Autor Thema: HM- Alternativen (Bidirektional)?  (Gelesen 1151 mal)

Offline M_I_B

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 906
  • ... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen!
HM- Alternativen (Bidirektional)?
« am: 11 September 2017, 12:36:38 »
Hallo Forengemeinde,

(wenn das Thema in ein anderes Board besser passt, bitte verschieben)

in Anbetracht der Tatsache, das ELV nicht nur mich die letzten Wochen massiv geärgert hat und ich nun schlussendlich gute 30 Jahre Kunde bei denen war (alle MA und die FA selbst in der ich tätig bin, haben ELV auch entsorgt...), würde ich gerne nach und nach alle HM- Geräte durch andere, zukunftsstabile Systeme ersetzen. Da ich mich damit aber noch nicht wirklich auseinander gesetzt habe, möchte ich gerne auf Eure Erfahrungen mit anderen Systemen bauen.

Frage ist also, welche bidirektionalen Systeme es noch so gibt, die sich gut mit FHEM & RPi vertragen?

Derzeit suche ich hauptsächlich Systeme aus dem Bereich Schalt- und Dimm- Aktoren, Einfach- und Mehrfachtaster, Thermostate/Hygrostate und Stellglieder (Heizung), wobei alles, was man an die Wand tackern kann, sich irgendwie mit dem GIRA- Programm vertragen sollte.
DLzG
Micha

Offline gamauf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 266
Antw:HM- Alternativen (Bidirektional)?
« Antwort #1 am: 11 September 2017, 17:39:33 »
Hallo!

Ich hab mit Z-Wave gute Erfahrungen gemacht.
Für Heizkörperthermostate (habe ich nicht) soll allerdings HM besser sein.

LG
Rainer

PS.: Wodurch verärgert ELV seine Kunden?

Offline M_I_B

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 906
  • ... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen!
Antw:HM- Alternativen (Bidirektional)?
« Antwort #2 am: 11 September 2017, 19:50:58 »
Z-Wave hatte ich auch schon in die nähere Wahl genommen. Allerdings hatte ich heute auf die Schnelle noch keine Heizkörper- Thermostate finden können. Faktisch würden mir auch reine Stellglieder reichen, da die Raumtemperaturen eh nicht über die Thermostate erfasst werden (zudem fummeln dann meine Zicken nicht immer dran rum).

[OffTopic]
ELV... In Kurzform:

Bestellung aufgegeben, Zahlungsweise Bankeinzug (bisher mal Bankeinzug, mal Kreditkarte, je nachdem wo ich gerade war), Mail von ELV ...

Zitat
... Aufgrund steigenden Anteils bargeldloser Transaktionen bzw. Anonymisierung des Internetvertriebs und zur Vermeidung von Zahlungsausfällen kooperieren wir mit einem
führenden Spezialisten von Konsumentenauskünften in Deutschland, der BoniPlus Creditreform Boniversum GmbH.

Die Auskunft des Finanzinstituts bzw. die uns zur Verfügung gestellten Informationen haben in Ihrem in Ihrem Fall ergeben, dass wir Ihrem Zahlungswunsch "Lastschrift" derzeit nicht entsprechen können. ...

Hä??? Ok, ELV-Card wird abgebucht, Bestellungen bisher auch ab- und an, wenn nicht mit CC bezahlt, und nun auf einmal bei einem Stammkunden nicht mehr? Meine Antwort: "Stornieren, ich bestelle neu und zahle mit meiner MasterCard". Am 04.09. morgens also neue Bestellung erfasst und wie schon ungezählte mal mit MasterCard bezahlt... Und die Ware kommt und kommt nicht. Nachfrage am 08.09. ca. 15:00 per Mail und noch einmal am 09.09., wann denn meine Ware kommt. Heute nun die Antwort:

Zitat
... erster Absatz identisch ...
Die Auskunft des Finanzinstituts bzw. die uns zur Verfügung gestellten Informationen haben in Ihrem in Ihrem Fall ergeben, dass wir Ihrem Zahlungswunsch „Lastschrift/Kreditkarte“ derzeit nicht entsprechen können.

Jetzt wird also plötzlich auch meine Kreditkarte (auf mehrfache Nachfrage) nicht akzeptiert?!? Interessante Vorgehensweise... Lt. der dubiosen Auskunftei bin ich also insolvent, trotz eigener Kreditkarte, Bankkonto, Häuser, Oldtimer u.a. Werte... Ok, muss man wohl Millionär sein, um bei ELV einkaufen zu dürfen... Will ich aber gar nicht mehr. Ich habe die daher heute aufgefordert, meine Kundendaten/Konto umgehend zu löschen. Schließlich gibt es noch andere Lieferanten, bei denen ich jede erdenkliche Zahlungsart nebst Rechnung wählen kann (Conrad, Reichelt, Farnell, Bürklin Mouser, ...)
Oder kann es vielleicht sein, das ELV kurz vor der eigenen Insolvenz steht, das die sich an solch dubiose Anbieter wenden in der trügerischen Hoffnung, etwas weniger abschreiben zu müssen?

PS: Ich habe einen Kollegen in der Firma, der mal längere Zeit für ELV entwickelt hat; wollt ihr gar nicht so genau wissen, was da so vorgegeben war...
[/OffTopic]
DLzG
Micha

Online pc1246

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2042
  • Kein support per PN oder eMail
Antw:HM- Alternativen (Bidirektional)?
« Antwort #3 am: 11 September 2017, 20:50:42 »
Moin Micha
Ich kann Dich ja gut verstehen, aber ob das die richtige Investition ist?? Klar ein Geraet tauschen, wenn es defekt ist, geht. Aber alles? Ich glaube insbesondere bei den Heizkoerperthermostaten wirst Du nicht gluecklich. Die noch optisch gerade gehen, sind letztendlich auch von eq3 (Bosch). Und funktional, trotz des Konstruktionsfehlers (Anstossproblematik), sind die meiner Meinung nach erste Sahne. Ich finde es auch unmoeglich, wie der Shop aufgebaut ist, soll ja schon seit ueber einem Jahr erneuert werden. Ich wuensche dir viel Glueck bei Deiner Suche, und hoffe, dass Du uns gegebenenfalls auf dem Laufenden haelst!?

btw: Reichelt Versandkosten sind so abschreckend, dass ich erst einmal etwas bestellt habe, da es das nirgends sonst gab!
Gruss Christoph

P.S.: Falls Du wirklich radikal ausmistest, dann lass es uns wissen, der ein oder andere Abnehmer wird sich finden!
RasPi2
Onkyo_AVR;3 Enigma2; SB_Server ; SB_Player; HM-USB mit 15 HM-CC-RT-DN, 3 HM_WDS10_TH_O, 6 HM-Sec-SCo, 4 HM-Sec-MDIR-2, 1 HM-Sen-MDIR-O-2, 8 Ferion 5000 OW ; PhilipsTV; add-on board mit 6 IT-Steckdosen;3 harmony hub; Jeelink mit 9 PCA301; Somfy; S7-300; 3 LGW; KS300; ESA2000; HUE

Offline fhem-hm-knecht

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1816
  • Fhem User seit 2010
Antw:HM- Alternativen (Bidirektional)?
« Antwort #4 am: 11 September 2017, 21:12:46 »
An deiner stelle würde ich schauen, warum du so einen schlechten Score auf einmal hast,
weil das wird dich bei anderen Versendern, oder Versicherungen usw auch treffen.
Hary


Banane (CT)   2x HM-Lan + WlanHMUART, Avr-net-io, 1Wire,

Offline M_I_B

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 906
  • ... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen!
Antw:HM- Alternativen (Bidirektional)?
« Antwort #5 am: 12 September 2017, 08:43:27 »
@pc1246:
Naja, alles auf einmal werde ich natürlich nicht tauschen (können). Aber zumindest sollte ich mich jetzt darum kümmern, erst mal die entsprechende Infrastruktur für Z-Wave zu schaffen. Da muss ich mich noch reichlich einlesen. Problem aus meiner Sicht ist auch, das die gut gemeinte Übersicht auf http://www.zwave.de/katalog ziemlich daneben ist. Es gibt keinerlei Filtermöglichkeiten, so das man es sehr schwer hat, die entsprechenden Dinge zusammen zu suchen. Ebenso sind nirgendwo Preise angegeben, im Gegensatz zur US/UK- Seite. Da muss man sich mit viel Geklicke erst mal hin hangeln.
Was ich vorerst mal bräuchte wäre ein LAN zu Z-Wave Gateway, was sich zum einen aus FHEM ansteuern lässt und zum anderen möglichst via PoE versorgt werden kann; wenn es auch noch optisch "hübsch" ausschaut, wäre ich für's Erste sehr zufrieden... Der Anschaffung würden dann Aktoren folgen, i.d.R. UP- Wandtaster/Aktor u.ä. und dann nach und nach der Rest (und die Ausbauten würde ich natürlich erst mal hier anbieten).

@fhem-hm-knecht:
Woher der miese Score zumindest bei dieser Auskunftei kommt, ist für mich kein großes Rätsel. Ich war vor über 30 Jahren schon mal verheiratet mit einer Dame, die auf meinen Namen und ohne mein Wissen die Katalog- Warenhäuser leer gekauft hat. Und da die sich seinerzeit mit ihrem neuen Stecher in ihre Heimat USA abgesetzt hatte, versuchen ihre Gläubiger ab- und an immer noch, die Titel gegen mich anzuwenden. Da scheitern die zwar regelmäßig dran, dennoch tauchen dann solche Negativeinträge bei manchen Auskunfteien auf und werden nie wieder gelöscht, auch wenn sie unzulässig entstanden sind. Das Problem kenne ich seit rund 30 Jahren... Hat aber bisher nie resp. keine nennenswerten Auswirkungen auf meine üblichen Lieferanten gehabt und bis vor 6 Monaten auch nicht bei ELV, bei denen ich, wie gesagt, bis gestern auch über 30 Jahre Kunde war... Vor allen Dingen was soll die Ablehnung einer MasterCard?!? Der Besitz einer solchen Karte dürfte doch klar darstellen, das zumindest meine Bank und MasterCard keinerlei Problem in der Beziehung mit mir hat.
Aber was solls... Mir ist es letztlich egal, was ELV damit bezwecken will; die sind nicht auf mich als Kunden angewiesen und können sicherlich auch auf meine ca. 15 Kollegen/innen so wie der Fa. selbst als Kunde verzichten. Und umgekehrt erhalte ich alles, was mich ggf. bei ELV interessiert, inzwischen auch zu gleichen oder sogar günstigeren Preisen aus anderen Quellen. ELV war für mich bisher nur eine Art Gewohnheit und ein Zugeständnis, lieber eine alteingesessene, deutsche Firma zu bezahlen. Letztlich also für mich nur ein Gewinn an Freiheit und die erzwungene Ablegung alter Gewohnheiten...
DLzG
Micha

Offline M_I_B

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 906
  • ... Biker essen keinen Honig; die kauen Bienen!
Antw:HM- Alternativen (Bidirektional)?
« Antwort #6 am: 14 September 2017, 10:54:52 »
DLzG
Micha