Autor Thema: HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub  (Gelesen 755 mal)

Offline heyphan

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« am: 15 März 2017, 13:05:34 »
Da mir das Forum grade androht meinen Account wegen Inaktivität zu löschen, kann ich ja mal folgende Anekdote erzählen, die vor wenigen Tagen stattfand.

Ich war im Urlaub. Kurz nach Verlassen der Wohnung auf "Manuell" mit einer mittel-niedrigen Temperatur (die noch eine Weile nicht unterschritten werden hätte dürfen) waren offenbar die Batterien im Stellantrieb leer. Und er hatte voll aufgemacht, jedenfalls wohl weitgehend. Es wurde gute 9 Tage am Stück volle Pulle geheizt. Temperatur die letzten Tage durchgehend 29 Grad. Alle Schokoladen-Vorräte schwer angeschlagen - und v.a. wohl die Heizkosten für ein halbes Jahr erzeugt!!

Was in aller Welt hat der Stellantrieb da gemacht!? Sollte er nicht, wenn Spannung zu niedrig, mit letzter Kraft den Stift zufahren (meinetwegen bis auf Frost-Schutz)? Warum erzeugt HomeMatic da so ein Fiasko? Auf dem Stellantrieb las ich "F3" (zu geringer Stell-Bereich) bevor ich ihn abschraubte - danach erst F10 (viel zu wenig Batteriespannung).

Von der schwachen Batterie hatte ich zuvor nichts mitbekommen. Am Raum-Thermostat ist zwar das low-Battery-Symbol aktiv, aber das bezieht sich nur auf das Thermostat selbst (auch nach neuen Batterien im Antrieb noch so). Muss man für den Antrieb auf ihn selbst sehen, über das gekoppelte Thermostat keine Info? Nichts das blinkt? Warum kein akustischer Warnton o.ä.?
Das ist schon wirklich ein - wie gesagt - Fiasko!!

(edit: es handelt sich um einen HM-CC-RT-DN)

Offline Marlen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #1 am: 15 März 2017, 13:25:22 »
Hi,

und welches Thermostat hast du?
Das .... HM-TC-IT-WM-W-EU ????

Und bei beiden war die quasi gleichzeitig die Batterien leer!

Könnte mir vorstellen das der Stellantrieb eine bewegungsfahrt gemacht hat und dann die Batterien zusammengebrochen sind!

Ich hab auch vor meine Fußbodenheizung per FHEM zu regeln!
Allerdings eher um bei Abwesenheit die Temperatur ab zu senken! :-)

Ich hab aber vor das mit einen 1-Wire-Temparatur Fühler und dann die bestehenden Stellantriebe (230V) per Relais zu steuern!
Derzeit lese ich aber meinen Gaszähler per FHEM ab, so dass ein überdurchschnittlicher Verbrauch sofort gemeldet werden würde!

LG
 Marlen


Offline heyphan

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #2 am: 15 März 2017, 14:11:07 »

Thermostat ist HM-TC-IT-WM-W-EU, ja!

Bei dem gehen die Batts. schon noch, da bricht ja auch im schlimmsten Fall die externe Temperatur-Messung weg.

Bisher hat die Regelung gut funktioniert. Nur dass so etwas passieren kann, ist nicht grade beruhigend. Es waren auch die mitgelieferten Batterien (zwei Jahre in Betrieb). Offenbar zu wenig Pufferbereich bei der Batterie-Einschätzung, oder schlechte Qualität. Es war jedenfalls nicht eiskalt, sondern vielleicht 17 Grad, kein Grund dass Batterien mal eben deswegen aufgeben.

Offline Marlen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 242
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #3 am: 15 März 2017, 14:20:54 »
Hast du ne Logfile zum Thermostat und Stellantrieb?
Vielleicht geht da was daraus hervor! Das Thermostat hat wohl richtig gemessen, sonst wüsstet du ja nicht von den 29°!
Also wäre sehr interessant ob der Stellantrieb was auffälliges im Log stehen hat!

Sowas muss auch gerade dann passieren, wenn man in Urlaub geht!
Hast du versucht den Fehler mal nachzustellen?

Hast du schon was unternommen, wie du den Fehler in Zukunft "abfängst"?

Grüß'le,
  Marlen

Offline herrmannj

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3826
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #4 am: 15 März 2017, 14:28:30 »
der ist selber in die Fehlerposition gefahren, mit dem Wandthermostat hat da wohl nichts mit zu tun.

Das Problem ist das die Fehlerposition eben nicht "Frost" ist sondern x%. Dann heizt er leider weiter. Im übrigen weiß der Antrieb auch nicht wo er hin muss um Frostschutz am Ventil zu erreichen. Man kann die Errorposition aber via register setzen.  Schade um die Schokolade. Über einen Schokobrunnen nachgedacht ?  ;) 

vg
joerg
smartVisu mit fronthem, einiges an HM, RFXTRX, Oregon, CUL, Homeeasy, ganz viele LED + Diverse

Offline heyphan

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #5 am: 15 März 2017, 14:41:53 »
Also dass er die exakte Stell-Position für "Frostschutz" nicht kennt ist schon klar (wobei er ja schon Jahre Zeit gehabt hätte die Stellungen einzuschätzen / zu lernen), aber das Ventil war praktisch auf 100%, sonst hätte da nicht für Tage tropische Hitze geherrscht, am Heizkörper konnte man sich die Finger verbrennen! Ich finde jetzt nichts in Sachen "error-position", aber ein sinnvoller default wäre ja wohl klar auf der sparsamen Seite.

Im Log von fhem zum CC steht nicht viel, scheint aber auch dass der seit dem Batteriewechsel nicht mehr so richtig mit fhem "connected" hat (was ich auch nicht unbedingt brauche, eigentlich reicht mir TC steuert CC, fhem steuert TC..)
2017-03-13_16:55:29 CUL_HM_HM_CC_RT_DN_2E1C1E powerOn: 2017-03-13 16:55:29
2017-03-13_16:55:52 CUL_HM_HM_CC_RT_DN_2E1C1E ResndFail
2017-03-13_16:55:52 CUL_HM_HM_CC_RT_DN_2E1C1E RESPONSE TIMEOUT:RegisterRead
2017-03-13_18:00:36 CUL_HM_HM_CC_RT_DN_2E1C1E powerOn: 2017-03-13 18:00:35
2017-03-13_18:00:59 CUL_HM_HM_CC_RT_DN_2E1C1E ResndFail
2017-03-13_18:00:59 CUL_HM_HM_CC_RT_DN_2E1C1E RESPONSE TIMEOUT:RegisterRead
Das 16:55 war wohl nachdem ich das Desaster entdeckt und mal auf den Knopf am CC gedrückt hatte, 18:00 hatte ich ihn dann wohl mit neuen Batterien wieder in Betrieb genommen (zwischendurch hatte ich versucht den alten manuellen Heimeier-Thermostat wieder draufzuschrauben, aber dank unzugänglicher Geometrie ein Ding der Unmöglichkeit..)
Sonst für ganz 2017 vorher nichts drin, 2016 nur gelegentlich (alle paar Tage mal) Activity: dead / Activity: alive

Offline herrmannj

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3826
smartVisu mit fronthem, einiges an HM, RFXTRX, Oregon, CUL, Homeeasy, ganz viele LED + Diverse

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 585
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #7 am: 15 März 2017, 15:02:19 »
Also das Batteriesymbol am Wandthermostaten hat mich schonmal reingelegt. Da gibt es nämlich daneben noch mikroskopisch kleine Buchstaben, und die bedeuten, dass nicht (nur) der Wandthermostat selbst leer ist, sondern ein mit ihm gepeertes Teil. In meinem konkreten Fall war ein mit dem Wandthermostaten gepeerter Fensterkontakt leer und ein "C" neben der Batterie.

In der Anleitung steht dazu übrigens nix, gut möglich, dass das erst ab einer späteren Firmware so ist. In Verbindung mit nem gepeerten HK-Thermostaten hab ich es zwar noch nicht beobachtet, wird da aber sicher auch kommen.

Im Übrigen empfehle ich auch eine Err-Position von 0 in unseren Breitengraden und normalem Wohn-Bauwerken. Kam bei mir allerdings in über 3 Jahren und bei 8 Thermostaten noch nie vor, trotz Billig-Alkaline-Batterien ...
Intel NUC5i5 -> Proxmox -> Ubuntu 16.04 LTS
IOdevs: HM-CFG-USB, HMLAN, CUL868, HarmonyHub
Frontends: 3xTabletUI Android-Tablets mit AMAD+FullyBrowser, FHEMRemote/iOS, Homebridge/Siri
Devices: 86 HM-Devices und unzählige weitere
Misc: Geofency (iOS), 5 Raspberry-Roomnodes verbunden per FHEM2FHEM

Offline heyphan

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #8 am: 15 März 2017, 15:07:53 »
Tja, so ein R-valveErrPos aus dem anderen Thread finde ich bei mir nirgendwo (wüsste jetzt auch nicht wie man das ausliest/setzt, da sind meine Kenntnisse sehr beschränkt), aber es wäre ja wohl auch bei mir wenn dann ein default von 15% gewesen - und hätte das funktioniert, wäre das Ergebnis sicher nicht mal annähernd halb so schlimm gewesen.

Es wird eben auch in meinem Fall wirklich die Batterie ganz zusammengebrochen sein was Stellfahrten anbetrifft. Erst bei Knopfdruck bei Rückkehr hat er sich dann Funk-technisch nochmal gestartet (s. Log oben), aber für den Antrieb hats eben nicht mehr gereicht.

Was mich halt stört ist, dass ich da keinerlei Vorwarnung erhalten habe.
Ist es bei HomeMatic normal, dass man weder über den Zimmer-Thermostat noch akustisch Warnungen erhält? (das FHT80b in einer anderen Wohnung gibt gelegentliche Warntöne von sich, wenn was nicht stimmt)

Was genau im Thermostat angezeigt war weiss ich jetzt natürlich nicht mehr, hätte aber schon erwartet dass es in solchen Fällen deutlich auffälliger ist als was peterk_de da beschreibt..

Offline peterk_de

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 585
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #9 am: 15 März 2017, 15:16:51 »
nee piepen tut da nix, der hat keinen summer. Es ist aber kein Problem, dir über FHEM batteriewarnungen zuschicken zu lassen (musste mal nach suchen, gibts unzählige anleitungen und wege zu). Wenn du alkaline-batterien nimmst und deine ventile nicht klemmen, kommen die Warnungen rechtzeitig.
Intel NUC5i5 -> Proxmox -> Ubuntu 16.04 LTS
IOdevs: HM-CFG-USB, HMLAN, CUL868, HarmonyHub
Frontends: 3xTabletUI Android-Tablets mit AMAD+FullyBrowser, FHEMRemote/iOS, Homebridge/Siri
Devices: 86 HM-Devices und unzählige weitere
Misc: Geofency (iOS), 5 Raspberry-Roomnodes verbunden per FHEM2FHEM

Offline herrmannj

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3826
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #10 am: 15 März 2017, 15:56:13 »
- und hätte das funktioniert, wäre das Ergebnis sicher nicht mal annähernd halb so schlimm gewesen.

doch! Das sind 15% vom gesamten Stellweg des Reglers, *nicht* des Ventils. Wird angenehm warm ;)

vg
joerg
smartVisu mit fronthem, einiges an HM, RFXTRX, Oregon, CUL, Homeeasy, ganz viele LED + Diverse

Offline heyphan

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 14
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #11 am: 15 März 2017, 17:28:12 »
Also mein Ventilstift ist schon ziemlich lang.. kann mir nicht vorstellen dass da noch viel "Luft" ist. Ausserdem fragt man sich warum dieses System dann nicht lernfähig ist und die gelernten "echten 15%" verwendet.

Seis drum, was genau passiert ist wird sich nie mehr 100% klären lassen. Ich muss mich mit dem Thema wohl nochmal genauer beschäftigen - spätestens bis in zwei Jahren, wenn der nächste Batteriesatz leer wird..

Danke für die Hilfe.

Offline Wuppi68

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1212
  • Wuppertaler Wimpelbeauftragter
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #12 am: 15 März 2017, 17:41:39 »
Du kannst bei den Thermostaten auch das lowBatt Limit höher setzen ... war mal irgendwo im ELV Forum beschrieben warum - ich meine das waren 2,5 oder 2,6 Volt
Jetzt auf nem I3 und primär Homematic

kein Support für cfg Editierer

Support heißt nicht wenn die Frau zu Ihrem Mann sagt: Geh mal bitte zum Frauenarzt, ich habe Bauchschmerzen

Offline rr725

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 184
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #13 am: 15 März 2017, 17:55:53 »
ich lasse mich bei erreichen von 2.0 volt benachrichtigen und wechsele sie dann.
ich hatte auch einmal das vergnügen, dass in zwei räumen die heizungen voll heizten, obwohl es nicht programmiert war.
warum....zwei thermostate haben anscheinend das problem ( wurde hier auch einmal geschildert)mit der entkalkungsfaht. nach erfolgter entkalkungsfahrt schliessen sie nicht mehr komplett, obwohl valve=0
das problem trat nur auf (sporadisch)  nach einer entkalkungsfahrt. ich habe dieses unterdrückt-seitdem nie mehr ein problem
3* Raspberry, 2* Harmony Hub, CCu2, div. Homematic, Intertechno,Temp-Feuchtesensoren, Velux, Broadlink,Philips Hue  Motion Sensoren,eigenbau Zeugs, 4* Dot's , IRobot,zig Hue's und andreres.....WAF konform :-)

Offline zap

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1142
    • HMCCU
Antw:HomeMatic Stellantrieb: Heisser Urlaub
« Antwort #14 am: 16 März 2017, 07:14:23 »
Es gibt auch das Phänomen (wurde schon mal im Homematic Forum diskutiert), dass Thermostate einfach so auf ON oder OFF gehen. Ich hatte das in den letzten 2 Jahren schon 3 Mal: 2 x OFF, was nicht so schlimm ist, aber einmal auch ON, d.h. Saunamodus.

Woran das liegt, kann ich nicht sagen. Bei mir ist es aber so, dass 1 Wandthermostat 2 Heizkörper steuert. Und auch nur in diesem Raum ist das bisher aufgetreten. Mittlerweile habe ich mir eine Benachrichtigung für den Zustand ON eingerichtet.

Grundsätzlich halte ich es aber auch für möglich, dass bei der schon erwähnten Entkalkungsfahrt die Batterien aufgeben und der Thermostat dann in irgendeinem Zustand stehen bleibt. Aber die Entkalkungsfahrt kann man ja deaktivieren.
CCU2 mit diversen Komponenten (Fenster, Rolladen, Themostate, Stromzähler, Steckdosen ...)
FHEM mit Raspi für den Rest (Sonos, AVR, Meteohub, Beacons, Heizung, Hue, Tablet-UI)
HMCCU: Schnittstelle CCU2 - FHEM (best of both worlds approach)