Autor Thema: Wieviel schneller ist ein NUC gegenüber einem RPi-2B bzgl. SVG plots?  (Gelesen 603 mal)

Offline chunter1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 337
Hallo,
wer ist von einem Raspberry Pi2 auf einen z.B. NUC umgestiegen und kann mir sagen, um welchen Faktor sich die SVG plots schneller aufbauen?
Danke

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 583
Ich kann es dir nur im Vergleich zu einem Cubietruck (müsste etwas schneller sein als der RPI2): Auf dem Cubietruck waren meine ganzen Plots und FHEM-Webseiten am Ende "gemächlich", aber erträglich. Auf der NUC5i5ryk .... (Core i5)  also da laggt nichts auch nur ansatzweise. Alles sofort da, das UI ist so schnell wie Google und co. War meine Erste Hardware, mit der FHEM insgesamt echt flott lief.
Intel NUC5i5 -> Proxmox -> Ubuntu 16.04 LTS
IOdevs: HM-CFG-USB, HMLAN, CUL868, HarmonyHub
Frontends: 3xTabletUI Android-Tablets mit AMAD+FullyBrowser, FHEMRemote/iOS, Homebridge/Siri
Devices: 86 HM-Devices und unzählige weitere
Misc: Geofency (iOS), 5 Raspberry-Roomnodes verbunden per FHEM2FHEM

Offline chunter1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 337
Ich kann es dir nur im Vergleich zu einem Cubietruck (müsste etwas schneller sein als der RPI2): Auf dem Cubietruck waren meine ganzen Plots und FHEM-Webseiten am Ende "gemächlich", aber erträglich. Auf der NUC5i5ryk .... (Core i5)  also da laggt nichts auch nur ansatzweise. Alles sofort da, das UI ist so schnell wie Google und co. War meine Erste Hardware, mit der FHEM insgesamt echt flott lief.

Das klingt ja schon mal sehr erfreulich!  :D
Die durchschnittliche Leistungsaufnahme wirst du wahrscheinlich nicht wissen?
Verwendest du eine SSD?
Es gibt sooo viele NUC Versionen - keine Ahnung welche da den besten Kompromiss zwischen niedrigem Energieverbrauch und tadelloser Performance liefert  ???

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2720
Es gibt nicht nur NUC sondern auch diverse andere Anbieter .... die vor allem Teilweise ohne Lüfter fahren.

Mein Zotac CI320 z.B: verbraucht c.a. 7W im Normalfall (incl. Angehängte USB-Hubs)
Und hat den Vorteil, KEINEN Lüfter zu haben.

Bezüglich SSD/Magnetischer Festplatte:
Die Rechner sind sehr klein und haben ein schlechtes Lüftungsverhältnis. Deshalb würde ich aus rein Thermischen Gründen zu einer SSD-Empfehlen.

An sich haben die Rechner genug Power für "mehr" als nur FHEM. Wenn noch genügen Speicher eingebaut ist ....
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

FHEM auf Gentoo/Ubuntu-Server
incl. CUL (433,868), JeeLink und SISPM

Offline chunter1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 337
Es gibt nicht nur NUC sondern auch diverse andere Anbieter .... die vor allem Teilweise ohne Lüfter fahren.

Mein Zotac CI320 z.B: verbraucht c.a. 7W im Normalfall (incl. Angehängte USB-Hubs)
Und hat den Vorteil, KEINEN Lüfter zu haben.

Bezüglich SSD/Magnetischer Festplatte:
Die Rechner sind sehr klein und haben ein schlechtes Lüftungsverhältnis. Deshalb würde ich aus rein Thermischen Gründen zu einer SSD-Empfehlen.

An sich haben die Rechner genug Power für "mehr" als nur FHEM. Wenn noch genügen Speicher eingebaut ist ....

Stimmt, das mit dem lüfterlosen Design ist auch für mich ganz wichtig.
Ich vermute, da werden dann schon einige NUCs ausscheiden.

Wie schätzt du den Geschwindigkeitsfaktor zwischen SVG-plot Aufbau auf deinem Zotac gegenüber einem Raspberry PI 2 ein?

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2720
Gewaltig ... da ich es aber nie auf einem Pi gemessen habe ...

Wenn DU einen jetzt da hast, kannst DU beim laden der Seite gleichzeitig auf dem Pi gucken, was der so macht. z.B: per htop. Der Zotac zuckt nicht mal mit der Schulter, habe aber auch wenig Graphen

Bisher habe ich den Rechner nur 3 Mal an die Grenze gefahren bekommen (aber nicht durch FHEM):
2 mal getestet mit "stress"
1 mal durch "Bildberechnung"
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

FHEM auf Gentoo/Ubuntu-Server
incl. CUL (433,868), JeeLink und SISPM

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 583
Also bei mir laufen auf der NUC 3 VMs (Proxmox), eine davon für MySQL/DBLog und TVHeadend, eine für pfSense (perfekt für OpenVPN) und eine eben für FHEM. FHEM und DBLog habe ich getrennt, da MySQL Snapshots im laufenden betrieb nicht so gut verträgt wie FHEM.

Die NUC hat 16GB RAM, eine interne 256GB-SSD und eine 2 TB externe 2,5" Festplatte für Backups (=VM-Snapshots). Vielleicht ein bisschen Overkill, aber andere fahren dafür Sportwagen etc. - und man weiß ja nicht, was noch so spannendes kommt ;) Auf jeden Fall hast du damit mit FHEM auch bei größeren Installationen und > 10 Plots je Seite definitiv keine Performance-Probleme (753 definied Entities bei mir, grad nachgeschaut).

Wenn man übrigens den Lüfter im BIOS einmal ordentlich einstellt, geht der eigentlich nie an in meinem Nutzungszenario. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, den mal vernommen zu haben.
Intel NUC5i5 -> Proxmox -> Ubuntu 16.04 LTS
IOdevs: HM-CFG-USB, HMLAN, CUL868, HarmonyHub
Frontends: 3xTabletUI Android-Tablets mit AMAD+FullyBrowser, FHEMRemote/iOS, Homebridge/Siri
Devices: 86 HM-Devices und unzählige weitere
Misc: Geofency (iOS), 5 Raspberry-Roomnodes verbunden per FHEM2FHEM

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2720
Du solltest uns auch sagen
- was für einen NUC DU hast (es gibt sie von GameTauglich i7 bis zu Celeron)
- wie viel Stromverbrauch?
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

FHEM auf Gentoo/Ubuntu-Server
incl. CUL (433,868), JeeLink und SISPM

Offline DeeSPe

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2436
  • Das könnte EINE mögliche Lösung sein...
Also ich bin von einem RPi3 auf einen Brix 3000 mit Celeron CPU, passiver Kühlung, 4GB RAM und 128 GB SSD umgestiegen.
Der Geschwindigkeitsunterschied ist m.E. der reine Wahnsinn.

FHEM ist ja nicht wirklich CPU-lastig.
Ich denke hier kommt es eher auf die internen Anbindungen (SATA/USB3) an, als auf die reine CPU Power, denn die Quad-Core ARM CPU vom RPi3 ist auch nicht so schlecht.

Gruß
Dan

EDIT: Hatte mir vor Kurzem noch einen "ASUS VIVO Mini UN45-VM014M" als Spielwiese für 90€ geholt. Dem habe ich auch 4GB RAM (selbe CPU), aber eine M.2 SSD verpasst. Auch dieses Gerät läuft super!
« Letzte Änderung: 10 März 2017, 11:42:17 von DeeSPe »
FHEM 5.8, Brix, Debian Jessie, ZME_UZB1
HM-CFG-LAN, HM-MOD-UART-WIFI, HUE, HarmonyHub, JeeLink, CO20
Hyperion auf RPi Zero W, Sonos, viel Z-Wave und HM
alles per HomeKit steuerbar
MAINTAINER: 98_Hyperion, 22_HOMEMODE, 98_FileLogConvert

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 583
Wie gesagt, eine NUC5i5RYK - da gibt es nur eine - http://www.intel.de/content/www/de/de/nuc/nuc-kit-nuc5i5ryk.html. Aktueller Stromverbrauch ist etwas schwierig zu ermitteln, da ich die an einer 12V-USV betreibe (Mini-Box Pico UPS 100), wo noch HMLAN und ein LAN-Switch dranhängen.

Als ich die frisch aufgesetzt hatte, hatte sie beim rumidlen mit Ubuntu (Ohne Proxmox, noch mit 8 GB Ram) knapp 7 Watt gezogen. Da ich jetzt so bei 1-2% CPU-Load bin, dürfte es vermutlich mimimal mehr sein.

SSD ist eine Transcend MTS800 M.2 mit 256 GB.

Intel NUC5i5 -> Proxmox -> Ubuntu 16.04 LTS
IOdevs: HM-CFG-USB, HMLAN, CUL868, HarmonyHub
Frontends: 3xTabletUI Android-Tablets mit AMAD+FullyBrowser, FHEMRemote/iOS, Homebridge/Siri
Devices: 86 HM-Devices und unzählige weitere
Misc: Geofency (iOS), 5 Raspberry-Roomnodes verbunden per FHEM2FHEM

Offline DeeSPe

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2436
  • Das könnte EINE mögliche Lösung sein...
SSD ist eine Transcend MTS800 M.2 mit 256 GB.

Die wollte ich auch erst kaufen, war dann aber von den lahmen Schreibraten enttäuscht.
Hab mich dann für diese entschieden: ADATA ASU800NS38-128GT-C.

Gruß
Dan
FHEM 5.8, Brix, Debian Jessie, ZME_UZB1
HM-CFG-LAN, HM-MOD-UART-WIFI, HUE, HarmonyHub, JeeLink, CO20
Hyperion auf RPi Zero W, Sonos, viel Z-Wave und HM
alles per HomeKit steuerbar
MAINTAINER: 98_Hyperion, 22_HOMEMODE, 98_FileLogConvert

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 583
Das kann ich bestätigen, da gibt es schnellere und empfehlenswertere. Für FHEM reicht es aber.
Intel NUC5i5 -> Proxmox -> Ubuntu 16.04 LTS
IOdevs: HM-CFG-USB, HMLAN, CUL868, HarmonyHub
Frontends: 3xTabletUI Android-Tablets mit AMAD+FullyBrowser, FHEMRemote/iOS, Homebridge/Siri
Devices: 86 HM-Devices und unzählige weitere
Misc: Geofency (iOS), 5 Raspberry-Roomnodes verbunden per FHEM2FHEM

Offline Wuppi68

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1194
  • Wuppertaler Wimpelbeauftragter
mein Umstieg vom Cubietruck auf nen aktuellen I3 lieft problemlos und jetzt braucht top mehr cpu als fhem :-)

Perl ist vom Kern Single Threded - sprich es wird nur 1 CPU Kern benutzt, deshalb würde ich für FHEM lieber eine höhere Tacktrate als CPU Kerne bevorzugen
Jetzt auf nem I3 und primär Homematic

kein Support für cfg Editierer

Support heißt nicht wenn die Frau zu Ihrem Mann sagt: Geh mal bitte zum Frauenarzt, ich habe Bauchschmerzen

Offline chunter1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 337
Danke für eure Beiträge.
Hab mir heute einen Zotac ZBOX CI323 mit 8GB RAM und flotter SSD besorgt.
Alles neu installiert und mit dem bestehenden Raspberry Pi2 verglichen.

Ich muss leider sagen, dass der Geschwindigkeitsgewinn lächerlich ist.
Bei SVG plot lastigen Seiten (5 plots) ist der CI323 nur etwa doppelt so schnell.
TOP zeigt , dass sonst nichts auf dem System los ist - nur eben perl 100% beim SVG plot Aufbau benötigt.

Also sehr enttäuschend das ganze  :'(
Einen Faktor 10 hätte ich mir schon erwartet.



« Letzte Änderung: 12 März 2017, 03:14:08 von chunter1 »

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2720
Also Faktor 10 wäre dann doch etwas "utopisch".

Was hast Du alles in den Logfiles stehen, bzw. wie ist die Defition Deiner Graphen?

Eventuell wäre hier das Tuning besser .....
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

FHEM auf Gentoo/Ubuntu-Server
incl. CUL (433,868), JeeLink und SISPM

Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15735
hast du plotfork gesetzt?
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline chunter1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 337
hast du plotfork gesetzt?

ja, ist zwar gesetzt, ist aber wirkungslos da plotEmbed=0 ist.
Um das plotEmbed=0 komm ich nicht herum; Stichwort "iPad Problematik".
Beschrieben in dem Thread hier: "Problem mit plotEmbed, plotfork und confirmJSError"


Offline justme1968

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15735
ohne plotfork geht halt ein großer teil des geschwindigkeitsvorteils verloren.
FHEM5.4,DS1512+,2xCULv3,DS9490R,HMLAN,2xRasPi
CUL_HM:HM-LC-Bl1PBU-FM,HM-LC-Sw1PBU-FM,HM-SEC-MDIR,HM-SEC-RHS
HUEBridge,HUEDevice:LCT001,LLC001,LLC006,LWL001
OWDevice:DS1420,DS18B20,DS2406,DS2423
FS20:fs20as4,fs20bs,fs20di
AKCP:THS01,WS15
CUL_WS:S300TH

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 583
Du kannst ja evtl. mal im Browser die Webentwicklerkonsole aufmachen und dir die Ladezeit genau anzeigen lassen.

Mit meinem oben beschriebenen System (Intel NUC 5i5RYK):

Seite Everything:
8,5 Sekunden Ladezeit

Umfang

count .* - 669 devices
count .*plot - 20 devices

+ 5 Webcams, 2 Openstreetmapkarten, Einigen externen Bildern (Niederschlagsradar etc.) und das ganze per WLAN geladen
« Letzte Änderung: 12 März 2017, 14:35:50 von peterk_de »
Intel NUC5i5 -> Proxmox -> Ubuntu 16.04 LTS
IOdevs: HM-CFG-USB, HMLAN, CUL868, HarmonyHub
Frontends: 3xTabletUI Android-Tablets mit AMAD+FullyBrowser, FHEMRemote/iOS, Homebridge/Siri
Devices: 86 HM-Devices und unzählige weitere
Misc: Geofency (iOS), 5 Raspberry-Roomnodes verbunden per FHEM2FHEM