Autor Thema: Neue Versionen und Support zum Modbus-Modul  (Gelesen 55769 mal)

Offline StefanStrobel

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 1094
Antw:Neue Versionen und Support zum Modbus-Modul
« Antwort #240 am: 08 Februar 2019, 22:27:38 »
Hallo Wolfgang,

Ich würde mich auf das Device mit id 3 konzentrieren, da es die meisten Timeouts hat.
Probier doch mal folgendes aus:

- eine Fhem-Komfiguration, in der nur dieses Gerät abgefragt wird und nichts anderes. Sollte klären, ob es damit zusammen hängt
- ein eigener Bus für id 3, an dem keine anderen Geräte hängen.
- noch höhere Delays z.B, 3 Sekunden - könnte ausschließen, dass es überhaupt am Timing hängt.

Gruss
   Stefan

Offline wthiess

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 472
Antw:Neue Versionen und Support zum Modbus-Modul
« Antwort #241 am: 08 Februar 2019, 22:57:44 »
Hallo Stefan!

Ich bin wieder in 2 Wochen vor Ort. Dann werde ich an der Hardware einiges testen. Hab schon einen neuen Stik bekommen. Danke vorerst.

lg
Wolfgang

Raspberry Pi 3; 8xRelais; Aptodec Nano V3.0 Pro; FS1000a; RF-5V; Hama TS33C; 3x Brennerstuhl FunkSteckdosen; 9x Dooya funk Rollo; MCP23017; KWL Systemair VR400; Thermokon Modbusthermostat; diverse China Modbus Thermostate; diverse Modbus Relais; 1-wire Bus; Telegram; QuickFhem; Alexa ......

Offline SandroK

  • Newbie
  • Beiträge: 2
Antw:Neue Versionen und Support zum Modbus-Modul
« Antwort #242 am: 09 Februar 2019, 13:54:44 »
Hallo Sandro,

die Adressen und die Bedeutung der Bits in Registern ist immer geräteabhängig.
Was meinst Du mit "kommt nichts". Kommt ein Fehler / ein Timeout oder ein Wert 0 und Du erwartest eine 1?
Wenn Du die Bits auch über ein holding register abfragen kannst, dann kannst Du ja auch im Register-Wert per Expression und eine Und-Verknüpfung das richtige Bit herausholen. Ich bezweifle aber, dass die Register-Adresse dann der Adresse des Coils entspricht. Vermutlich werden dann immer 16 Coils in ein Register gepackt.
Das müsste aber im Handbuch des Geräts stehen.

Gruss
   Stefan

Mit "es kommt nicht" meine ich das halt eine 0 zurückkommt. Ansonsten ist das Log fehlerfrei.
Die Variante mit Expression habe ich probiert, das funktioniert schon mal sehr gut, wie müsste ich aber das dann machen, ich kann ja nur ein
Holding-Register bsw. obj-h1200-reading anlegen, aus dem ich dann "mein" Bit heraus Extrahiere. Geht das dann nur über den Weg eines eigenen Userreading

Grüße Sandro