Autor Thema: Raspberry Pi Windows Netzlaufwerke Mount FHEM  (Gelesen 704 mal)

Offline tik-tak-tok

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Raspberry Pi Windows Netzlaufwerke Mount FHEM
« am: 17 Mai 2017, 18:28:50 »
Hallo zusammen,

ich habe ein paar Schwierigkeiten mit dem Mounten von Netzlaufwerken.
Prinzipiell werden diese mit folgendem Code gemountet, aber haben nur Lesezugriff. Die Netzlaufwerke laufen auf mein NAS, dort sind Schreibrechte für den User/Passwort gesetzt.
Meine Mount Table (sudo nano -Bw /etc/fstab) sieht folgendermaßen aus, die 'realen' Passwörter habe ich mal durch 123456 ersetzt.
proc            /proc           proc    defaults          0       0
/dev/mmcblk0p6  /boot           vfat    defaults          0       2
/dev/mmcblk0p7  /               ext4    defaults,noatime  0       1
# a swapfile is not a swap partition, no line here
#   use  dphys-swapfile swap[on|off]  for that
//192.168.1.10/Public /home/pi/Desktop/Public cifs defaults,username=admin,password=123456,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target    0    0
//192.168.1.10/Multimedia /home/pi/desktop/Multimedia cifs defaults,username=admin,password=123456,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target    0    0
//192.168.1.10/MT /home/pi/desktop/mt cifs defaults,username=admin,password=123456,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target    0    0
//192.168.1.10/Kamera1 /home/pi/desktop/Kamera1 cifs defaults,username=pi,password=123456,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target    0    0
//192.168.1.10/Kamera1/ /opt/fhem/www/images/Kamera1 cifs defaults,username=pi,password=123456,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target    0    0
//192.168.1.10/LOGS /opt/fhem/logging cifs defaults,username=pi,password=123456,x-systemd.automount,x-systemd.requires=network-online.target    0    0
//192.168.1.10/backup /Q/backup cifs username=fhem,password=#!TESTPWUNGEANDERT!,iocharset=utf8,sec=ntlm 0 0

Kann mir jemand helfen und mir sagen wo dort der Fehlerteufel begraben ist?

Es geht um den 2. letzten und den 3. letzten Eintrag. Die anderen sollten eigentlich auch Schreibrechte haben, aber dort ist es mir egal, da lesender Zugriff im produktiven Betrieb ausreicht.
Bei den 2. und 3. letzten ist es doof, da ich dort meine LOGs von FHEM reinschreibe und Kamera Bilder ablege.
Was müsste ich denn ändern (an den Rechten im System oder wo auch immer?!) damit FHEM dort Schreibzugriff hat.
Ich denke nicht das es wirklich in der Mount Tabelle falsch ist, sondern eher das ich irgendwas anderes noch ändern muss. Wie kann ich denn dauerhaft auf dem Linux System die Rechte ändern?

Wäre sudo chown der richtige Ansatz? Falls ja, kann mir jemand mal die Befehle hier niederschreiben? :-) Habe damit schon experimentiert und bekomme es damit irgendwie nach einem Pi Neustart ans Laufen, aber möchte nicht nach einem ungeplanten Stromausfall immer doof da stehen.
Mein User auf dem Pi heißt "pi".

Danke & Gruß,
Mike

PS: Keine Sorge, der Raspberry ist aus dem WWW nicht erreichbar.
« Letzte Änderung: 19 November 2017, 19:58:40 von tik-tak-tok »

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3351
Antw:Raspberry Pi Windows Netzlaufwerke Mount FHEM
« Antwort #1 am: 18 Mai 2017, 08:54:04 »
Gib mir bitte mal:
ls -lhad /opt/fhem/logging
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline tik-tak-tok

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Antw:Raspberry Pi Windows Netzlaufwerke Mount FHEM
« Antwort #2 am: 18 Mai 2017, 16:42:38 »
Hi Wernieman,

wie gewünscht:drwxrwxrwx 2 root root 0 Mai 18 00:00 /opt/fhem/logging

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3351
Antw:Raspberry Pi Windows Netzlaufwerke Mount FHEM
« Antwort #3 am: 18 Mai 2017, 19:39:19 »
Fhem läuft doch unter dem user fhem? Du mountest aber über den suer pi, das kann so nicht funktionieren!

Als Optimierung:
Zusätzlich solltest Du im ungemounteten Zustand den Mountpoint dem richtigen user zuweisen ....
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline tik-tak-tok

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Antw:Raspberry Pi Windows Netzlaufwerke Mount FHEM
« Antwort #4 am: 18 Mai 2017, 20:08:56 »
Hi,

also das verstehe ich jetzt nicht ganz.
Prinzipiell sind die Mountpoints ja da, aber leider eben nur lesende Rechte.
Wie genau muss ich die Mount Table denn umschreiben, so dass es passen würde?
Die Pfadangaben sind geprüft und auch so i.O. Möchte ich so beibehalten.
Möchte nur die Rechte eben auch passend haben.

Kannst du mir weiterhelfen?

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3351
Antw:Raspberry Pi Windows Netzlaufwerke Mount FHEM
« Antwort #5 am: 18 Mai 2017, 22:48:46 »
Tip:
man mount.cifs 8)

Ansonsten:
https://wiki.ubuntuusers.de/Samba_Client_cifs/

Sorry, aber es giebt viele Wege und ich weiß nicht, welchen Du gehen willst.

Hinweis:
Der User fhem schreibt die Logfiles, NICHT der User pi, den Du angiebst!
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html

Offline tik-tak-tok

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 64
Antw:Raspberry Pi Windows Netzlaufwerke Mount FHEM
« Antwort #6 am: 19 Mai 2017, 15:43:24 »
Ich glaube du verwechselt da was.
username=pi         => bedeutet: User auf dem NAS extra für die Geschichte, dieser heißt pi.

Was genau meinst du mit man mount.cifs?
Sorry wenn ich so direkt werde, aber ich fragte ja um Hilfe, nicht um Textfetzen. :-)

Gibts irgendwo eine Anleitung wonach ich mich vernünftig richten kann, oder an welcher Stelle in meiner Mount Table passt was genau denn nicht?

Offline Wernieman

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3351
Antw:Raspberry Pi Windows Netzlaufwerke Mount FHEM
« Antwort #7 am: 20 Mai 2017, 17:16:54 »
Unix Basics.

Gebe mal auf der Kommandozeile ein "man mount.cifs" ein.

Du Mountest mit dem user PI, aber der User FHEM soll es verwenden. Da Windows mit anderen User-Arten arbeitet als Dein Unix und nicht mahl Namensgleichheit herrscht, kann durch cifs (= Windows-SMB-Mount) genau solche Effekte passieren.

hast Du Dir den Link durchgelesen?

Kann  nur "Hilfe zur Selbsthilfe" geben ... (Und Textfetzen schreiben)
- Bitte um Input für Output
- When there is a Shell, there is a Way

Wie man Fragen stellt: https://tty1.net/smart-questions_de.html