Autor Thema: 1 wire für Neubau  (Gelesen 2988 mal)

Offline Bamlee

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:1 wire für Neubau
« Antwort #30 am: 13 Juni 2017, 21:58:22 »
Werde ich morgen mal testen. Es würde auch reichen wenn der ibutton alle 20s abgefragt wird. Damit wollte ich das aktivieren und deaktivieren einer Alarmanlage realisieren.
Vielen Dank schon mal.
Gruß
Bam

Online Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4846
Antw:1 wire für Neubau
« Antwort #31 am: 14 Juni 2017, 16:29:10 »
Zitat
Die Devices müssen doch alle der reihe nach abgfragt werden, dass wird vermutlich nicht in 1 Sekunde erledigt sein...
Stimmt.

Aber erstens würde ich niemals ein sicherheitskritisches System ausschließlich durch iButtons realisieren. Deren ID ist nämlich aufgedruckt, kann also problemlos kopiert werden. Das ist also so, als ob man den Deaktivierungscode der Alarmanlage auf einem Klebezettel neben die Tastatur legt.

In meinem DoorPi-Projekt erfordert das Öffnen einer gesicherten Tür außer dem iButton immer noch eine PIN.

Und zweitens würde ich einen dezidierten Arduino nehmen, um weniger sicherheitskritische Systeme auf bestimmte iButtons zu testen => Siehe mein Hoftor/Garagentorprojekt. Abfragezeiten ca. 250 ms, beliebig ankoppelbar an HomeMatic o.ä., Kosten minimal.

LG

pah


Offline Bamlee

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:1 wire für Neubau
« Antwort #32 am: 14 Juni 2017, 17:27:47 »
Der ibutton dient nicht alleine zum deaktivieren. Es muss auch noch ein Code eingegeben werden. Die komplette Automation läuft auf einem separaten System. Der pi mit fhem funktioniert nur als Gateway. Trotzdem bekomme ich nicht den Interval vom ibutton kleiner als 300s eingestellt. 20 oder 30s müssten schon drin sein sonst macht ein ibutton ja keinen Sinn.
Sonst läuft jetzt aber alles.

Gruß
Bam

Online Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4846
Antw:1 wire für Neubau
« Antwort #33 am: 14 Juni 2017, 17:52:26 »
Bitte mal das Modul 21_OWID aus diesem Thread versuchen: https://forum.fhem.de/index.php/topic,60460.msg647600.html#msg647600

LG

pah

Offline Bamlee

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:1 wire für Neubau
« Antwort #34 am: 14 Juni 2017, 20:36:35 »
Läuft jetzt alles. Vielen Dank. Danke für eure Geduld. Super Forum.
Gruß
Bam

Offline Bamlee

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 28
Antw:1 wire für Neubau
« Antwort #35 am: 17 Juli 2017, 21:29:09 »
Hi hab noch paar Fragen zu meinem Projekt.
Kann ich an dem Pi zwei Denkovi USB 1wire Master anschließen?
Oder führt das zu Probleme? Wollte gerne für jede Etage einen eigenen 1wire Strang machen weil es doch sehr viele Sensoren werden. Sollte zwischen Pi und Denkovi ein USB Hub geschaltet werden um die 5V zu stabilisieren?
Gruß
Bam

Offline Tobias

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3329
Antw:1 wire für Neubau
« Antwort #36 am: 18 August 2017, 07:27:52 »
mehrere Busmaster an einem PI ist kein Problem

Ich habe an einem Raspi 2 USB Busmaster von e-service-online per ow-server hängen. Daran jeweils ca 20m Buskabel in Linie, dann einen Repeater und dann nochmal je 20m Buskabel in Linie.
Daran hängen in Summe ca 40 sensoren, DS1820, DS2450, DS2438, DS2408, DS2413.
Läuft stabil seit 3 Jahren
FHEM auf Cubitruck mit Homematic, MAX, PCA301, Panstamp-Sensoren, RPi mit 2x 1wire, RPi mit Text2Speech.
Maintainer der Module: DbLog, Text2Speech, SprinkleControl, Sprinkle, TrashCal, MediaList
Informativ Informativ x 3 Liste anzeigen

Online Prof. Dr. Peter Henning

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4846
Antw:1 wire für Neubau
« Antwort #37 am: 18 August 2017, 10:17:04 »
Bei mir laufen an einen Raspberry Pi 4 x USB, 2 x TCP/IP 1-Wire Adapter.

Und zwar ausnahmslos mit OWX Next Generation im asynchronen Modus.

LG

pah

 

decade-submarginal