Autor Thema: Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee  (Gelesen 90889 mal)

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 806
Sollte das Rohr nicht oben offen sein?
Nur wenn man den Sensor ruinieren will.  ;)

Nachdem ich den Threshold an das neue Setup angepasst hab (ab 11:00 h) schaut die Sache gleich viel besser aus.
« Letzte Änderung: 26 Juli 2017, 12:25:01 von chunter1 »

Offline AxelSchweiss

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 746
Ich habe noch eine generelle Frage:
Wie stark belastet die Übertragung der Werte die FHEM-Instanz?
Du überträgst die ja mittels teurem HTTP.
Ich frage deshalb da ich meine produktive FHEM-Instanz nicht abschiesen möchte  :)
(Die HM-LAN sind da sehr empfindlich bei TimeOut's)
Zur Not setzte ich mir ne TestInstanz auf.

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 409
Das Setup mit dem Rohr klingt gut, ist einfacher an einer Hauswand oder Dach zu montieren als etwas schräges wo genau geschaut werden muss wie das passt bzw. so das kein Regen drauf kommt.

Wenn mein ESP irgendwann mal ankommt werde ich MQTT implementieren als zusätzliche Sendemöglichkeit, dann ist das völlig von FHEM entkoppelt und kann auch ohne FHEM genutzt werden.
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen

Offline Per

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1529
Nur wenn man den Sensor ruinieren will.  ;)
Und das sich oben sammelnde Wasser stört nicht?

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 806
Und das sich oben sammelnde Wasser stört nicht?
Kann ich nicht sagen.
Es rinnt halt irgendwann mal die Rohrwand hinunter.
Im Gegensatz zu den Tropfen die gegen das Rohr fliegen würd ich vermuten, dass das ab und zu eher schwallartig passiert?

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 806
Sollte mal jemand ein PCB für den Sensor entwickeln, wäre dieser Sensor hier (ohne preamp) evtl. eine günstige Alternative:
https://de.aliexpress.com/item/CDM324-The-CW-microwave-induction-module-body-24-g-24-125g-radar-inductive-switch-senso/32661970805.html

Ich hab mal einen bestellt um ihn zu testen.

Falls die Rohr-Version des Regensensors sich bewährt, wäre ein Radar-Sensor mit symmetrischerem radiation-pattern natürlich noch besser.
https://shop.bb-sensors.com/Messtechnik-je-Branche/Gebaeudetechnik/Radar-Bewegungsmelder-Modul-IPM-170.html
« Letzte Änderung: 26 Juli 2017, 19:50:14 von chunter1 »

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 4895
Sollte mal jemand ein PCB für den Sensor entwickeln, wäre dieser Sensor hier (ohne preamp) evtl. eine günstige Alternative:
https://de.aliexpress.com/item/CDM324-The-CW-microwave-induction-module-body-24-g-24-125g-radar-inductive-switch-senso/32661970805.html
Ich schau mir das mal an. Aber vor meinem Urlaub geht da leider nichts mehr.

Viele Grüße

PeMue
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline HCS

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3040
Sollte mal jemand ein PCB für den Sensor entwickeln, wäre dieser Sensor hier (ohne preamp) evtl. eine günstige Alternative:
https://de.aliexpress.com/item/CDM324-The-CW-microwave-induction-module-body-24-g-24-125g-radar-inductive-switch-senso/32661970805.html
Ist das der gleiche Sensor, nur ohne Preamp?

Ich denke, man sollte sich auf einen bestimmten Sensor festlegen, ggf. in der Variante mit und ohne Preamp (den kann man ja recht einfach selbst machen).
Es werden jetzt wohl mehr und mehr Systeme aufgebaut, und es wäre vermutlich nicht schön, die in die Tonne werfen zu müssen, weil dann andere Sensoren kommen.

Ich baue übrigens gerade an einer Rohr-Variante. Ich hoffe, dass ich da morgen ein Stück weiter komme.
Das mit dem Rohr finde ich praktisch, weil dem Rohr ist es am Schluss egal, ob es nach oben, 45° nach oben oder sonstwo hin zeigt.

Gute Frage!

Laut Datenblatt:
-) ESP32 .... -40°C
-) IPM-165  ..... -20°C

Temperaturbereich des Preamp ist leider nicht angegeben - evtl. mal den OPV Typ ablesen.
Ein LM 358.

 :o :o :o Laut Datenblatt: 0 ̊C to +70 ̊C
Aber schaut mal sonstwer noch in ein Datenblatt, vielleicht kann ich es nur nicht richtig lesen  :)



Offline Maista

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 262
Der LM385 ist nur für den "Hausgebrauch " gedacht.
Müsste man dann wohl durch die Automobile Versionen ersetzen!?

Gerd

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 806
Ist das der gleiche Sensor, nur ohne Preamp?
Ob er exakt gleich ist, kann ich nicht sagen.
Schaut jedenfalls nach Clone aus.

Zitat
Ich denke, man sollte sich auf einen bestimmten Sensor festlegen, ggf. in der Variante mit und ohne Preamp (den kann man ja recht einfach selbst machen).
Ja, auf alle Fälle - um vergleichbar zu bleiben und evtl. später mal die Regenmenge abschätzen zu können.
Wer sich aber einen reinen Niederschlag-Typ Sensor bauen will, kann im Grunde jeden der bisher erwähnten 24GHz Radar-Sensoren verwenden.

Zitat
Ein LM 358.
 :o :o :o Laut Datenblatt: 0 ̊C to +70 ̊C
Naja... es ist ja nicht so, dass der LM358 ab -0.1°C aufhört zu arbeiten.
Er beginnt halt dann mehr und mehr von Teilen seiner Spezifikation abzuweichen.

Bin aber trotzdem für eine saubere Lösung.
Momentan würd ich zum InnoSent IPM-170 mit einer selbst entwickelten Elektronik tendieren.
Der RSM-1700 (vom großen C oder V) scheint der gleiche zu sein.
Das abgebildete PCB ist zwar geringfügig anders, die Daten und das radiation-pattern jedoch ident.
Sogar das B+B Logo ist beim RSM-1700 abgebildet.

Werd mir einen RSM-1700 besorgen und anstelle des IPM-165 auf die Preamp Platine löten.

Hier hat sich schon mal wer mit dem Thema Preamp befasst:
http://www.limpkin.fr/index.php?post/2017/02/22/Making-the-Electronics-for-a-24GHz-Doppler-Motion-Sensor
« Letzte Änderung: 27 Juli 2017, 13:27:14 von chunter1 »

Offline Kuzl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 887
Das mit dem Rohr finde ich praktisch, weil dem Rohr ist es am Schluss egal, ob es nach oben, 45° nach oben oder sonstwo hin zeigt.

Ist das so?
Wenn das Rohr und damit der Sensor um 45° geneigt sind, ist doch bei gleicher Fallgeschwindigkeit eine niedrigere Dopplerfrequenz die folge.
Ich finde ja die Idee ganz schön, das einfach hinters Dachfenster zu stellen :) Da ist es schön trocken und man hat in der Regel nicht weit zur Spannungsversorgung.

Offline HCS

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3040
Ist das so?
Wenn das Rohr und damit der Sensor um 45° geneigt sind, ist doch bei gleicher Fallgeschwindigkeit eine niedrigere Dopplerfrequenz die folge.
Sobald ich die Konfiguration für die Sensor-Ausrichtung in das Frontend eingebaut habe, kann man es ausrichten wie man will.

Ich finde ja die Idee ganz schön, das einfach hinters Dachfenster zu stellen :) Da ist es schön trocken und man hat in der Regel nicht weit zur Spannungsversorgung.
Das hat überhaut nicht gut funktioniert, zumindest mit meinem dreifach verglasten Dachfenster mit Wärmeschutzbeschichtung.
Solange das Fenster nass ist, hat man ein irres Rauschen in den bins und die Erkennung der Stärke vom Niederschlag ist auch recht dürftig.
Eigentlich erkennt man nur, dass es ab dem Einsetzen des Regens irgendwie anders ist als vorher.

Aber Versuche mit anderen Dachfenstern wären sicher hilfreich.

Offline Kuzl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 887
Sobald ich die Konfiguration für die Sensor-Ausrichtung in das Frontend eingebaut habe, kann man es ausrichten wie man will.
Na das ist natürlich schön :)

Das hat überhaut nicht gut funktioniert, zumindest mit meinem dreifach verglasten Dachfenster mit Wärmeschutzbeschichtung.
Solange das Fenster nass ist, hat man ein irres Rauschen in den bins und die Erkennung der Stärke vom Niederschlag ist auch recht dürftig.
Eigentlich erkennt man nur, dass es ab dem Einsetzen des Regens irgendwie anders ist als vorher.
Schade, ich hätte geglaubt das klappt besser. Die Feuchtigkeit des Fensters sollte dem Radar ja egal sein, evtl sind es die "zerplatzenden" Tropfen am Fenster, die das Rauschen so stark machen...


Offline HCS

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3040
Na das ist natürlich schön :)
Schade, ich hätte geglaubt das klappt besser. Die Feuchtigkeit des Fensters sollte dem Radar ja egal sein, evtl sind es die "zerplatzenden" Tropfen am Fenster, die das Rauschen so stark machen...
Kannst es ja mal ausprobieren. Ich dachte auch, dass das besser gehen würde.
Es könnten aber auch zickzack-Reflektionen der drei Scheiben sein, die das schlecht machen.
Aber ein Radarsensor auf der Fensterbank hat eh einen so niedrigen WAF, dass man es eigentlich vergessen kann.  :)

Offline HCS

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3040
@chunter1: mir wurde gerade klar, dass man ja nur einen Radarsensor in FHEM haben kann.
Soll ich, bis es die endgültige Kommunikation mit FHEM gibt, mal vorerst den Prefix des Dummy names auf der setup page konfigurierbar machen?
Also den fett markierten Teil:
publish_compact("PRECIPITATION_SENSOR");
publish_bins_count("PRECIPITATION_SENSOR_BINS_COUNT");

Default ist dann "PRECIPITATION_SENSOR"

 

decade-submarginal