Autor Thema: Bodenfeuchtesensor wireless, v3  (Gelesen 5242 mal)

Offline tante ju

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 386
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #60 am: 23 Juni 2017, 23:02:05 »
So, habe jetzt mal eine leicht modifizierte Schaltung mit dem "normalen" Laderegler im Einsatz und ich muß sagen, das sieht doch schon sehr gut aus.
Habe sie mit halb vollem Akku draussen aufgebaut und laufen lassen. An einem bedeckten Tag wie heute wurde der Akku von 70% auf 79% aufgeladen. Gestern, als die Sonne knallte und es warm war, wurde nicht so viel geladen, was zu erwarten war. Ich habe am Akku einen NTC angeklebt, welcher vom Laderegler gelesen wird und der passt den Ladestrom entsprechend der Akkutemperatur an. Gestern war es sicher über 40 Grad am Akku und dann wird der nicht mehr geladen. Man kann es schön an den Werten sehen. Als die Temperatur an der Stelle wieder runterging, wurde auch wieder Leistung in den Akku gepumpt.

Die Entnahme pro Nacht ist weniger als 1/3%, also müsste damit rein rechnerisch unter Auslassung vieler Variablen ein Ganzjahresbetrieb möglich sein. Aber sicher sagen kann ich das natürlich erst nächstes Jahr.

Bevor ich jetzt ein neues Platinenlayout mache, muß ich erstmal ein passendes Gehäuse finden. Die, die ich jetzt habe, sind doch etwas groß. In die kleinen, von v2, passt die Solarzelle nicht rein, ich brauche in Länge und Breite ca. jeweils 10mm mehr.

Wenn noch jemand am Programm oder an der Hardware mithelfen will, bitte aufzeigen. Spezialbauteile hätte ich noch genügend da.

Offline stebar_

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #61 am: 23 Juni 2017, 23:36:13 »
Das hört sich ja sehr positiv an
Ich denke zu dem Lochraster, dass es am Rand vom PCB planen kann. So kann jeder es bei bedarf bestücken oder abtrennen. Die Kapazitive Messung und Temperatur würde ich auf dem Teil mit dem Laderegler usw. setzen.
Gibt es vielleicht eine to do Liste?

Offline tante ju

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 386
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #62 am: 26 Juni 2017, 01:50:55 »
Das hört sich ja sehr positiv an
Ich denke zu dem Lochraster, dass es am Rand vom PCB planen kann. So kann jeder es bei bedarf bestücken oder abtrennen. Die Kapazitive Messung und Temperatur würde ich auf dem Teil mit dem Laderegler usw. setzen.
Gibt es vielleicht eine to do Liste?

Naja, wie gesagt, ich muß noch ein Gehäuse suchen.
Dann sollte noch ein Tiefentladeschutz rein.
Im Programm sollte ein DS18B20 angesteuert werden
Und ich muß noch einen Weg finden, Parameter an den Sensor zu übergeben.

Offline stebar_

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #63 am: 26 Juni 2017, 18:12:59 »
Naja, wie gesagt, ich muß noch ein Gehäuse suchen.

Ok, ich kann mich auch auf die Suche machen. Hast Du schon finale Abmessungen? Habe schon einen Hersteller gefunden, der Gehäuse mit Durchsichtigen Deckel baut. Vermutlich ist es der selbe wie der von dem Version 2 Gehäuse.


Offline tante ju

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 386
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #64 am: 27 Juni 2017, 12:29:05 »
Ok, ich kann mich auch auf die Suche machen. Hast Du schon finale Abmessungen? Habe schon einen Hersteller gefunden, der Gehäuse mit Durchsichtigen Deckel baut. Vermutlich ist es der selbe wie der von dem Version 2 Gehäuse.

Ich habe jetzt RND Gehäuse. Die Solarzelle ist 55 x 70 mm. Das ist also der benötigte rechteckige Platz im Gehäusedeckel. Eine höhe von >45mm wäre schön, da ja LiPo und Elektronik auch noch reinpassen müssen.

Offline stebar_

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #65 am: 27 Juni 2017, 17:17:29 »
Bei RND habe ich auch geschaut.
Werde mich die Tage damit beschäftigen.

Offline stebar_

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #66 am: 09 Juli 2017, 17:45:24 »
Ich habe jetzt RND Gehäuse. Die Solarzelle ist 55 x 70 mm. Das ist also der benötigte rechteckige Platz im Gehäusedeckel. Eine höhe von >45mm wäre schön, da ja LiPo und Elektronik auch noch reinpassen müssen.

Hallo, ich habe mich nach einem Gehäuse umgeschaut. Ich bin zum Schluss gekommen, dass es nicht das perfekte Gehäuse gibt.

Hier mein Vorschlag:

Kunststoffgehäuse
Hersteller: RND Components
Abmessungen: 115 x 65 x 40 mm (L x B x H)
Farbe: hellgrau
Material: PC
Schutzart: IP65
Artikel Nr.: 455-00182

Das Gehäuse hat einen durchsichtigen Deckel mit M4 Edelstahlschrauben. Hat eine geringere Höhe als angedacht, aber ist dafür etwas länger. RND ist eine Eigenmarke von Distrelec.

Kosten:
Distrelec 4,23 €
Reichelt 4,60 €

Viele Grüße  8)

Offline saise

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3l
« Antwort #67 am: 17 Juli 2017, 16:53:14 »
Hallo tante_ju,

tolle Arbeit! Genau sowas bräucht ich für meinen Garten. Habe den ganzen thread durchgelesen, konnte aber leider nirgends einen Schaltplan oder Stückliste von dem Feuchtesensor finden. Ist es geplant Schaltplan und Stückliste zum Nachbau zu veröffentlichen?

Danke!

lg

Offline tante ju

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 386
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3l
« Antwort #68 am: 17 Juli 2017, 21:32:40 »
Hallo tante_ju,

tolle Arbeit! Genau sowas bräucht ich für meinen Garten. Habe den ganzen thread durchgelesen, konnte aber leider nirgends einen Schaltplan oder Stückliste von dem Feuchtesensor finden. Ist es geplant Schaltplan und Stückliste zum Nachbau zu veröffentlichen?

Klar. Zur Zeit läuft aber noch, bislang erfolgreich, mein Langzeittest. Die Schaltung hat noch keinen Tiefentladeschutz, weswegen ich den Schaltplan noch nicht veröffentlichen möchte. Parallel läuft noch eine andere Schaltung im Konzepttest mit einem neuen Chip, welche Tiefentladeschutz und Energy Harvesting beherrscht, also auch bei geringer Sonneneinstrahlung den Akku laden kann. Der Chip hat aber leider keine Temperaturkompensation für den LiPo. Ich tendiere aber dazu, eine Schaltung mit dem neuen Chip zu entwerfen, weil das einiges an Bauteilen spart.

Offline saise

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #69 am: 17 Juli 2017, 21:54:26 »
Klingt gut. Danke für die Info und danke für den riesen Aufwand den du da investierst!!
Freu mich schon das zu bauen :-)

lg

Offline stebar_

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 119
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #70 am: 17 Juli 2017, 21:57:45 »
Hi tante ju,
Gibts noch was bei den ich Unterstützung liefern kann?

Offline tante ju

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 386
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #71 am: 17 Juli 2017, 22:26:23 »
Hi tante ju,
Gibts noch was bei den ich Unterstützung liefern kann?

Momentan ist das Wetter zu schön und ich sitze zu lange im Büro, um noch mehr zu machen als die beiden Testaufbauten zu kontrollieren. Wenn es wieder kälter wird und der Neubau unserer Terrasse fertig ist ...

Offline tante ju

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 386
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #72 am: 06 August 2017, 18:32:06 »
So hier mal, so quasi zur Abschreckung, der (vorläufige) Schaltplan der v3.1, für Solar, inklusive Tiefentladeschutz.

Warum ich zur Abschreckung sage, werdet ihr sehen, wenn ich die Schaltung mit dem anderen Chip gezeichnet habe, bei welchem ich erstmal schauen muß, wie der für Hobbyisten zugänglich gemacht werden kann. Denn der Chip hätte den Tiefentladeschutz und den Spannungsregler mit drin (würde also einiges auf dem Schaltplan wegfallen), und dazu noch durch integrierten Boostregler die Möglichkeit, mit Batterie betrieben zu werden, anstelle Solar. Aber, wie gesagt, später. Vielleicht nächste Woche.

Um Beschwerden vorwegzunehmen: Der ICL7665 ist alt und mittlerweile schwer zu bekommen, aber unschlagbar sparsam im Standby-Verbrauch. Wer einen anderen Chip mit gleichen nA Werten im Standby kennt, immer her damit.

Offline hexenmeister

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3497
    • tech_LogBuch
Antw:Bodenfeuchtesensor wireless, v3
« Antwort #73 am: 07 August 2017, 22:11:21 »
Der ICL7665 ist alt und mittlerweile schwer zu bekommen
Die Chinesen bieten den auf den einschlägigen Plattformen noch ohne Ende an...
Cubietruck, RPI3, HM, EnOcean, 1wire, Firmata, MySensors, ESP8266, ESPEasy, MQTT, NodeRED, Alexa, Telegram

 

decade-submarginal