Autor Thema: FHEM Neuling WeberHaus Eltako Aktoren FSB14, FSR14x4, F4H14, FMS14  (Gelesen 397 mal)

Offline hubi1411

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Hallo zusammen,
ich bin FHEM Neuling und habe mich durch den FHEM installationsprozess auf meinem Windows7 Mini PC durchgehangelt und konnte FHEM wunderbar als Dienst einrichten und meinen TCM310 Enocean USB Stick in FHEM einbinden!
ich habe ein WeberHaus bezogen in dem alles auf Enocean läuft und per Physischer Schalter wunderbar funktioniert, ich habe folgende Aktoren von Eltako im Einsatz :
FSB14, FAM14, FSR14x4, F4H14, FMS14 zudem habe ich am Mini-PC die Eltako Software PCT14 an Com3 hängen mit der ich die Aktoren auslesen und Schalter zusweisen kann, nun meine Frage :
wie ist der nächste Schritt in FHEM um meine einzelnen Lichter und Rollos in PCT14 auszulesen bzw. in FHEM anzulegen habe mir schon die ganzen Anleitungen durchgelesen mir fehlt da aber die richtige Vorgehensweise speziell in meinem Fall??? sprich wie starte ich diesen Teach in Prozess ??? Danke euch schon mal
« Letzte Änderung: 11 März 2017, 22:51:04 von hubi1411 »

Offline hubi1411

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
...wenn ich diesen "teach" Befehl anwenden will sagt mir FHEM immer das TCM310 not defined wäre? obwohl der Stick korrekt initialisiert wurde und ich auch die Base-ID ermitteln bzw. eingetragen wurde???

Offline andreas_r

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Ich gehe mal davon aus, dass der USB Stick bei Dir nicht TCM310 heißt, sondern eben anders.

Dann müsste der korrekte Befehl eben zB

teach xxxxx 600
lauten, wobei Du xxxxx durch den korrekten Namen ersetzen musst.

Offline hubi1411

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Ich gehe mal davon aus, dass der USB Stick bei Dir nicht TCM310 heißt, sondern eben anders.

Dann müsste der korrekte Befehl eben zB

teach xxxxx 600
lauten, wobei Du xxxxx durch den korrekten Namen ersetzen musst.

Hallo Danke für deine Antwort aber mein Stick heißt TCM310 siehe Screenshot oder sehe ich das falsch???

Offline andreas_r

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Nein, siehst Du richtig. Ich wollte nur das Naheliegende zuerst ausschließen. Gehen denn andere Befehle?

Benenn das Ding evtl. auch mal mit rename um und probiers dann mit dem neuen Namen nochmal.

Offline hubi1411

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 5
Nein, siehst Du richtig. Ich wollte nur das Naheliegende zuerst ausschließen. Gehen denn andere Befehle?

Benenn das Ding evtl. auch mal mit rename um und probiers dann mit dem neuen Namen nochmal.

Andere Befehle funktionieren ich habe jetzt eben wie im Screenshot zu erkennen mal ein "Licht Büro" defined welches auf meinem FSR14x4 von Eltako hängt, da ich im PCT14 von Eltako die ID FFB52B81 schon korrekt eingetragen bzw. konfiguriert habe sollte das doch dann gehen oder was muss ich in FHEM als nächstes tun? wie gesagt der Aktor ist schon vorbereitet dann muss ich doch nicht mehr einlernen oder? gibt es eine art Testbefehl wo das licht dann ein paar mal aus und an geht um zu testen?

Offline Winterbottom

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 19
Hallo,

wenn das TCM310 richtig initialisiert wurde, müsste der autocreate, (sofern aktiv) die Aktoren automatisch anlegen und Grundkonfigurieren.
Ist das der Fall?
Sonst musst Du vielleicht die Betriebsart des FAM14 ändern. Versuche einfach mal verschiedene durch, es gibt eine mit zyklischer Rückmeldung der Aktoren. Da sollten die Rückmeldetelegramme dann den autocreate auslösen. (die Rückmeldungen siehst Du dann im Event Monitor.)

Auch mal den Versuch machen, den Event Monitor aufzurufen und einen Aktor mittels eines Hardwareschalters zu schalten.
RaspPi3 über FGW-USB, Eltako Gebäudefunk (FAM14) zentral für EFH mit ca 70 Aktoren und 100 Eingängen, 20x LaCrosse an JeeLink, FHEM 5.7, TabletUI

Offline andreas_r

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Keine Ahnung, ob Dir das hilft, aber die Definitionen schauen nicht korrekt aus. Hier mal ein Beispiel für einen FSR14x4:

define Licht EnOcean FFxxxxxx     <-- hier steht die ID des FSR14x4
attr Licht IODev TCM310_0
attr Licht eep A5-38-08
attr Licht gwCmd switching
attr Licht manufID 00A              <-- 00A ist Eltako
attr Licht subDef FFyyyyyy         <-- hier steht die (nächste freie) ID des TCM310
attr Licht subType gateway

Aber wie mein Vorredner schon sagt: Das sollte der Autocreate eigentlich so auch automatisch hinbekommen.

Viele Grüße
« Letzte Änderung: 15 März 2017, 20:42:08 von andreas_r »

Offline Wassermann52

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 23
Also mal langsam. Ich glaube wir reden hier ein bischen durcheinander.
Du bist anscheinden mit deinem Weber Haus schon ziemlich weit, hast eine saubere ELTAKO installation, kannst über PCT14 die Konfiguration des Enocean Bus auslesen und hast auch einen TCM schon in FHEM eingebunden. Eigentlich hast du alles was du brauchst.

Der nächste Schritt ist, das du die Aktoren, ich nehm jetzt einfach mal so ein Stromstoßrelais, dem FHEM beibringen mußt und gleichzeitig dem Stromstoßrelais sagen mußt "nimm Kommandos vom FHEMServer an. Mit diesen zwei Schritten wäre eigentlich schon alles fertig, nur fehlt hier immer die passende Doku bzw ist die nie so einfach beschrieben. Daher hier mal mein Versuch:

1. Schritt - ermitteln der Aktor Adresse am ELTAKO Bus.
mit PCT14 kannst du alle Geräte am Bus auslesen, sprich wenn das sauber gemachst wurde weißt du welche Addresse dein Aktor hat. Bei den FSR14x4 hängen 4 Schaltungen drauf, sprich du hast an einem Modul 4 Adressen, die entsprechen Kanal 1-4.
Nehmen wir jetzt mal an, deine Stromkreis für deine Lampe hängt auf Kanal 1 und hat die Addresse FFE7E59A (ausgelesen mit PCT14)

2. Schritt - Anlernen des Aktors in FHEM
Folge FHEM WIki https://wiki.fhem.de/wiki/EnOcean-FSR14-4x-RS485-Bus-Schaltaktor-4-Kanal-Stromsto%C3%9F-Schaltrelais, das ist das gut beschrieben
Gib einfach in der Kommandozeile von FHEM folgendes Kommando ein:

define MEINE_LAMPE ENOCEAN [deine Adresse, also FFE7E59A] M5-38-08

3. Schritt - Anlernen deines FHEM Servers am Aktor
Jetzt kommt der Schraubenzieher zum Einsatz. Nimmt einen passenden (!) Kreuzschraubenzieher zur Hand
Gib im Haus Bescheid das keiner eine Taste drücken soll (sonst wird dummerweise diese Taste eingelernt).
Auch dieses Prozedere ist jetzt wieder im Wiki beschrieben:
stell am mittleren Drehrad deines Aktors den Kanal ein -> in unserem Bespiel 1
dreh den Zeiger am  mittleren Drehrad auf LRN -> jetzt ist der Aktor im Lernmodus für Kanal 1 und das nächste TEACH Signal das über Funk kommt wird angelernt.
Jetzt schickst du von der FHEM Commandline das Kommando

set MEINE_LAMPE teach 15

Was jetzt passiert ist das dem TCM die nächste freie Absenderadresse benutzt und ein Lerntelegramm an die Adresse FFE7E59A schickt, dann maximal 15 Sekunden auf die "ok, ich hab's gelernt" Antwort des Aktors wartet. Der Aktor seinerseits sieht das Telegram, sagt "Ja, das bin ich" und lernt die Absender Adresse brav an und gibt sein "Ok" an den Sensor zurück. Danach geht die Lern-LED wieder in den Normalstatus zurück.

Schritt 4 - Nacharbeiten:
Zuerst mal drehst du den mittleren Regler am Aktor von LRN wieder zurück in die Ausgangsposition und legst den Schraubenzieher weg.
Dann gibst du im Haus Entwarnung, jeder darf jetzt wieder Taster drücken wie es ihm beliebt ;-)
Und im FHEM setzt du dann noch die Attribute wie im Wiki beschrieben.
Du kannst auch jetzt mit PCT14 nachkontrollieren, wenn du den Aktor erneut ausliest sollte jetzt ein weiterer Sensor existieren, vom Type "PC Software" oder so ähnlich, und mit einer Hex-Addresse die irgendwo knapp oberhalb der HexAddresse deines TCM310 liegen sollte.

Die Kunst bei dem Ganzen besteht also eigentlich in 2 Dingen:
a) die richtigen Adressen für die Aktoren zu ermitteln (mein Elektriker hat hier ziemlich Mist gebaut, sprich da waren gar keine richtigen Adressen vergeben und ich mußte die Address-Vergabe nachholen und die ganzen Adressen erst mal vergeben / ermitteln (dazu gibt es ein gutes Lern-Video von ELTAKO)
b) die richtigen Lern-Telegramme verwenden (und hier ist der FHEM Wiki wirklich hilfreich.
Es sind zwar nicht alle meine Aktoren im Wiki gelistet, ich haben FSR14-4LED und die sind nicht explizit aufgelistet, aber ich bin mit den angegebenen Telegrammen von FSB14, FSR14 und FUD14 gut hin gekommen.

So, und den Schritt 4 könntest du auch durch PCT14 machen, sprich wenn du genau weißt welche Adresse dein TCM310 als nächste freie Adresse vergeben wird (das passiert ja beim DEFINE Befehl im FHEM), dann könntest du auch einfach den FHEM via PCT14 am Aktor eintragen, aber das ist mir persönlich zu unsicher, ich bevorzuge das immer mittels der Lerntelegramme zu machen.

Ich hoffe du kommst mit dieser Erklärung ans Ziel. Falls nicht, gibt Bescheid ;-)

bye

Offline Alexhouse

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Sehr schön beschrieben!!! Genauso funktioniert es.