Autor Thema: Websocket und nginx  (Gelesen 880 mal)

Offline d0nk

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 6
    • D0nks Site
Websocket und nginx
« am: 26 März 2017, 21:19:11 »
Hi Leuts,

da ja immer mehr websocket benutzen und paar wie ich auch nginx als proxy verwenden wäre es net wenn man vielleicht den wiki eintrag etwas erweitern könnte mit den einstellungen in diesen Thread https://forum.fhem.de/index.php/topic,67220.msg602931.html#msg602931 . Diese funktionieren sehr gut bei mir daheim.

Der Wiki Eintrag ist dieser:

https://wiki.fhem.de/wiki/HTTPS-Absicherung_%26_Authentifizierung_via_nginx_Webserver


MFG
Clemens
System:fritzbox 7270 (Router,Gateway),Cubietruck (DNS, Apache, DHCP, Adblocker, fhem(für systemdaten), Proxy für interne Seiten,NAS),raspberry (FHEMServer, 433mhz Sender)
FHEM:dblog, Intertechno, Ping Überprüfung, Scenen,FHEM2FHEM,
In zulauf:CUL, Feuchte/Tempsensoren

Offline KernSani

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2185
Websocket und nginx
« Antwort #1 am: 26 März 2017, 21:27:02 »
Das Wiki lebt vom mitmachen Hier https://wiki.fhem.de/wiki/FHEMWiki:Administratoren kannst du einen User beantragen
RasPi: RFXTRX, HM, mySensors, JeeLink, miLight, squeezbox, Alexa, Siri, ...

Offline timtom

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 173
Antw:Websocket und nginx
« Antwort #2 am: 31 Mai 2017, 22:14:00 »
Dann könnte man auch noch mal ein paar Kleinigkeiten ergänzen:

Im Router muss ein Port Forward für TCP von WAN Port 443 auf <fhemserver> Port 443 eingerichtet werden.

Symlink setzten, um die Datei nutzbar zu machen:
$ sudo ln -s /etc/nginx/sites-available/reverse-proxy /etc/nginx/sites-enabled/reverse-proxy

Anstelle von "location / {" kann man auch "location /fhem {" nutzen, damit FHEM über http://<fhemserver>/fhem erreichbar ist.