Autor Thema: Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee  (Gelesen 30320 mal)

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 712
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #480 am: 13 September 2017, 15:03:51 »
Unterstützt die derzeitige Version v0.10.1 schon einen Temperatursensor?
Nein; ist noch unklar ob wir den überhaupt brauchen...

Zitat
Welche Temperatur möchtest du gemessen haben? Umgebung oder direkt am Sensor
Ideal wäre natürlich im Sensor.
Ansonsten reicht die Außentemperatur auch.
Perfekt wären die beiden Extreme, ein sonniger Tag und einer mit Regen. ;)
« Letzte Änderung: 16 September 2017, 00:30:53 von chunter1 »

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 277
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #481 am: 13 September 2017, 15:58:35 »
Ist das angehängte Image immer noch der aktuelle Schaltplan für den Preamp wenn man eine Rasterplatine sich zusammen stellen will? Ich habe nämlich noch einen Conrad Gutschein gefunden den ich bis Ende des Monats verbrauchen muss, daher würde ich mir die Sachen nun dort bestellen. Im konkreten wären das:
- D1/D2: 1N4148
- C1: 100u
- C2 (2x): 22u
- C3/C4: 1n
- C5: 100u
- C6: 100n
- C7: 10u
- Widerstände: 1,2k, 1,5k, 33k, 2,7k, 680, DC-Offset Poti (100ohm?)
- 2x LME49720
- IPM-170

Wozu ist der obere Teil mit J3, C2 und C8 da?

Offline kpwg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 252
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #482 am: 13 September 2017, 16:38:25 »
Wozu ist der obere Teil mit J3, C2 und C8 da?

Das ist die eigentliche Stromversorgung des OPV und der Schaltung. Ohne diesen Teil fällt man beim Routen auf die Nase  ;)

Danke Euch für das bisher Geleistete. Sehr eindrucksvoll!
FHEM 5.x auf RasPi3, Debian Stretch, zahlreiche E6-Boards mit LAN/ZBus/RFM12-433/ADC/LCD/DHT22/LTC1257/BMP180/1wire/C6, CUL-HM/FS20, KS200, LGW mit LaCrosse/EC3000, HM-RC-4-2, HM-SCI-3-FM, HM-ES-TX-WM, HM-SEC-SCo, HM-CC-RT-DN, ESPEasy, SonOff, uvm.

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 277
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #483 am: 13 September 2017, 16:50:13 »
Ahja.. stimmt. Das ist ja ein Chip der die beiden OPV beinhaltet, hatte ich total ausgeblendet.

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 712
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #484 am: 13 September 2017, 17:24:40 »
Ist das angehängte Image immer noch der aktuelle Schaltplan für den Preamp wenn man eine Rasterplatine sich zusammen stellen will?
Ja, ist der aktuelle Schaltplan basierend auf einem DN70 Rohr.
Sollte sich das DN40 als bessere Lösung herausstellen, muss auf alle Fälle der gain reduziert werden.
Das betrifft dann R1, R4, C3 und C4.
Leider hatte ich noch nicht die nötige Zeit einen Preamp mit passendem Schirmgehäuse für Tests mit einem DN40 Rohr zusammenzubauen.

R5 und R6 kann man auch gegen z.B. 33k tauschen - braucht weniger Strom
Und bitte nicht vergessen - keine Keramik Kondensatoren im Signalpfad verwenden!

Danke Euch für das bisher Geleistete. Sehr eindrucksvoll!
Danke, freut uns zu hören.  ;)

Offline PeMue

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3563
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #485 am: 13 September 2017, 18:01:06 »
Hallo zusammen,

gibt es den Schaltplan auch irgendwo als Eagle Datei? Ich werde demnächst ein paar Leiterplatten (10x10 cm) bestellen, vielleicht ist da noch Platz für einen ersten Entwurf drauf. Ich würde das Ganze als SMD layouten, so dass das Ganze ziemlich klein wird.

Gruß Peter
1x FB7170 (29.04.88) 5.7 1xCUNO2 1.67 2xEM1000WZ 2xUniroll 1xASH2200 3xHMS100T(F)
1x RPi BV2LCDCSM 1.63 5.7 2xMAX HKT, 1xMAX RT, V200KW1
1xFB 7490 (113.06.05) 5.7 1xCUL V3 1.63 1xHM-CC-RT-DN 1.4 1xHM-TC-IT-WM 1.1 1xHB-UW-Sen-THPL-O 0.15 1x-I 0.14OTAU 1xRFXtrx 90 1xWT440H 1xCM160 3xTFA30.3150 5xFA21

Offline HCS

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2763
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #486 am: 13 September 2017, 19:46:52 »
gibt es den Schaltplan auch irgendwo als Eagle Datei? Ich werde demnächst ein paar Leiterplatten (10x10 cm) bestellen, vielleicht ist da noch Platz für einen ersten Entwurf drauf. Ich würde das Ganze als SMD layouten, so dass das Ganze ziemlich klein wird.
Oh jaaaaa. Cool!
Wollte Dich schon bei "der anderen Sache" fragen, ob ein Radarplatinchen "nebenbei" gehen würde und hatte es dann vergessen.

Offline Maista

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #487 am: 13 September 2017, 20:42:22 »
@PeMue

Die Eagle Daten gibt es. Ich habe auch diverse Versionen durch, was das Layout angeht.
Aber das hatte ich nur gemacht um es auf Lochraster zu bekommen.

Das ganze kann ich hier einstellen. Allerdings hatte ich das Layout für ein kleines Gehäuse ohne Anspruch auf die Realität
geroutet.
Mir ist irgendwann eingefallen das man am J2 IN-Stecker  noch die Spannungsversorgung vorsehen muss  ::)

Ich hatte das am Gehäuse vergessen ::) :o
Das habe ich im Schaltplan vorgesehen. Mit einem RC -Glied in der 5V-Leitung.

Ein 5V-Regler habe ich auch vorgesehen  (78L05 oder 7805-Clone von Recom).

Daten liegen gerade nicht vor. Liegen im Geschäft.
Werde das ganze hier als ZIP einstellen.

Wie gesagt ist das ganze Layout nicht für die  LP-Herstellung bereit.

Aber es ist ja in Eagle kein Problem die Bauteile entsprechend zu ändern

Ich würde dann auch zwei Platinen nehmen ;=)
Mir hat man im Geschäft leider "meine" CNC entsorgt.
Kann nun leider keine Platinen mehr  für den Hausgebrauch machen.

Gruß Gerd
« Letzte Änderung: 13 September 2017, 22:52:41 von Maista »

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 712
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #488 am: 13 September 2017, 22:12:57 »
Ich würde das Ganze als SMD layouten, so dass das Ganze ziemlich klein wird.
Super wäre, wenn das PCB nicht über den Radarsensor hinausragen würde (egal ob in paralleler oder rechtwinkliger Ausrichtung).
Ich hoffe nämlich immer noch, dass das DN40 Rohr die beste Lösung ist und da passt der Sensor millimetergenau rein.
Was auch nicht fehlen sollte ist die Möglichkeit bei Bedarf ein Schirmblech aufzulöten (siehe Beispiele anbei).

Jedenfalls sollten wir uns vor einer Umsetzung nochmal abstimmen.
Bei den Bauteilwerten können wir noch drehen um eine möglichst kompakte Bauform zu erreichen.
GND-plane ist übrigens ein Muss 😉
« Letzte Änderung: 15 September 2017, 08:25:56 von chunter1 »

Offline Maista

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 126
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #489 am: 14 September 2017, 09:14:45 »
Moin zusammen,

hier meine Eagle-Daten.

Wie gestern schon geschrieben ist nur der Schaltplan IPM-170_VV_Swap_Bedrahtet.sch Aktuell.
Hier sind alle Änderungen enthalten (hoffe ich) und Kommentiert.
Die Bauteile müssen noch in SMDs umgeändert werden.
BOT-GND-Lage ist vorhanden. Sollte TOP ebenfalls als GND ausgeführt werden?

Im ZIP sind noch zwei alte Versionen enthalten.

Zitat
-IPM-170_VV          > Plan nach Forum-Vorlage (nicht Aktuell)
-IPM-170_VV_Swap > Wie IPM-170_VV nur mit geswapten OP-Pins (nicht Aktuell)
-IPM-170_VV_Swap_Bedrahtet > Aktueller Plan. Allerdings Bedrahtete Bauteile

Gruss Gerd

« Letzte Änderung: 14 September 2017, 09:19:13 von Maista »

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 712
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #490 am: 15 September 2017, 10:04:16 »
Für die Tests mit dem positionsabhängigen Rauschen hatte ich mir einen Preamp mit wesentlich höherem gain (x 10.000) aufgebaut.
Genau diesen Preamp hab ich mal ohne Sensor am Eingang (Eingang auf Vref) betrieben und genau auf das Rauschen gehört.

Dabei ist mir ein deutliches, niederfrequentes Knistern aufgefallen.
Es hat sich dann herausgestellt, dass u.a. die Funkmaus (ca. 20 cm entfernt) eine der Störquellen war.
Daraufhin hab ich den OPV gegen einen RC4580 (der war meine second-source bei der OPV Auswahl) ausgetauscht und siehe da, ein sauberes konstantes Rauschen bei gleicher Umgebung.
Das Ergebnis war auch nach mehrmaligem Austauschen reproduzierbar - also kein Wackelkontakt o.ä..
Beim RC4580 nimmt man die Störungen durch die Funkmaus erst ab einem Abstand von unter ca. 2 cm wahr.

Grund für die geringere Störanfälligkeit dürfte das ca. 4,5-fach geringere gain-bandwith product (55 vs. 12 MHz) des RC4580 sein.
Ein OPV mit min 140 kHz GBW würde übrigens für unsere Zwecke ausreichen.

Ob die Temperaturabhängigkeit des Rauschens beim RC4580 ebenso gering ist wie beim LME49720, kann ich leider nicht sagen.

NACHTRAG
Ein erster Test mit dem iPAD und einem ESP8266 als WLAN Störquelle zeigt den gleichen Unterschied in der Störempfindlichkeit.
« Letzte Änderung: 15 September 2017, 10:22:15 von chunter1 »

Offline sbiermann

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 277
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #491 am: 15 September 2017, 10:26:47 »
Nimm doch einen Fön um die Temperaturunterschiede zu simulieren, sollte ja ausreichend sein um ein paar Grad unterschied zu bekommen.

Den gleichen Unterschied? LME49720 und RC4580 reagieren gleich auf den ESP bzw. iPAD?

Offline HCS

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2763
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #492 am: 15 September 2017, 10:30:31 »
Daraufhin hab ich den OPV gegen einen RC4580 (der war meine second-source bei der OPV Auswahl) ausgetauscht und siehe da, ein sauberes konstantes Rauschen bei gleicher Umgebung.
Wenn die Pin-Kompatibel sind, hätte es auf die Platine ja erst mal keinen Einfluss (und andere Widerstandswerte auch nicht)
Ich vermute, PeMue hat es etwas eilig, weil wir (und er erst recht  ;) ) auf den anderen Teil, der auf den Nutzen kommt, warten.

Was evtl. noch sinnvoll wäre, dass man den Spannungsregler optional nicht bestückt und stattdessen die 5V zuführen kann, also einfach ein groß genuges Pad irgendwo, an das man was gelötet bekommt.

Ach ja, ich habe inzwischen 12 Tage UpTime, die crasherei scheint erledigt zu sein.

Offline chunter1

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 712
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #493 am: 15 September 2017, 10:45:12 »
Nimm doch einen Fön um die Temperaturunterschiede zu simulieren, sollte ja ausreichend sein um ein paar Grad unterschied zu bekommen.
Ok, aber zuerst ab ins Setup im Freien weils da momentan noch richtig kalt ist.

Zitat
Den gleichen Unterschied? LME49720 und RC4580 reagieren gleich auf den ESP bzw. iPAD?
Nein, gleich im Sinne der Funkmaus.
Der RC4580 ist deutlich unempfindliche gegenüber Störungen durch ESP und iPAD.


Wenn die Pin-Kompatibel sind, hätte es auf die Platine ja erst mal keinen Einfluss (und andere Widerstandswerte auch nicht)
Genau, da sind wir flexibel

Zitat
Ach ja, ich habe inzwischen 12 Tage UpTime, die crasherei scheint erledigt zu sein.
Mir sind auch keine mehr aufgefallen.

Offline HCS

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 2763
Antw:Radar basierter WiFi-Niederschlagssensor für Regen, Hagel und Schnee
« Antwort #494 am: 15 September 2017, 10:58:09 »
OK, wenn PeMue es macht, hätten wir dann in drei bis vier Wochen einen ersten Anlauf für ein Platine, die man vernünftig abschirmen kann.
Die Lochrastergeschichten sind einfach nicht wirklich repräsentativ.
@PeMue: als Untergrenze würde ich mal 0603 sehen, sonst muss ich mehr als zwei Brillen übereinander aufsetzen  ;D ;D
Und kein QFN oder so, der Ofen bleibt aus  ;)