Autor Thema: Fensterdrehgeriffkontakt - Die nächste Runde  (Gelesen 14220 mal)

Offline papa

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1738
Antw:Fensterdrehgeriffkontakt - Die nächste Runde
« Antwort #270 am: 07 Juli 2020, 16:46:38 »
Ich habe ja nun schon 20 Kontakte für einige Wochen am laufen. Dabei scheine ich sehr unterschiedlich gute Batterien erwischt zu haben. Bei einem Kontakt ist die gemeldete Spannung nur noch 2,1V - bei anderen immer noch 2,8V. Ich habe den problematischen Kontakt dann mit einem zusätzlichen 330µF Elko ausgestattet. Nun werden wieder 2,8V angezeigt. Daraufhin habe ich noch ein paar weitere Kontakte mit 330µF und 100µF Elkos ausgestattet. Bei allen ist die gemessene Spannung mindestens um 0,4-0,5 V gestiegen. Einen Unterschied zwischen 330µF und 100µF konnte ich nicht feststellen. Ich denke, es macht Sinn auf der Platine einen Elko oder Kerko vorzusehen, der die Lastspitzen abfedert. Ich bin mir nur noch nicht sicher, welche Größe am besten ist.
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Online ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3101
    • Homepage
Antw:Fensterdrehgeriffkontakt - Die nächste Runde
« Antwort #271 am: 07 Juli 2020, 19:24:35 »
Ich würde ja fast sagen, dass 10uF auch reichen.
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline papa

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1738
Antw:Fensterdrehgeriffkontakt - Die nächste Runde
« Antwort #272 am: 07 Juli 2020, 19:41:34 »
Ist das jetzt eher eine Vermutung - oder Erfahrungswerte ? Wie kann man das ordentlich ermitteln ?
10µF könnte man ja gut als Kerko auf die Unterseite packen. Ein Elko oder Tantal muss eher auf die Oberseite.
« Letzte Änderung: 07 Juli 2020, 20:09:20 von papa »
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire

Online ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3101
    • Homepage
Antw:Fensterdrehgeriffkontakt - Die nächste Runde
« Antwort #273 am: 07 Juli 2020, 19:59:25 »
Ich benutze 10uF immer bei den ESPs, die sind ja auch recht hungrig. Du könntest es aber auch berechnen. Dazu müsste man den Peak mit einem Oszi natürlich mal messen ja.

Und Kerko mhh ka, die sind ESR technisch nicht so gut oder? Da würde ich schon eher ein LowESR nehmen.
« Letzte Änderung: 07 Juli 2020, 20:03:15 von ext23 »
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline papa

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1738
Antw:Fensterdrehgeriffkontakt - Die nächste Runde
« Antwort #274 am: Gestern um 12:54:26 »
Hab hier mal was interessantes zum Thema CR2032 & Kondensator gefunden. Das läßt sich sicherlich auch auf die CR2477 übertragen.
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire

Online ext23

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3101
    • Homepage
Antw:Fensterdrehgeriffkontakt - Die nächste Runde
« Antwort #275 am: Gestern um 13:39:46 »
Genau, müsste man mal messen was unser Setup so verbraucht ja. Aber bei dir ist es ja mehr das Problem der Batteriemessung und nicht das er nicht mehr sendet oder? Also müsstest du das ja darauf abgleichen was an Strom bei der Messung fließt wenn du diese "Messung unter Last" benutzt...

/Daniel
HM, FS20, 1-Wire, PanStamp, AVR-NET-IO, SIS-PM, EM1000EM, PCA301, EC3000, HM-LAN, CUL868, RFXtrx433, LGW, DMX @Ubuntu-Server (Hauptsystem) & Raspberry Pi (Satellit)

Offline rvideobaer

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 732
Antw:Fensterdrehgeriffkontakt - Die nächste Runde
« Antwort #276 am: Heute um 09:42:40 »
Hallo,

ich habe noch 5 Platinen der Breiten Version Teilbestückt übrig.
https://forum.fhem.de/index.php/topic,112766.0.html

Gruß Rolf
Raspberry Pi 2, HM-Uart,1x HM-LC-Sw1PBU-FM, 1x HM-RC-2-PBU-FM,1x HM-LC-SW4-DR,1x HM-LC-Sw1-Pl-DN-R1,1x HM-TC-IT-WM-W-EU, 5x HM-CC-RT-DN und noch mehr

Offline papa

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1738
Antw:Fensterdrehgeriffkontakt - Die nächste Runde
« Antwort #277 am: Heute um 12:16:12 »
Genau, müsste man mal messen was unser Setup so verbraucht ja. Aber bei dir ist es ja mehr das Problem der Batteriemessung und nicht das er nicht mehr sendet oder? Also müsstest du das ja darauf abgleichen was an Strom bei der Messung fließt wenn du diese "Messung unter Last" benutzt...
Die Batteriemessung findet durchgehend, IRQ-driven im Hintergrund statt (außer im Sleep). Damit wird natürlich auch die Spannung beim Senden - also unter realistischer Last - gemessen. Es wird der kleinste jemals ermittelte Wert als aktueller Batteriewert verwendet.
BananaPi + CUL868 + CUL433 + HM-UART + 1Wire

 

decade-submarginal