Autor Thema: ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware  (Gelesen 6595 mal)

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« am: 12 April 2017, 12:49:52 »
Ich eröffne mal einen "Hardware only" Thread für unsren Controller.

https://github.com/patrickjahns/esp_rgbww_controller

meine aktuellen Punkte zur Hardware:#
  • Umstellung von DC/DC Modul auf on-board fixed 3.3V DC/DC Wandler (Zuverlässigkeit & leichter zu produzieren)
  • Umstellung auf SMD D2PAK (leichter zu sourcen und zu produzieren, kleiner)
« Letzte Änderung: 12 April 2017, 13:12:49 von pjakobs »

Offline ComputerZOO

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 167
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #1 am: 12 April 2017, 13:16:54 »
Moin,
ich hätte da einen Vorschlag bezüglich des PCBs:
Wäre es möglich (um Platz zu gewinnen) den Spannungswandler hochkant zu montieren? (Nen kleinerer DC-DC-Wandler mit vier Pins wäre z.b. der hier: http://www.ebay.de/itm/401110233852
Der freigewordene Platz könnte dann für einen zusätzlichen MOSFET genutzt werden.
Der Grund dafür:
Anschluss von einem RGBCW, RGBWW oder RGBCWWW-Strip (R G B CW WW - Pins) oder
Anschluss von zwei RGB-Strips (R G B + R2=CW G2=WW B2=NEUER AUSGANG)

Modultechnisch schwebt mir das dann so vor:
set LedController rgb ff00ff
set LedController rgb2 00ff00

Über das Ausmaß der Anpassungen an die Firmware kann ich leider keine Aussage machen ;-)

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #2 am: 12 April 2017, 13:34:44 »
Moin,
ich hätte da einen Vorschlag bezüglich des PCBs:
Wäre es möglich (um Platz zu gewinnen) den Spannungswandler hochkant zu montieren? (Nen kleinerer DC-DC-Wandler mit vier Pins wäre z.b. der hier: http://www.ebay.de/itm/401110233852
Der freigewordene Platz könnte dann für einen zusätzlichen MOSFET genutzt werden.
Der Grund dafür:
Anschluss von einem RGBCW, RGBWW oder RGBCWWW-Strip (R G B CW WW - Pins) oder
Anschluss von zwei RGB-Strips (R G B + R2=CW G2=WW B2=NEUER AUSGANG)

Modultechnisch schwebt mir das dann so vor:
set LedController rgb ff00ff
set LedController rgb2 00ff00

Über das Ausmaß der Anpassungen an die Firmware kann ich leider keine Aussage machen ;-)

die Antwort ist dreigeteilt:
  • der DC/DC Wandler wie es heute ist fliegt raus, die Fehlerquote war leider ziemlich hoch. Ich schau mir die von Dir verlinkten mal an, tendiere aber aktuell zu einer "on Board" Lösugn. Vielleicht geht auch ein Optionsmodell, sprich wir haben Footprints für einen Wandler direkt in der Schaltung, der bestückt wird, wenn wir die Boards maschinenbestücken lassen und zusätzlich Footprints für ein Modul wie dieses. Ich hab mal 10 davon bestellt und schau mir die an.
  • die Idee, mehr PWM Kanäle zu haben hatte ich schon vor einiger Zeit mit @mrpj diskutiert, es scheitert daran, dass der ESP12 in der hier vorliegenden Konfiguration (Hardware / sming)  "nur" fünf PWM Kanäle verfügbar hat. Patrick ist damals sehr tief in die Thematik Timer / PWM etc. eingestiegen und sogar deswegen von Arduino auf Sming gewechselt. Wir hatten mal über eine ESP32 Version gesprochen, die 10 oder gar 15 unabhängige Kanäle bedienen können sollte. Da war dann ein modulares Design angedacht, sprich: fünf Kanäle sind fest auf dem Board, fünf oder 10 weitere können per Steckverbindung hinzugefügt werden. Mal sehen.
  • Ich habe über das Thema "Unbundling" von Kanälen schon ein paar mal mit diversen Foranten gesprochen. Was ich wirklich gut fände wäre ein System, mit dem ich mir Kanäle "reservieren" kann, sprich: das Modul konfiguriert drei Kanäle für RGB, der Controller hat noch zwei frei, die ich dann mit anderen Instanzen als zwei separate Weiß Kanäle nutzen könnte. Alternativ RGB[CW]W + weiß oder 5x weiß. Das muss aber die Firmware unterstützen. Wenn ich die Änderungen von @vbs richtig verstanden habe, dann hat er zumindest einiges an wichtiger Basisarbeit dafür geleistet.

Stay tuned ;-)

pj

Offline ComputerZOO

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 167
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #3 am: 12 April 2017, 13:47:48 »
Zitat
3. Ich habe über das Thema "Unbundling" von Kanälen schon ein paar mal mit diversen Foranten gesprochen. Was ich wirklich gut fände wäre ein System, mit dem ich mir Kanäle "reservieren" kann, sprich: das Modul konfiguriert drei Kanäle für RGB, der Controller hat noch zwei frei, die ich dann mit anderen Instanzen als zwei separate Weiß Kanäle nutzen könnte. Alternativ RGB[CW]W + weiß oder 5x weiß. Das muss aber die Firmware unterstützen. Wenn ich die Änderungen von @vbs richtig verstanden habe, dann hat er zumindest einiges an wichtiger Basisarbeit dafür geleistet.

Das wäre sehr hilfreich, gerade weil bei Verwendung von nur RGB-Strips zwei Kanäle brach liegen, die man für weitere vom RGB getrennte Anwendungen nutzen könnte (Das habe ich doch richtig verstanden, dass das mit der jetzigen Soft/Firmware nicht möglich ist die Kanäle einzeln anzusprechen (Aus FHEM heraus)?)

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #4 am: 12 April 2017, 13:50:16 »
Das wäre sehr hilfreich, gerade weil bei Verwendung von nur RGB-Strips zwei Kanäle brach liegen, die man für weitere vom RGB getrennte Anwendungen nutzen könnte (Das habe ich doch richtig verstanden, dass das mit der jetzigen Soft/Firmware nicht möglich ist die Kanäle einzeln anzusprechen (Aus FHEM heraus)?)
Es gibt einen Patch für die aktuelle Firmware, die es per RAW erlaubt, nur bestimmte Kanäle zu setzen (-1 als Wert wird ignoriert). Dies hat aber aktuell weder Einzug in den master Branch gehalten, noch wird es vom fhem Modul unterstützt.

pj

Offline Per

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1174
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #5 am: 12 April 2017, 14:14:04 »
Meine aktuelle Planung wäre:
1x RGB
1x Weiss
1x Weiss
Damit würde ich genau hinkommen. Allerdings sind die nächsten schon in der Warteschleife. Noch habe ich ausreichend Controller...

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #6 am: 12 April 2017, 14:16:27 »
Meine aktuelle Planung wäre:
1x RGB
1x Weiss
1x Weiss
Damit würde ich genau hinkommen. Allerdings sind die nächsten schon in der Warteschleife. Noch habe ich ausreichend Controller...
wenn Du Dich noch ein bisschen gedulden kannst, genau das Thema hab ich gerade mit @vbs und @shuzz, vielleicht passiert da ja bald was.

pj

Offline thorwin

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #7 am: 12 April 2017, 14:38:55 »
Meine aktuelle Planung wäre:
1x RGB
1x Weiss
1x Weiss
Damit würde ich genau hinkommen. Allerdings sind die nächsten schon in der Warteschleife. Noch habe ich ausreichend Controller...

Mein Usecase ist eher 1x RGBWW und 1x Weiss. Aber ich denke, wenn da Unterstützung für kommt, wird sie hinreichend modular werden. So hatte ich @pjakobs zumindest beim letzten Mal verstanden.

Offline Per

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1174
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #8 am: 12 April 2017, 15:08:52 »
wenn Du Dich noch ein bisschen gedulden kannst
Neiiiin, niemals. Heute sind die Controller gekommen und spätestens Ostern muss da was leuchten (habe dummerweise Rüsselpest, da kann ich nicht, wie ich will :()
Und das, selbst wenn ich vorerst 3 Controller verbauen muss!

;D ;D ;D
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #9 am: 12 April 2017, 15:22:15 »
(habe dummerweise Rüsselpest, da kann ich nicht, wie ich will :()
;D ;D ;D

hast Du Dir mal 37_RuesselPest.pm angeschaut?
*duckundweg*

pj

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #10 am: 16 April 2017, 09:32:57 »
ich bin gerade ein bisschen am überlegen. LED Stripes sind ja nett, aber nicht immer will ich eine Lampe, die sich die Wand lang zieht.
Es gibt die 4 in 1 LED Chips auch einzeln zu kaufen.

Vielleicht wäre es eine coole Idee, ein minimales LED Modul (also drei Chips plus drei Widerstände) zu entwerfen, aus denen dann jeder seine eigene, spezielle Form bauen kann.
Andererseits kann man natürlich auch einen LED Strip in Stücke schneiden und auf einen Kern aus wasauchimmer kleben...

pj

Offline funclass

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 99
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #11 am: 16 April 2017, 09:56:23 »
Die Gedanken kann ich absolut nachvollziehen. Aber ich habe vor Jahren mal viel selbst mit Hochleistungs-LEDs gebaut. Hab noch einiges hier rumliegen (LEDs, Konstantstromquellen etc.). Werde ich wohl nie verbauen. Grund: die zweite Variante, die du erwähnst ist einfacher und nicht selten auch billiger.

Offline thorwin

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 24
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #12 am: 16 April 2017, 18:54:03 »
Die Gedanken kann ich absolut nachvollziehen. Aber ich habe vor Jahren mal viel selbst mit Hochleistungs-LEDs gebaut. Hab noch einiges hier rumliegen (LEDs, Konstantstromquellen etc.). Werde ich wohl nie verbauen. Grund: die zweite Variante, die du erwähnst ist einfacher und nicht selten auch billiger.

Bei 70$ pro 1000 Stück und <15$ für 600 im Stripe rechnet sich das wohl tatsächlich kaum...

Offline Fritz R.

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #13 am: 20 April 2017, 09:20:30 »
Hi,

leider bin ich im Bereich Elektronik eher Anfänger. Wäre es denkbar den Controller mit einem LED Treiber wie z.B. dem PT4115 zu verwenden. So wie ich die Anwendung verstanden habe würde man den DIM Eingang über PWM ansteuern können, d.h. 5x pt4115 für die Kanäle des Controllers?
Hintergund ist, ich würde gerne PowerLED Module in Unterwasserscheinwerfer betreiben und da benötige ich eine CC Ansteuerung.

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #14 am: 20 April 2017, 11:18:41 »
Hi,

leider bin ich im Bereich Elektronik eher Anfänger. Wäre es denkbar den Controller mit einem LED Treiber wie z.B. dem PT4115 zu verwenden. So wie ich die Anwendung verstanden habe würde man den DIM Eingang über PWM ansteuern können, d.h. 5x pt4115 für die Kanäle des Controllers?
Hintergund ist, ich würde gerne PowerLED Module in Unterwasserscheinwerfer betreiben und da benötige ich eine CC Ansteuerung.
das wird eher nicht funktionieren, es sei denn, Du bestückst die MOSFETs nicht und der Treiber kann mit 3,3V was anfangen.
Schau doch mal hier nach, das Ding ist zwar nicht direkt WLAN fähig, aber i2c und damit kannst Du es mit wenig Aufwand an einem ESP betreiben.

Grüße

pj

Offline Fritz R.

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #15 am: 20 April 2017, 16:18:49 »
Zitat
, es sei denn, Du bestückst die MOSFETs nicht und der Treiber kann mit 3,3V was anfangen
Ja genau das hatte ich vor. Laut Datenblatt kann man den DIM Eingang auch mit PWM anfahren ab 2,5V schaltet der Treiber durch (zumindest verstehe ich das so). Wenn ich wieder Zuhause bin stell ich noch den Link zum Datenblatt rein, schaffe ich mit dem Tablet nicht, zu große Finger

Edit:
Link zum Datenblatt http://www.micro-bridge.com/data/CRpowtech/PT4115E.pdf
« Letzte Änderung: 21 April 2017, 11:06:12 von Fritz R. »

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #16 am: 05 Juli 2017, 13:44:16 »
Bei 70$ pro 1000 Stück und <15$ für 600 im Stripe rechnet sich das wohl tatsächlich kaum...
Also für mich ist das Problem eher die ungewisse Lichtqualität und Lumen der weißen Stripes.
Kein Shop egal aus China oder dt. gibt an welche Spezifikationen die LEDs haben. Wenn man LEDs/COBs einzeln kauft, kann man z.B. sehr gezielt nach CRI90+ und Markenhersteller suchen.
Mit meinen China Importen von NoName LED Retrofits und Stripes bin ich bisher durchweg enttäuscht worden, auch wenn ich leider kein RA/CRI Messung vornehmen kann.
CRI90 Stripes sind auf dem Markt kaum verfügbar und dann sind wir eher bei 50-150€ für 600

Allerdings sehe ich den Bedarf wie Fritz R. bei Constant Current Treiber auch wenn das was anders ist und viele Hürden hat.
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #17 am: 07 Juli 2017, 16:11:37 »
Ja genau das hatte ich vor. Laut Datenblatt kann man den DIM Eingang auch mit PWM anfahren ab 2,5V schaltet der Treiber durch (zumindest verstehe ich das so). Wenn ich wieder Zuhause bin stell ich noch den Link zum Datenblatt rein, schaffe ich mit dem Tablet nicht, zu große Finger

Edit:
Link zum Datenblatt http://www.micro-bridge.com/data/CRpowtech/PT4115E.pdf
OT: Also von einem blinden Huhn zum anderen. Ich kann dir nicht sagen ob der PT4115 geeignet ist, aber hier gibt es kleine CC-Treiber mit vielen verschiedenen mA, die definitiv einen PWM Dimmer Eingang haben: http://www.leds.de/en/Accessories/Power-supplies/Constant-current-supply-500mA.html Siehe Datenblatt, da wird der Anschluss einen PWM Dimmers beschrieben oder hier Meanwell: https://www.reichelt.de/Treiber-fuer-LEDs/MW-LDD-350LW/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=6581&ARTICLE=148009
« Letzte Änderung: 07 Juli 2017, 16:22:08 von Garagenhaus »
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #18 am: 10 Juli 2017, 14:10:24 »
....
  • Umstellung von DC/DC Modul auf on-board fixed 3.3V DC/DC Wandler (Zuverlässigkeit & leichter zu produzieren)
  • Umstellung auf SMD D2PAK (leichter zu sourcen und zu produzieren, kleiner)
So hier mein Feedback nach dem Zusammenbau der ersten Platine v1.3:

1. Der 3.3V Wandler: Einen fixed 3.3V Wandler kann ich nur unterstützen, alles andere ist nur fehleranfällig und ein Zeiträuber in jeder Hinsicht.
Die Pins des aktuellen Moduls sind für den Anwendungsfall nicht optimal und waren laut Feedback Fehlerquelle Nummer 1. Ob es SMD wird oder was TH wäre mir egal. Hauptsache fixed voltage und easy im löten. In der v1.5 ist das mit den HT-Pads schon besser gelöst. Das Lötproblem sollte also nicht mehr bestehen.
Welchen Fixed-Wandler man das nimmt, kann ich nicht sagen, aber hier zwei Anregungen: 1, 2

2. Die Widerstände fand ich nicht optimal: SMD in 0805 bei so einer riesigen Platine mit kaum Bauteilen drauf fand ich total unnötige Fummelei (ohne Pinzette und Lötpaste). Ich würde bei der nächsten Revision zum Selbstbau 1206er mit extra großen Pads vorsehen. Warum schwerer machen also nötig?

3. Beschriftung der Klemmbuchsen (V+, R, G, B,  und V+, CW, WW ist von oben (v1.3) nach unten (v1.5) gewandert. Ich würde vorschlagen beide Seiten zu labeln. Je nachdem, ob man Klemmleisten verwendet oder nicht ist die obere Seite oder die untere Seite nützlich.

4. Cool fände ich Kontroll LEDs am MosFet Eingang oder Ausgäng mit Lötbrücke, dann muss man keine Stripe dran machen um den Bau-/Programmiererfolg zu überprüfen.

Konsquente Optimierungen auf Hochstrom Anwendung:

5. Übergang Klemmleisten/Leiterbahn/MosFETs. Wahrscheinlich ist das "Good design practice". Ich finde es aber relativ unlogisch, die Leiterbahnen zwischen MosFETs und Klemmleistenpads zuerst so groß wie möglich zu machen, um dann die Pads selber mit nur einem kleinen Leiterbähnchenkreuz zu verbinden. Besser fände ich es die Leiterbahnen durchgehend zu machen und nur den Lötstoplack als Grenze zu verwenden. Das kann bei den Renderings von der aktuellen v1.5 aber auch nur falsch dargestellt sein, es wäre aber ein Hotspot m.E.
https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=70455.0;attach=81324;image

6. Anordnung der MosFETs nach aussen an einer Seite zur besseren Kühlung. Auch wenn man keinen Kühler benutzt sollte es am Rand immer bessere Wärmeabfuhr/Konvektion geben. Hierzu muss ich sagen, dass ich die Platine noch nicht in Betrieb habe, dafür aber einen 22W/m WW Streifen hier liegen habe. Wenn ich im Datenblatt richtig gelesen haben könnten die, gekühlt natürlich auch >40A, sodass ich daraus schließe, dass 4,5A sich irgendwo als relativ zuverlässig ohne Kühlung herausgestellt haben. Nur unter welchen Bedingungen?
Wenn der fixed 3.3V Wandler in Richtung Platinenmitte rückt sollten an den Seiten genügend Platz sein und die Programmierpins müssen auch nicht an den Rand.
Ich würde es so legen:

7. Formfaktor MosFETs: Wegen der Kühlung würde ich auch eher die senkrecht stehenden TO-220 Module mit M3 Loch bevorzugen. Bei den D2Pak ist es eher schwierig. Da muss die Hitze erstmal auf die Leiterbahn und dann entweder via Vias auf die andere, hoffentlich sehr große Fläche, oder mit sowas abgeführt werden. Da können wir dann bei den TO220 bleiben.

8. Diskussion: "Offene" Leiterbahnen zw. MosFET und Klemmleiste ohne Lötstoplack. Ich sehe auf chinesischen Bauteilen immer mal wieder, dass stärker belastete Leiterbahnen gerne mit Lötzinn aufgestockt werden, um den Widerstand zu senken.

9. In die gleiche Richtung: Zusätzlich frage ich mich wie dick die Leiterbahn Kupferschicht für 4A+ zwischen MOSFET und Klemmen/Kontakten sein sollte? Bei DirtyPCB kann man z.B. auch in doppelter Dicke "2 Oz Copper" Coating nehmen.
« Letzte Änderung: 10 Juli 2017, 14:44:31 von Garagenhaus »
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #19 am: 10 Juli 2017, 14:37:42 »
...
Wäre es möglich (um Platz zu gewinnen) den Spannungswandler hochkant zu montieren? (Nen kleinerer DC-DC-Wandler mit vier Pins wäre z.b. der hier: http://www.ebay.de/itm/401110233852
Der freigewordene Platz könnte dann für einen zusätzlichen MOSFET genutzt werden.
....
Hochkant finde ich ne gute Idee; aber der vorgeschlagene ist vom PinLayout eigentlich gleich dem bisherigen UND ist auch noch variabel Voltage.
Dieser hier Ebay oder AliE wäre perfekt für die hochkant montage und entspricht so ziemlich den MOsFETs in der Bauhöhe. kann nur 7V V- in und scheidet aus.
Bleibt dieser auf AliE
Dort ist auch ein Vergleich mit einem TO220 Bauteil
« Letzte Änderung: 13 Juli 2017, 14:26:57 von Garagenhaus »
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #20 am: 13 Juli 2017, 14:06:24 »
Ich bin leider nicht mit ausreichend Eagle Grundkenntnissen ausgestattet. Im Anhang daher mal die Anordnung der großen Bauteile wie ich mir das vorstellen, so gut es ging. Musste leider die Verbindungen kappen und viel rauslöschen. Es geht mir auch nur um die grobe Anordnung.
Den 3,3 fixed Voltage habe ich als senkrechtes Bauteil im Stil einen TO mit drei Pins dargestellt.
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #21 am: 13 Juli 2017, 18:25:34 »
Ui, das sind ne Menge Punkte...

So hier mein Feedback nach dem Zusammenbau der ersten Platine v1.3:

1. Der 3.3V Wandler: Einen fixed 3.3V Wandler kann ich nur unterstützen, alles andere ist nur fehleranfällig und ein Zeiträuber in jeder Hinsicht.
Die Pins des aktuellen Moduls sind für den Anwendungsfall nicht optimal und waren laut Feedback Fehlerquelle Nummer 1. Ob es SMD wird oder was TH wäre mir egal. Hauptsache fixed voltage und easy im löten. In der v1.5 ist das mit den HT-Pads schon besser gelöst. Das Lötproblem sollte also nicht mehr bestehen.
Welchen Fixed-Wandler man das nimmt, kann ich nicht sagen, aber hier zwei Anregungen: 1, 2

die DCDC Wandler sind Geschichte, ich hab einen sehr gut funktionierenden DCDC Wandler, der direkt in das Design einfließen wird, also: es wird keine eigene Platine mehr geben.

2. Die Widerstände fand ich nicht optimal: SMD in 0805 bei so einer riesigen Platine mit kaum Bauteilen drauf fand ich total unnötige Fummelei (ohne Pinzette und Lötpaste). Ich würde bei der nächsten Revision zum Selbstbau 1206er mit extra großen Pads vorsehen. Warum schwerer machen also nötig?

im neuen Design sind mir die 0805 eigentlich sogar zu groß, aber ich halte sie für einen vernünftigen Kompromiss. Ich versuche, die Platine etwa auf 50-66% der aktuellen Größe zu reduzieren, um sie flexibler unterbringen zu können.

3. Beschriftung der Klemmbuchsen (V+, R, G, B,  und V+, CW, WW ist von oben (v1.3) nach unten (v1.5) gewandert. Ich würde vorschlagen beide Seiten zu labeln. Je nachdem, ob man Klemmleisten verwendet oder nicht ist die obere Seite oder die untere Seite nützlich.

das ist sicher ne Idee.

4. Cool fände ich Kontroll LEDs am MosFet Eingang oder Ausgäng mit Lötbrücke, dann muss man keine Stripe dran machen um den Bau-/Programmiererfolg zu überprüfen.

Da hätte ich wieder Platzprobleme....

Konsquente Optimierungen auf Hochstrom Anwendung:

5. Übergang Klemmleisten/Leiterbahn/MosFETs. Wahrscheinlich ist das "Good design practice". Ich finde es aber relativ unlogisch, die Leiterbahnen zwischen MosFETs und Klemmleistenpads zuerst so groß wie möglich zu machen, um dann die Pads selber mit nur einem kleinen Leiterbähnchenkreuz zu verbinden. Besser fände ich es die Leiterbahnen durchgehend zu machen und nur den Lötstoplack als Grenze zu verwenden. Das kann bei den Renderings von der aktuellen v1.5 aber auch nur falsch dargestellt sein, es wäre aber ein Hotspot m.E.
https://forum.fhem.de/index.php?action=dlattach;topic=70455.0;attach=81324;image

Das ist so eigentlich gute Praxis, denn wenn Du ein Via vollfächig mit der Kupferlage verbindest, dann wird die thermische Masse so hoch, dass es schwer zu löten ist. Es geht hier ja auch weniger darum, einer Überhitzung vorzubeugen, sondern den Übergangswiderstand zwischen dem MOSFET und der Klemme zu minimieren, die kurze Strecke vom Kupferlayer zum Pad ist da nicht so maßgeblich
6. Anordnung der MosFETs nach aussen an einer Seite zur besseren Kühlung. Auch wenn man keinen Kühler benutzt sollte es am Rand immer bessere Wärmeabfuhr/Konvektion geben. Hierzu muss ich sagen, dass ich die Platine noch nicht in Betrieb habe, dafür aber einen 22W/m WW Streifen hier liegen habe. Wenn ich im Datenblatt richtig gelesen haben könnten die, gekühlt natürlich auch >40A, sodass ich daraus schließe, dass 4,5A sich irgendwo als relativ zuverlässig ohne Kühlung herausgestellt haben. Nur unter welchen Bedingungen?
Wenn der fixed 3.3V Wandler in Richtung Platinenmitte rückt sollten an den Seiten genügend Platz sein und die Programmierpins müssen auch nicht an den Rand.
Ich würde es so legen:

die MOSFETs werden immer nur sehr kurz im linearen Bereich betrieben und haben 22mOhm RDSon, d.h. bei 10A fallen I²*RWatt = 100*0,022W=2,2W an - das bekommt auch ein ungekühlter TO220 noch leicht weg - und 10A pro Kanal entspricht 120W LED Leistung, das dürfte etwa 1-2kW vergleichbarer Helligkeit bei Glühlampen entsprechen.
7. Formfaktor MosFETs: Wegen der Kühlung würde ich auch eher die senkrecht stehenden TO-220 Module mit M3 Loch bevorzugen. Bei den D2Pak ist es eher schwierig. Da muss die Hitze erstmal auf die Leiterbahn und dann entweder via Vias auf die andere, hoffentlich sehr große Fläche, oder mit sowas abgeführt werden. Da können wir dann bei den TO220 bleiben.

wie gesagt: ich sehe bei den Anwendungen, die ich kenne keine Notwendigkeit, die MOSFETs zu külen

8. Diskussion: "Offene" Leiterbahnen zw. MosFET und Klemmleiste ohne Lötstoplack. Ich sehe auf chinesischen Bauteilen immer mal wieder, dass stärker belastete Leiterbahnen gerne mit Lötzinn aufgestockt werden, um den Widerstand zu senken.

9. In die gleiche Richtung: Zusätzlich frage ich mich wie dick die Leiterbahn Kupferschicht für 4A+ zwisc
hen MOSFET und Klemmen/Kontakten sein sollte? Bei DirtyPCB kann man z.B. auch in doppelter Dicke "2 Oz Copper" Coating nehmen.

[/quote]

Kann man machen, aber auch da gilt: wir haben aus meiner Sicht genug Querschnittsfläche, um keine kritische Stromdichte auftreten zu lassen.



Grüße,

pj

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #22 am: 13 Juli 2017, 21:21:01 »
ich habe gerade noch mal nachgesehen, die IRFZ44N haben einen junction-to-Ambient Wärmewiderstand von 62°C/W, das kommt ziemlich gut auf die 2,2W hin (Tj max= 165°C)
Meine längste LED Strecke besteht aus ca. 11m RGBWW und der höchste Strom, den ich daran jemals gemessen habe lag bei ~4,5A, die sich allerdings auf zwei Kanäle aufteilten, d.h. der angenommene Rdson liegt dann nur bei 11 Milliohm. Die Verlustleistung verteilt auf zwei MOSFETs ist dann 4,5²*0,011=0,014W also 14mW.

Ich denke zusätzlich darüber nach, die Leistungsstufe von der digitalen Schaltung zu trennen, d.h. die MOSFETs auf einer eigenen Platine unterzubringen.
Damit ließe sich die Größe der Platine weiter verringern und das Volumen besser nutzen, zudem hätten wir die Möglichkeit, zusätzlich zum aktuellen Spannungstreiber einen Stromtreiber auf der gleichen Hardware aufzubauen.

Grüße

pj

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #23 am: 14 Juli 2017, 17:11:13 »
Hi pj,

danke für die ausführliche Analyse meiner angesprochenen Themen. Hätte nie gedacht, dass thermische Probleme nicht relevant sind. Selbst bei 10A Brushless ESCs sind Alukühler oft vorhanden und die ESCs sind eigentlich immer durch Fahrtwind aktiv gekühlt. Daher wäre ich nicht im leben darauf gekommen, dass das kein Problem ist, aber deine Kalkulationen sprechen für sich. Ein Problem weniger.

Die Integration von Constant Current finde ich auch cool, auch wenn wohl wenige sich daran trauen werden. Ich dachte, dass wäre ziemlich kompliziert aber es gibt ja jede Menge Buck-sized ICs mit PWM Dimming mit allen möglichen Ampere:
http://de.rs-online.com/web/c/displays-und-optoelektronik/led-beleuchtungssysteme/led-treiber-ics/
z.B. http://de.rs-online.com/web/p/led-treiber-ics/1109098/
Das sieht gar nicht so kompliziert aus, mir macht nur die Spannung bei längeren Reihenschaltungen sorgen, aber der richtige Umgang ist dann ein getrenntes Thema. Das müssen wir hier nicht breit treten.
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #24 am: 14 Juli 2017, 17:37:58 »
Hi pj,

danke für die ausführliche Analyse meiner angesprochenen Themen. Hätte nie gedacht, dass thermische Probleme nicht relevant sind. Selbst bei 10A Brushless ESCs sind Alukühler oft vorhanden und die ESCs sind eigentlich immer durch Fahrtwind aktiv gekühlt. Daher wäre ich nicht im leben darauf gekommen, dass das kein Problem ist, aber deine Kalkulationen sprechen für sich. Ein Problem weniger.

ich weiß nicht, wie solche Motortreiber die MOSFETs betreiben. In unserem Fall ist es ja ausschließlich PWM, d.h. der MOSFET sperrt entweder, oder er ist auf "Durchlass", dann hat er halt einen sehr geringen on-Widerstand. Wenn ich die Teile allerdings im linearen Bereich betreibe (z.B. Verstärkerendstufen), dann können die ggf. schon ziemlich viel Energie in Wärme umsetzen.


Die Integration von Constant Current finde ich auch cool, auch wenn wohl wenige sich daran trauen werden. Ich dachte, dass wäre ziemlich kompliziert aber es gibt ja jede Menge Buck-sized ICs mit PWM Dimming mit allen möglichen Ampere:
http://de.rs-online.com/web/c/displays-und-optoelektronik/led-beleuchtungssysteme/led-treiber-ics/
z.B. http://de.rs-online.com/web/p/led-treiber-ics/1109098/
Das sieht gar nicht so kompliziert aus, mir macht nur die Spannung bei längeren Reihenschaltungen sorgen, aber der richtige Umgang ist dann ein getrenntes Thema. Das müssen wir hier nicht breit treten.

ich hab mal an diesem Projekt hier mitgearbeitet: https://github.com/TrippyLighting/High-Power-RGB-LED-Shield-Rev.-2.5/blob/master/HPLEDShield-v35.pdf - ich denke, dass eine ähnliche Endstufe dabei rauskommen könnte.

pj

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #25 am: 14 Juli 2017, 18:41:09 »
ich hab mal an diesem Projekt hier mitgearbeitet
Nice Job!
Auf der anderen Seite das sind aber ne Menge Bauteile/ICs.
Der ESP gäbe ja schon PWM Signale aus und der damals verwendete MCP4728 scheint ja auch nur noch 4 Bauteile am Output um die LED zu brauchen. Ich wünschte ich könnte da mitgestalten. Bin da aber leider kein Gesprächspartner. Ich bin gespannt was rauskommt und teste dann gerne. Die Endstufe könnte man dann vielleicht auch für ne lowcost zigbee Lösung. Das Tradfri-Modul gibt ja auch PWM aus und kostet 10€ (Einfarbig); ebenfalls anderes Thema.
Vielen Dank für soviel Engagement und Ideen.
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #26 am: 18 Juli 2017, 11:37:15 »
Nice Job!
Auf der anderen Seite das sind aber ne Menge Bauteile/ICs.
Der ESP gäbe ja schon PWM Signale aus und der damals verwendete MCP4728 scheint ja auch nur noch 4 Bauteile am Output um die LED zu brauchen. Ich wünschte ich könnte da mitgestalten. Bin da aber leider kein Gesprächspartner. Ich bin gespannt was rauskommt und teste dann gerne. Die Endstufe könnte man dann vielleicht auch für ne lowcost zigbee Lösung. Das Tradfri-Modul gibt ja auch PWM aus und kostet 10€ (Einfarbig); ebenfalls anderes Thema.
Vielen Dank für soviel Engagement und Ideen.
Eben, die Idee (und das ist heute wirklich nur eine Idee) ist es, den Current Driver Teil zu verwenden und durch die fünf PWM Kanäle des Moduls zu bedienen. Konkret würde ich gerne den Leistungsteil des Moduls vom Prozessor abtrennen und so flexibler sein. Nebenbei könnte das dazu führen, dass die ganze Schaltung in weniger Volumen passt und so einfacher in bestende Lampen einzubauen ist. Mal sehen, noch hab ich keine Prototypen gebaut.

pj

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #27 am: 19 Juli 2017, 16:03:53 »
So heute noch mal nen Controller mit v1.3 gelötet. Weiteres Feedback auch wenn vielleicht die v1.5 keiner mehr bestellt oder auf die Gefahr hin, dass es schon eingearbeitet worden ist
1. Die Pins des D-Sun Wandlers sind näher aneinander als bei der Platine die Lötpunkte, so dass man hier einen Versatz hat
2. Die doppelt ausgelegten Lötpunkte sind nicht miteinander verbunden auf der Platine, d.h. ein Verbindung des D-Sun mit dem ca. mittig sitzenden äusseren Pins ist nicht zielführend. Es zählt alleine, dass der jeweils innere Lötpunkt der Platine einigermaßen mit dem inneren Lötpunkt des D-sun Moduls verbunden ist. War bei mir Gott sei Dank kein Problem. Ich wäre aber nicht darauf gekommen, dass die Punkte nicht verbunden sind.
Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #28 am: 20 Juli 2017, 16:23:00 »
So heute noch mal nen Controller mit v1.3 gelötet. Weiteres Feedback auch wenn vielleicht die v1.5 keiner mehr bestellt oder auf die Gefahr hin, dass es schon eingearbeitet worden ist
1. Die Pins des D-Sun Wandlers sind näher aneinander als bei der Platine die Lötpunkte, so dass man hier einen Versatz hat
2. Die doppelt ausgelegten Lötpunkte sind nicht miteinander verbunden auf der Platine, d.h. ein Verbindung des D-Sun mit dem ca. mittig sitzenden äusseren Pins ist nicht zielführend. Es zählt alleine, dass der jeweils innere Lötpunkt der Platine einigermaßen mit dem inneren Lötpunkt des D-sun Moduls verbunden ist. War bei mir Gott sei Dank kein Problem. Ich wäre aber nicht darauf gekommen, dass die Punkte nicht verbunden sind.
beides ist in der 1.5 korrigiert :-)

pj

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #29 am: 23 September 2017, 12:37:39 »
"first light" heißt es bei den Astronomen, wenn sie zum ersten Mal ein neues Teleskop auf die Sterne richten.
Ganz so dramatisch war es hier nicht, aber: was ihr hier seht ist das erste Licht, das ich mit dem Prototypen der nächsten Version des controllers steuere.
Wie ihr seht, ist die Platine ca. 30% kleiner als bisher, weshalb die MOSFETs auf die Rückseite gewandert sind, und gleichzeitig durch AOD2810/2910 ausgetauscht wurden. Die IRFZ44 vertragen hauptsächlich viel mehr Strom, als in dieser Anwendung nötig, die 2810 sollten genauso passen.
Zusätzlich wandert die 3,3V Erzeugung komplett in das Design, es gibt also keinen externen Spannungswandler mehr.
Neben den beiden bisherigen Tastern für Reset und Clear habe ich auf der unteren Seite noch einen untergebracht, der, zusammen mit Reset, den ESP in den Programmierungsmodus versetzt. Man muss also nicht mehr fummelig G0 auf Masse legen.

Im Moment habe ich leider noch den Eindruck, dass die Helligkeit geringer ist, als mit den bisherigen MOSFETs, aber ich glaube, das täuscht einfach, denn das Oszilloskop sagt, dass die Ausgangsspannung an den Klemmen 12Vpp beträgt, also kein messbare Spannungsabfall am MOSFET vorliegt.

Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Grüße

pj
(https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170923/9b8a59846e0ddf844b3924e81342f723.jpg)
(https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170923/3e5bffa3b988899c5a96ef356c6b5e09.jpg)
(https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170923/7ffe9da715626bd068d758e5d832b30b.jpg)
(https://uploads.tapatalk-cdn.com/20170923/4fe9dabc5f25f958e9b3f6639b624bd2.jpg)

Kurz da auf dem Telefon getippt

« Letzte Änderung: 23 September 2017, 12:49:41 von pjakobs »

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4002
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #30 am: 23 September 2017, 12:57:47 »
Wie ihr seht, ist die Platine ca. 30% kleiner als bisher, weshalb die MOSFETs auf die Rückseite gewandert sind, und gleichzeitig durch AOD2810/2910 ausgetauscht wurden. Die IRFZ44 vertragen hauptsächlich viel mehr Strom, als in dieser Anwendung nötig, die 2810 sollten genauso passen.
Zusätzlich wandert die 3,3V Erzeugung komplett in das Design, es gibt also keinen externen Spannungswandler mehr.
Coole Sache, wenn es wieder mal eine Sammelbestellung gibt, bin ich zumindest mit 1-2 Platinen dabei. Meine LED Streifen sind unterwegs, meine erste Platine liegt immer noch auf dem Berg mit der Aufschrift "noch zu bestücken"  8)

Gruß PeMue
« Letzte Änderung: 24 September 2017, 08:47:56 von PeMue »
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Garagenhaus

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 299
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #31 am: 24 September 2017, 08:47:14 »


Zitat von: pjakobs
habe ich auf der unteren Seite noch einen untergebracht, der, zusammen mit Reset, den ESP in den Programmierungsmodus versetzt. Man muss also nicht mehr fummelig G0 auf Masse...
Super Idee... Top, sieht sauber aus.


Gesendet von meinem ONE A2003 mit Tapatalk

Max! System Standalone
CCU2 & HM-LC-Sw1-Pl-CT-R1, HM-LC-Sw4-PCB, HM-RC-4-2
Spielwiese: RPBi2 mit Locotus Addon-Board 868Mhz,
433Mhz Steckdosen und Thermometer
NanoCUL433 und NanoCUL868

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #32 am: 01 März 2018, 15:33:05 »
Moin zusammen,

es war lange ruhig bei mir, ich hab einen Haufen anderes Zeug getan (andere sagen, ich hab Winterschlaf gehalten).

Gestern hab ich die zweite "beta" Charge für die neuen, kleineren Boards beauftragt.

Ich such ein paar Freiwillige, daher:

Die ersten fünf, die sich bereit erklären, die Boards ausgiebig zu testen (unterschiedliche Lasten, unterschiedliche Anwendungsfälle etc) und mir davon auch zu berichten, die bekommen von mir einen kompletten Bausatz zugeschickt (ummesonst)
Achtung: die Boards sind diesmal ein bisschen komplizierter, u.A. ist es nötig, einen 8-Pin SO IC und eine SMD Spule zu verlöten. Wer ein bisschen geübt ist, der bekommt das hin, aber ich sag's mal dazu, denn ich würde ungern Bausätze verschicken, die dann totgebraten werden.

Die Bestellung ist wie gesagt gestern raus, ich denke, in drei Wochen sind die Boards hier, die fünf ersten Antworten auf diesen Post bekommen eines. Und los!

pj

ps: hier das layout https://github.com/pljakobs/esp_rgbww_controller/tree/v2.2

pps: die BOM

Partlist

Exported from esp12_RGBWW.brd at 01.03.2018 15:53

EAGLE Version 7.7.0 Copyright (c) 1988-2016 CadSoft

Assembly variant:

Part     Value          Package

C1       1000uF 6.3V    E2,5-7
C2       100n           C0805
C3       240uF 35V      E2,5-7
C4       10nF           C0805
CIN      4.7uF          1206   
D1       570mV          SOD-123F
ESP-12   ESP8266_ESP-12 ESP8266-ESP12
L1       56uH           IND_NPI75C
PROG     pin header     MA03-1
Q1-Q5    AOD2910SMD     DPAK-3
R1-R11   10k            R0805
R12      5.9k           R0805
R13      10k            R0805
RST      Switch         TACTILE-SWITCH-1101NE
PRG      Switch         TACTILE-SWITCH-1101NE
CLR      Switch         TACTILE-SWITCH-1101NE
U1       TPS5410DR      M08A
VCC      Schraubklemme  W237-132
W        Schraubklemme  W237-133
RGB      Schraubklemme  W237-4P
« Letzte Änderung: 01 März 2018, 17:27:15 von pjakobs »
Informativ Informativ x 2 Liste anzeigen

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4002
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #33 am: 01 März 2018, 16:03:22 »
Ich such ein paar Freiwillige, daher:
erster  ;)

Gruß PeMue
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline kadettilac89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 622
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #34 am: 01 März 2018, 16:45:58 »
Ich such ein paar Freiwillige, daher:
Freiwilliger 2 :)
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Pf@nne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 872
    • tech_LogBuch
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #35 am: 01 März 2018, 20:46:30 »
Moin,

falls jemand nicht Löten kann, könnte ich meinen Ofen wieder anschmeißen....
Bei Bedarf gerne melden.....
FHEM auf: DS415+ (Master), Raspberry Pi 2

Offline Frank_Huber

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1889
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #36 am: 01 März 2018, 20:53:30 »
Na dann wäre ich gerne dabei. Nur SMD löten kann ich nicht. ;-)

Mit dem Handy online, daher kurz gefasst...


Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4002
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #37 am: 01 März 2018, 20:54:55 »
... falls jemand nicht Löten kann, könnte ich meinen Ofen wieder anschmeißen ...
Danke für Dein Angebot, aber bis ich das Zeugs quer durch die Republik geschickt habe, ist das auch schnell gelötet  ;D

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Pf@nne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 872
    • tech_LogBuch
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #38 am: 01 März 2018, 21:33:05 »
Danke für Dein Angebot, aber bis ich das Zeugs quer durch die Republik geschickt habe, ist das auch schnell gelötet  ;D

Gruß Peter

Moin Peter,

naja, die jenigen unter uns die einen BME280 auf ein PCB gebraten bekommen waren jetzt ja auch nicht unbedingt gemeint..... ;D ;D

Gruß
Marco
FHEM auf: DS415+ (Master), Raspberry Pi 2

Offline Tom71

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
    • Tom71blog
ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #39 am: 03 März 2018, 21:37:01 »
Sind schon 5? Ansonsten löte ich auch gerne, SMD war bisher kein Problem.
Hab hier auch noch verschiedene LED Streifen rumliegen.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
« Letzte Änderung: 03 März 2018, 21:39:58 von Tom71 »
Raspberry Pi 3 | MySensors SerialGateway auf nanoCUL V2.2 | JeeLinkClone | nanoCul V1.1 | Homematic | RaspberryMatic
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1954
  • Kein support per PN oder eMail
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #40 am: 06 März 2018, 11:30:29 »
Moin
Gefuehlt waere ich dann der fuenfte!?
Gruss Christoph
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #41 am: 11 März 2018, 11:57:24 »
Moin,

aktuell sehe ich
  • @PeterMue
  • @kadettilac89 (mit Fragezeichen)
  • @Tom71
  • @Frank_Huber (mit SMD-Lötschwäche)
  • @pc1246

Die Boards sind in der Post und dürften nächste, spätestens übernächste Woche eintreffen, dann muss ich sehen, dass ich genug Bauteile habe, bei den AOD2910 bin ich mir nicht sicher, aber ich glaube, TME hat die kurzfristig.

Grüße

pj
« Letzte Änderung: 15 März 2018, 10:31:00 von pjakobs »

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4002
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #42 am: 11 März 2018, 12:21:04 »
Hallo,

... bei den AOD2910 bin ich mir nicht sicher, aber ich glaube, TME hat die kurzfristig.
die habe ich Ende letzten Jahres bei Aliexpress mitbestellt, ich dürfte 10 Stück davon da haben.

Gruß Peter

Edit 1:
Ich habe 10x AOD2810 da, muss mal im Datenblatt schauen, was der Unterschied ist.

Edit 2:
Der AOD2810 hat nur 80 V, dafür aber einen kleineren RDSon, daher würde ich mal diesen verwenden.
« Letzte Änderung: 12 März 2018, 08:27:03 von PeMue »
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Pf@nne

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 872
    • tech_LogBuch
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #43 am: 12 März 2018, 05:22:53 »
Moin Peter,

das war nur ein "ich könnte bei Bedarf Löten"..... ;D
Ehrlich gesagt habe ich mit den Controllern noch nicht wirklich viel gemacht.
Daher wäre ich kein guter Betatester. ...
Wenn es um das Testen des Handlings beim neuen Aufbau geht könnte ich gerne unterstützen.

Gruß
Marco
FHEM auf: DS415+ (Master), Raspberry Pi 2

Offline Tom71

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
    • Tom71blog
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #44 am: 14 März 2018, 15:37:04 »
@pjakobs Hast du mich übersehen? Hab schon 3 5 Controller gelötet und im Einsatz.


Gesendet mit Tapatalk
Raspberry Pi 3 | MySensors SerialGateway auf nanoCUL V2.2 | JeeLinkClone | nanoCul V1.1 | Homematic | RaspberryMatic

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #45 am: 15 März 2018, 10:31:27 »
@Tom71 - hatte ich, aber ich hab dann Pf@nne durch Dich ersetzt ;-)

Offline Tom71

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
    • Tom71blog
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #46 am: 15 März 2018, 13:51:26 »
@pjakobs Danke
Von den Switches (RST,CLR,PRG) hab ich noch jede Menge hier liegen, ESP8266 ESP-12 auch einige. Brauchst mir diese Sachen also nicht zu schicken.
Raspberry Pi 3 | MySensors SerialGateway auf nanoCUL V2.2 | JeeLinkClone | nanoCul V1.1 | Homematic | RaspberryMatic

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #47 am: 16 März 2018, 16:11:16 »
Heute sind die Platinen angekommen, ich werde gleich mal eine aufbauen. https://uploads.tapatalk-cdn.com/20180316/9a62bb39ba655a94022c808f98c7886d.jpg

Kurz da auf dem Telefon getippt

« Letzte Änderung: 16 März 2018, 16:27:23 von pjakobs »

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3426
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #48 am: 31 März 2018, 08:43:33 »
Kurze Frage, hast du die Lötpads ein wenig größer gemacht das man bei SMD auch mit einem Feinlötkolben rankommt? (So mach ich es zumindest immer ;) )
FHEM auf Cubitruck mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamp-Sensoren, RPi mit 2x 1wire, RPi mit Text2Speech.
Maintainer der Module: DbLog, Text2Speech, SprinkleControl, Sprinkle, TrashCal, MediaList

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #49 am: 06 April 2018, 16:41:27 »
nachdem ich mit dem ersten Protoypen des neuen Layouts Stabilitätsprobleme hatte (der ESP hat alle 10s oder rebootet - ohne erkennbare Probleme auf der Spannungsschiene) habe ich heute einen von Hand zusammengelötet (den ersten hatte ich mit der Heißlufstation gemacht, vermutlich hab ich was überhitzt) und siehe da, der funktioniert!
Dann sollten nächste Woche die Testgeräte rausgehen.

pj

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #50 am: 07 April 2018, 11:43:29 »
update:
ich habe einen dritten Controller gebaut und dort wieder Probleme. Ich denke, irgendwas stimmt im DC/DC Teil nicht, obwohl ich keine erkennbaren Probleme auf der 3V3 Seite sehe. Ich hab mal diesen Thread bei TI aufgemacht: https://e2e.ti.com/support/power_management/non-isolated_dcdc/f/196/t/678472

pj

Offline RaspiLED

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1443
  • Es begann alles so klein ;-)
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #51 am: 07 April 2018, 13:24:05 »
Hey pj,
diese Fehlerbeschreibung wäre ja sogar hier im Forum eine Auszeichnung wert - Cool, bin beeindruckt!
In Farbe und mit Zeichnung ;-) Bin gespannt auf die Antwort!
Schönes Wochenende,
Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #52 am: 07 April 2018, 23:31:13 »
krass gute Antwort von TI bekommen, leider wird die eine Änderung des Layouts bedeuten. Ich werd erstmal sehen, was ich hier tun kann, aber ich denke, da muss was getan werden.

Ich will ja nicht am Ende 500 Komplettplatinen versenken müssen.

pj

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4002
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #53 am: 08 April 2018, 12:44:19 »
krass gute Antwort von TI bekommen, leider wird die eine Änderung des Layouts bedeuten. Ich werd erstmal sehen, was ich hier tun kann, aber ich denke, da muss was getan werden.
Wenn Du mir sagst was, könnte ich das bei meinem Layout auch noch einfügen. Ich bin gerade an einer kompletten SMD Version dran, die in ein Strapubox 515 Gehäuse passen soll.

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #54 am: 09 April 2018, 09:38:15 »
Hi Peter,

warum ein zweites Design, wenn es nur um die Gehäuseform geht? ich hab diese Platine auf die kleinstmöglichen Maße optimiert und der Gedanke ist, dass ich das ähnlich wie eine SIM Karte fertigen lasse: drumherum eine leere Platinenfläche, die die Montagemaße für ein passendes Gehäuse hat, die man wegbrechen kann, um die kleinsten Maße zu bekommen.

Ich schau mir mal das 515 und das MG21 an, die scheinen beide geeignet.

Hast Du noch elektrisch noch was anderes drauf?

Grüße

pj

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #55 am: 09 April 2018, 16:40:30 »
hmm... jetzt hab ich an einer der kaputten Platinen drei Komponenten getauscht, und es funktioniert.
Ja, ich weiß, man sollte nicht drei Komponenten auf einmal tauschen, und das war auch garnicht mein Plan.
Eigentlich wollte ich nur die Diode D1 tauschen bzw. deren Pads nachlöten. Dabei hab ich sie falsch herum eingelötet (sigh!)
Das hat wohl der TI Chip nicht überlebt.
In der Folge hat wohl der ESP 12V abbekommen.
Die drei Komponenten sind jetzt neu und siehe da, das Teil läuft stabil.
Ich bekommen langsam den Verdacht, dass ich eine Charge von 10 ESPs habe, die nicht stabil sind. Jedenfalls hatte ich auf allen Boards, die Probleme hatten bisher ESPs aus diesem Set. Ich werde jetzt mal beim letzten problematischen Board den ESP tauschen und melde mich später an dieser Stelle.

pj

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #56 am: 10 April 2018, 10:09:36 »
so, das zweite nicht funktionierende Board ist mit einem ESP aus einer anderen Charge bestückt und voilá, er funktioniert. Ich bin etwas ratlos.

Was ich jetzt tun werde: ich werde für die fünf Tester komplette Controller aufbauen und flashen, damit ich sie hier testen kann.

pj

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1954
  • Kein support per PN oder eMail
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #57 am: 10 April 2018, 12:22:37 »
Moin
Das finde ich sehr loeblich! Erst wollte ich ja schreiben, dass es doof ist, da man ja nicht testen kann, wie loetbar der Controller ist. Aber dann fiel mir ein, dass es ja Fertiggeraete sein sollen.
Jetzt habe ich aber einen anderen schalen Geschmack im Mund! Was, wenn die Chinesen auch solch eine Charge verwenden?! Was ist mit den Hinweisen von IT, sollte man (Du, pj) denen nicht vielleicht noch nachgehen? Ich hatte mir das gestern kurz durchgelesen, aber nicht wirklich alles verstanden.
Gruss Christoph
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #58 am: 11 April 2018, 13:36:19 »
ich hab ein paar der Vorschläge in ein neues Design übernommen,
jetzt gibt es
a) Low-Impedance Floodfills für PH und +3V3 (also den MOSFET Ausgang des DCDC Controllers und der erste 3V3 Knoten an dem ein Teil der Kapazität hängt
b) einen 140MHz Snubber am PH - die 140 MHz sind das "Ringing" (also die Überschwingung) an dem Knoten
c) einen zusätzlichen 10nF Kondensator nah an der 3V3 Bersorgung des ESP

Zusätzlich habe ich, denke ich zumindest, die Massepfade etwas verbessert

Ich gestehe aber: so wirklich habe ich nicht verstanden, warum ich da Probleme hatte.

Was mich am Ende dazu gebracht hat, die ESPs zu verdächtigen ist, dass ich meinem Bruder einen V1.5 Controller (also einen der schwarzen) mitgegeben habe, der das gleiche Fehlerbild zeigte. Auch da war einer der ESPs aus der fraglichen Charge drauf. Ich werde auch den jetzt mal testen, wenn ich ihn zurück habe und dann sehen wir weiter.
Es ist ja durchaus möglich, dass die Teile hie und da mal sensibler sind.

Die Kernfrage ist nun: lohnt es, Euch mit funktionierenden Exemplaren der aktuellen Platine (gelb) testen zu lassen, oder soll ich gleich die geänderten machen. Fragen über Fragen.

pj

Offline kadettilac89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 622
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #59 am: 11 April 2018, 13:46:41 »
Die Kernfrage ist nun: lohnt es, Euch mit funktionierenden Exemplaren der aktuellen Platine (gelb) testen zu lassen, oder soll ich gleich die geänderten machen.

Wenn du willst kann ich gerne eine der aktuellen Platinen testen. Ich habe noch einen ESP von dem ich weiß, dass er funktioniert. Ich würde dann diesen auflöten. Würde dann deinen Verdacht verstärken, oder halt widerlegen.

Wenn es lohnt, kann ich dann auch die verbessere Version testen, und die Bauteile wiederverwenden (zumindest solche die mehr als ein paar Cent wert sind ... ESP, Spannungsregler, Elko, ....)

Dir überlassen, wäre für mich etwas Aufwand den ich aber gerne bereit bin auf mich zu nehmen. Wenn ein paar Leute testen fällt vielleicht noch was anderes auf bevor du die nächste Version fertigen lässt.

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1954
  • Kein support per PN oder eMail
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #60 am: 11 April 2018, 14:06:56 »
Moin
Ich denke beides. Da Du ja schon verdaechtige Kandidaten identifiziert hast, kannst du diese auf dem neuen Board testen, und so sehen ob die alleine das Problem waren. Vorab koennen wir die eigentlichen Tests durchfuehren. Denn da wird sich ja nichts grundlegendes aendern!?
Runter bekomme ich den ESP uebrigens nicht wieder!
Gruss Christoph
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #61 am: 11 April 2018, 15:26:59 »
ich hab mir ne Heißluftlöstation geleistet, damit gehen sie leicht runter :-)

pj

Offline kadettilac89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 622
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #62 am: 11 April 2018, 15:48:14 »
auch wenn es nicht professionell ist .. ich habe mir eine Eisenpfanne und Sand geleistet. Das richtig aufzeizen und die Teile gehen auch runter.

Offline pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1954
  • Kein support per PN oder eMail
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #63 am: 11 April 2018, 16:19:24 »
auch wenn es nicht professionell ist .. ich habe mir eine Eisenpfanne und Sand geleistet. Das richtig aufzeizen und die Teile gehen auch runter.
Da findet nicht mal google etwas dazu! Womit machst Du die warm/heiss? Mehr Infos bitte, da ich denke, dass das gut funktioniert!
Gruss Christoph
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #64 am: 11 April 2018, 16:29:19 »
Da findet nicht mal google etwas dazu! Womit machst Du die warm/heiss? Mehr Infos bitte, da ich denke, dass das gut funktioniert!
Gruss Christoph
Bei den alten (V1.5) Boards sollte das kein Problem sein, Du solltest nicht über 300 Grad gehen, die neuen haben so viel SMD Bauteile auf der Unterseite, da dürfte es damit schwer werden.

Kurz da auf dem Telefon getippt


Offline kadettilac89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 622
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #65 am: 11 April 2018, 22:40:57 »
Da findet nicht mal google etwas dazu! Womit machst Du die warm/heiss? Mehr Infos bitte, da ich denke, dass das gut funktioniert!
Gruss Christoph

Es ist ein Verfahren dass ich selber schon mehrfach angewandt  habe. Es ist aber weder eine Empfehlung, und sicher kein professionelles Vorgehen. Auf eigene Gefahr! Warnung ... keine Geräte verwenden die auch zum zubereiten von Nahrungsmittel verwendet werden! Am besten im Freien oder gut belüfteten Räumen üben.

Bei zu hohen Temperaturen, oder zu schnellem Erhitzen können die Komponenten zerstört werden.

Ich habe das in eine Elektronikforum gelesen und mal probiert. Eisenpfanne und Quarzsand. Zum aufheizen in der Küche auf das Ceranfeld, oder wie ich eine mobile Heizplatte. Das dann ganze aufheizen und mit einem Thermometer (habe ich beim Multimeter, oder ggf. digitales Thermometer) kontrollieren, ich lege ein Stück Lötzinn in den Sand, wenn das schmilzt hast du minimale Temperatur erreicht. 

Ich habe 2 Platinen der ersten Bestellung so aufgebaut, beide funktionieren immer noch. Nur bei einem war irgendwann der ESP defekt und wurde getauscht. Das Tauschen habe ich mit einem alten Pizzaofen gemacht :)

Kannst ja mit einem billigen Teil wie einem Arudino mini oder sowas testen. Schmelzpunkt vom bleihaltigen Lot ca. 180, bleifrei ca. 230 Grad. Nur als Anhaltspunkt.

Auslöten der SMD geht auch mit einem Lötkolben. Das mit der Pfanne oder Ofen bietet sich für ESP an da damit das Lot an allen Kontakten gleichzeitig flüssig wird. Habe so auch schon den Atmega-Chip vom Arduino entfernt.

Auch wenn ich eine gute Pfanne habe, werde ich mir wahrscheinlich auch nohc eine Heißluftstation gönnen..

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #66 am: 14 April 2018, 11:26:03 »
Ich hab mich nochmal über das Design hergemacht und - hoffentlich - den DCDC Bereich deutlich verbessert.
Mal als Vergleich zwischen vorher und nachher diese beiden Bilder.

  • Ich habe Floodfills für den 12V Knoten, den Switching node und den +3.3V Knoten hinzugefügt
  • Ich habe Pads für einen RC Snubber am Switching Node hinzugefügt (R14/C6). Die Resonanzfrequenz werde ich testen müssen. Die Idee ist, dass die Frequenz der Überschwingung genau der Resonanz des RC Glieds entspricht und diese somit über den Widerstand gegen Masse abfließen kann. (oder anders: bei der entsprechenen Frequenz verhält sich der Snubber wie ein reiner Ohmscher Widerstand)
  • Ich habe links, in der Nähe des 3.3V Eingangs des ESP einen zusätzlichen 10nF Kondensator platziert
  • Ich hab insgesamt die Massefläche noch ein bisschen mehr aufgeräumt
  • Ich habe die Taster für PRG und RST getauscht, weil es, zumindest mit meinen dicken Fingern, schwieriger war, den äußeren zu halten und den mittleren zu drücken als umgekehrt
  • Weil ich gerade dabei war, habe ich eine "Disable" Funktion eingebaut, wenn der Jumper gebrückt wird, wird der DCDC Wandler abgeschaltet. Die gesamte Schaltung sollte danach nur noch ein paar Microampère brauchen.
  • Ich habe die Keepout Area der Antenne unten rechts noch ein bisschen besser freigeräumt (die PRG Leitung verläuft jetzt nicht mehr oben rum, sondern durch den Programmier Header)

Ob sich die "schlechten" ESPs da nun besser verhalten werden? Ich weiß es nicht.

Mit der Bestellung des neuen Layouts werde ich aber ein bisschen warten müssen, denn obwohl mich fünf Protoypen Platinen nur - je nach Angebot - zwischen fünf und 10 Euro kosten, kommen jedesmal 15EUR Versandkosten drauf. Ich hab noch ein anderes Layout, das ich korrigieren will, und will dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

pj
« Letzte Änderung: 14 April 2018, 11:34:32 von pjakobs »

Offline kmxak

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #67 am: 14 April 2018, 11:30:32 »
Du schreibst 12v Knoten. Die Platine ist aber noch 24v fähig oder?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #68 am: 14 April 2018, 11:33:51 »
ja klar, eigentlich müsste dieses Netz korrekt VCC oder VIN heißen, es heißt nur in meiner Schaltung +12V.
Der DC/DC Controller geht bis 36V, C3 und Cin sind mit 50 oder 60V spezifiziert, und die MOSFETs können imho 100V ab, sollte also alles safe sein.
24V wäre aber ein guter Test für die Beta-Phase, denn ich hab keine 24V Stripes.

pj

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #69 am: 14 April 2018, 11:41:59 »
Ich habe 2 Platinen der ersten Bestellung so aufgebaut, beide funktionieren immer noch. Nur bei einem war irgendwann der ESP defekt und wurde getauscht. Das Tauschen habe ich mit einem alten Pizzaofen gemacht :)

Magst Du mal erzählen, inwiefern der ESP defekt war?
Ich hatte schon drei mal den Fall, dass offenbar im FLASH, spezifisch im SPIFFS was nicht stimmte, und sowohl die Konfiguration als auch das WebUI nicht mehr geladen werden konnte (404 im Browser und der Controller fällt zurück auf reines RGB)

Nach einigem probieren habe ich festgestellt, dass man einen solchen Controller wiederbeleben kann, indem man den FLASH Memory mit esptool.py und dem Befehl "ERASE_FLASH" einmal komplett platt macht und ihn danach neu mit der Firmware beglückt.

Das scheint bei den Controllern zu geschehen, die eine hohe Anzahl von Schreibzyklen haben.

Grüße

pj

Offline kmxak

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 86
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #70 am: 14 April 2018, 11:48:13 »
Also ich habe alles nur in 24v falls du da noch einen Tester benötigst

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Offline kadettilac89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 622
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #71 am: 14 April 2018, 17:52:11 »
Magst Du mal erzählen, inwiefern der ESP defekt war?
Ich hatte schon drei mal den Fall, dass offenbar im FLASH, spezifisch im SPIFFS was nicht stimmte, und sowohl die Konfiguration als auch das WebUI nicht mehr geladen werden konnte (404 im Browser und der Controller fällt zurück auf reines RGB)

Nach einigem probieren habe ich festgestellt, dass man einen solchen Controller wiederbeleben kann, indem man den FLASH Memory mit esptool.py und dem Befehl "ERASE_FLASH" einmal komplett platt macht und ihn danach neu mit der Firmware beglückt.

Das scheint bei den Controllern zu geschehen, die eine hohe Anzahl von Schreibzyklen haben.

Grüße

pj

Hi,

ja genau, war bei mir ähnlich. Controller ist vermeintlich gestartet, hatte auch blau aufgeblinkt oder geleuchtet, default halt. War aber nicht erreichbar, hat auch kein Wlan aufgespannt.

Habe mehrfach gelöscht, neu geflasht, rumgetestet. Das wurde auch erfolgreich gemacht (lt. Flashtool). Ging aber dann trotzdem nihct. Hab dann einen neuen ESP draufgeklebt und gut war. Zu dem Zeitpunkt war der Controller sicher schon ein Jahr gelaufen. Weiß nicht mehr wann die erste Lieferung verteilt wurde.

Ist ein "Rotate" auch ein Schreibzyklus, oder hält der Controller das nur in RAM? Wenn dass ein Schreibzyklus ist, hab ich bei meinen LEDs sehr viele.
fhem ("set ".$device." rotate 1 120 l q");

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #72 am: 14 April 2018, 19:00:05 »
Hi,

ja genau, war bei mir ähnlich. Controller ist vermeintlich gestartet, hatte auch blau aufgeblinkt oder geleuchtet, default halt. War aber nicht erreichbar, hat auch kein Wlan aufgespannt.

Habe mehrfach gelöscht, neu geflasht, rumgetestet. Das wurde auch erfolgreich gemacht (lt. Flashtool). Ging aber dann trotzdem nihct. Hab dann einen neuen ESP draufgeklebt und gut war. Zu dem Zeitpunkt war der Controller sicher schon ein Jahr gelaufen. Weiß nicht mehr wann die erste Lieferung verteilt wurde.

Ist ein "Rotate" auch ein Schreibzyklus, oder hält der Controller das nur in RAM? Wenn dass ein Schreibzyklus ist, hab ich bei meinen LEDs sehr viele.
fhem ("set ".$device." rotate 1 120 l q");
Ja, jeder abgeschlossene fade, egal ob h, s oder v, bedeutet einen Schreibvorgang. Sollte das Problem nochmal auftreten, versuch es mal mit dem ERASE_FLASH Befehl.

pj

Kurz da auf dem Telefon getippt


Offline kadettilac89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 622
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #73 am: 15 April 2018, 14:21:13 »
Ja, jeder abgeschlossene fade, egal ob h, s oder v, bedeutet einen Schreibvorgang. Sollte das Problem nochmal auftreten, versuch es mal mit dem ERASE_FLASH Befehl.
Naja, ein Controller läuft nur im Fademode. Grob überschlagen sind das 15.000 Zyklen pro Jahr. Wenn ich ein EEPROM mit der Lebenserwartung von 100.000 Schreibzyklen habe dann hab ich kein Problem. Nach einem Jahr war dann wahrscheinlich einfach ein billiges Bauteil schuld.

Das mi ERASE_FLASH werde ich mir mal merken, ansonsten gibts wieder einen neuen ESP :)

Offline pjakobs

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 621
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #74 am: 15 April 2018, 14:59:12 »
Vorsicht, wir reden nicht von EEPROM, wir reden von FLASH und da würde ich eher mal von 10000 Schreibzyklen ausgehen, wenn wir Pech haben und billige SPI Flash Chips bekommen haben sogar noch weniger.

Ich wünschte mir eigentlich ein Firmware Feature, das es erlaubt, einen Default Startup Wert in das Flash zu schreiben und, gerade bei Effektleuchten, eben nicht nach jedem abgeschlossenen Fade ein neues Updage. Vielleicht kann @vbs da was machen.

pj

Offline kadettilac89

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 622
Antw:ESP RGBWW Wifi Led Controller - Hardware
« Antwort #75 am: 15 April 2018, 15:42:42 »
Ich wünschte mir eigentlich ein Firmware Feature, das es erlaubt, einen Default Startup Wert in das Flash zu schreiben und, gerade bei Effektleuchten, eben nicht nach jedem abgeschlossenen Fade ein neues Updage. Vielleicht kann @vbs da was machen.

Nice to have .... ich bin auch so glücklich, wenn ein ESP abraucht dann gibts einen neuen ...