Autor Thema: Lötaugen kontaktieren ohne zu löten  (Gelesen 2106 mal)

Offline Horti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Lötaugen kontaktieren ohne zu löten
« am: 28 Mai 2017, 14:55:13 »
Hallo zusammen,

ich bin ja ein ziemlicher Neuling in Sachen Elektronik, deswegen sorry im Voraus, falls die Antwort auf die Frage zu offensichtlich ist:

- ich habe hier einige Arduino Nanos bzw. CC1101-Module ohne verlötete Pinleisten. Bevor ich die Leisten verlöte bzw. zu Testzwecke würde ich die Lötaugen gerne "reversibel" kontaktieren, doch was nimmt man dafür am besten? Krokodilklemmen sind zu groß/unhandlich, Breadboard-Steckkabeln zu unzuverlässig. Gibt es eine bessere Alternative?

Offline Loetkolben

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Antw:Lötaugen kontaktieren ohne zu löten
« Antwort #1 am: 28 Mai 2017, 15:12:13 »
So etwas hier --> Klick?
1x Pi3, 1x Pi4, CUL V3, miniCUL433+868, mapleCUL, IKEA- und IT-Steckdosen, sonoff, shelly1, Trådfri-GW, Trådfri-Beleuchtung, Alexa, Homematic, Tablet UI

Offline Horti

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 179
Antw:Lötaugen kontaktieren ohne zu löten
« Antwort #2 am: 28 Mai 2017, 15:19:16 »
Hm, vom Prinzip her müsste das ja passen. Aber kann man 5 Stück davon nebeneinander nutzen, bei 2,54 oder gar 2 mm Rastermaß?

Offline RaspiLED

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2450
  • Es begann alles so klein ;-)
Antw:Lötaugen kontaktieren ohne zu löten
« Antwort #3 am: 28 Mai 2017, 15:31:06 »
Hi,
Ich habe bei dem Forumsprojekt RGBWW Platine mal Selbstbau Federn gesehen.
Evtl. geht auch sowas: http://www.fixtest.de/index.php?id=118&serie=29
Gruß Arnd


Raspi2 mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, Bravia, ...
Raspberry Pi mit FHEM, CUL, Signalduino, MySensors, HomeBridge, Presence, WifiLight2, Bravia, ...

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 5235
    • PeMue's github
Antw:Lötaugen kontaktieren ohne zu löten
« Antwort #4 am: 28 Mai 2017, 17:47:12 »
Breadboard-Steckkabeln zu unzuverlässig. Gibt es eine bessere Alternative?
Ich nehme die Breadboard Steckkabel und entsprechende Klemmen (ich bin mir nicht mehr sicher, ob die von Phönix oder von Würth sind, sind aber deutlich kleiner als die Prüfklemmen, in die die 4 mm Stecker reingehen.

Gruß PeMue
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1727
    • Homepage
Antw:Lötaugen kontaktieren ohne zu löten
« Antwort #5 am: 29 Mai 2017, 19:42:03 »
Alternative wären Pogo-Pins: https://de.aliexpress.com/wholesale?catId=0&initiative_id=AS_20170529094112&SearchText=pogo+pin

Dazu braucht man aber eine genau passende Platine wo diese verbaut werden.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

Offline kadettilac89

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1140
Antw:Lötaugen kontaktieren ohne zu löten
« Antwort #6 am: 30 Mai 2017, 22:19:40 »
ich habe für solche Zwecke lange Stiftleisten die ich dann auf dem Breadboard um eine Reiche zu weit stecke. Da die Stifte dann schräg in den Löchern sind (auf Spannung) passt der Kontakt auch ....

sowas ... https://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=19452;PROVID=2402

Offline Per

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1592
Antw:Lötaugen kontaktieren ohne zu löten
« Antwort #7 am: 01 Juni 2017, 13:25:11 »
"Einfache" Leisten sollten auch reichen.
Habe letztens hier gesehen, hat papa zweireihige genommen und die eine leicht nach innen gebogen als "Feder", muss man nicht dauernd selbst halten.

Offline andies

  • Tester
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2763
Antw:Lötaugen kontaktieren ohne zu löten
« Antwort #8 am: 06 Juli 2020, 18:11:21 »
Ich habe mir eine Halterung für PogoPins gebaut, um mit einfachen Stecknadeln ein Sinilink-USB (z.b. https://de.aliexpress.com/i/4000552245886.html) zu flashen. Es ist mühsam, aber es klappt. Am besten läuft es, wenn man eine dritte Hand hat. Ich hänge auch die stl-Datei an.
FHEM 6.0 auf RaspPi3 (Raspbian:  4.19.97-v7+ ); Perl: v5.28.1
SIGNALduino (433 MHz) und HM-UART (868 MHz)
wenige Brennenstuhl-IT, Sonoff, Blitzwolf, Somfy RTS, CAME-Gartentor, Volkszähler, Keyence-Sensor, Homematic-Sensoren und -thermostat, Ferraris-Zähler für Wasseruhr, Openlink-Nachbau Viessmann

 

decade-submarginal