gateway HMW-LGW-O-DR-GS-EU, 2x HMW-IO-12-SW7-DR, 2x HMW-IO-12-Sw14-DR, 1x HMW-LC-Dim1L-DR) und OneWire
Erweiterung und Umbau auf KNX

 

decade-submarginal