Autor Thema: Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung  (Gelesen 501 mal)

Offline kurvi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 36
Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« am: 02 Juni 2017, 08:45:34 »
Hallo FHEM Gemeinde,
stelle momentan unseren gesamten Haushalt auf Homeautomatisierung über FHEM um, da mich die technischen Möglichkeiten und die Unterstützung aus dem Forum wirklich beeindrucken. Dazu mal meinen aktuellen Stand anhand einiger Tablet UI Bildschirm Dumps.
Die gesamte Visualisierung über das Frontend Tablet UI auf 2 Samsung Tab 10.1 klappt hervorragend, ein Tablet ist im Flur fest an der Wand verbaut, das zweite portabel und liegt meistens im Wohnzimmer.
Alle Lichter sind auch klassisch über die Schalter zu bedienen, im Zimmer meines Sohnes ist ein Amazon Echo im Einsatz.

Jetzt aber mein Eigentliches Anliegen,
wie setzt Ihr die Bedienung einzelnen Räume für einzelne Personen um, z.B. meine Tochter liegt im Bett und möchte für Ihr Zimmer das Licht oder eine Steckdosenleiste ausschalten, klar kann sie aufstehen und ans Tablet oder den Schalter gehen, aber macht nicht wirklich Sinn, Idealerweise wäre eine minimierte Bedienung über das Smartphone mit wenige Button oder Schritten. Meine Ideen wären eine APP wobei ich nichts Ansprechendes gefunden habe, eine HTML-Webseite für jeden programmieren oder mehrere Frontends für Smartphones erstellen. Habe aber wirklich noch keinen richtigen Plan.       

Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir dazu ein paar Denkanstösse oder eure Erfahrungen geben könnt.


Gruß
Christian
CC1101-USB-Lite 868MHz (CUL), RP-SMA Antenne +5dBi 15cm, ELV Homematic Heizung und Fenstersensoren, Sonos, HUI-Bridge, HU-Bridge, Sonoff TCP/IP, Tablet UI auf 2 Samsung Galaxy Tab 10", smartVISU für Smartphones, Anwesenheitserkennung mit CHIP, Telebot Messinger, ext. Zugang VPN, Apache und SAMBA, ..

Offline ares

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Es gibt keine Cloud, nur die Computer anderer!
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #1 am: 02 Juni 2017, 08:55:45 »
Hallo Kurvi,

für die Bedienung am Smartphone und Tablet verwende ich Smartvisu.
http://demo.smartvisu.de/index.php?page=EG.BueroIngrid

Viele Grüße
Manfred

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1509
  • FHEMinist
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #2 am: 02 Juni 2017, 09:02:00 »
Sprachsteuerung (Amazon Echo/DOT)  ;D
FHEM (FL 9.9) (configDB+DbLog) auf Debian Wheezy.
Jede Menge HM mit HMLAN und HMUART (WeMos+esp-link) über VCCU
UniRoll an CUL868. Sebury F2-2 RFID über ESPEasy
Module: 98_rssFeed und 98_QRCode

Offline kurvi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 36
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #3 am: 02 Juni 2017, 09:14:14 »
Hi Manni,
ist ne coole Visualisierung für ein Tablet, wobei ich schon gelesen habe das die Weiterentwicklung der Anbindung an FHEM stockt.
Benutzt du das gleiche Frontend mit anderer Darstellung auch für Smartpones?

Hi Benni,
ja Amazon Echo hat mein Sohn auch in seinem Zimmer und tut auch recht gut über HA Bridge und HUI, setzt du in jedem Raum ein Echo oder Dot ein? Hab da gehöhrt das es noch nicht ausgereift ist wenn merere Echo/Dot vorhanden sind. Könnte aber etwas nervig werden immer die Dame aus dem Lautsprechen zu höhren. :-)
CC1101-USB-Lite 868MHz (CUL), RP-SMA Antenne +5dBi 15cm, ELV Homematic Heizung und Fenstersensoren, Sonos, HUI-Bridge, HU-Bridge, Sonoff TCP/IP, Tablet UI auf 2 Samsung Galaxy Tab 10", smartVISU für Smartphones, Anwesenheitserkennung mit CHIP, Telebot Messinger, ext. Zugang VPN, Apache und SAMBA, ..

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1509
  • FHEMinist
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #4 am: 02 Juni 2017, 09:25:57 »
ja Amazon Echo hat mein Sohn auch in seinem Zimmer und tut auch recht gut über HA Bridge und HUI, setzt du in jedem Raum ein Echo oder Dot ein? Hab da gehöhrt das es noch nicht ausgereift ist wenn merere Echo/Dot vorhanden sind. Könnte aber etwas nervig werden immer die Dame aus dem Lautsprechen zu höhren. :-)

Keine Ahnung, wie das mit der HA-Bridge funktioniert. Ich habe es über das Alexa-Modul mittels Smarthome- und Custom-Skill(s) eingebunden.
Ich habe 3 Dots und 1 Echo in Betrieb und keinerlei Probleme dadurch. 2 Dots stehen sogar, quasi gemeinsam, in unserem großen Wohn-/Eßbereich und selbst die funktionieren problemlos und erkennen welcher in der jeweiligen Situation den besseren "Empfang" hat.
FHEM (FL 9.9) (configDB+DbLog) auf Debian Wheezy.
Jede Menge HM mit HMLAN und HMUART (WeMos+esp-link) über VCCU
UniRoll an CUL868. Sebury F2-2 RFID über ESPEasy
Module: 98_rssFeed und 98_QRCode

Offline herrmannj

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4025
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #5 am: 02 Juni 2017, 09:30:45 »
Benutzt du das gleiche Frontend mit anderer Darstellung auch für Smartpones?
Ja. Das kann schon alles was du suchst.
smartVisu mit fronthem, einiges an HM, RFXTRX, Oregon, CUL, Homeeasy, ganz viele LED + Diverse

Offline kurvi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 36
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #6 am: 02 Juni 2017, 09:39:44 »
Benni,
höhrt sich recht gut an, wie schaut es aus mit den Sprachbefehlen, muß man dann z.B. immer "Wochnzimmer Licht Decke", "Schlafzimmer Licht Decke" sagen oder erkennt das System in welchem Raum du bist und kannst dann den Namen des Raumes weg lassen?

herrmannj, Manfred,
ich schau mir diese Visualisierung mal genauer an, aber wie ist euer Stand bezüglich Weiterentwicklung der Anbindung an FHEM?
CC1101-USB-Lite 868MHz (CUL), RP-SMA Antenne +5dBi 15cm, ELV Homematic Heizung und Fenstersensoren, Sonos, HUI-Bridge, HU-Bridge, Sonoff TCP/IP, Tablet UI auf 2 Samsung Galaxy Tab 10", smartVISU für Smartphones, Anwesenheitserkennung mit CHIP, Telebot Messinger, ext. Zugang VPN, Apache und SAMBA, ..

Offline herrmannj

  • Global Moderator
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4025
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #7 am: 02 Juni 2017, 09:40:53 »
in Arbeit. Schau Dir vielleicht zu erst mal das an was schon entwickelt ist :)
smartVisu mit fronthem, einiges an HM, RFXTRX, Oregon, CUL, Homeeasy, ganz viele LED + Diverse

Offline kurvi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 36
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #8 am: 02 Juni 2017, 09:48:37 »
herrmannj,
na klar mach ich mal dieses WE, aber nur wenn es regnen sollte  :'(
Möchte aber den Treat noch nicht schließen und einfach die Erfahrung weiterer User lesen.
CC1101-USB-Lite 868MHz (CUL), RP-SMA Antenne +5dBi 15cm, ELV Homematic Heizung und Fenstersensoren, Sonos, HUI-Bridge, HU-Bridge, Sonoff TCP/IP, Tablet UI auf 2 Samsung Galaxy Tab 10", smartVISU für Smartphones, Anwesenheitserkennung mit CHIP, Telebot Messinger, ext. Zugang VPN, Apache und SAMBA, ..

Offline Benni

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1509
  • FHEMinist
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #9 am: 02 Juni 2017, 09:59:36 »
muß man dann z.B. immer "Wochnzimmer Licht Decke", "Schlafzimmer Licht Decke" sagen

Ja, ist bei mir zumindest noch so. Wenn ich es aber richtig gelesen und verstanden habe, gibt es inzwischen auch eine Möglickeit zu erkennen von welchem Alexa-Gerät aus ein Befehl erfolgt ist. Hatte aber bisher aber noch keine Zeit mich darum zu kümmern.
FHEM (FL 9.9) (configDB+DbLog) auf Debian Wheezy.
Jede Menge HM mit HMLAN und HMUART (WeMos+esp-link) über VCCU
UniRoll an CUL868. Sebury F2-2 RFID über ESPEasy
Module: 98_rssFeed und 98_QRCode

Offline ares

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Es gibt keine Cloud, nur die Computer anderer!
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #10 am: 02 Juni 2017, 13:14:13 »
Hi Manni,
ist ne coole Visualisierung für ein Tablet, wobei ich schon gelesen habe das die Weiterentwicklung der Anbindung an FHEM stockt.
Benutzt du das gleiche Frontend mit anderer Darstellung auch für Smartpones?


Nimm doch einfach mal ein Smartphone und probier das Demo http://demo.smartvisu.de/ dort aus, auch wenn das Demo noch die ältere Version ist. Ich habe Smartvisu damals gewählt, weil ich eben am PC, Tablet und Smartphone eine Lösung habe. Du kannst das Demo auch im Browser am PC öffnen und das Fenster kleiner ziehen, dann siehst Du sofort wie sich die Oberfläche anpasst. Die Anpassung an die Größe ist bereits in Smartvisu integriert.

Ja. Das kann schon alles was du suchst.

Da stimme ich herrmannj zu. Und ich brauche nicht alle paar Tage eine neue Version, wenn die aktuelle bereits alles macht was meine Frau sich wünscht. Was geht Dir in SmartVisu ab?

Offline kurvi

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 36
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #11 am: 02 Juni 2017, 14:21:46 »
Hi ares,
erst jetzt verstehe ich das Konzept des Frontend smartVISU, es werden keine unterschiedlichen Oberflächen je nach Endgerät benötigt, die Skallierung wird autom angepasst.  ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Hätte nicht gedacht das dies möglich ist, ist doch genau das was ich gesucht habe.  ;) ;) ;) ;) ;) ;)

Ein kleiner Wärmutstropfen bleibt allerdings was die Weiterentwicklung betrifft, um Martin (Apollo) ist es etwas ruhig  geworden, aber sehe das sich smai, offline und Msiu im KNX-Forum einbringen und an einer 2.9 Version arbeiten. Von seiten FHEM ist ja dev0 und herrmannj richtig aktiv, dazu beide Daumen hoch.

Habe zwar kein Problem für geleistete Arbeit zu bezahlen, aber mir scheinen 49.- Euro für eine Anleitung der 2.7 Version für eine Laufzeit von 3 Monate erstmals etwas hoch zumal ich nicht den Inhalt kenne.
Lohnt sich diese Investition für die Anleitung?
 
CC1101-USB-Lite 868MHz (CUL), RP-SMA Antenne +5dBi 15cm, ELV Homematic Heizung und Fenstersensoren, Sonos, HUI-Bridge, HU-Bridge, Sonoff TCP/IP, Tablet UI auf 2 Samsung Galaxy Tab 10", smartVISU für Smartphones, Anwesenheitserkennung mit CHIP, Telebot Messinger, ext. Zugang VPN, Apache und SAMBA, ..

Offline ares

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 97
  • Es gibt keine Cloud, nur die Computer anderer!
Antw:Erfahrungen und Denkanstöße zur Visualisierung
« Antwort #12 am: 02 Juni 2017, 15:21:27 »
Hi ares,
erst jetzt verstehe ich das Konzept des Frontend smartVISU, es werden keine unterschiedlichen Oberflächen je nach Endgerät benötigt, die Skallierung wird autom angepasst.  ;D ;D ;D ;D ;D ;D
Hätte nicht gedacht das dies möglich ist, ist doch genau das was ich gesucht habe.  ;) ;) ;) ;) ;) ;)

Ein kleiner Wärmutstropfen bleibt allerdings was die Weiterentwicklung betrifft, um Martin (Apollo) ist es etwas ruhig  geworden, aber sehe das sich smai, offline und Msiu im KNX-Forum einbringen und an einer 2.9 Version arbeiten. Von seiten FHEM ist ja dev0 und herrmannj richtig aktiv, dazu beide Daumen hoch.

Habe zwar kein Problem für geleistete Arbeit zu bezahlen, aber mir scheinen 49.- Euro für eine Anleitung der 2.7 Version für eine Laufzeit von 3 Monate erstmals etwas hoch zumal ich nicht den Inhalt kenne.
Lohnt sich diese Investition für die Anleitung?

Weder verschiedene PCs noch Tablets oder Smartphones haben eine einheitliche Auflösung, daher ist eine automatische Anpassung durchaus sinnvoll.

Ignoriere bitte die Kommentare bezüglich Weiterentwicklung. Ich denke Du wirst nichts vermissen da SmartVisu aus meiner Sicht aktuell ausreichend für eine vernünftige Visualisierung ist. Außerdem hast Du ja alle Quellen und kannst damit jederzeit eigene Spezialitäten selbst erweitern.

Ich hatte noch nie eine Anleitung und vermisse diese auch nicht. Wenn Du Fragen hast und nicht in den zahlreichen Beispielen fündig wirst frag einfach im Forum.
Du kannst sogar eigene Oberflächen für Deine Tochter basteln und/oder den Zugriff zum Schalten der Beleuchtung im Elternschlafzimmer mit wenigen Klicks verbieten.

Viele Spaß beim Ausprobieren
Manfred

 

decade-submarginal