Autor Thema: Anfängerfrage: Welche 3D Software (Freeware) nehmt ihr - mit STL Import  (Gelesen 4770 mal)

Offline reibuehl

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 583
Soviel sind's bei mir auch...
Reiner.

Offline mommfried

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 26
Freecad. Sicher, zu Anfang manchmal frustrierend, aber irgendwann platzt der Knoten, so ein schönes Stück Software.
ein Cubietruck, 5 Raspberry Pi mit 433 Mhz Sender für Licht und Homematic für Rolläden und 1x RFXtrx, 2x FHEMduino, Enocean, ESP8266 (Wemos, Nodemcu, Sonoff)
Zustimmung Zustimmung x 1 Liste anzeigen

Offline smoudo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 375
Auf dem Rechner arbeite ich momentan auch mit Fusion.
Durch diverse Tutorials im Netz ist das auch als nicht cadler zu erlernen.

Seit ein paar Wochen hab ich auf dem iPad in Verbindung mit dem Apple Pencil
Shapr 3D angetestet. In der Basic Version ist das Teil kostenlos.
Ich muss sagen das geht super gut von der Hand. Ist mittlerweile mein lieblingsspielzeug
Wenn’s ums schnelle konstruieren auf der Couch geht. Klare Empfehlung wenn iPad + Pencil vorhanden.

Grüße

Matze

Offline Ranseyer

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1344
    • Homepage
Freecad. Sicher, zu Anfang manchmal frustrierend, aber irgendwann platzt der Knoten, so ein schönes Stück Software.

Statt regelmäßig auf die Gnade von Autodesk zu hoffen, bin ich auch beim anfreunden mit FreeCAD.

Wenn man es weniger Professionell angeht, dann ist der Einstieg gar nicht so so schwer. (Mal auf Youtube nach Rics3D suchen, ...)
Es geht professioneller, aber der Modus "Part" war für mich der leichteste Einstieg.
FHEM mit FTUI. Homematic-Funk für Thermostate und Licht. MySensors als Basis für eigene HW.
Zentrale ist der MAPLE-CUL mit RFM69+HModUART-AddOn.
Doku zu meinen Projekten: Github/Ranseyer. Platinen falls verfügbar gerne auf Anfrage.
Support: gerne wenn ich Zeit+Lust habe im Forum. Nicht per PN!

 

decade-submarginal