Autor Thema: FHEM an USV  (Gelesen 1491 mal)

Offline Gernott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 289
Antw:FHEM an USV
« Antwort #30 am: 13 September 2017, 14:05:48 »
Ich werde die 3 HATs am Wochenende einschicken zur Kontrolle (und Austausch). Vermutlich ist es ein Fabrikatsfehler (sind alle 3. aus der gleichen Serie geliefert worden).

Ich habe auch schon von diversen Problemen gelesen. Welche Serie hast Du?

Bei mir ist der Neustart nach Spannungsrückkehr gelegentlich fehlgeschlagen, d.h. der Pi3 hat nicht gebootet. Habe das aber noch nicht reproduzieren können. Nach einem shutdown/reboot kommt er immer wieder hoch. Es liegt möglicherweise an dem in advanced verwendeten Spannungsregler, über den ich mit ~ 12 V einspeise. Wenn bei der Spannungswiederkehr der Akku geladen wird und der Raspi Strom zieht reicht die Leistung vermutlich nicht, ist aber nur eine Theorie. Mit 5V Netzteil direkt am Pi ist er dann gestartet.
Das geordnete Runterfahren ging aber bisher immer. Ich hoffe, die Kokelei bleibt mir erspart. Habe auch nur den kleinen Pufferaku dran.

Offline chris1284

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3643
Antw:FHEM an USV
« Antwort #31 am: 13 September 2017, 17:58:29 »
sind dieses diese s.usvs https://shop.olmatic.de/de/?id_category=3&controller=category#/show-all (kleinste wirklich 30€ pro pi  :o )  ? neben dem preis würde mich noch der lipo (bin durch modelbaugeschichten doch ehr vorsichtig mit lipo's) abhalten.
« Letzte Änderung: 13 September 2017, 18:02:18 von chris1284 »
#HP Proliant MicroServer Gen8: FHEM, SAMBA, PLEX
#CCU2 + HMLAN: Heizung, Schalter, Sensoren, Remotes
#nanoCUL868: lacrossmode für Außensensor
#culCUBE868,signalduino,nanoCUL433: die lauschen nur

Offline michaelz

  • New Member
  • *
  • Beiträge: 13
Antw:FHEM an USV
« Antwort #32 am: 13 September 2017, 18:20:07 »
sind dieses diese s.usvs https://shop.olmatic.de/de/?id_category=3&controller=category#/show-all (kleinste wirklich 30€ pro pi  :o )  ? neben dem preis würde mich noch der lipo (bin durch modelbaugeschichten doch ehr vorsichtig mit lipo's) abhalten.

LiPo finde ich auch nicht so prickelnd für eine USV-Anwendung. Meiner Meinung nach wird die hohe Zyklenfestigkeit nicht wirklich genutzt und der Dauervoll- oder annähernd Vollzustand ist auch nicht recht gesund.

Offline Gernott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 289
Antw:FHEM an USV
« Antwort #33 am: 13 September 2017, 19:00:38 »
neben dem preis würde mich noch der lipo (bin durch modelbaugeschichten doch ehr vorsichtig mit lipo's) abhalten.
Menno, nun macht mir keine Angst. Ich hatte mir sogar die Advanced-Version für 50 Öhre gegönnt, wegen des Weitbereichs-Spannungseinganges auf dem Board. Werde wohl den Akku wenigstens in eine Metallbox packen.

Offline chris1284

  • Developer
  • Hero Member
  • ****
  • Beiträge: 3643
Antw:FHEM an USV
« Antwort #34 am: 13 September 2017, 21:27:46 »
Menno, nun macht mir keine Angst. Ich hatte mir sogar die Advanced-Version für 50 Öhre gegönnt, wegen des Weitbereichs-Spannungseinganges auf dem Board. Werde wohl den Akku wenigstens in eine Metallbox packen.
ich hatte meine lipos auch immer in den extra dafür gemachten lipo beuteln die nicht brennbar und hitzebeständig sind. diese dann in einer metallkiste die in der nähe nichts brennbares hatte  ;)
die akkus einer drohne sind aber denke ich etwas größer und man hat meist mehrer.

für 80€ bekommt man halt auch eine apc mit 8 ports, davon alle gegen überspannung gesicher und 4 batterie (bleibatterie) gesichert. anden 4 ports kannst du dann zich pis für stunden versorgen
#HP Proliant MicroServer Gen8: FHEM, SAMBA, PLEX
#CCU2 + HMLAN: Heizung, Schalter, Sensoren, Remotes
#nanoCUL868: lacrossmode für Außensensor
#culCUBE868,signalduino,nanoCUL433: die lauschen nur

Offline Gernott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 289
Antw:FHEM an USV
« Antwort #35 am: 13 September 2017, 22:38:53 »
@chris1284

Der kleine Lipo soll ja auch nur das Runterfahren abpuffern, wenn der 12 V USV nach einigen Stunden der Saft ausgeht. Da ich inzwischen auch die USV-Spannung messe, könnte ich den Pi3  auch von fhem aus in den Schlaf schicken. Dann kann ich dann den Lipo abklemmen und nutze das teure Brett nur noch als Spannungswandler. Bitter.

Offline Grinsekatze

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 412
Antw:FHEM an USV
« Antwort #36 am: 14 September 2017, 07:33:55 »
Ich habe 3 Modelle der Revision 2 - andere werden wohl auch nicht mehr hergestellt. Da ich alle 3 Basic zur selben Zeit (im selben Shop) bestellte und alle 3 Schwierigkeiten bei meinem Pi verursachen, gehe ich von einem Produktionsfehler aus. Mal sehen wies aussieht, wenn ich die zurück bekomme  :)

Ich verwende die SUSVs nur, um den Pi herunterfahren zu können und einen Datenfehler auf der SD zu vermeiden. Die Akkus haben daher nur 300 mAh, was wohl für ca. 5 Minuten reicht.

Offline Gernott

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 289
Antw:FHEM an USV
« Antwort #37 am: 14 September 2017, 13:34:19 »
Ich habe 3 Modelle der Revision 2
Meines ist noch Revision 1.
[quote}
Ich verwende die SUSVs nur, um den Pi herunterfahren zu können und einen Datenfehler auf der SD zu vermeiden. Die Akkus haben daher nur 300 mAh, was wohl für ca. 5 Minuten reicht.
[/quote]
dito. Ich schalte nach 10 s ab, wenn die Versorgungsspannung am Weitbereichseingang weg ist.