Autor Thema: COC auf Raspi3  (Gelesen 376 mal)

Offline mameier1234

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
COC auf Raspi3
« am: 12 März 2017, 13:02:18 »
ich habe lange gegoogelt und viele Hinweise gefunden, aber ich krieg mein COC einfach nicht zum laufen...

Stand ist:

COC auf Raspi3 mit Jessie, aktueller Stand

in /boot/config.txt :

dtparam=i2c_arm=on
dtoverlay=pi3-miniuart-bt
enable_uart=1

ein ls -l /dev/serial* zeigt:

pi@raspberrypi:~ $ ls -l /dev/serial*
lrwxrwxrwx 1 root root  7 Mär 12 12:45 /dev/serial0 -> ttyAMA0
lrwxrwxrwx 1 root root  5 Mär 12 12:45 /dev/serial1 -> ttyS0

immer wenn ich die FW flashen will, kommt ein "unable connect to the programmer" (fhem vorher deaktiviert)

Wo könnte ich denn hier noch was drehen und versuchen ?

Offline noansi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 364
Antw:COC auf Raspi3
« Antwort #1 am: 13 März 2017, 21:52:17 »
Hallo mameier1234,

Und womit versuchst Du zu flashen?

Wenn Du das makefile aus dem source code anschaust, muss COC per GPIO Signalprogrammierung noch aus dem Reset geholt werden und sabei das Firmware Update Signal gesetzt werden. Sonst ist der Programmer nicht erreichbar.

Wenn es die neuere Version mit Pigator Modul ist, dann musst Du wohl auch Pigator flashen, respektive die GPIO Pins sind andere, als bei der alten COC V1.x

Siehe auch die Infos auf der Busware Seite unter "Firmware for the COC".

Gruß, Ansgar.

Offline mameier1234

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:COC auf Raspi3
« Antwort #2 am: 14 März 2017, 18:03:18 »
Hi,

ich habe mir die complette FW runtergeladen und versuche damit zu flashen...

Ausgabe:

root@raspberrypi:/home/pi/culfw-1.66/Devices/COC# make program_full

calling radio frontends bootloader ...

if test ! -d /sys/class/gpio/gpio17; then echo 17 > /sys/class/gpio/export; fi
echo out > /sys/class/gpio/gpio17/direction
echo 0 > /sys/class/gpio/gpio17/value
if test ! -d /sys/class/gpio/gpio18; then echo 18 > /sys/class/gpio/export; fi
echo out > /sys/class/gpio/gpio18/direction
echo 0 > /sys/class/gpio/gpio18/value
echo 1 > /sys/class/gpio/gpio17/value
sleep 1
echo 1 > /sys/class/gpio/gpio18/value
echo in > /sys/class/gpio/gpio18/direction
echo 18 > /sys/class/gpio/unexport
avrdude -p atmega1284p -P /dev/ttyAMA0 -b 38400 -c avr109    -U flash:w:COC.hex

Connecting to programmer: .avrdude: butterfly_recv(): programmer is not responding
makefile:144: recipe for target 'do_program' failed
make: *** [do_program] Error 1
root@raspberrypi:/home/pi/culfw-1.66/Devices/COC#


Es ist ein ganz neuer COC.. geliefert vor 2 Wochen... Artikel bei Busware: RPI-COC

Any Idea ?


Offline noansi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 364
Antw:COC auf Raspi3
« Antwort #3 am: 14 März 2017, 20:29:55 »
Hallo mameier1234,

wenn Du den hier http://www.busware.de/tiki-index.php?page=COC abgebilden COC hast, dann bist Du mit COC Firmware wohl falsch.

PIGATOR dürfte das richtige sein, wenn ich richtig verstehe, was busware auf der Seite unter Installation und culfw veröffentlicht.

Gruß, Ansgar.

Offline mrsnooth

  • Newbie
  • Beiträge: 1
Antw:COC auf Raspi3
« Antwort #4 am: 15 März 2017, 19:30:46 »
Hallo,

hatte bis vorhin auch das Problem und beim Einspielen der Firmware scheitere ich auch an der Stelle. Jedoch brauch ich das auch nicht, da die Firmware bereits die aktuellste auf dem COC war. In Fhem läuft es nun. Hier mein vollständiger Mitschnitt bei Installation des COC auf grüner Wiese. Hab allerdings ein Rasp2 benutzt... Vielleicht hilft es ja...


#RASPBERRY2
#Linux raspberrypi 4.4.50-v7+ #970 SMP Mon Feb 20 19:18:29 GMT 2017 armv7l GNU/Linux

cd /opt
wget http://fhem.de/fhem-5.8.deb
dpkg -i fhem-5.8.deb

usermod -aG tty fhem
usermod -aG dialout fhem

apt-get install avr-libc avrdude gcc-avr


# CONFIG.TXT
nano /boot/config.txt
        dtparam=i2c_arm=on
        nable_uart=1
        # dtoverlay=pi3-miniuart-bt # Nur fuer Raspberry 3

nano /etc/modules
    i2c_dev

apt-get install owfs
nano /etc/owfs.conf
   #server: FAKE = DS18S20,DS2405
   server: i2c = ALL:ALL

nano /boot/cmdline.txt
     # dwc_otg.lpm_enable=0 console=serial0,115200 console=tty1 root=/dev/mmcblk0p2 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait
     dwc_otg.lpm_enable=0 console=tty1 root=/dev/mmcblk0p2 rootfstype=ext4 elevator=deadline fsck.repair=yes rootwait

systemctl stop serial-getty@ttyAMA0.service
systemctl disable serial-getty@ttyAMA0.service

nano /etc/rc.local
   sudo echo 22 > /sys/class/gpio/export
   sudo echo out > /sys/class/gpio/gpio22/direction
   sudo echo 1 > /sys/class/gpio/gpio22/value

REBOOT

# In FHEM
define COC CUL /dev/ttyAMA0@38400 1234

# RTC
echo ds1307 0x68 > /sys/class/i2c-adapter/i2c-1/new_device
sleep 2
hwclock
hwclock -w

nano /etc/rc.local
   echo ds1307 0x68 > /sys/class/i2c-adapter/i2c-1/new_device
   sleep 2
   hwclock -s

apt-get remove fake-hwclock
rm /etc/cron.hourly/fake-hwclock
update-rc.d -f fake-hwclock remove
rm /etc/init.d/fake-hwclock
update-rc.d hwclock.sh enable





Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline mameier1234

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:COC auf Raspi3
« Antwort #5 am: 15 März 2017, 19:38:13 »
mrsnooth, Du bist mein Held....


aber jetzt mal klartext: Wo hattest du auf der Busware Seite die Infos her ?

So klappt es auch mit nem Rasp3 ... d.H. es werden hier andere Pins verwendet...

Danke !!!!