Autor Thema: Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?  (Gelesen 910 mal)

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 693
Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« am: 17 März 2017, 10:18:26 »
Hat wer von euch FHEM in einem Proxmox Container am laufen?
Mich würde interessiere, wie ihr die USB Schnittstellen vom Host in den Container durchreicht.

Offline moonsorrox

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2695
  • Online
Antw:Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« Antwort #1 am: 17 März 2017, 18:56:05 »
ich bin da auch noch grad am experimentieren.

Ich habe aber ein Ubuntu in einer VM und möchte hier dann Fhem drauf installieren, aber ich scheitere schon an der Installation der Perl Pakete.
Werde dazu auch mal in einem eigene Posting fragen.
Intel-NUC i3: FHEM-Server 5.8 :: Perl v5.18.2

Homematic: HM-USB-CFG2,HM-CFG-LAN Adapter, HM-LC-BL1-FM, HM-LC-Sw1PBU-FM, HM-LC-Sw1-PI-2, HM-WDS10-TH-O, HM-CC-TC, HM-LC-SW2-FM

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 693
Antw:Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« Antwort #2 am: 17 März 2017, 21:14:42 »
FHEM läuft bei mir schon einwandfrei in einem Debian Jessie Container.
Bin ganz begeistert von den Möglichkeiten die man mit Proxmox hat.  :)

Offline moonsorrox

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2695
  • Online
Antw:Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« Antwort #3 am: 18 März 2017, 00:06:47 »
OK ich werde das mal im Container probieren. Container sind ja extra für Linux Distris..
Intel-NUC i3: FHEM-Server 5.8 :: Perl v5.18.2

Homematic: HM-USB-CFG2,HM-CFG-LAN Adapter, HM-LC-BL1-FM, HM-LC-Sw1PBU-FM, HM-LC-Sw1-PI-2, HM-WDS10-TH-O, HM-CC-TC, HM-LC-SW2-FM

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 693
Antw:Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« Antwort #4 am: 18 März 2017, 02:32:36 »
OK ich werde das mal im Container probieren. Container sind ja extra für Linux Distris..

Ja genau.
Die greifen direkt auf den Kernel des Host systems zu und sind dadurch sehr performant.

Meinen HM-CFG-LAN und Jeelink hab ich schon am laufen.
Beim HM-CFG-USB-2 steh ich momentan noch an.  :(

...
2017-03-18 01:29:23.697674: Client 127.0.0.1 connected!
Can't initialize libusb: Other error
Can't initialize HM-CFG-USB!
2017-03-18 01:29:23.697962: Connection to 127.0.0.1 closed!
2017-03-18 01:29:24.698193: Client 127.0.0.1 connected!
Can't initialize libusb: Other error
Can't initialize HM-CFG-USB!
2017-03-18 01:29:24.698472: Connection to 127.0.0.1 closed!
....

Vom Host zum Gast System habe ich
/dev/usb/hiddev0
/dev/hidraw0
durchgereicht, aber irgendwie scheint da was noch nicht zu stimmen.

Wenn ich nämlich "lsusb" aufrufe bekomm ich folgende Fehlermeldung:
unable to initialize libusb: -99

Offline moonsorrox

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2695
  • Online
Antw:Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« Antwort #5 am: 18 März 2017, 12:42:30 »
FHEM läuft bei mir schon einwandfrei in einem Debian Jessie Container.
Bin ganz begeistert von den Möglichkeiten die man mit Proxmox hat.  :)
bei mir läuft das jetzt auch im Container also erst mal Ubuntu... weiter mache ich dann mit Perl und anschl. FHEM
Ich wollte diese FHEM Instanz eh nur als Sicherheit laufen lassen und meinen ausgedienten momentan nichts tuenden M-CFG-LAN damit nutzen.
So Fhem ist auf dem Container in Proxmox und läuft super, nur das installieren hat bei mir nicht funktioniert, also habe ich die ältere Version genommen und dann ein Update gemacht.

##### Installation von FHEM
wget http://fhem.de/fhem-5.6.deb && dpkg -i fhem-5.6.deb

##### funktioniert nicht unter Ubuntu 16.04 LTS es fehlen irgendwelche Abhängigkeiten, habe das aber nicht weiter erforscht.
wget http://fhem.de/fhem-5.8.deb && dpkg -i fhem-5.8.deb


Zum einbinden eines USB-Stick:
Evtl. hilft dir ein Video bei YouTube in dem er beschreibt wie man eine USB Festplatte oder einen USB-Stick einbindet. Könnte evtl. etwas dabei sein was dir weiter hilft..!?

Ich würde das dann auch gern probieren mit dem HM-CFG-USB-2, wenn du es hinbekommen hast kannst du das ja mal schreiben.
Ich bin da noch nicht soweit und auch noch lange nicht so gut das ich es schaffen würde. Vllt. würde ich den dann auch daran nutzen, so muss es der M-CFG-LAN erst einmal machen.
« Letzte Änderung: 18 März 2017, 14:59:02 von moonsorrox »
Intel-NUC i3: FHEM-Server 5.8 :: Perl v5.18.2

Homematic: HM-USB-CFG2,HM-CFG-LAN Adapter, HM-LC-BL1-FM, HM-LC-Sw1PBU-FM, HM-LC-Sw1-PI-2, HM-WDS10-TH-O, HM-CC-TC, HM-LC-SW2-FM

Offline birdy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Antw:Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« Antwort #6 am: 18 März 2017, 21:51:35 »
Hallo zusammen

Mein FHEM läuft auch auf einen NUC-i3 mit Proxmox.   

Heuten mit den LXC Container läuft der HM-CFG-USB-2 bei mir ohne Probleme.
Zu Beginn hatte ich FHEM auf KVM installiert, das zickte der HM-CFG-USB-2 immer ein wenig rum wegen Timingproblemen. Seit der Umstellung sind die wie weggeblasen.

Gruss birdy
FHEM5.8@Debian 8.6@Proxmox VE 5.0-30@intelNUC   (+ Pi 3 )
CUL 433(a-culfw), CUL 868(SlowRF), Max-Cube MAXLan, Max-Cube CUN geflash, HM-CFG-USB-2 (HMALND)

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 693
Antw:Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« Antwort #7 am: 18 März 2017, 22:29:26 »
Hallo zusammen

Mein FHEM läuft auch auf einen NUC-i3 mit Proxmox.   

Heuten mit den LXC Container läuft der HM-CFG-USB-2 bei mir ohne Probleme.
Zu Beginn hatte ich FHEM auf KVM installiert, das zickte der HM-CFG-USB-2 immer ein wenig rum wegen Timingproblemen. Seit der Umstellung sind die wie weggeblasen.

Gruss birdy

Wie genau hast du den HM-CFG-USB-2 eingebunden?

Offline birdy

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 127
Antw:Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« Antwort #8 am: 18 März 2017, 23:49:14 »
Ich hatte damals von hoppel118 den folgenden Tipp bekommen.
Schau mal hier : https://forum.fhem.de/index.php/topic,13071.msg550080.html#msg550080

Nach etwas Googeln und gefühlten 1'000 Versuchen hat es dann doch noch geklappt.

Heute steht bei mir unter /etc/pve/nodes/proxmox/lxc in der Config für die entsprechende VM
lxc.cgroup.devices.allow = c 166:* rwm
lxc.mount.entry: /dev/ttyACM0 dev/ttyACM0 none bind,optional,create=file
lxc.mount.entry: /dev/ttyACM1 dev/ttyACM1 none bind,optional,create=file
lxc.cgroup.devices.allow = c 189:* rwm
lxc.mount.entry = /dev/bus/usb/002/ dev/bus/usb/002/ none bind,optional,create=dir
Ob das bei Dir so auch funktioniert kann ich nicht sagen.

(Besser wäre es wenn man das Ganze via udev Rule lösen würde).
Aber seit es läuft habe ich nicht mehr weiter "gebastelt"

Gruss birdy
FHEM5.8@Debian 8.6@Proxmox VE 5.0-30@intelNUC   (+ Pi 3 )
CUL 433(a-culfw), CUL 868(SlowRF), Max-Cube MAXLan, Max-Cube CUN geflash, HM-CFG-USB-2 (HMALND)

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 693
Antw:Proxmox und FHEM - hat wer Erfahrung damit?
« Antwort #9 am: 19 März 2017, 20:40:31 »
Habs mitlerweile auch zum Laufen bekommen.
Allerdings gibts bei mir "ttyACM0" nicht.
Der JeeLink und der HM-CFG-USB-2 laufen jetzt also perfekt.

Nur beim passthrough des Bluetooth devices vom Host zum Guest steh ich voll an.
In meinem Zotac CI323 ist standardmäßig ein Intel Wireless 3160 WLAN+BT PCIe Modul verbaut bei dem der BT-Teil sich auf dem USB interface meldet.
Auf dem Host funktioniert "hcitools scan" einwandfrei - nur fragt sich wie ich das jetzt auf die Guest Seite bringe.  :-\

« Letzte Änderung: 19 März 2017, 20:42:56 von chunter1 »

 

decade-submarginal