Autor Thema: Netzfund: diyHUE mit Tradfri, HUE, Milight und esp8266  (Gelesen 1172 mal)

Offline hoffma0901

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 13
Hallo,

ich vor kurzem auf folgendes Projekt gestoßen: https://github.com/mariusmotea/diyHue

Sieht doch  mal sehr vielversprechend aus. Die Integration in Fhem sollte ja keine Probleme bereiten dank der HUE Emulation.
Ich hatte leider selber noch keine Zeit mir das genauer anzuschauen, wollte es euch aber nicht vorenthalten.

Grüße

hoffma0901

Offline Sequenzial

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 49
Antw:Netzfund: diyHUE mit Tradfri, HUE, Milight und esp8266
« Antwort #1 am: 06 Oktober 2017, 12:22:07 »
Und? Schon Zeit gefunden?

Bin immer Bereit was zu testen.

Offline hoffma0901

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 13
Antw:Netzfund: diyHUE mit Tradfri, HUE, Milight und esp8266
« Antwort #2 am: 28 Oktober 2017, 13:36:40 »
Leider nein. Werde wohl erst zur Weihnachtszeit ein wenig Zeit haben das auszuprobieren.
Hab gerade wichtigere Uni-Projekte :)

Offline MadMax-FHEM

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3096
  • NIVEAu ist keine Creme...
Antw:Netzfund: diyHUE mit Tradfri, HUE, Milight und esp8266
« Antwort #3 am: 28 Oktober 2017, 19:57:30 »
Werde ich mir auch mal anschauen...

Aktuell habe ich das Raspbee Modul mit deCONZ Software und dem HUE-Bridge Modul von fhem.
Läuft eigentlich prima...
Damit laufen auch Osram Lightify (getestet) und auch IKEA Tradfri (ungetestet)...
(https://www.dresden-elektronik.de/funktechnik/solutions/wireless-light-control/kompatibilitaet/)
...aber Alternativen sind immer gut.

Danke, Joachim
FHEM 5.8 Pi 3: HM-CFG-USB, 40x HM, ZWave-USB, 5x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, DashButtons, CO2, ESP-Multisensor, FireTV, NanoLeaf
FHEM 5.8 PI 2: HM-CFG-USB, 23x HM, ZWave-USB, 3x ZWave, EnOcean-PI, 3x EnOcean, CO2, KODI, ha-bridge
FHEM 5.8 PI 3 (Test): HM-MOD-PCB, Alexa (alexa-fhem), Google Home

Offline Teamdrachen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
Antw:Netzfund: diyHUE mit Tradfri, HUE, Milight und esp8266
« Antwort #4 am: 10 Januar 2018, 12:43:46 »
Hat sich schon mal jemand praktisch damit beschäftigt ?


So weit ich es herauslese, soll es damit möglich sein eine HUE bridge zu emulieren UND darin nicht HUE Geräte wie Wifilight ESP, etc. einzubinden und mit einer App zu steuern....

Offline Mitch

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2011
  • Give more - Expect less
Antw:Netzfund: diyHUE mit Tradfri, HUE, Milight und esp8266
« Antwort #5 am: 10 Januar 2018, 13:26:37 »
Hm, verstehe den Mehrwert nicht  ???

Das kann ich doch heute auch schon alles direkt mit fhem machen.
FHEM auf Intel NUC mit Ubuntu Server, CUNOv2 - FHZ1300 - FritzDECT - 2x HM-LAN - Z-Wave - SIGNALduino@433 - SIGNALduino@868 - Homebridge - Alexa - Nest Protect
RaspberryPi als Room Node per FHEM2FHEM

Offline Teamdrachen

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 53
Antw:Netzfund: diyHUE mit Tradfri, HUE, Milight und esp8266
« Antwort #6 am: 10 Januar 2018, 15:31:52 »
Hm, verstehe den Mehrwert nicht  ???

Das kann ich doch heute auch schon alles direkt mit fhem machen.

Sicher kann man mit FHEM auch ..
Das User Interface der HUE App(s) ist jedoch wesentlich angenehmer und intuitiver als FHEM.
Farbe, Sättigung und evtl noch getrennt WW einstellen, Szenen erstellen, bearbeiten etc.

Da kommt FHEM einfach an die Grenzen


 

Offline dev0

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3096
    • _.:|:._
Antw:Netzfund: diyHUE mit Tradfri, HUE, Milight und esp8266
« Antwort #7 am: 10 Januar 2018, 15:52:53 »
Sicher kann man mit FHEM auch ..
Das User Interface der HUE App(s) ist jedoch wesentlich angenehmer und intuitiver als FHEM.
Farbe, Sättigung und evtl noch getrennt WW einstellen, Szenen erstellen, bearbeiten etc.

Da kommt FHEM einfach an die Grenzen
FHEM ist ein Framwork zur Au|to|ma|ti|sa|ti|on, und nicht zum "nett anzuschauen" entwickelt worden...
Gefällt mir Gefällt mir x 1 Liste anzeigen