Autor Thema: FHEM unter Ubuntu instalieren  (Gelesen 7264 mal)

Offline harald654

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 43
FHEM unter Ubuntu instalieren
« am: 18 März 2017, 19:54:01 »
Hallo,
ich bin von einem RPi auf eine Intel pC mit Ubuntu umgestiegen und würde dort nun gerne FHEM installieren.
Hierfür habe ich das Debian Repository folgendermaßen hinzugefügt:
gpg key installieren: wget -qO - https://debian.fhem.de/archive.key | apt-key add -
/etc/apt/sources.list ergänzen: deb https://debian.fhem.de/stable ./


leider bekomme ich mit apt-get update nun folgende Fehlermeldung:
pat@Server:~$ sudo apt-get update
OK:1 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu yakkety InRelease
Holen:2 http://security.ubuntu.com/ubuntu yakkety-security InRelease [102 kB]
OK:3 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu yakkety-updates InRelease                 
Ign:4 https://debian.fhem.de/stable ./ InRelease                                     
OK:5 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu yakkety-backports InRelease                 
Ign:6 https://debian.fhem.de/stable ./ Release                                       
Ign:7 https://debian.fhem.de/stable ./ Packages             
Ign:8 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-en
Ign:9 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de
Ign:10 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de_DE
Ign:7 https://debian.fhem.de/stable ./ Packages
Ign:8 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-en
Ign:9 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de
Ign:10 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de_DE
Ign:7 https://debian.fhem.de/stable ./ Packages
Ign:8 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-en
Ign:9 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de
Ign:10 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de_DE
Ign:7 https://debian.fhem.de/stable ./ Packages
Ign:8 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-en
Ign:9 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de
Ign:10 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de_DE
Ign:7 https://debian.fhem.de/stable ./ Packages
Ign:8 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-en
Ign:9 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de
Ign:10 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de_DE
Fehl:7 https://debian.fhem.de/stable ./ Packages
  404  Not Found
Ign:8 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-en
Ign:9 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de
Ign:10 https://debian.fhem.de/stable ./ Translation-de_DE
Es wurden 102 kB in 1 s geholt (86,6 kB/s).
Paketlisten werden gelesen... Fertig
W: The repository 'https://debian.fhem.de/stable ./ Release' does not have a Release file.
N: Data from such a repository can't be authenticated and is therefore potentially dangerous to use.
N: See apt-secure(8) manpage for repository creation and user configuration details.
E: Fehlschlag beim Holen von https://debian.fhem.de/stable/./Packages  404  Not Found
E: Einige Indexdateien konnten nicht heruntergeladen werden. Sie wurden ignoriert oder alte an ihrer Stelle benutzt.

Weiß jemand was ich falsch mache?

Gruß,
H.

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15047
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Antw:FHEM unter Ubuntu instalieren
« Antwort #1 am: 18 März 2017, 20:28:34 »
Hättest Du das so gemacht, wie es auf der Webseite debian.fhem.de beschrieben ist, würde die Installation auch funktionieren.

Wenn man natürlich lieber auf irgendwelchen dubiosen Webseiten rumstochert auf denen abgeschriebenes Halbwissen auch noch planlos "ergänzt" wird, muss man sich nicht wundern, wenn nix klappt.
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Nächster Hamburg-Stammtisch: 14.12.2018 - 18:30 Uhr

Offline harald654

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 43
Antw:FHEM unter Ubuntu instalieren
« Antwort #2 am: 18 März 2017, 21:06:52 »
ich hab nicht auf irgendeiner dubiosen Seite rumgestochert, sonder es wie auf der Debian Seite  oder auch unter  https://forum.fhem.de/index.php?topic=27679.0 beschrieben gemacht...
Versteh nicht was du meinst, funktioniert die Installation mittels Rspository nicht mehr und man es nur noch manuell installieren?
« Letzte Änderung: 18 März 2017, 22:49:50 von harald654 »

Offline Christoph Morrison

  • Developer
  • Full Member
  • ****
  • Beiträge: 353
    • Private Website
Antw:FHEM unter Ubuntu instalieren
« Antwort #3 am: 18 März 2017, 21:38:41 »
Lass die Installation via apt-get lieber. Du hast da keine weiteren Vorteile von - du wirst FHEM nicht über apt updaten können und musst/solltest nach der Installation die Quelle eh wieder aus der sources.list nehmen, sonst spamst du debian.fhem.de mit nutzlosen Anfragen.

Du kannst dir trotzdem das Paket runterladen und dann mit dpkg -i installieren. Der Aufwand ist aber ungefähr gleich groß zum Entpacken des Archivs.

Offline betateilchen

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 15047
  • s/fhem\.cfg/configDB/g
Antw:FHEM unter Ubuntu instalieren
« Antwort #4 am: 19 März 2017, 16:43:55 »
Lass die Installation via apt-get lieber. Du hast da keine weiteren Vorteile von - du wirst FHEM nicht über apt updaten können und musst/solltest nach der Installation die Quelle eh wieder aus der sources.list nehmen, sonst spamst du debian.fhem.de mit nutzlosen Anfragen.

Bullshit.

Versteh nicht was du meinst, funktioniert die Installation mittels Rspository nicht mehr und man es nur noch manuell installieren?

Doch das funktioniert nach wie vor, wenn man es so macht, wie auf debian.fhem.de beschrieben.
Und da steht - entgegen Deiner Behauptung - nirgendwo etwas von

deb https://debian.fhem.de/stable ./
« Letzte Änderung: 19 März 2017, 16:47:52 von betateilchen »
-----------------------
Unaufgeforderte Anfragen per email werden von mir nicht beantwortet. Dafür ist das Forum da.
-----------------------
Nächster Hamburg-Stammtisch: 14.12.2018 - 18:30 Uhr

Offline eisenmann

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:FHEM unter Ubuntu instalieren
« Antwort #5 am: 01 April 2017, 10:16:07 »
Das key adden sollte so wie es oben gemacht hast auch nicht funktionieren da zum adden root erforderlich ist. Der command sollte so lauten:

wget -qO - http://debian.fhem.de/archive.key | sudo apt-key add -


dann ädere mal

deb https://debian.fhem.de/stable ./

in

deb http://debian.fhem.de/nightly/ /

in deiner /etc/apt/sources.list


dann

sudo apt-get update
und
sudo apt-get install fhem



Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Hb-

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 3
Antw:FHEM unter Ubuntu instalieren
« Antwort #6 am: 07 Januar 2018, 14:29:58 »
Viele Dank für Eure erfolgreiche Arbeit an diesem Projekt.

Mein bescheidener Beitrag: https://wiki.fhem.de/wiki/FHEM_Installation_Linux Mit bunt und in Farbe!!!

Auf der Seite http://debian.fhem.de werden Links überraschender Weise nur als einfache <p>Absätze mit Onclick-Ereignis angeboten. Dadurch fehlt der typische Mauszeigerwechsel beim Überfahren. Mancher wird spät nächtens die Sache überhaupt nicht mehr als klickbar erkennen.

Auch die Notwendigkeit, häufig als root oder mit sudo agieren zu müssen, könnte deutlicher erwähnt werden.

« Letzte Änderung: 07 Januar 2018, 14:51:35 von Hb- »

Offline Damu

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 623
Antw:FHEM unter Ubuntu instalieren
« Antwort #7 am: 09 Januar 2018, 11:50:02 »
Hallo

Du hast aber auf ein Linux mit Grafik Oberfläche installiert.
Ich habe mein Fhem auf Ubuntu Server mit SSH installiert.
Debian sollte auch gehen.


Online Beta-User

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3789
Antw:FHEM unter Ubuntu instalieren
« Antwort #8 am: 09 Januar 2018, 12:22:27 »
Mein bescheidener Beitrag: https://wiki.fhem.de/wiki/FHEM_Installation_Linux Mit bunt und in Farbe!!!

Auf der Seite http://debian.fhem.de werden Links überraschender Weise nur als einfache <p>Absätze mit Onclick-Ereignis angeboten. Dadurch fehlt der typische Mauszeigerwechsel beim Überfahren. Mancher wird spät nächtens die Sache überhaupt nicht mehr als klickbar erkennen.

Auch die Notwendigkeit, häufig als root oder mit sudo agieren zu müssen, könnte deutlicher erwähnt werden.
Sorry für die klaren Worte, und ich finde es an sich auch lobenswert, wenn Verbesserungen am Wiki vorgenommen werden.

In diesem konkreten Fall halte ich persönlich das aber für eine tendenziell sogar kontraproduktive Initiative:
- Es wird vorausgesetzt, dass überhaupt eine graphische Oberfläche installiert wird. Das ist in der Regel weder erforderlich noch wünschenswert. Man sollte - nach meinem Eindruck nicht nur nach meiner persönlichen Sichtweise auf die Dinge - v.a. auf langfristig angelegten Servern nur installieren, was auch notwendig ist- alles andere führt nur zu potentiellen Sicherheitsrisiken, unverstandenen Funktionen (automounter, network-manager...) und dem Glauben, man brauche für alles ein hübsches grafisches Programm...
Wenigstens darauf, dass diese Vorgehensweise der absolute Ausnahmefall darstellen sollte, sollte man deutlichst hinweisen!

- Die Installation von FHEM auf debian-basierten Systemen ist hinlänglich auf debian.fhem.de dargestellt - doppelte Darstellungen führen nur zu Verwirrung und müssen jeweils aktuell gehalten werden! (Auch, wenn sich wenig ändert).

- Das mit root bzw. sudo mag ja stimmen, aber wer an der Stelle schon Probleme hat, sollte entweder auf die Hinweise auf fehlende Rechte reagieren, oder die Finger von FHEM lassen. Etwas Transferleistung sollte man auch einem DAU abverlangen. Wer nicht versteht, dass man in der Linux-Welt für die Installation von Programmen die erforderlichen Rechte benötigt, ist geistig auf dem Stand von Win95 und sollte dringend sein Wissen auffrischen. Das ist aber nicht Aufgabe der FHEM-Community und gut z.B. auf ubuntuusers.de aufgehoben.

Just my2ct.

Beta-User
Server: HP-T5740 mit Debian stretch (i386) + aktuellem FHEM | ConfigDB | VCCU mit einiger HM-Hardware | MySensors seriell (2.3.0-alpha@RS485, div. konkrete Hardware, u.a. einige DS18B20) | Milight@ESP-GW | SIGNALduino | MapleCUN
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

 

decade-submarginal